Sabine Asgodom Sabine Asgodom - So coache ich

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sabine Asgodom - So coache ich“ von Sabine Asgodom

Sabine Asgodom ist eine der bekanntesten Management-Trainierinnen Deutschlands. In ihrem neuen Buch lüftet sie das Geheimnis ihrer erfolgreichen Coaching-Arbeit. Anhand vieler Beispiele und konkreter Fälle aus der Praxis hilft sie dabei, Denkalternativen zu entwickeln, eigene Stärken zu erkennen und ins Handeln zu kommen. Deutlich wird dabei, dass Coaching keine gut gemeinten Lösungen überstülpt, sondern zu Eigenverantwortung anregt. Sabine Asgodom erlaubt den Blick über ihre Schulter und zeigt die besten Coaching-Übungen aus dem Lebens- und Business-Coaching: vom Alternativrad bis zum Stärkenprofil, vom Ärger-Management bis zum Mäuseschritt-Prinzip. Eine Fundgrube für alle, die beruflich und privat weiterkommen oder andere bei der Suche eigener Lösungsansätze unterstützen wollen.

Stöbern in Sachbuch

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Nur wenn du allein kommst

Eine mutige Frau lässt uns einen Blick hinter die Kulissen werfen und wirft zeitgemäßige Fragen auf.

leucoryx

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Sex Story

Ein wirklich pfiffig gemachtes "Geschichtsbuch" im Comicstil - lehrreich und informativ!

chaosbaerchen

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

Hygge

Ein tolles Buch zum verschenken

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • So coache ich

    Sabine Asgodom - So coache ich

    aha2001

    15. October 2013 um 11:19

    25 überraschende Impulse, mit denen Sie erfolgreicher werden Sabine Asgodom Kösel Verlag Sabine Asgodom ist heute eine der bekanntesten Coaches in Deutschland und arbeitet auch als Management-Trainerin, Journalistin, Moderatorin, Speakerin und Autorin. Als ausgebildete Journalistin schrieb sie lange für die Tageszeitung „tz“, die Zeitschrift „Eltern“ und das Magazin „Cosmopolitan“. 1999 gründete sie eine eigene PR Firma - Asgodom live. Training.Coaching.Potenzialentwicklung- in München. Mehrere Auszeichnungen umrahmen ihr Leben, wie zum Beispiel der „Teaching Award in Gold“, der „Conga Award“ oder der „Certified Speaking Professional“. Sie schrieb unzählige Bücher. Bücher die Wege im Leben beschreiben, Möglichkeiten aufzeigen, Ideen mitteilen und Mut machen. Ihr Leben spiegelt sich in Ihrer Arbeit wieder. Positiv, lebendig, humorvoll und voller Begeisterung. So zeigt sie sich ihrem Publikum. So coacht sie. So schreibt sie. In vielen Köpfen steht Coaching als Inbegriff für einen längeren Prozess, für Begleitung und Hilfe. Warum aber unbedingt für einen längeren Prozess? Menschen, die sich Hilfe holen, so meint Asgodom zu Recht, haben bereits ein Ziel in sich, nur noch nicht vor Augen. Oft ist es nur noch ein kleiner Anstoß, den sie benötigen. Wäre da ein langer Prozess nicht eher kontraproduktiv, eher verwirrend? Ein Coach muss einfach die richtigen Fragen stellen – so meint man. Einfach? Sabine Asgodom fragt nach konkreten Zielen und Wünschen. Sie kreist die Lösung regelrecht ein. Nur wenn es konkret benannt werden kann, ist ein ergebnisorientiertes Coaching möglich. Dies macht sie in verschiedenen Beispielen deutlich. Das Buch startet mit den Ausführungen über das Coaching selbst: Was ist Coaching, Wie geht es und wie ist sie selbst zum Coach geworden. Sie erläutert ihr Vorgehen beim Coaching. Schritt für Schritt - nachvollziehbar. „Nicht den ersten Blick werten“, „Achtsam zuhören“ oder „Stringent auf die Stärken achten“ gehören zu den Acht Prinzipien des Coachens, ebenso wie zu einer positiven Kommunikation. Das Wichtigste dabei: sich selbst zurücknehmen. Die Autorin kennt die Fallstricke und die Schwierigkeiten auf diesem Weg. Die Ausführungen von Asgodom sind neben aller Klarheit auch mitfühlend und voller Leichtigkeit. Diese Art zu schreiben erleichtert sowohl das Lesen, als auch das Lernen. Ihr Humor ist zielführend. Sich selbst zu erkennen ist ein Schritt auf dem Weg zum Coach oder beim Öffnen neuer Türen, beim Erkennen eigener Kräfte für die eigene Ziele. Die von ihr entwickelten LOKC-Strategien (Lösungsorientiertes Kurzcoaching) sind ein Handwerkzeug zum Selbstcoaching und eine individuelle Anleitung für Coaches in ihre Praxis. Die nachfolgenden Coaching-Impulse verdeutlichen ausgeklügelte Vorgehensweisen, um Klarheit über Wege, Ziele und Wünsche zu bekommen. Diese werden detailliert erläutert, so dass diese jeder für sich nutzen kann. Die Impulse sind sehr wertvoll und lassen einen tiefen Blick auf das eigene Auftreten und Leben zu. Da ist zum Beispiel die Stärkenanalyse. Die eigenen Ressourcen erkennen, gibt Kraft und Schwung für das was vor einem liegt. Der Ich-bin-doch-nicht-blöd-Ausweg ist wichtig, um Missverständnisse zu vermeiden, um sich selbst aus der Falle der Selbstbeschimpfung zu holen. Denn wir selbst sind unseren schlimmsten Feinde. Führungskräften hat die Autorin ein extra Kapitel gewidmet. Führungskräfte sind nicht mehr nur Vorgesetzte die einem sagen wo es lang geht und der Mitarbeiter folgt der Ansage. Da sind sich inzwischen alle einig, eine Führungskraft muss mehr können. Gerade im Bereich Motivation, Kommunikation und Teammanagement sind Kompetenzen gefragt. Asgodom rät zur Menschlichkeit, denn Mitarbeiter sind Menschen die Ehrlichkeit, Vertrauen oder auch Wertschätzung spüren. Die Autorin zeigt wie es gehen kann, wie auf professioneller Ebene starke funktionierende Beziehungen aufgebaut und aufrecht erhalten können. Sabine Asgodom zeigt durch ihre Arbeit, das Coaching zu konkreten Lösungen führt und das in kurzer Zeit. Ein Buch, was zum arbeiten anregt und den nötigen Elan schafft. Einfach gut.

    Mehr
  • Rezension zu "Sabine Asgodom- so coache ich" von Sabine Asgidom

    Sabine Asgodom - So coache ich

    Tigerlili

    02. October 2013 um 19:10

    In dem Buch "Sabine Asgodom- so coache ich - 25 überraschende Impulse, mit denen Sie erfolgreicher werden" von Sabine Asgidom berichtet die Autorin von ihrer Art des Coachens. Zunächst beschreibt Sie einige grundlegende Haltungen und Annahmen die ihr Coaching beeinflussen. Hierzu gehört sowohl ihr Menschenbild wie z. B. die Ansicht, dass Selbstgespräche sinnvoll sind, als auch ihre Haltung zur LOKC-Strategie. Im Anschluss erfolgt eine Darstellung von 25 Coaching-Impulsen welche die Autorin bereits mehrfach in ihrer Tätigkeit als Coach erfolgreich eingesetzt hat. Diese Impulse beschreibt Frau Asgodom immer im gleichen Schema, in dem sie sowohl die Rahmenbedinungen klärt, den Prozess beschreibt, beispielhaft erläutert und am Ende eine Empfehlung für das coachen gibt. Dieses Buch erhält von mir drei Sterne, da es für mich sowohl positive als auch weniger positive Aspekte besitzt. Mit einigen Inhalten konnte ich mich persönlich in meiner Arbeit als Coach nicht identifizieren, hatte schlichtweg eine andere Einstellung hierzu. Dazu gehört z. B. das ich es für wichtig erachte dem Coachee genügend Raum zu lassen, sein Anliegen mit allen Details zunächst zu schildern, Hierbei ist es für mich auch völlig in Ordnung einen Ausflug in die Vergangenheit zu machen oder ähnliches. Frau Asgidom sieht dies entschieden anders und machte sich nach meinem Gefühl sogar über "meine Ansicht" lustig indem sie lappidar schrieb, dass sie sich ja keine hunderte von Euros dafür bezahlen lassen möchte, dass sie sich die Lebensgeschichte des Klienten anhört. Dies ist mir negativ aufgestoßen. Ebenso wiederhohlt sie viele ihrer "Slogans" immer und immer wieder (z.B. "sie können nur denjenigen verändern, den sie heute morgen gewaschen, angezogen..."). Dies hat mich irgendwann wirklich genervt. Dennoch gab es auch für mich einige Aspekte die sie zu Beginn beschrieben hat, welche ich interessant fand - oder einfach treffend beschrieben. Vor allem aber die 25 Coaching-Impulse fand ich sehr gut. Ich kann mir sehr gut vorstellen den ein - oder anderen Impuls in meiner Arbeit einmal einzubringen. Für diese Impulse bekommt das Buch auch seine Sternchen! Sie sind wirklich praxisnah beschrieben, benötigen unglaublich wenig Material und sind einfach nachzuvollziehen. Hierfür gibt es auch ein großes Lob von mir. Gerade da Coaches ja immer an neuen Methoden interessiert sind. Schließlich können solche "Türöffner" in der Arbeit sehr hilfreich sein - und außerdem: Wer mag schon immer die gleichen Methoden anwenden? Auch ein Coach mag schließlich Abwechslung bei seiner Arbeit! Fazit: Wer die gleiche Haltung vertritt wie Frau Asgodom, oder einfach auf der Such nach guten Coachingimpulsen ist, wird in diesem Buch durchaus fündig werden (auch wenn sicherlich dem erfahrenen Coach der ein oader andere Impuls so - oder so ähnlich - bekannt sein dürfte).

    Mehr
  • Rezension zu "Sabine Asgodom - So coache ich" von Sabine Asgodom

    Sabine Asgodom - So coache ich

    JuttaWimmer

    25. February 2013 um 14:22

    'So coache ich - und du kannst das auch!' - so könnte man Sabine Asgogoms Buch salopp zusammen fassen. Die Autorin stellt in ihrem neuesten Werk nicht nur in vielen eindrücklichen Beispielen dar, wie das von ihr entwickelte 'Lösungsorientierte Kurzcoaching' in der Praxis aussieht, sondern sie hebt darüber hinaus das Coaching schlichtweg von seinem Podest herunter: sie postuliert, dass jeder - zumindest bis zu einem bestimmten Punkt - andere coachen kann. Mit diesem revolutionären Gedanken bricht sie ein Tabu. Sie verleiht damit Nicht-Fachleuten Kompetenz, was vermutlich auch Gegner auf den Plan rufen wird. Das Wunderbare an diesem Buch: Sabine Asgodom traut Menschen mit einem gesunden Menschenverstand, mit Herz und Einfühlungsvermögen, einem gewissen Weitblick und mit entsprechenden Tools zu, andere Menschen in ihrem Lebensumfeld zu coachen - d.h. ihnen zu helfen, zu Lösungen zu gelangen. Es ist im Grunde genommen wieder eines ihrer leidenschaftlichen Plädoyers für die Stärken in uns Menschen. Neben dem Profi-Coaching wird Coachen damit auch zu einem alltäglichen Instrument für das alltägliche Leben, von alltäglichen Menschen durchführbar. Wow! - Mit ihren wunderbar auf den Punkt gebrachten Tools eröffnet Sabine Asgodom damit vielen Menschen neue Wege, bei innerpsychischen Konflikten, Rollenkonflikten, in Alltags- oder Berufsfragen zu mehr Klarheit zu gelangen und für sich selbst eine Lösung zu finden - oder anderen dabei helfen. Wie klasse, wenn dieses Wissen kein Geheimwissen für Fachleute bleibt! Für viele Menschen wird es zur Fund- und Schatzgrube werden. Auch ich selbst habe wieder neue Ideen erhalten, die ich zum Beispiel - etwas abgeändert - im Lerncoaching mit Kindern oder im Psychologie-Unterricht einsetzen kann. Aber auch persönlich hat mich dieses Buch bereichert. Absolut verdiente 5 Sterne für ein sehr weises Buch, das die soziale Kompetenz in uns Menschen stärkt - für mich auch ein gesellschaftlicher Beitrag zu mehr Mitmenschlichkeit. Ein motivierendes, inspirierendes, spannendes und praxisnahes Buch - voller Optimismus und Klarheit, voller Ideen und wertvoller Impulse, voller Kreativität und Esprit - geschrieben von einer Mutmacherin, Vordenkerin und Visionärin, die an die Möglichkeiten und Stärken im Menschen glaubt und die es mit ihrer feinsinnigen Art versteht, die Potenziale von Menschen zur Entfaltung zu bringen. Ich bin begeistert - unbedingt lesenswert! Jutta Wimmer

    Mehr
  • Rezension zu "Sabine Asgodom - So coache ich" von Sabine Asgodom

    Sabine Asgodom - So coache ich

    michael_lehmann-pape

    26. April 2012 um 12:24

    25 lösungsorientierte Impulse Auf der Basis des lösungsorientierten Ansatzes legt Sabine Asgodom in ihrer verständlichen, lockeren und immer auf die Lebenspraxis hin orientierten Art nun per Buch einen Einblick in ihre Arbeit nieder. Wobei sie sich in Form und Inhalt nicht nur an professionelle Berater wendet, sondern aufgrund der hohen Verständlichkeit ihrer Darlegungen auch für den „normalen“ Leser durchaus mit Gewinn Impulse zu setzten versteht. „Was die Therapie im 20. Jahrhundert war, wird das Coaching im 21. Jahrhundert werden“. Ein wenig zu steil vielleicht, dieses Zitat im Buch, denn nicht selten werden sich Befindlichkeitsstörungen nicht durch ein Kurzcoaching dauerhaft lösen lassen. Andererseits bietet gerade das von Asgodom bevorzugte „Lösungsorientierten Kurzcoaching“ eine Vielzahl von Interventionsmöglichkeiten und Herangehensweisen, die für konkrete Probleme zu einem konkreten Zeitpunkt durchaus Lösungswege anbietet. Auf den ersten knapp 60 Seiten legt Asgodom dabei zunächst Grundlangen des Coachings und ihr eigenes Verständnis desselben dar. Nicht abstrakt theoretisch, sondern lebensnah und sehr verständlich führt sie in die Methode ein und macht auf die „inneren Kompetenzen“ (der „innere Coach“) aufmerksam, mit denen der Leser späterhin arbeiten kann. Zudem erläutert sie die Bedeutung von wichtigen Prinzipien, unter anderem nicht auf den „ersten Blick“ Wertungen vorzunehmen, Achtsam (empathisch) zuzuhören, aber auch um die eigenen Beschränkungen zu wissen und diese zu akzeptieren und manches mehr. Sicherlich muss man hier konstatieren, dass dies knappste Hinweise sind, die in keiner Form eine Ausbildung zum Coach ersetzen, die allerdings durchaus für den Laien Impulse für das eigene Verhalten und für die alltäglichen Situationen in sich tragen. Auf dem Weg also, wie möglichst schnell (und dennoch zutreffend) die Lösung für ein konkretes Problem gefunden werden kann, bietet Asgodom mit diesen Hinweisen und den darauf folgenden 25 Impulsen durchaus methodische Möglichkeiten, die erprobenswert vorliegen. Hierzu verhilft auch die Struktur des Buches, jeder Impuls wird zunächst auf seine Anwendungsmöglichkeit hin beleuchtet und sodann klar verständlich und knapp erläutert. Schon die Lektüre selbst bietet dabei hier und da erleichternde Momente. Wenn man sich so z.B. dem „Puzzle Leben“ zuwendet. Die jenen Satz „Du musst Dich für eine Sache (einen Weg)“ entscheiden und Asgodoms Antwortet darauf ein klares „Nein“ ist. Allein an diesem Impuls lässt sich die Vielfalt der Möglichkeiten entdecken, die Chance, ein „sowohl als auch“ in den Raum setzen zu können und für sich dann Lösungen zu suchen, diese mögliche Vielfalt im eigenen Leben zu integrieren. „Wie kann man das, was man Klarheit erkannt hat, in der Wirklichkeit umsetzen“, das ist letztlich die Leitfrage über alle 25 Impulse des Buches und für die gesamte Arbeit des Coachs. Zur Erkenntnis dienen die Impulse und für erste Anregungen zur Umsetzung durchaus. Immer mit der Einschränkung natürlich, dass hier keine Tiefenpsychologie, keine substanziellen Probleme der Persönlichkeit „mal schnell“ nebenbei gelöst werden. Klar, strukturiert, verständlich, eröffnet Sabin Asgodon einen einfach zugänglichen Weg in die Problemlösungsstrategie des „Lösungsorientierten Kurzcoachings“.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks