Sabine Dammann

 4.4 Sterne bei 9 Bewertungen

Alle Bücher von Sabine Dammann

Cover des Buches Aus den Sternen gefallen (ISBN:9783748110507)

Aus den Sternen gefallen

 (9)
Erschienen am 16.11.2018

Neue Rezensionen zu Sabine Dammann

Neu

Rezension zu "Aus den Sternen gefallen" von Sabine Dammann

Tolle Geschichte
Bloom1402vor 2 Monaten

Dieses Buch habe ich durch Zufall in einer Gruppe entdeckt und konnte nicht weiterscrollen. Ich liebe ja alles was pink/ lila ist und da fiel mir natürlich das Cover sofort ins Auge. Das Cover gefällt mir wirklich gut. Es ist nicht so überladen und als Leser bekommt man, aufgrund des Mikrofons, sofort eine Ahnung worum es in der Geschichte gehen könnte. Neben der Farbe liebe ich auch Geschichten in der die Musik eine Rolle spielt. Der Klappentext sprach mich an, daher wollte ich dieses Buch unbedingt lesen.
Der Schreibstil der Autorin war für mich sehr flüssig und leicht geschrieben. Ich hatte daher keine Probleme der Geschichte zu folgen. Kaum angefangen, war ich schon gefangen im Strudel der Handlung und fühlte auf jeder Seite Jojos Schmerz.

Jojo ist mir ihren 16 Jahren das jüngste Mitglied einer Girland. Sie trainiert hart für ihren Erfolg und ihre Mutter unterstützt sie dabei und fordert sie. Nach einem Auftritt verändert ein Autounfall, in dem ihre Mutter stirbt, Jojos leben drastisch. Mit vielen Narben und Verletzungen zieht sie zu der Familie ihres Onkels. Ein Auftreten mit ihrer Band ist für die nächsten Monate unvollstellbar. Jojo fällt in ein tiefes Loch. Die Trauer um ihre Mutter und die Tatsache, dass sie nicht mit ihrer Band zusammen sein kann, ist groß. Zu allem Überfluss raubt ihr auch noch ihr Mitschüler Eric den letzten Nerv und bringt ihr Herz zum höher schlagen. Wird sie ihren Weg zurück auf die Bühne finden?

Der Einstieg in die Geschichte viel mir sehr leicht. Schon zu Beginn bekam ich feuchte Augen. Jojos Verlust tat mir im Herzen weh. Ich konnte ihre Reaktion bzw. Ihr Desinteresse an ihrer Umgebung gut verstehen. Jeder geht mit seiner Trauer anders um. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sie den Traum von einer Musikkarriere, den sie und ihre Mutter hatten, so schnell wie möglich wieder aufnehmen möchte.
Die Geschichte war sehr emotional. Man erlebte Jojos Höhen und Tiefen. Nachdem Unfall musste sie wieder einen Weg zurück finden. Der war nicht immer einfach, aber nach einigen Schwierigkeiten lebte sich Jojo recht gut in ihrem neuen zu Hause ein. Was auch an ihrer neuen Freundin und den charmanten Eric lag.

Eric ist sie schon vorher zufällig begegnet. Am Anfang reagiert sie ziemlich zickig auf ihn, doch je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto näher kommen sie sich. Er ist genauso Musiker wie sie, doch seine Einstellung zum Showbuisness ist komplett anders. Das verurscht zwischen ihnen gewisse Spannungen, vor allem aber das Thema „Honeybabes“.

Mit „ Aus den Sternen gefallen“ hat die Autorin eine wunderschöne Geschichte erschaffen. EIne Geschichte voller Emotionen und den Versuch sich selbst wieder zu finden. Die Charaktere waren mir auf Anhieb sehr symphatisch und authentisch. Während des Lesens fühlte ich mich Jojo sehr nah und konnte ihren Schmerz, Wut, Zerissenheit aber auch ihr Glücklichsein fühlen. Es war schön zu lesen, wie und mit welchen Hindernissen sie sich zurück in ein glücklichen Leben gekämpft hat.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Aus den Sternen gefallen" von Sabine Dammann

Toller Jugendroman
Nicoles-Leseeckevor 3 Monaten

Danke für das zur Verfügung gestellte Lese-Exemplar 


📜 Meinung
Dieses Buch hat mich sehr gerüht, es ist so vollgepackt mit Kraft und Mut, das ich oft gsr nicht wusste wie ich damit umgehen soll.
Ich war schnell in der Geschichte eingebunden, vielleicht weil das so jedem von uns passieren kann - vielleicht aber auch weil man sich genau das nich wünscht.
Jojo steht vor den Scherben ihres Lebens, ihre Mutter stirbt bei einem Autounfall, ihre Karriere scheint zu Ende und das mit gerade mal 16 Jahren.
Traurig, emotional, fesselnd und spannend, erfährt der Leser, wie sich Jojo zurück ins Leben kämpft. Klar vermittelt wird hier, dass man nie aufgeben darf und soll. Ob für Jojo die Sonne wieder scheinen wird, was der arrogante Eric mit all dem zu tun hat und welche Rolle Musik dabei spielt - das findet selbst heraus...
Ihre Protagonisten hat Sabine Dammann toll ausgegearbeitet, beide waren mir - jeder auf seine Art - sofort sympatisch. 
Auch ihre Handlungsorte und Nebencharaktere kommen dabei nicht zu kurz. Der Schreibstil flüssig und angenehm lesbar kommt man so viel zu schnell ans Ende des Buches.

📜 Fazit
Für mich war es ein tolles Jugendbuch, das berührt aber auch Mut machen kann.
Eine Gefühlsachterbahn die sich gelohnt hat und die eine ganz klare Lese-Empfehlung bekommt!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Aus den Sternen gefallen" von Sabine Dammann

Nettes Buch, allerdings ein wenig verbesserungswürdig
ClarissaFairchildvor 3 Monaten

Der Klappentext umschreibt extrem gut, was in dem Buch passiert, ist also ziemlich gelungen. Das Buch selbst allerdings ist nicht ganz so meins gewesen. Von Anfang an:

Schon ziemlich zu Beginn habe ich mir aufgeschrieben, dass mir ein wenig die Emotionen fehlten. Beispielsweise der Tod von Jojos Mutter: Ich habe nichts gefühlt. Gar nichts – nur Verwunderung, dass ich nichts fühle. Auch später fiel mir dann immer wieder auf, dass auch Gefühle wie Entsetzen oder Liebe nicht gut rüberkamen. Das macht leider viel aus…

Jojo als Protagonistin war ein wenig schwierig. Sie verhielt sich nicht, wie eine Sechzehnjährige – sie war einerseits total naiv und total auf ihren Seifenblasentraum fixiert, und andererseits war sie einfach extrem weit weg. Das kann ich gar nicht wirklich beschreiben, aber auch sie als Person konnte ich nicht erfassen.
Ihr Weltbild ist einfach sehr verschoben, so sieht sie beispielsweise ihre Mutter in einem strahlenden Licht, genauso wie ihre Bandmitglieder und den Bandmanager – die sich allerdings für mich alle vier total asozial verhalten haben. Jojos Mutter war total auf die Karriere ihrer Tochter fixiert, die Bandleute haben sich ewig lange nicht gemeldet, waren aber laut Jojo total nett und toll und freundlich und alles supi. Hmpf.

Kommen wir mal eben zu dem Konflikt des Buches. Die Wahl zwischen ihrem aktuellen „normalen“ Leben und dem als Star, was gleichzeitig aber einiges an Arbeit erfordert.
Diesen Konflikt fand ich irgendwie nicht sehr… realistisch. Es war für mich einfach gar kein Konflikt, auch das war also sehr weit weg.

Um mal etwas positives zu sagen: Der Schreibstil war sehr flüssig und prinzipiell ziemlich gut, auch wenn man ein wenig merkt, dass es sich hier nicht um ein Verlagsbuch handelt, sondern um ein Selfpublishing-Debüt. Das merkte man leider auch an dem Format: In meiner mobi-Datei war der Text in einer ziemlich unglücklichen Schriftart – vielleicht war das gar nicht beabsichtigt, aber ich fand es nicht so schön zu lesen.

Puh… Das war jetzt alles sehr negativ, und ich habe noch ein paar andere Sachen anzumerken… Aber bitte behaltet im Kopf, dass ich das Buch trotzdem relativ gut fand, okay? ;p

Kurz gesagt gab es einige Szenen, in denen mir persönlich der Sinn fehlte, es plätscherte so einfach dahin… Es gab keine Persönlichkeitsentwicklung, auch keine Beziehungsentwicklung.
Und der letzte Punkt ist dann auch die Beziehung zwischen Jojo und Eric. Ich denke, ich habe damit schon ein bisschen gespoilert, aber bitte seht es mir nach. Diese … Liebe war mir ebenfalls zu oberflächlich dargestellt. Es ging mir zu schnell, wie sich die beiden auf einmal mochten, und auch eine gewisse Szene fand ich ein bisschen awkward… Klar, das erste Mal ist wahrscheinlich niemals so rosig und toll, wie es in einigen Büchern dargestellt wird, aber man sollte es vielleicht nicht so gruselig darstellen, dass es Jugendliche – die ja die Zielgruppe sind – abschrecken könnte…


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks