Sabine Cuno , Anna Weller Kleiner Bär, wie geht es dir?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kleiner Bär, wie geht es dir?“ von Sabine Cuno

Butz, der kleine Bär, ist sauer: Emil hat ihn nass gespritzt! Beim Spielen mit seinen Freunden freut er sich dagegen. Ob fröhlich, traurig, wütend oder ängstlich: Zu jeder Szene im Buch setzen die kleinen Betrachter eines der vier Bärengesichter mit dem passenden Gefühlszustand ein. Dabei lernen sie spielerisch, für Gefühle empfindsam zu werden.

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gefühle erkennen und benennen

    Kleiner Bär, wie geht es dir?
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    29. January 2015 um 11:16

    In diesem schönen Bilderbuch für Kinder ab etwa zwei Jahren geht es um einen kleinen Bär namens Butz. Er spielt gerne mit seinen Freunden, dann ist er froh und lacht.   Aber Butz widerfahren auch andere Dinge. Dann kann es sein, dass er weinen muss. Manchmal hat er Angst, und manchmal ist er wütend. In einer Klappe, in der vier Bärenköpfe versteckt sind mit genau diesen vier Gefühlen auf den Gesichtern kann sich der kleiner Betrachter dieses schönen Bilderbuchs jeweils das aussuchen und seinen Eltern zeigen, das gerade für ihn passt und kann es auf den jeweiligen Seiten in eine vorbereitete Lücke legen und der abgebildeten Geschichten zuordnen   Schon früh nicht nur die unterschiedlichen  Gefühle unserer Kinder wahrzunehmen und anzuerkennen, sondern sie auch in deren Ausdruck, körperlich und sprachlich zu unterstützen, ist für ihre spätere psychische Stabilität und Resilienz ganz wichtig.   Dieses Buch kann Eltern und Kinder dabei gut unterstützen

    Mehr