Sabine Bürger Hexenkinder - Unter Piraten

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 14 Rezensionen
(11)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hexenkinder - Unter Piraten“ von Sabine Bürger

Mithilfe der Zauberamulette seiner Familie hat der 13-jährige Florian Falco den Sprung in die Vergangenheit geschafft. Und nicht nur das. Seine fünf besten Freunde begleiten ihn. Während Florian Falco und seine heimliche Jugendliebe Anastasia im mittelalterlichen Warnemünde landen, fallen Hans Peter und Bernhard auf der Ostsee in die Gewalt dänischer Piraten. Charlotte und Mohamed Janek begeben sich auf eine abenteuerliche Suche nach ihnen. Doch wer ist Freund und wer Feind, in einer von Grausamkeit und Aberglauben geprägten Zeit? Konfrontiert mit den verbrecherischen Branntweinbrüdern, dem barbarischen Narbenpete, den mörderischen, von Habgier und Rücksichtslosigkeit geprägten Freibeutern, stützen sie sich auf ihre Freundschaft und Kämpfen gemeinsam um ihr Überleben. Werden die sechs Freunde jemals in ihre eigene Zeit zurückfinden?

eine ganz tolle Reise zu den Piraten, sehr empfehlenswert

— conneling

Ein gelungener Zweiter Teil! Ob es noch einen Dritten geben wird?

— Manu2106

Ein geschichtliches Abenteuer für Klein und Groß. Eine spannende Geschichte von Piraten und Freibeuter.

— ilonaL

Gelungener 2. teil

— Spleno

Stöbern in Kinderbücher

Animox. Die Stadt der Haie

sehr spannend

eulenmama

Schokopokalypse

Wundervolle Geschichte! 💖 Schokolade und jede Menge geheimer Vorkommnisse.

Solara300

Darkmouth - Die dunkle Bedrohung

Ein neues monsterreiches Abenteuer mit dem Legendenjäger Finn. Schön geschrieben!

-nicole-

Die Krone des Schäfers

Terry Pratchett war der Beste, sein Tod hat eine Lücke hinterlassen, seine Bücher bleiben unvergessen <3

Mira_Gabriel

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Wunderschönes Wintermärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder. Fantastische Illustrationen untermalen diese bezaubernde Geschichte!

Dornenstreich

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Ein sehr schönes kinderbuch

buecherGott

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unter Piraten

    Hexenkinder - Unter Piraten

    Guaggi

    09. December 2015 um 16:27

    Dieses Mal reist Florian Falco mit seinen Freunden in die Vergangenheit und die Sechs müssen ein wirklich unglaubliches Abenteuer bestehen. Eff Eff wie der Junge von seinen Freunden genannt wird, war mir schon im ersten Buch aufgefallen und entlockte mir mit seinem wunderbaren Dialekt so manches Schmunzeln. Ihn dieses Mal durchs Geschehen zu begleiten war wirklich ein Erlebnis. Frech, vorlaut und hitzköpfig stolperte er in so manch gefährliche Situation, aber seine Art bescherte ihm auch so manchen neuen Freund. Dieses Buch ist um einiges spannender als der erst Band und dank dem interessanten Geschehen und dem männlichen Hauptprotagonisten auch durchaus eine wunderbare Lektüre für Jungen ab 10 Jahren. Die Beschreibungen des mittelalterlichen Warnemündes und Rostocks fand ich wunderbar dargestellt und auch die ganzen lehrreichen Details, die in diesem Buch versteckt sind und den Kindern so Geschichte näher bringen, sind wunderbar umgesetzt. Selbst ich alte Henne habe noch dazulernen können. Der Leser begleitet hauptsächlich Eff Eff bei diesem unglaublichen Abenteuer in der Vergangenheit, aber ab und an erfolgen auch Perspektivwechsel zu seinen Freunden bei den Piraten. Eine riskante und spannende Suche durchs Mittelalter und ein fulminanter Showdown machen dieses Buch zu einer richtigen Abenteuerreise für Groß und Klein. Etwas schade fand ich das nicht über alle sechs Freunde gleichermaßen berichtet wurde, immerhin trennten sich ihre Wege recht schnell und über den Verbleib der Mädchen wird nur berichtet, wenn sie auf Florian Falco treffen. Der Epilog ist einfach wunderbar. Es ist toll zu erfahren was die Kinder mit ihrem Besuch in der Vergangenheit bewirkt haben, nur schade, dass man nicht erfährt, wie es ihnen in ihrer Zeit erging nach diesem unglaublichen Abenteuer. Dank einer wirklich spannenden Handlung und einem wunderbaren Hauptprotagonisten, der mich sofort in seinen Bann zog, kann ich dieses Buch allen jungen und jung gebliebenen Abenteurern nur wärmstens ans Herz legen.

    Mehr
  • Nicht so gut wie der 1. Teil, aber trotzdem gut

    Hexenkinder - Unter Piraten

    Katakat

    23. June 2015 um 11:23

    Florian Falco, der jüngere Bruder von Samantha, wird nun ebenfalls in das Familiengeheimnis eingeweiht. Und sofort ist klar, dass er seine Freunde einweihen und ebenfalls in die Vergangenheit reisen muss. Zu sechst begeben sie sich auf die Reise und werden getrennt. Zu zweit oder alleine und völlig mittellos müssen sie nun dem fremden Zeitalter trotzen und einen Weg zurück finden. Aber eines ist völlig klar: Zurück wollen sie entweder gemeinsam oder gar nicht. Auch der zweite Teil konnte mich inhaltlich voll überzeugen. Die Einleitung empfand ich diesmal zwar ein bisschen länger bis zum richtigen Beginn der Geschichte. Trotzdem war es interessant zu lesen. Neben weiterem Geschichtswissen über das Leben in der Frühen Neuzeit und der Piraten, das die Autorin auch in dieser Geschichte sehr anschaulich und spannend vermittelt, gibt es auch einen ganz kurzen Exkurs in einen winzigen Bereich der Physik. Spannend und aufregend vermittelt, aber trotzdem kurz und knapp gehalten, vermittelt sie nur so viel, wie es für die Geschichte wirklich notwendig ist. Diese Geschichte kann man unabhängig vom ersten Teil lesen, der in sich abgeschlossen war. In dieser Geschichte geht es um Samanthas Bruder und seine Freunde. Schon im ersten Teil kann man ihn als kleine Nervensäge kennen lernen, muss man aber nicht. Auch in diesem Teil fand ich alles logisch und konsequent aufgebaut. Florian Falco, auch Eff Eff genannt, nervte mich allerdings nach einer Weile mit seiner Berliner Kodderschnauze. Ich selbst bin auch ehemalige Berlinerin und weiß ja, dass man nunmal so redet. Aber geschrieben geht mir so ein Dialekt wahnsinnig auf den Nerv, wenn dies andauernd in der Geschichte vorkommt. So konnte ich die Geschichte leider nicht in einem Rutsch lesen, denn Eff Eff hielt mich oft auf und bereitete mir leider einen etwas holperigen Weg. Zum Glück waren seine Freunde des Hochdeutschen mächtig und konnten das ein wenig wieder wett machen. Etwas abstrus fand ich in diesem Teil den Weg in die Vergangenheit. Das klang ein wenig sehr konstruiert. Aber bis auf diese eine Szene fand ich alles logisch und natürlich handelnd. Gemindert hat diese Szene mein Lesevergnügen aber nicht. Die Charaktere fand ich wieder sehr gut beschrieben. Ich hatte sofort ein Bild vor Augen, wenn ich den entsprechenden Namen las. Ebenso gut beschrieben waren die verschiedenen Schauplätze. Und während ich las und las, fiel mir gar nicht auf, dass eine Figur fehlte, bis sie wieder auftauchte und ebenfalls ihr Schicksal erzählen durfte. Die Autorin hat niemals den Überblick verloren, jemanden vergessen oder wider seine Natur handeln lassen. Und so kann ich auch diesen zweiten Teil empfehlen, auch, wenn der erste Teil nicht gelesen wurde. Ich vergebe 4/5 Sternchen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Unter Piraten - Hexenkinder 2" von Sabine Bürger

    Hexenkinder - Unter Piraten

    bookshouse Verlag

    Eine abenteuerliche Zeitreise ins Ungewisse. Mithilfe der Zauberamulette seiner Familie hat der 13-jährige Florian Falco den Sprung in die Vergangenheit geschafft. Und nicht nur das. Seine fünf besten Freunde begleiten ihn. Während Florian Falco und seine heimliche Jugendliebe Anastasia im mittelalterlichen Warnemünde landen, fallen Hans Peter und Bernhard auf der Ostsee in die Gewalt dänischer Piraten. Charlotte und Mohamed Janek begeben sich auf eine abenteuerliche Suche nach ihnen. Doch wer ist Freund und wer Feind, in einer von Grausamkeit und Aberglauben geprägten Zeit? Konfrontiert mit den verbrecherischen Branntweinbrüdern, dem barbarischen Narbenpete, den mörderischen, von Habgier und Rücksichtslosigkeit geprägten Freibeutern, stützen sie sich auf ihre Freundschaft und Kämpfen gemeinsam um ihr Überleben. Werden die sechs Freunde jemals in ihre eigene Zeit zurückfinden? Text-Leseprobe PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zur Autorin: 1946 an der Ostsee, im hanseatischen Rostock geboren, blieb mein Wunsch Gedichte und Geschichten aufzuschreiben, vorerst auf kindliche Versuche beschränkt. Mein Schulabschluss an einer POS in Rostock, meine Ausbildung zur Laborantin am Justus von Liebig Institut und meine Heirat folgten. Als Berufstätige und Mutter dreier Kinder war ich vollends ausgelastet. Mein großer Traum vom Schreiben rückte in den Hintergrund. Erst viele Jahre später brachte mich meine Liebe zu den Büchern, die bis heute meine ständigen Begleiter sind, dazu, an meine Kinder – und Jugendjahre anzuknüpfen, Eigenes aufzuschreiben. Seit 2010 schreibe ich für eine Agentur Krimis und Kurzgeschichten. Im Dezember ist mein Kinder – und Jugendbuch erschienen, dem hoffentlich viele folgen werden. Ich freue mich riesig auf die Zusammenarbeit mit einem Verlag, der meinen Vorstellungen und Wünschen total entspricht. Sabine Bürger Sabine Bürger freut sich über jeden Besucher auf Facebook und ihrer Homepage. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 14 E-Books (je 7x Band 1 "Hexenkinder - Das Fenster in die Vergangenheit" und Band  2 "Unter Piraten") im Wunschformat* zu gewinnen. Sabine Bürger sponsert zusätzlich 3 Goodiepakete bestehend aus einem Taschenbuch von "Unter Piraten" und einem Lesezeichen. Außerdem stellt sie noch 3 Taschenbücher von "Hexenkinder - Das Fenster in die Vergangenheit" zur Verfügung. * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 35 Anfragen 8 E-Books, bei 40 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Da sowohl Band eins als auch Band zwei verlost werden, gebt bitte gleich mit an, ob ob ihr Band eins und/oder zwei gewinnen möchtet. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 235
  • Unter Piraten

    Hexenkinder - Unter Piraten

    conneling

    02. April 2015 um 22:31

    Inhaltsangabe/Klappentext: Mithilfe der Zauberamulette seiner Familie hat der 13-jährige Florian Falco den Sprung in die Vergangenheit geschafft. Und nicht nur das. Seine fünf besten Freunde begleiten ihn. Während Florian Falco und seine heimliche Jugendliebe Anastasia im mittelalterlichen Warnemünde landen, fallen Hans Peter und Bernhard auf der Ostsee in die Gewalt dänischer Piraten. Charlotte und Mohamed Janek begeben sich auf eine abenteuerliche Suche nach ihnen. Doch wer ist Freund und wer Feind, in einer von Grausamkeit und Aberglauben geprägten Zeit? Konfrontiert mit den verbrecherischen Branntweinbrüdern, dem barbarischen Narbenpete, den mörderischen, von Habgier und Rücksichtslosigkeit geprägten Freibeutern, stützen sie sich auf ihre Freundschaft und Kämpfen gemeinsam um ihr Überleben. Werden die sechs Freunde jemals in ihre eigene Zeit zurückfinden? "Unter Piraten" ist die Fortsetzung, der zweite Band nach " Das Fensterln die Vergangenheit" von Autorin Sabine Bürger und ich war sehr gespannt darauf, wie die Geschichte um die Zauberamulette weiter geht. Der erste Band hatte mich bereits sehr begeistert , deswegen war ich sehr gespannt was in diesem Teil auf uns zukommt, auf was für eine Gedankenreise Sabine Bürger uns dieses Mal schickt. Eff Eff reist mit Hilfe der Zauberamulette zusammen mit seinen Freunden ins Mittelalter, allerdings kommen alle an unterschiedlichen Orten an, sind auf sich alleine gestellt. Unterschiedliche Gegenden und Herausforderungen, Hans-Peter und Bernhard kommen zu den Piraten. Sie alle müssen stark sein und auch bei bleiben , erleben viele Abenteuer und lernen so manche Charaktere kennen bis sie sich wieder finden.  Eine ganz tolle Geschichte von Sabine Bürger, sie hat uns wieder in eine andere Welt entführt und uns mit zu den Piraten genommen.  Danke für eine Auszeit aus dem Alltag, wir haben uns sehr gerne mitnehmen lassen zu den Piraten und ins Mittelalter. 

    Mehr
  • Hexenkinder - Unter Piraten

    Hexenkinder - Unter Piraten

    laraundluca

    Inhalt: Mithilfe der Zauberamulette seiner Familie hat der 13-jährige Florian Falco den Sprung in die Vergangenheit geschafft. Und nicht nur das. Seine fünf besten Freunde begleiten ihn. Während Florian Falco und seine heimliche Jugendliebe Anastasia im mittelalterlichen Warnemünde landen, fallen Hans Peter und Bernhard auf der Ostsee in die Gewalt dänischer Piraten. Charlotte und Mohamed Janek begeben sich auf eine abenteuerliche Suche nach ihnen. Doch wer ist Freund und wer Feind, in einer von Grausamkeit und Aberglauben geprägten Zeit? Konfrontiert mit den verbrecherischen Branntweinbrüdern, dem barbarischen Narbenpete, den mörderischen, von Habgier und Rücksichtslosigkeit geprägten Freibeutern, stützen sie sich auf ihre Freundschaft und Kämpfen gemeinsam um ihr Überleben. Werden die sechs Freunde jemals in ihre eigene Zeit zurückfinden? Meine Meinung: "Hexenkinder - Unter Piraten" ist der zweite Band der Hexenkinder-Reihe. Der Roman ist jedoch in sich abgeschlossen, so dass man die Bände auch alle alleine lesen kann. Der erste Band "Hexenkinder - Das Fenster in die Vergangenheit" hat mich ja schon sehr begeistert, umso gespannter war ich auf diesen Teil und hatte entsprechende Erwartungen. Und soviel sei vorweg gesagt: Ich wurde nicht enttäuscht. Der Start in die Geschichte war wieder sehr angenehm und leicht. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, locker und leicht, so dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Teilweise hatte ich das Gefühl direkt dabei zu sein, so lebendig und detailliert waren die Beschreibungen. Die sechs Freunde sind mir sehr sympathisch. Sie werden gut und vor allem authentisch beschrieben. Ich konnte sehr gut mit allen mitfiebern. Ein Buch voller Abenteuer, das die Spannung bis zum Schluss hält. Keine Sekunde kam Langweweile auf, obwohl es sich hier ja um ein Kinder-/Jugendbuch handelt. Sehr gut haben mir die verschiedenen Handlungsstränge gefallen. Da die sechs Kinder bei ihrem Zeitsprung nicht alle am gleichen Ort landen, erleben sie unterschiedliche Abenteuer. Dies macht die Geschichte noch spannender. Das offene Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen. Fazit: Eine sehr gelungene, spannende und lehrreiche Fortsetzung der „Hexenkinder“ – Reihe. Gerne habe ich Florian Falco und seine Freunde auf ihrer abenteuerlichen Reise begleitet.

    Mehr
    • 2
  • Spannendes, phantasiereiches Abenteuer

    Hexenkinder - Unter Piraten

    Leela

    21. February 2015 um 05:13

    "Unter Piraten" ist die Fortsetzung zu "Ein Fenster in die Vergangenheit", in dem Sabine Bürger ihre Heldinnen Soraya und Sam in die Vergangenheit reisen ließ. In diesem Buch hatten wir auch Sams jüngeren Bruder Florian Falco kennengelernt, der jedoch noch nicht viel zu tun bekam, außer immer genau dort aufzutauchen, wo Sam ihn gerade nicht gebrauchen konnte. In "Unter Piraten" erlebt Florian Falco nun sein ganz eigenes Abenteuer: Begleitet von fünf Freunden wagt er ebenfalls die Reise in die Vergangenheit und landet zusammen mit seinem Schwarm Anastasia im mittelalterlichen Warnemünde. Hans Peter und Bernhard weren dagegen auf der Ostsee von Piraten gefangengenommen und die restlichen Freunde versuchen, die zu befreien. Ein gefährliches Abenteuer beginnt... Nachdem mir schon "Das Fenster in die Vergangenheit" sehr gefallen hatte, war ich umso gespannter, wie es Sams Bruder in diesem Buch ergehen würde. Da man über den Charakter ja auch noch nicht sehr viel erfahren hatte, war ich auch darauf gespannt, ebenso, wie mich seine Begleitet interessierten, zu denen auch der witzige Junge, der sich Muschi/Motze nennt, gehört. Auch dieses Buch hat mich sehr gut unterhalten können. Ich mochte die unterschiedlichen Erzählstränge und Örtlichkeiten, an denen das Abenteuer stattfindet, die sympathischen, wenn auch manchmal leicht schrägen Charaktere und überhaupt die Art der Autorin, wie sie ein Historienabenteuer mit etwas Phantastik und neuzeitlichen Elementen würzt. Dass bei den Zeitsprüngen und zu andern Gelegenheiten die Realität etwas gebogen wurde, konnte ich absolut verschmerzen und empfand es eher als super zum Ton der Geschichte passend. Die Autorin schafft es außerdem auch in diesem Buch wieder, das damalige Leben so zu beschreiben, dass auch jüngere Leser ihren Spaß an der Geschichte haben, ohne aber dass Erwachsene die Geschichte als langweilig empfinden könnten. Die Geschichte schafft es nämlich immer wieder, mit spannenden Wendungen und hier und da einem Kniff aus der heutigen Zeit zu überzeugen und den Leser bis zum Schluss zu fesseln. Vielleicht findet das dritte Abenteuer ja statt, wenn Griselda Gisela etwas älter ist? Toll wäre es ja, denn dieses Buch hat mir Lust auf eine weitere Fortsetzung gemacht.

    Mehr
  • Hexenkinder 2 - Unter Piraten

    Hexenkinder - Unter Piraten

    Manu2106

    07. February 2015 um 11:09

    Die "Hexenkinder" gehen in die Verlängerung. Diesmal allerdings mit Florian Falco (Samanthas Bruder) und seinen fünf Freunden als Hauptdarsteller. Nicht nur für Kinder, auch Erwachsene haben ihren Spass an dieser Spannungsgeladenen Geschichte die das Mittelalter und die heutige Zeit miteinander verschmischt. Auch wenn dies der Zweite Teil ist, kann man ihn gut lesen, ohne den Ersten zu kennen, dennoch kann ich den Ersten Teil vorher zu lesen nur empfehlen, denn da wird mehr auf die "Hexenkunst" in der Familie Marsch eingegangen, hier wird sie oberflächlich beschrieben. Da ich im Geschichten wiedergebeben immer zu weit aushole, hab ich hier den neugierig machenden Klappentext: Mithilfe der Zauberamulette seiner Familie hat der 13-jährige Florian Falco den Sprung in die Vergangenheit geschafft. Und nicht nur das. Seine fünf besten Freunde begleiten ihn. Während Florian Falco und seine heimliche Jugendliebe Anastasia im mittelalterlichen Warnemünde landen, fallen Hans Peter und Bernhard auf der Ostsee in die Gewalt dänischer Piraten. Charlotte und Mohamed Janek begeben sich auf eine abenteuerliche Suche nach ihnen. Doch wer ist Freund und wer Feind, in einer von Grausamkeit und Aberglauben geprägten Zeit? Konfrontiert mit den verbrecherischen Branntweinbrüdern, dem barbarischen Narbenpete, den mörderischen, von Habgier und Rücksichtslosigkeit geprägten Freibeutern, stützen sie sich auf ihre Freundschaft und Kämpfen gemeinsam um ihr Überleben. Werden die sechs Freunde jemals in ihre eigene Zeit zurückfinden? Ich kann eigentlich nur sagen: Ein klasse Buch, lesen und mitziehen lassen in die Vergangenheit! Bevor es allerdings los geht auf die Reise, lernen wir die sechs Freunde ein wenig kennen. Jeder Charakter wird so beschrieben, das wir uns ein gutes Bild von der Person machen können. Mitgefiebert habe ich mit allen sechs, aber vor allem mit Florian Falco, der hat mit von allen am besten gefallen, sein Dialekt find ich einfach klasse. Aber auch die Leute aus dem Mittelter lernen wir näher kennen. Die Schauplätze wurden sehr detailliert beschrieben, vorallem auf dem Piratenschiff hatte ich das Gefühl dabei zu sein, aber auch das Moor und Rostock konnte man sich sehr gut vorstellen. Sehr schön und interessant fand ich die Kunst des Glockengießens, die einem hier auch ein wenig näher gebracht wird. Am besten hat mir aber gefallen, das die Geschichte im mehreren Strängen erzählt wurde, denn die Freunde "landen" ja nicht alle zusammen, sondern jeweils im Doppelpack an unterschiedlichen Orten, und erleben dementsprechend auch unterschiedliche Abenteuer, das macht die Geschichte, die so ja schon Spannend ist noch viel spannender. Das Ende ist Offen gehalten, ob es da noch eine Fortsetzung von geben wird? Ich würde mich sehr freuen! Natürlich ist es, auch in diesem Teil, nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen, denn im Mittelalter ging's ein wenig Härter zur Sache, aber hier die Autorin es geschafft, es alles Kindegerecht zu verpacken, ohne großes Blutvergiessen zu beschreiben. Der Schreib- und Erzählstil hat mir in diesem Teil auch sehr gut gefallen, vorallem ist es dem empfohlenen Lesealter angepasst, frisch und spritzig, flüssig zu lesen. Die 391 Seiten wurden in 48 Kapitel unterscgiedlicher Länge, plus Epilog unterteilt. Ich hatte ein paar sehr schöne, vorallem spannende Lesestunden mit Florian Falco und seinen Freunden, sie haben mich alle sehr gut unterhalten, von daher kann ich auch diesen Teil der Hexenkinder nur empfehlen.

    Mehr
  • Lust auf ein Abendteuer im Jahr 1522?

    Hexenkinder - Unter Piraten

    PinkBookLady

    29. January 2015 um 16:33

    In diesem zweiten Hexenkinderroman von der symaptischen Autorin Sabine Bürger lernen wir den EffEff kennen, besser bekannt auch unter seinem Namen Florian Falco. Er ist der jüngere Bruder von Sam. Wir haben sie bereits in Band 1 kennengelernt.  EffEff möchte unbedingt hinter das Geheimnis der Zeitreise kommen und so erfährt er eines Tages wie das ganze nun geht. Mit von der Partie sind noch seine besten Freunde, sowie seine Liebe Anastasia. Zusammen suchen sie die drei Amulette die sie in die Vergangenheit bringen sollen. Gesagt getan. Der Zeitsprung gelingt, sie landen in Warnemüde im Jahr 1522, allerdings wurden sie getrennt. Die Freunde begeben sich auf eine abenteuerliche Suche nach den anderen und was sie alles unterwegs erleben, möchte ich jetzt nicht verraten. Das Cover ist absolut passend gestaltet und ein absoluter Blickfang in jedem Regal. es zeigt drei Kinder am Strand, einen Piraten und ein Piratenschiff im Hintergrund. Da hat der Verlag echt was weg, großes Lob an den Designer. Wer mich ja kennt, weiß dass ich Zeitreiseromane sehr liebe und so war ich gleich mit großer Begeisterung dabei, als mich die Autorin fragte, ob ich ihr neustes Schätzchen lesen wollte.  Allerdings hat mich jetzt der zweite Teil nicht so 100% in den Bann ziehen können wie sein Vorgänger. Vielleicht hatte ich anderes erwartet, als ich dann bekommen hatte. Mir persönlich fehlte irgendwie der "hach war das schön kribbel Effekt". Die Kids EffEff und seine heimliche Liebe Anastasia landen irgendwo mitten in Warnemünde, Hans-Peter und der Bernhard fallen gefährlichen Piraten auf großer See in die Hände und auch Charlotte und Mohamed treffen auf die abenteuerlichsten Leute als sie sich auf die Suche nach den vermissten Freunden begeben. Der Schreibstil ist sehr flüssig, locker und leicht und einfach zu verstehen und lässt einen diesen Jugendroman recht schnell durchlesen. Erzählt wird die Geschichte aus mehreren Sichtweisen, denn jedes der Kinder erlebt ja was und der Leser sollte dies auch nicht verpassen. Die Schilderung der damaligen Zeit gefiel mir sehr gut, sie kommt sehr real und lebendig rüber und ich fühlte mich des öfteren wie live dabei. Die Geschichte punktet mit sympatischen und sehr authentischen Charakteren die man einfach mögen muss, kleiner Minuspunkt vielleicht bei Florian Falco, er ist Berliner durch und durch und dieser Dialekt kam in den Erzählungen doch recht oft vor, was jetzt nicht so 100% meinen Geschmack treffen konnte, denn ich bin generell kein so großer Fan von Dialekten in Büchern. Dennoch mochte ich ihn auch und schloss ihn nach einer Weile in mein Herz. Fazit: Man kann diesen Band durchaus lesen, ohne vorher zu wissen um was es im ersten Teil geht, da beide Geschichten ineinander abgeschlossen ist.Wer auf der Suche nach netter Unterhaltung ist und gerne Warnemünde im Jahr 1522 kennenlernen möchte, der ist hier ganz klar richtig. Eindeutige Leseempfehlung für alle die Zeitreisen lieben.

    Mehr
  • Muss man gelesen haben

    Hexenkinder - Unter Piraten

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    04. January 2015 um 21:33

    Florian Falco, kurz Eff Eff genannt, würde sonst was dafür tun, um hinter das Geheimnis von Samantha und den Zwillingen zu kommen. Irgendetwas lief da vor ein paar Jahren ab, aber weder Sam, die Zwillinge oder seine Mutter lassen etwas verlautbaren. Eines Tages aber ist Samantha bereit, ihm von ihrer Reise und den Erlebnissen im Mittelalter zu erzählen. Natürlich kann er das nicht für sich behalten, sondern erzählt es seinen 5 Freunden, die dann natürlich beschließen, ebenfalls eine solche Reise anzutreten. Gesagt, getan. Nachdem es ihnen gelungen ist, die 3 Zauberamulette zu finden, reisen sie während eines Gewitters huckepack ins Mittelalter und werden prompt getrennt. Gelandet im Mittelalter von Warnemünde, getrennt voneinander, versuchen sie, sich zu finden und hoffentlich wieder einen Weg nach Hause zu finden ... Endlich ist sie da, die Fortsetzung der Hexenkinder, die mittels Zauberamulette ins Mittelalter reisen. Lange ist es her, dass ich den ersten Teil der Hexenkinder gelesen habe, aber ich war immer voller Hoffnung, dass es eine weitere Reise geben wird. Seit Diana Gabaldons "Feuer und Stein" haben es mir die Zeitreiseromane angetan und so bin ich immer auf der Suche nach neuem Lesefutter. Dieser 2. Teil der Hexenkinder bringt alles mit, was ein spannungsgeladener unterhaltsamer Roman mitbringen muss. Spannung, Spaß, Humor und Geschichte vereinen sich hier zu einem wahren Leseerlebnis. Als Leser nimmt man Teil an den Erlebnissen der 6 Protagonisten, Florian Falco (Eff Eff), Charlotte, Anastasia, Mohamed (Motze), Bernhard (Klößchen) und Hans-Peter (Huscher). Während 4 von ihnen an Land bzw. am Wasser landen, machen Klößchen und Huscher eine Wasserlandung und landen prompt auf einem dänischen Piratenschiff. Komplikationen und Verwicklungen sind vorprogrammiert. Das Mittelalter ist eine Zeit, in der Aberglaube, Missgunst, Neid und Armut sehr ausgeprägt waren. In diese Epoche purzeln die 6 Abenteurer und müssen erst einmal lernen, sich anzupassen, so gut es geht. Sie müssen einige Hindernisse überwinden, sie werden verschleppt, gekidnappt, eingesperrt und bedroht und doch geben sie die Hoffnung nicht auf, sich wieder zu finden und gemeinsam nach Hause zu reisen. Gar nicht so leicht, wenn man nicht mal ansatzweise eine Ahnung hat, wo die anderen verblieben sind. Aber die 6 Zeitreisenden finden in diesem unwirtlichen Zeitalter auch Freunde, die ihnen helfen und die ihnen beistehen. So ganz nebenbei gelingt es der Autorin auch, Wissen zu vermitteln. Ob es die Köhlerei ist oder die Glockengießerei, das Wissen um die Zustände der armen Bevölkerung oder gar der dänischen Piraten. Alles sehr gut recherchiert und glaubwürdig verpackt, macht es einfach nur Spaß, dieses Buch zu lesen. Eff Eff, ein Berliner durch und durch, lässt die Autorin auch im Buch Berliner Dialekt sprechen. Für mich als Berlinerin nicht schwer zu lesen, aber ich glaube auch nicht, dass andere Leser mit der Mundsprache Probleme haben werden. Gerade Eff Eff gelang es auch, mich einige Mal zum Grinsen zu bringen. Seine lockeren Sprüche, die er so drauf hat, machten es möglich. Ein wunderbarer Roman, den man nicht nur Jugendlichen empfehlen möchte. Ich habe mich sehr gut unterhalten. Der lockere und leichte Schreibstil der Autorin machten es einem leicht, das Buch in einem Rutsch durchzulesen. Ich hoffe doch sehr auf eine Fortsetzung der Hexenkinder, die nicht so lange auf sich warten lässt.

    Mehr
  • Hexenkinder 2: Unter Piraten - Sabine Bürger

    Hexenkinder - Unter Piraten

    nef

    21. December 2014 um 19:02

    Inhalt: Einige Jahre sind vergangen, seit Samtantha mit ihren Freundinnen in die Vergangenheit gereist ist und noch immer hat sie ihrem Bruder Florian Falco nichts davon berichtet wie es dort war und wie sie es überhaupt geschafft haben. Doch dann endlich will sie ihm die ganze Geschichte erzählen. Dafür muss der aber bessere Noten nach Hause bringen. Der inzwischen 13 Jährige Florian Falco ist einigermaßen angepisst, verspricht aber alles zu tun und schafft es tatsächlich eine Eins zu schreiben. Samantha ist beeindruckt und erzählt ihm was damals passiert ist. Eff Eff, so dürfen Florian Falcos Freunde ihn nennen, ist Feuer und Flamme. Sofort will er seinen Freunden davon erzählen. Seine Clique besteht aus insgesamt sechs Personen: Florian Falco - klar, der schlauen Charlotte, der hinreißenden Anastasia, dem pummeligen Bernhard genannt Klößchen, dem langen Hans-Peter auch Huscher genannt und dem ruhigen Mohamed genannt Motze. Gemeinsam verbringen sie die Schulpausen und auch sonst viel Freizeit. An einem lauschigen Sommertag berichtet er also seinen Freunden was ihm seine Schwester berichtet hat. Natürlich glauben sie ihm kein Wort, aber da er so beharrlich auf seiner Story besteht, geben sie sich geschlagen. An sich wäre das auch eine super Story für die Schülerzeitung. Aber so weit will Eff Eff dann doch nicht gehen. Viel lieber will er selbst einmal in die Vergangenheit reisen. Wenn das drei gackernde Hühner wie seine Schwester und ihre Freundinnen schaffen, dann kann er das ja wohl auch. So stellen sie die gesamte Bude auf den Kopf um nach den Amuletten zu suchen und werden tatsächlich fündig. Aber es sind nur drei Amulette. Wie sollen sie da zu sechst reisen? Auch dafür gibt es eine Lösung. Nun sind alle Freunde von der Idee angefixt einen Abstecher in die Vergangenheit zu wagen. Sie verabreden sich am See und sind beinahe alle gut vorbereitet. Klößchen hat es natürlich etwas übertrieben mit der Futterversorgung, schließlich wollen sie nur ein paar Stunden weg sein, aber da ahnen sie auch noch nicht, dass so eine Reise kein Zuckerschlecken ist. Für beinahe alles ausgerüstet machen sich die drei Pärchen fertig und schaffen es wirklich in der Vergangenheit zu landen - nur nicht zusammen. Die Paare werden voneinander getrennt und befinden sich irgendwo im Nirgendwo. Eff Eff landet zusammen mit Anastasia an der Küste. Land so weit das Auge reicht auf der einen Seite - Wasser ohne Ende auf der anderen Seite. Woher sollen sie nun wissen, da sie wirklich in der Vergangenheit gelandet sind? Doch schon bald treffen sie auf die ersten Bewohner und es wird klar, es hat sie ins 16. Jahrhundert verschlagen. Das klappte ja besser als gedacht. Nun müssten sie nur noch ihre Freunde finden, ein wenig die Gegend unsicher machen und dann wieder nach Hause reisen. Aber das ist leichter gedacht als getan. Denn es gibt natürlich auch im 16. Jahrhundert genug Menschen, die einem nicht wohlgesonnen sind. Als die junge Nele mit ihrem Verlobten Melchior zusammen den Weg der beiden kreuzt scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Der lange Weg zu deren Hof bringt sie jedoch nah ans Moor. Dort haust ein Ausgestoßener, wie die beiden Zeitreisenden erfahren. Na dem wollen sie nicht zu nahe kommen. Doch als Eff Eff einen falschen Tritt macht purzelt er eine steile Böschung hinunter, direkt in die Arme eines Mannes der ihn fachgerecht verschnürt und mitnimmt. Schöne Bescherung. So hatte er sich den Ausflug allerdings nicht vorgestellt. Das ist jedoch lange nicht das letzte Abenteuer, das sich Eff Eff stellen muss, bis er seine Freunde wiedersehen kann.Meinung: Nachdem ich vor einiger Zeit den ersten Band der Hexenkinder-Reihe gelesen hatte, wollte ich natürlich auch wissen wie es weiter ging. Ich hatte ja gehofft, dass es wieder eine Reise mit Samantha und den beiden Zwillingen geben wird, aber in diesem Band dreht sich alles um Samanthas kleinen Bruder Florian Falco und seine Freunde. Das ist eine sehr bunte zusammengewürfelte Truppe die mir als Leserin viel Freude bereitet hat =o) Die Geschichte springt immer wieder in die verschiedenen Perspektiven der getrennten Reisepärchen. So landen also Florian Falco zusammen mit Anastasia an Land, Huscher und Klößchen treiben auf einem kleinen Boot im Wasser und Charlotte und Motze landen mitten in Warnemünde. Nach und nach finden sie dann alle zusammen - und werden auch wieder getrennt. In diesem Buch wird es wirklich NIE langweilig. Immer passiert etwas und man traut sich gar nicht mit dem Kapitel zu enden. Ich hatte viel Freude beim Lesen und konnte mir die verschiedenen Orte sehr gut vorstellen.

    Mehr
  • absolut gelungene Fortsetzung

    Hexenkinder - Unter Piraten

    Manja82

    14. December 2014 um 14:05

    Kurzbeschreibung: Mithilfe der Zauberamulette seiner Familie hat der 13-jährige Florian Falco den Sprung in die Vergangenheit geschafft. Und nicht nur das. Seine fünf besten Freunde begleiten ihn. Während Florian Falco und seine heimliche Jugendliebe Anastasia im mittelalterlichen Warnemünde landen, fallen Hans Peter und Bernhard auf der Ostsee in die Gewalt dänischer Piraten. Charlotte und Mohamed Janek begeben sich auf eine abenteuerliche Suche nach ihnen. Doch wer ist Freund und wer Feind, in einer von Grausamkeit und Aberglauben geprägten Zeit? Konfrontiert mit den verbrecherischen Branntweinbrüdern, dem barbarischen Narbenpete, den mörderischen, von Habgier und Rücksichtslosigkeit geprägten Freibeutern, stützen sie sich auf ihre Freundschaft und Kämpfen gemeinsam um ihr Überleben. Werden die sechs Freunde jemals in ihre eigene Zeit zurückfinden? (Quelle: bookshouse) Meine Meinung: Florian Falco, genannt Eff Eff, fragt seine Schwester Samantha, die bereits einmal mit Hilfe von Zauberamuletten in die Vergangenheit gereist ist, solange nach diesem Familiengeheimnis bis sie ihm alles darüber erzählt. Eff Eff ist mehr als begeistert davon und beschließt sich auf die Suche nach den mittlerweile versteckten Amuletten zu machen. Mit Erfolg, er findet sie und reist gemeinsam mit 5 seiner Freunde ins Warnemünde des Jahres 1522. Doch nicht alles geht glatt, denn die Kinder kommen an unterschiedlichen Plätzen raus. Klößchen und Huscher zum Beispiel werden von Piraten gefangen genommen. Und auch Eff Eff und seine Begleiter müssen allerlei Abenteuer gestehen. Schaffen es die Kinder wieder zueienander zu finden? Und können sie wieder zurück in die Gegenwart reisen? Der Fantasyroman „Unter Piraten“ stammt aus der Feder der Autorin Sabine Burger. Es ist der zweite Teil der „Hexenkinder“ - Reihe und für alle Leser ab einem Lesealter von circa 10 Jahren geeignet. Die Charaktere des Buches sind alle wirklich facettenreich, real und glaubhaft ausgearbeitet. Florian Falco, der Eff Eff genannt wird, ist 13 Jahre alt und geht in die 7. Klasse. Er ist der Bruder von Samantha, die Leser des ersten Bandes „Das Fenster der Vergangenheit“ gut kennen. Eff Eff ist recht beliebt und hat einige Freunde. Samantha ist bekannt aus Teil 1 und sie weiht ihren Bruder in das Familiengeheimnis ein. Doch nicht nur diese beiden haben mir wirklich gut gefallen, auch Eff Effs Freunde Motze, Klößchen, Huscher, Charlotte und Anastasia sind Sabine Burger sehr gut gelungen. Sie wirken vorstellbar und authentisch gestaltet und man kann als Leser ihre Taten sehr gut nachvollziehen. Klößchen ist hier jemand der eine ziemliche Wandlung durchmacht. Zu Anfang wirkt er doch eher naiv und unsicher, doch mit der Zeit wird er immer mutiger und wächst mit seinen Taten. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und angenehm einfach zu lesen. Durch den eingebauten Dialekt des Protagonisten verleiht Sabine Burger ihrem Buch eine ganz besondere Note. Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. So ist man als Leser immer nah am Geschehen dran und verpasst nichts. Die Handlung selber ist spannend, actionreich und fantastisch gestaltet. Obwohl es sich hierbei um eine Fortsetzung handelt kann man das Buch auch ganz gut ohne Vorkenntnis des ersten Bandes lesen. Ich persönlich empfehle aber „Das Fenster der Vergangenheit“ vorab zu lesen, denn so macht es einfach mehr Spaß. Sabine Burger versteht es immer wieder Kleinigkeiten aus dem ersten Band ins Geschehen einfließen zu lassen. Doch auch wenn man Teil 1 bereits kennt kommt keine Langeweile auf. Im Gegenteil, es geht abwechslungsreich und interessant voran. Themen wie Freundschaft und auch der Zusammenhalt untereinander sind gut in die Handlung eingearbeitet. Besonders gefallen haben mir die Beschreibungen der damaligen Zeit. Es wirkt wirklich so als ob man als Leser quasi vor Ort ist, alles ist anschaulich und vorstellbar beschrieben. Zum Ende des Buches steigt die Spannung immer weiter an. Das Ende selbst ist sehr passend gewählt. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen und ich habe meinen Kindle zufrieden zur Seite gelegt. Fazit: Kurz gesagt ist „Unter Piraten“ von Sabine Burger eine mehr als gelungene Fortsetzung der „Hexenkinder“ – Reihe, die geeignet ist für alle Leseratten ab einem Alter von circa 10 Jahren. Die authentisch gestalteten Charaktere, der flüssig lesbare verständliche Stil und eine abwechslungsreiche spannende Handlung haben mich hier vollends begeistert und überzeugt. Wirklich sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Ein geschichtliches Abenteuer für Klein und Groß!

    Hexenkinder - Unter Piraten

    ilonaL

    02. December 2014 um 08:30

    Welche Abenteuer erleben Kinder der heutigen Zeit, wenn sie mit Hilfe von Zauberamulette das Fenster zu einer anderen Zeit öffnen und ins Mittelalter geraten? Sechs Freunde landen so im mittelalterlichen Warnemünde an der Ostsee und lernen auf diese Weise eine Zeit der Grausamkeit und des Aberglaubens kennen. Habgier und Rücksichtslosigkeit sind an der Tagesordnung. Wer ist Feind, wer ist Freund? Ihr Leben hängt davon ab! Werden sie jemals wieder nach Hause, in ihre Zeit, kommen? Geschickt und sehr einfallsreich verbindet die Autorin Sabine Bürger das Mittelalter mit Kindern der heutigen Zeit. Sie verknüpft Fantasie mit Geschichte und zaubert so ein spannendes Abenteuer über dänische Piraten und Freibeuter. Eine Fantasy Geschichte, die nicht nur für Kinder geschrieben worden ist. Ich selbst habe dieses Buch neugierig verschlungen, ganz besonders, da ich selbst aus dieser Gegend stamme. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht verständlich zu lesen. Die Spannung hält sich von der ersten bis zur letzen Seite, ein roter Faden, dem man einfach folgen muss! Freundschaft und Abenteuer bestimmen dieses Buch! Dies ist der zweite Teil der „Hexenkinder“ und es ist schön, dass es nicht zwingend erforderlich ist, den ersten Teil zu kennen, da diese Geschichte unabhängig vom ersten Teil zu lesen ist. 5 absolut verdiente Sterne, besonders wertvoll und lesenswert!!!

    Mehr
  • Unter Piraten

    Hexenkinder - Unter Piraten

    Maerchenfee

    19. November 2014 um 10:10

    “Unter Piraten” ist der zweite Roman von Sabine Bürger aus der Reihe “Hexenkinder". Nachdem mich der erste Band “Das Fenster in die Vergangenheit” schon so begeistern konnte, war ich natürlich auf die neue Geschichte sehr gespannt. Auch diese Geschichte habe ich mit großer Begeisterung gelesen und finde, dass sich die Autorin nochmals steigern konnte. Diesmal findet Samantha`s Bruder Florian (genannt Eff Eff) die Zauberamulette und beamt sich mit seinen fünf besten Freunden ins Mittelalter. Dass dies nicht reibungslos geht, kann man sich vorstellen. Die sechs kommen leider an unterschiedlichen Orten an und müssen erst allerhand Abenteuer durchstehen, bis sie sich wieder treffen. Florian und seine erste Liebe Anastasia landen in Warnemünde, Hans-Peter und Bernhard fallen Piraten in die Hände. Auch Charlotte und Mohamed treffen auf die abenteuerlichsten Leute bei ihrer Suche nach den Freunden und begegnen Narbenpete, der auch vor einem Mord niemals zurückschrecken würde. Es ist wirklich erstaunlich, was Sabine Bürger alles eingefallen ist und durch ihren bildhaften und fesselnden Schreibstil fliegen die Seiten nur so dahin. Keine Sekunde kommt Langeweile auf, im Gegenteil, die Spannung hält sich bis zum Schluß. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte wieder richtig schön in der Geschichte versinken und habe viele tolle Lesestunden damit verbracht. Auch diesmal gibt es 5/5 Sternen und ich hoffe sehr, dass Sabine Bürger noch viele tolle Einfälle für weitere historische Abenteuer hat. Auch die äußere und innere Gestaltung des Buches möchte ich zum Schluß noch lobend erwähnen.

    Mehr
  • Traumhaft - einfach nur lesenswert

    Hexenkinder - Unter Piraten

    Spleno

    18. November 2014 um 10:53

    Inhalt: Der 13-jährige Florian Falco, genannt Eff Eff, erfährt endlich das Familiengeheimnis. Mit dem Zauberamulett reist Florian Falco mit seinen besten Freunden zurück in derZeit. Es beginnt ein ungeahntes Abenteuer. Wir Eff Eff mit seinen besten Freunden je wieder gesund und munter in seiner Zeit zurückkommen?   Meinung: Es war wie ein Gefühl wie nach Hause zu kommen. Der zweite Band von Hexenkinder wird diesmal nicht aus der Sicht von Samantha erzählt, sondern von ihrem jüngeren Bruder Florian Falco. Mit seinen eigenen Dialekt und Charme hat Eff Eff mich um den Finger gewickelt. Wer Hexenkinder 1 nicht kennt, kommt sehr gut in der Geschichte zurecht. Die Autorin gibt immer wieder kleinere Rückblicke, um mit den Geschehnissen zurechtzukommen Es ist genauso viel das es für diejenigen nicht langweilig wird, die Band 1 kennen. Der Plot ist sehr gut aufgebaut, mit Spannung, Dramatik und Abenteuer. Die Autorin hat einen wunderschönen, flüssigen Schreibstil der einen an das Buch bindet. Mit dem besonderen Dialekt unseres Protagonisten setzt die Autorin das i-Tüpfelchen und gibt dem Buch einen besonderen Charme. Der zweite Band hat meine Erwartungen voll und ganz übertroffen. Schön ist es auch die Gepflogenheiten einer früheren Zeit kennen zu lernen. Rundherum ein stimmiges Buch.     Fazit: Rundherum ist es ein wunderschönes Kinder- und Jungendbuch, das auch von Erwachsenen verschlungen werden darf. *****Sterne.

    Mehr
  • 2. Band der Hexenkinder-Reihe

    Hexenkinder - Unter Piraten

    Kerry

    17. November 2014 um 21:48

    Florian Falco, kurz Eff Eff genannt, ist der mittlerweile 13-jährige Bruder von Samantha (Band 1). Er geht in die 7. Klasse und ist ein überaus freundlicher Junge, freundlich - "nicht nett, da nett ist die kleine Schwester von Scheiße ist". Er ist ein beliebter Junge und hat einen großen Freundeskreis. Doch eine Sache gibt es, die Florian Falco mächtig wurmt - es gibt irgendein Geheimnis zwischen Samantha und ihrer Mutter und das er partout nicht dahinter kommt, zerrt doch etwas an ihm. Doch Samantha erbarmt sich seiner und erzählt ihm von ihrer Reise in die Vergangenheit. Sie berichtet ihm auch, dass ihre Mutter das Portal in die Vergangenheit beseitigt und wohl die Remember mes versteckt hat, sodass eine erneute Reise die Vergangenheit unmöglich ist, doch Samantha hat nicht mit Eff Eff gerechnet. Zusammen mit seinen Freunden Mohamed Janek (Motze), Bernhard (Klößchen), Hans Peter (Huscher), Charlotte und Anastasia, einer neuen Mitschülerin und heimlichem Schwarm Eff Effs, macht er sich auf die Suche nach den Remember mes und tatsächlich gelingt es ihnen, die drei Amulette zu finden. Auch finden sie heraus, wie sie es zu sechst doch in die Vergangenheit schaffen könnten und sie schmieden einen Plan: Ihren Eltern werden sie eine Geschichte auftischen und sich dann für ein paar Tage in die Vergangenheit begeben, um selbst zu erleben, wie es damals war. Wider erwartend geht der Plan der sechs auf und sie landen um 1522 in Warnemünde, doch sie werden getrennt. Wieder zueinander zu finden, ist gar nicht so einfach, denn Klößchen und Huscher zum Beispiel landen im Meer und werden schlussendlich von Piraten gefangen genommen. Auch Eff Eff, Anastasia, Charlotte und Motze müssen einige Abenteuer bestehen, bevor sie zueinander finden, doch wird es ihnen gelingen, ihren Verfolgern zu entkommen und schlussendlich zurück in die Gegenwart zu gelangen? Der 2. Band der Hexenkinder-Reihe! Der Plot wurde wieder abwechslungsreich und realistisch erarbeitet. Besonders gut haben mir die Schilderungen der damaligen Zeit gefallen, denn es fühlte sich für mich als Leser so an, als wäre ich direkt mit dem jeweils Handelnden vor Ort. Die Figuren wurden wieder facettenreich und authentisch erarbeitet, wobei mein heimlicher Held hier eindeutig Klößchen war, denn der Junge, der am Anfang des Buches als sehr gutmütig und naiv daherkommt, wächst in diesem Band über sich hinaus und vermochte es mehr als einmal, mich in Erstaunen zu versetzen. Den Schreibstil empfand ich wieder als angenehm zu lesen und ganz ehrlich, dieser Band hat mir sogar besser gefallen als der 1. Band.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks