Sabine Bohlmann

 4.7 Sterne bei 172 Bewertungen
Autorenbild von Sabine Bohlmann (©Christian Hartmann)

Lebenslauf von Sabine Bohlmann

Da ihr Traum Prinzessin zu werden schwer umsetzbar war, beschloss Sabine Bohlmann Schauspielerin zu werden. Nach ihrer Schauspielausbildung spielte sie in diversen TV-Filmen und Serien, unter anderem in „Marienhof“ mit. Außerdem arbeitet sie als Synchronsprecherin und lieh zum Beispiel der maulenden Myrthe in den Harry Potter-Filmen ihre Stimme. 2004 veröffentlichte sie ihr erstes Buch „Ein Löffelchen voll Zucker“. Weitere Ratgeber, Kinder-CDs und Kinderbücher folgten. Zusammen mit ihren zwei Kindern und ihrem Mann lebt sie in München.

Neue Bücher

Der kleine Siebenschläfer: Wie geht der Schluckauf wieder weg?

Erscheint am 16.07.2020 als Pappbuch bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Frau Honig: Frau Honig und die Schule der Fantasie

 (11)
Neu erschienen am 20.05.2020 als Hardcover bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Die wundersamen Kinder des Herrn Tatu

 (1)
Erscheint am 17.09.2020 als Hardcover bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Der kleine Siebenschläfer: Eine Pudelmütze voller Wintergeschichten

Erscheint am 17.09.2020 als Hardcover bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Sabine Bohlmann

Auf einen Roadtrip mit...

Sabine Bohlmann ist vielen vor allem aus ihrer Rolle in "Marienhof" oder als Stimme von Lisa Simpson oder der Maulenden Myrte aus den "Harry Potter"-Filmen bekannt. Doch über die Münchnerin gibt es noch so viel mehr Spannendes zu wissen. Habt ihr euch beispielsweise einmal gefragt, wer Pikachu in der ersten Staffel von Pokémon synchronisiert hat? Genau, Sabine Bohlmann! Seit ihrem ersten Buch, „Ein Löffelchen voll Zucker“, schreibt sie zudem mit viel Leidenschaft und Erfolg. Wir haben uns mit Sabine Bohlmann über Autofahrten, Clowns, Einhörner und Kuchen unterhalten und viel Interessantes erfahren. Das Gespräch könnt ihr hier nachlesen.

Hallo Sabine, was ist das schönste Feedback, das du von Lesern erhalten hast?

In meinem Buch “Wummelies wunderbare Welt” kommen zwei Mädchen vor, die Seelenschwestern werden wollen. Das ist nicht leicht, denn sie müssen drei Tage und drei Nächte mit einer Schnur zusammen gebunden werden, von Handgelenk zu Handgelenk. Eines Tages sprachen mich zwei Mädchen auf der Straße an, sie hätten mein Buch gelesen und wollen auch Seelenschwestern werden, ob ich ihre Seelenpatin werden würde (die braucht man nämlich dazu) und dann haben wir das genauso durchgezogen mit Trommel und Feuerritual und Sprüchen und Magie. Das hat mich sehr berührt.

Gibt es ein anderes Genre, das dich als Autor/in reizt?

Drehbücher

Wann kommen dir die besten Ideen?

Auf langen Autofahrten als Beifahrer – aber im Grunde überall und zu jeder Zeit. Tag und Nacht.

Welche Musik hörst du gerne beim Schreiben?

Gar keine, denn wenn ich Musik höre muss ich mitsingen und singen und schreiben geht sehr schwer.

Hast du ein Lieblingswort?

Popcorn (das ploppt so schön und sagt unglaublich gut aus, was es ist) ich mag aber auch die Wörter Kirschbonbon und Streuselkuchen – zergeht beides auf der Zunge.

Welchen anderen Job würdest du gerne für einen Tag ausüben?

Clown

Wie prokrastinierst du am liebsten?

Hä? Was? Ich kenne das Wort nicht. Moment ich frag meinen Mann. Der kennt es auch nicht. Moment ich frag meine Kinder, die hatten Latein. Die wissen es auch nicht. Hab jetzt nachgeschaut. Also ich prokrastiniere sehr wenig was wichtig ist. Am ehesten prokrastiniere ich Rechnungen schreiben und anderen Bürokram, das lässt sich leicht prokrastinieren, weil ich ja meist an was schreiben oder ins Studio zum Synchronsprechen oder Wäschewaschen oder Kuchenessen muss. Das ist voll die Prokrastiniererei.

Welche Nervennahrung hilft dir beim Schreibprozess?

Kuchen, Nüsse, Smoothies, Kinderschokolade

Hast du für uns einen Tip für eine gute Serie?

Ich mag „Pushing Daisies” aber generell liebe ich Serien. Alles von Call the Midwife bis Shameless oder Game of Thrones.

Welches Buch verschenkst du gerne?

„Simpel” von Marie Aud Murail

Wohin sollen wir unbedingt einmal reisen und welches Buch soll uns auf dieser Reise begleiten?

Einmal bin ich mit meinen Kindern nach Venedig und wir hatten den „Herrn der Diebe” dabei – das war so unglaublich schön.

Welches Tier wärst du?

Ein Einhorn

Gibt es etwas, was du gerne können würdest?

Perfekt Geige oder Cello spielen.

Wofür hast du eine Schwäche oder heimliche Leidenschaft?

Kuchen

Und zu guter Letzt: Welche Figur aus einer Buchwelt würdest du gerne treffen? Und was würdet ihr unternehmen?

Ich würde gern Peter Pan treffen und mit ihm ein bisschen umher fliegen. Oder Mary Poppins und mit ihr über Kindererziehung plaudern.

Neue Rezensionen zu Sabine Bohlmann

Neu

Rezension zu "Der kleine Siebenschläfer: Eine Schnuffeldecke voller Gutenachtgeschichten" von Sabine Bohlmann

Eine Schnuffeldecke voller Gutenachtgeschichten
GothicQueenvor 5 Tagen

Dieses Hörbuch habe ich auf iBooks heruntergeladen. "Der kleine Siebenschläfer: Eine Schnuffeldecke voller Gutenachtgeschichten" von Sabine Bohlmann (und auch von ihr vorgelesen) ist wirklich schön. Der kleine Siebenschläfer hat Übernachtungsbesuch, der ohne Geschichte nicht einschlafen kann. Also zieht er los, um eine Geschichte zu suchen. Auf dem Weg trifft er ganz viele andere Waldtiere und erlebt so einiges mit ihnen. Die Autorin verstellt zu den einzelnen Tieren jeweils ihre Stimme. Das, finde ich, hat sie echt toll gemacht. Auch wenn ich mich an manchen Stellen frage, warum sie lispelt und offensichtliche Sprachfehler einbaut. Das wirkt teilweise etwas befremdlich, weil es an diesen Stellen schwerer wird die Wörter zu entziffern. Dennoch ist es richtig süß gemacht und super umgesetzt. Daher vergebe ich auch an dieser Stelle fünf Sterne. Ich würde das Hörbuch jederzeit wieder anhören, kann es jedem mit Kindern (und auch ohne!) nur empfehlen und auch das zugehörige (Bilder-)buch würde ich gern mal sehen. Die Zeichnungen dazu sind bestimmt auch süß gemacht. Tolle Idee, toll geschrieben und toll gesprochen!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Frau Honig: Frau Honig und die Schule der Fantasie" von Sabine Bohlmann

Schule mal anders
schafswolkevor 21 Tagen

Elsa Honig wird überraschend zu einer Schule geweht und übernimmt für eine Woche die Rolle der Vertretungslehrerin. Die Schüler und anderen Lehrer wissen aber nicht, was sie von ihr halten sollen, denn auf einmal stehen solche Fächer wie Glück und Spaß auf dem Stundenplan. Aber wie sollen solche Fächer unterrichtet werden? Für Frau Honig ist das kein Problem.


Für mich war es das erste Buch von Frau Honig und die Geschichte hat mich sehr an Mary Poppins erinnert. Es ist mittlerweile das 3. Buch um Elsa Honig, allerdings hatte ich nicht das Gefühl, dass mir wichtige Dinge oder. Vorkenntnisse fehlen würden. Der Schreibstil ist angenehm leicht und der Text wird durch eine schöne Gestaltung und Zeichnungen unterstützt.


Eine nette Geschichte, die zeigt, dass es in der Schule auch mal anders sein kann bzw. könnte. Elsa Honig ist unkompliziert, hat neue Ideen und ist sehr lebendig, damit kommt sie gut bei ihren Schülern an. Eine Lehrerin wie Frau Honig kann jede Schule gebrauchen, aber das Grundthema lässt sich auf viele Gebiete ausweiten, denn manchmal sollte man vielleicht einfach nur mal den Mut haben, die Dinge anders anzugehen. In diesem Fall macht nicht nur das Lernen Spaß.


Frau Honig bekommt von mir gibt es 4 Sterne.

Kommentare: 3
9
Teilen

Rezension zu "Frau Honig 1: Und plötzlich war Frau Honig da" von Sabine Bohlmann

Magie mit einem Sahnehäubchen Zaubrigkeit!
Fernweh_nach_Zamonienvor einem Monat

Inhalt:

Familienvater Julius ist nach dem Tod seiner Frau völlig überfordert mit vier Kindern, Haushalt und Architektenjob.

Plötzlich steht Elsa Honig unverhofft vor Familie Sommerfelds Tür. Sie kommt von der "Vermittlungsstelle für Familien, denen alles über den Kopf wächst" und soll als Kindermädchen Herrn Sommerfeld unter die Arme greifen.

Frau Honig wirbelt in ihrer eigenen, herzlichen Art den Alltag der Familie ganz schön durcheinander.

Die Zwillinge Theo und Camille sowie ihre jüngeren Geschwister Betty und Hugo kommen bald aus dem Staunen nicht mehr hinaus.


Illustrationen:

Zauberhafte kleine Illustrationen ergänzen und unterstreichen die Handlung sehr gut und überall schwirren emsige Bienen über die Seiten.

Das Daumenkino in der Ecke oben rechts ist ein Hingucker. Die kleine Biene dreht sich im Kreis.


Altersempfehlung: 

ab 6 Jahre (zum Vorlesen)

ab 8 Jahre (zum Selberlesen: normale Schriftgröße, Blocksatz, längere Kapitel, viel Text, wenig Bilder)


Mein Eindruck:

Die Geschichte eignet sich sehr gut zum Vorlesen aber auch für etwas geübte Leser (etwa ab 3. Klasse) zum Selberlesen. Der leichte und humorvolle Erzählstil lässt die Charaktere lebendig werden.

Vater Julius Sommerfeld ist völlig durch den Wind. Seit dem Tod seiner Frau hat er nur Arbeit im Sinn und ist viel zu wenig da für die Kinder (kein gemeinsames Essen, Spielen, Lachen, kein gute-Nacht-Kuss).

Eine Umstrukturierung des Familienalltags ist dringend notwendig, denn es gibt kein gemeinsames Frühstück, beim Abendessen sitzt der Vater mit Laptop am Tisch, jeder bleibt für sich allein, z. B. bei stundenlangem Fernsehen im eigenen Zimmer.

Die 12-jährigen Zwillinge Theo und Camille stecken bereits in der Pubertät und kapseln sich von allen ab. Theo ist ein Computerspiel-Junkie und Camille hängt pausenlos am Handy und hat ersten Liebeskummer.

Betty ist mit ihren 8 Jahren das Sandwich-Kind und wird wegen ihrer Tollpatschigkeit nur "Schusselchen" genannt.

Das Nesthäkchen Hugo ist 5 Jahre alt und als einziger noch voller Fantasie, die jedoch nicht allen gutheißen. Er hat einen unsichtbaren Freund, Kater "Tiger", und ist neugierig wie sonst keiner.

Frau Honig sucht liebevoll und zauberhaft zu jedem von ihnen auf ganz eigene Art Zugang.


Oft wirkt sie wie eine moderne Version von Mary Poppins: Koffer mit erstaunlichem Fassungsvermögen, eine Frohnatur, die auch beim Aufräumen immer ein Lied auf den Lippen hat und herzensgut mit einem offenen Ohr für die Sorgen und Ängste der Kinder.

Aber Frau Honig ist noch viel mehr. Ihre fröhliche gelbe Kleidung ist ihr Markenzeichen: gelb für Sonne, Licht und Wärme, Kreativität und Fantasie.

Sie hat ihr eigenes Bienenvolk im Gepäck und verstreut überall Blumensamen, denn ohne Blumen keine Bienen, kein Honig. Für alles hat sie eine Lösung - mal magisch, z. B. fliegende Teppiche, und mal praktisch, z. B. Honig zur Wundversorgung. Man lernt zudem spielerisch einiges über das Leben und Arbeiten der Bienen.

Frau Honig verwandelt selbst griesgrämigen Damen von nebenan in freundliche Nachbarin und die schludrige Putzfrau in eine emsige und fleißige Person, die mit plötzlich mit Leichtigkeit und Freude arbeitet.

Ob es ihr auch gelingt, den Vater dazuzubringen, über seinen eigenen Schatten zu springen? 


Eine herzerwärmende Geschichte voller fantastischer Überraschungen und zudem lehrreich für Groß und Klein. Als abschließendes Extra gibt es Honigrezepte und schlaue Sprüche von Frau Honig.


Fazit:

Die warmherzige und fantasievolle Erzählung mit zauberhaften Charakteren stimmt mal nachdenklich mal führt sie zu Lachanfällen. Ein Lesevergnügen für Groß und Klein voller Magie und Überraschungen.

Wunderschöne kleine und detaillierte Illustrationen ergänzen die Geschichte perfekt und das Daumenkino ist das Sahnehäubchen. 


... 

Rezensiertes Buch: "und plötzlich war Frau Honig da" aus dem Jahr 2018

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Sabine Bohlmann wurde am 05. März 1969 in München (Deutschland) geboren.

Sabine Bohlmann im Netz:

Community-Statistik

in 177 Bibliotheken

auf 47 Wunschzettel

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks