Sabine Asgodom , Peter Gaymann Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot“ von Sabine Asgodom

Viele Frauen haben sich damit abgefunden, dass die Waage ihr Stimmungsmacher ist. Sie akzeptieren das Diktat des Schlankseins und bestrafen sich selbst, wenn sie 'gesündigt' haben. Und das beginnt bereits bei zwei, drei Kilo zu viel.

Ihre erste Diät machte die Bestsellerautorin Sabine Asgodom mit 13. Heute sagt sie: 'Ich werde nie wieder Kalorien zählen. Und ich werde mich nie wieder dafür entschuldigen, dass ich dick bin. Es geht für Frauen nicht wirklich ums Gewicht. Es geht darum, uns neu lieben zu lernen: so, wie wir sind – ob wir nun 50, 80 oder 130 Kilo auf die Waage bringen.'

Nachdem sich Sabine Asgodom von gesellschaftlichen Normvorstellungen, Diätzwängen und dem herrschenden Schönheitswahn gelöst hat, genießt sie in vollen Zügen ein Leben aus der Fülle ihrer Talente. Mit dieser Wertschätzung und Lebensfreude gelingt es ihr, alle anderen Frauen anzustecken.

Sabine Asgodoms lustvolles Mutmach-Buch: Lebensfreude für alle Kleidergrößen
Von der Kunst, glücklich zu sein, ob mit 50, 80 oder 130 Kilo
Angriffslustig und quietschvergnügt – ein Buch, über das man sprechen wird

Kein Abnehm- sondern ein Mutmach-Buch (trainiert übrigens die Bauchmuskeln, da ich teilweise so lachen musste)

— peedee

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Ein Buch für die Ewigkeit, da es nie an Aktualität verlieren wird. Ein Muss für jedes Bücherregal.

Nane_M

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

Rattatatam, mein Herz

Jeder hat Angst und jeder von uns wird sich zwischen den Seiten finden. Einige nur in 1%, andere nah an den 100%. Offen & ungeschönt gut.

Binea_Literatwo

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kein Abnehm- sondern ein Mutmach-Buch

    Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot

    peedee

    25. November 2015 um 15:57

    Alle, die mit Gewichtsproblemen kämpfen, wissen, wie die „vernünftige Ernährung“ funktioniert, oder? Aber sicher! Ist es somit „nur“ die Willensschwäche der Dicken, die sie dick sein lässt? Und sind alle Dünnen strotzend vor Willensstärke? Nein… wenn es nur so einfach wäre. Sabine Asgodom, Coach und Autorin für Selbstmarketing und Lebenshilfe, ist selbst übergewichtig. Sie schreibt aber kein Abnehmbuch sondern fordert in ihrem Mutmach-Buch Lebensfreude für alle Kleidergrössen. Erster Eindruck: Ein toller Buchtitel, das Buchcover ist nicht wirklich meins (auf meiner Ausgabe sind zwei Frauen mit bunten Kleidern und komischem Haarschmuck abgebildet); es hat etliche witzige Cartoons im Buch. Warum habe ich zu diesem Buch gegriffen? Weil der Buchtitel wirklich humorvoll ist und mich Frau Asgodom beeindruckt. Sie ist eine sehr sympathische, selbstbewusste und überzeugend auftretende Frau (obwohl, wie ich im Buch dann lesen konnte, war sie auch nicht immer ohne Selbstzweifel). Das Buch lässt sich flüssig lesen, mir gefällt der humorvolle Stil. Die Autorin erzählt von ihrer eigenen „Diät-Karriere“ – auch sie hat viele Superduper-10-Kilo-weniger-in-7-Tagen-Diäten (oder wie sie alle heissen) ausprobiert. Frau Asgodoms Definition von „dick“ lautet: „Zu dick bin ich, wenn ich aufgrund meines Gewichts Dinge nicht mehr tun kann, die ich gerne tun würde.“ Das bringt mich zum Nachdenken… und – Überraschung! – diese Aussage kann ich absolut unterstreichen. Es hat für mich viele passende und wichtige Aussagen in diesem Buch – hier zwei Beispiele: - Dicksein ist keine Entschuldigung für das Unglücklichsein - „Niemand in der Welt hat mehr Interesse daran, dass du dich magst als du! Es ist dein Leben!“ Ich kann selbstverständlich auch von eigenen Erfolgen und Misserfolgen mit dem Abnehmen berichten (inkl. Kauf von Büchern zum Thema und Fitnessgeräten), ansonsten würde ich ja nicht zu der Leserschaft dieses Buches gehören, oder? Ich musste so lachen, als ich las, dass die Autorin das Buch eines amerikanischen Promi-Fitnesstrainers, der u.a. Heidi Klum nach ihren Schwangerschaften ruckzuck wieder schlank zauberte, erwähnte. Sie musste den Namen dieses Fitnesstrainers nicht schreiben, ich wusste auch so, wer gemeint ist, denn auch ich habe sein Buch im Bücherregal! Frau Asgodom hat nach den ersten paar Seiten so eine Wut auf den Autor bekommen, da er sich abschätzend über Frauen ab Grösse 42 geäussert hat, dass sie sein Buch in tausend Schnipsel zerschnitten hat! Achtung, liebes ungelesenes Fitnessbuch in meinem Regal – vielleicht bist du jetzt auch bei mir fällig und musst bei mir ausziehen ;-) Meine Bauchmuskeln wurden übrigens ziemlich beansprucht (auch ohne Fitnessübungen), da ich so über Frau Asgodoms Humor – und über mich selbst – lachen musste. Ein tolles Buch – vielen Dank dafür.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot" von Sabine Asgodom

    Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. June 2012 um 09:08

    Model Figuren, Diätenwahn und dazwischen ganz normale Frauen. Erfrischend wird aufgeräumt und klar gemacht, Frau sein hat nichts mit einer Spagetti Figur zu tun und überhaupt, wer verdient an den Diätenquatsch und woher kommt der Dämliche BMI??? Ich fand das Buch super, zudem echt lustig geschrieben. Es macht klar was wirklich an einer Frau wichtig ist und das im Vordergrund stehen muss, sich selber zu lieben. Na dann mal los!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot" von Sabine Asgodom

    Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot

    Gospelsinger

    04. February 2011 um 10:50

    Sind Dicke dick, weil sie zu viel essen? Ist Übergewicht ungesund? Helfen Diäten? Sind Dicke für den Klimawandel verantwortlich? Muss frau Zeit ihres Lebens in Größe 36 passen? Nein, nein, nein und nochmals nein! Sabine Asgodom räumt mit den gängigen Vorurteilen über Dicke gründlich auf. Dabei bedient sie sich neuester Forschungsergebnisse, die zu dem Schluss kommen, dass Übergewicht mehr mit Stress als mit Essen zu tun hat, Diäten Unsinn sind und Übergewicht sogar von Vorteil sein kann. Sabine Asgodom geht den wahren Ursachen für Übergewicht auf den Grund, regt zum Nachdenken über die eigene Lebensgeschichte an, zeigt auf, wer vom Diätwahn profitiert und wendet sich gegen die Diskriminierung Dicker. Ziel des Buches ist es, Frauen das Selbstbewusstsein zu geben, die Waage wegzuschmeißen und zu akzeptieren, dass Vielfalt etwas Positives ist, auch eine Vielfalt der Kleidergrößen. Und dass Lebensfreude und Erfolg nicht vom Körpergewicht abhängen. Das Buch liest sich hervorragend, weil Sabine Asgodom einen so lockeren, humorvollen Schreibstil hat. Auch die herrlichen Karikaturen von Peter Gaymann machen das Lesen zu einem Vergnügen. Ich fühle mich nach dem Lesen dieses Buches jedenfalls bestärkt darin, nichts von Diäten und Waagen zu halten und dazu zu stehen, dass ich gern gutes Essen genieße.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks