Sabine Claudia Witches Diaries, Hexentagebücher Teil 1: aus dem Hexennähkästchen geplaudert

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Witches Diaries, Hexentagebücher Teil 1: aus dem Hexennähkästchen geplaudert“ von Sabine Claudia

Hexen, Magie, was ist dran an dem "Mythos?

— anja_bauer

Das Buch ist hilfreich um Hexen besser zu verstehen und beinhaltet viele Insiderinformationen aus dem Leben dieser Magiebegabten.

— helenscreativeobsession
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hexen, Magie, was ist dran an dem "Mythos?

    Witches Diaries, Hexentagebücher Teil 1: aus dem Hexennähkästchen geplaudert

    anja_bauer

    20. May 2018 um 10:04

     Witches Diary von Sabine Claudia - da dreht es sich um … Hexen. Was genau macht eine Hexe aus, wie wird man eine Hexe und gibt es überhaupt Hexen? Sind Hexen nicht grundsätzlich böse? All diese Fragen, da geht Sabine Claudia drauf ein.  In 21 Kapitel erklärt die Autorin was es mit Hexen und Hexentum auf sich hat. Der Schreibstil ist leicht und in Ich Form von einer Hexe geschrieben.  Am Ende kommt immer eine Anekdote aus der Praxis, um das gelesene bildlich zu machen. Das finde ich sehr interessant und lockert ein wenig das Sachliche auf. Viel kann ich bei dem 57 Seiten Büchlein nicht verraten. Nur das eben auch ein paar Fragen offenbleiben. Aber das ist schon okay, sonst würde es ja nicht Teil 1 heißen. Somit kann man sich auf weitere Teile freuen und noch mehr Einblick in das Leben und Wirken einer Hexe.   Das Cover, ja auf eine Art interessant, aber auf der anderen Art fehlt mir etwas. Und da liegt mein Problem, ich kann es nicht genau sagen, was 😊. Mir gefällt die Schlichtheit des Covers uns die Farbgebung. Aber das Muster gefällt mir jetzt nicht so. Dem Inhalt tut aber dieses Cover keinen Abbruch. Ich persönlich fand Witches Diary: aus dem Hexennähkästchen schon sehr interessant, hätte mir aber vielleicht ein wenig mehr Tiefe in das Leben und Wirken einer Hexe gewünscht. Aber vielleicht hat gibt es das ja in Teil 2 oder 3. Jedenfalls kann ich dieses kleine bescheidene Büchlein jedem empfehlen, der gerne genaueres über das Hexen da sein und ein wenig über Magie wissen möchte. Und nach der Lektüre bin ich überzeugt, dass ich keine Hexe bin 😊 Bzw. keine Hexenfähigkeiten besitze und diese lernen müsste. Das kann man nämlich auch, sagt die Autorin 😊.

    Mehr
  • Interessante Insiderinformationen

    Witches Diaries, Hexentagebücher Teil 1: aus dem Hexennähkästchen geplaudert

    helenscreativeobsession

    05. May 2018 um 10:04

    Meine MeinungCover und Titel: Den Titel finde ich richtig toll und vor allem originell. Man weiss direkt, um was es geht, der Titel passt also zur Geschichte. Gleichzeitig finde ich «aus dem Hexennähkästchen geplaudert» auch total witzig.Das Cover hätte von mir auf etwas interessanter sein dürfen. Das dezente Muster und die zurückhaltenden Farben harmonieren zwar gut, sind aber keine wirklichen Blickfänger. Aber man soll ein Buch bekanntlich nicht nach seinem Einband bewerten oder?Schreibstil: Das Buch ist aus der Ich-Perspektive einer Hexe erzählt, die in der heutigen Zeit lebt. Es ist lockerleicht geschrieben und liest sich mit seinem knapp sechzig Seiten sehr flüssig. Auch wenn sich an mancher Stelle der ein oder andere Schreibfehler eingeschlichen hat, gefällt mir der Schreibstil gut.Inhalt: Das Buch ist in 21 Kapitel gegliedert. Jeder Abschnitt beschäftigt sich näher mit einem Bereich des Hexesein oder der Magie. Zum Beispiel: Die moderne Hexe oder Geistige Reisen. Diese Gliederung finde ich gut und sinnvoll, denn sie macht das Buch übersichtlich.Es muss allerdings gesagt sein, dass Buch ist eher ein Sachbuch, als eine Geschichte. Auch wenn ich sehr gerne Sachbücher lese und alles sehr interessant ist, hätte ich mir gewünscht mehr über die Hexe, welche die Rolle der Erzählerin übernimmt, zu erfahren. Zwar gibt es immer wieder kleine Aus-der-Praxis-Abschnitte, aber ich wüsste gerne mehr darüber, wer diese Frau ist, was sie antreibt etc. Ich hätte es auch richtig spannend gefunden, wenn man das Sachbuch mit einer Geschichte verknüpfte.Aber auch so ist sind die «Witches Diaries» auf jeden Fall sehr interessant und vor allem, was die Hexe zum Thema Magie und wie man sie anwenden kann zu sagen hat ist wahnsinnig fesselnd.FazitDie «Witches Diaries» sind unglaublich hilfreich dabei Hexen besser zu verstehen und das Buch beinhaltet viele Insiderinformationen aus dem Leben dieser Magiebegabten. Mit seinem knapp sechzig Seiten und den flüssigen Schreibstil ist das Buch schnell gelesen und eine nette Lektüre für zwischendurch.Bewertung⭐⭐⭐ /5

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks