Wenn die Wiege leer bleibt

von Sabine Bode und Fritz Roth
4,7 Sterne bei3 Bewertungen
Wenn die Wiege leer bleibt
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wenn die Wiege leer bleibt"

Wenn ein Kind im Mutterleib, bei der Geburt oder bald nach der Entbindung stirbt, bricht für die Eltern eine Welt zusammen. Sie haben sich auf neues Leben vorbereitet - nicht auf den Tod. Denn der medizinische Fortschritt täuscht nur allzu leicht darüber hinweg, dass jede Schwangerschaft Risiken birgt. Begriffe wie "Fehlgeburt"und "Totgeburt"lassen das Leid der betroffenen Eltern nicht einmal erahnen. Sie brauchen Beistand, doch schlägt ihnen nicht selten Gedankenlosigkeit entgegen, hinter der sich Hilflosigkeit verbirgt. Mütter und Väter, die um ihr Baby trauern, geraten auch deshalb häufig in eine tiefe Krise. In diesem Buch erzählen Eltern, wie sie diese Situation erlebten und wie sie Trost fanden. Für viele von ihnen ist es wichtig, dass sie ihr totes Kind in der Welt begrüßen konnten. Sie sind den medizinischen Betreuern und Bestattern dankbar, die ihnen die Gelegenheit boten, dies in der Zeit vor dem endgültigen Abschied zu tun.Ihr Beispiel macht Mut, die Trauer offen zu leben und den Abschied bewusst zu gestalten. Mit seinen zahlreichen Anregungen und praktischen Hinweisen ist dieses Buch deshalb eine große Hilfe nicht nur für alle Betroffenen und deren Angehörige, sondern auch für Ärzte, Pfleger und Krankenschwestern, die trauernden Eltern beistehen wollen. Denn die Zeit allein heilt keine Wunden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783431033441
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:187 Seiten
Verlag:Ehrenwirth
Erscheinungsdatum:20.08.2002

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    09emma_87s avatar
    09emma_87vor 6 Monaten
    Ratgeber nicht nur für betroffene Eltern

    Ein ungeborenes Kind zu verlieren ist eine der größten Tragödien die wir heute noch erleben müssen. Da man dieses Buch nicht zum Zeitvertreib liest bin auch in leider eine betroffene Mama.
    Das Buch "Wenn die Wiege leer bleibt" ist nüchtern geschrieben und genau dies hat mir in den Zeiten größter Emotionen gut gefallen. Die mir vorliegende Auflage ist von 2002 und seit dieser Zeit haben sich einige Dinge in der Medizin und mit dem Umgang einer Fehl- oder Totgeburt geändert, aber die Kernausage ist weiterhin korrekt.

    Das Buch ist in 11 Kapitel unterteilt. Die einigen sind jenach Betroffenheit mehr oder weniger zutreffend und können bei Bedarf überblättert werden.

    Für mich war/ist das Buch ein kleiner Anker und absolut empfehlenswert!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    jessy85s avatar
    jessy85vor 9 Jahren
    Fritzmauss avatar
    Fritzmausvor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks