Liebesbriefe großer Frauen

von Sabine Anders 
4,1 Sterne bei21 Bewertungen
Liebesbriefe großer Frauen
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Liebesbriefe großer Frauen"

Liebesbriefe erlauben einen intimen Einblick in das Lieben und Leben großer Frauen der Geschichte. Über die Jahrhunderte haben diese Frauen begehrt und sich verzehrt, drohten an den Männern zu verzweifeln, mussten nicht selten entsagen, fanden aber auch oft Erfüllung. Und all dies brachten sie in mal einfachen, mal höchst poetischen Worten zur Sprache. Der Brief, schrieb die Philosophin Ricarda Huch, ist die literarische Ausdrucksform, die Frauen am meisten entspricht: zwanglos, spontan, impulsiv, leidenschaftlich. Heloisa, Bettina von Arnim, George Sand, Annette von Droste-Hühlshoff, Emily Dickinson, Clara Schumann – sie und viele andere große Frauen bedienten sich jener 'weiblichen' Form des Briefes, um mit dem geliebten Gegenüber in Kontakt zu treten und ihren Gefühlen jenseits von gesellschaftlichen Schranken Ausdruck zu verleihen. Eine faszinierende Sammlung der ergreifendsten, eindringlichsten, feinsinnigsten, leidenschaftlichsten und humorvollsten Liebesbriefe großer Frauen. Herzensangelegenheiten auf hohem literarischen Niveau.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783737410601
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:marix Verlag ein Imprint von Verlagshaus Römerweg
Erscheinungsdatum:18.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    The iron butterflys avatar
    The iron butterflyvor 8 Jahren
    Rezension zu "Liebesbriefe großer Frauen" von Sabine Anders

    Nachdem ich neulich einen Band "Liebesbriefe großer Männer" gelesen hatte und wirklich begeistert, erstaunt und ergriffen war von der Vielfalt an Emotionen, von Zärtlichkeit bis Zerrissenheit, bin ich über die "Liebesbriefe großer Frauen" ein klein wenig enttäuscht. Der Funke wollte zu Beginn nicht so recht überspringen und bei den ersten Schreiben habe ich mich manchmal regelrecht schwer getan weiter zu lesen. Nach ungefähr einem Drittel hat sich das aber dann doch wesentlich verändert und es sind hier ein paar wirklich anrührende Briefe zu finden. Edith Wharton an William Morton Fullerton, Emily Dickinson an „Meister“, Elizabeth Barrett Browning an Robert Browning, George Sand an Musset und Chopin, Annette Droste-Hülshoff an Levin Schücking, Rahel Levin…
    Als sehr interessant empfand ich, wie bereits auch im Band der "großen Männer", dass man zu jeder Person eine Einleitung erhält. Hierbei gibt es viele interessante Fakten über die Protagonisten zu erfahren, ihre Lebensumstände, die Karriere, die oft verzwickten Beziehungen.
    Beim Lesen wurde mir auch wieder einmal bewusst, wie beschwerlich, aber auch romantisch Kommunikation früher doch war. Ein Brief war tagelang unterwegs und dann immer diese Ungewissheit, ist der Brief angekommen, hat er schon geschrieben oder fehlte ihm bisher die Gelegenheit dazu? Wann trifft endlich die ersehnte Antwort ein?
    Diese Ungewissheit ist auch oft Thema in den Briefen, genauso wie Trennungsschmerz, Beziehungsstress und Zukunftsangst. Hier liegt auch der Grund dafür, warum mir die „Liebesbriefe großer Männer“ besser gefallen haben. Die Damen sprechen allzu oft von den negativen Auswirkungen ihrer Sehnsüchte, von ihren Ängsten, Zweifeln. Die Herren waren dagegen viel eher bereit die positiven Seiten der Sehnsucht, die Vorfreude auf ein Wiedersehen, ihre Liebe und Lust in den Vordergrund zu stellen.
    Aber trotz allem hat mir die Lektüre Freude bereitet und man bekommt selbst Lust wieder einmal einen Brief auf schönem Briefpapier zu verfassen.
    Wann haben Sie den letzten Liebesbrief in der Hand gehalten oder selbst einen verfasst?

    Im Hintergrund läuft Tasmin Archer…“In your care“, ach ich habe auch noch eine Platte von Dusty Springfield gefunden ;)

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    trinity315s avatar
    trinity315vor 3 Monaten
    SaniHachidoris avatar
    SaniHachidorivor 2 Jahren
    s-t-e-f-f-is avatar
    s-t-e-f-f-ivor 4 Jahren
    mabahus avatar
    mabahuvor 5 Jahren
    TinaLiests avatar
    TinaLiestvor 5 Jahren
    kaputtePuppes avatar
    kaputtePuppevor 6 Jahren
    Cherrychapsticks avatar
    Cherrychapstickvor 6 Jahren
    Tounys avatar
    Tounyvor 6 Jahren
    M
    MsFolkGirlvor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks