Sabine Deitmer

 3,6 Sterne bei 65 Bewertungen
Autor von Mordsmütter, Scharfe Stiche und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sabine Deitmer

Sabine Deitmer studierte Anglistik und Romanistik in Bonn und Konstanz. Ihre Krimis wurden verfilmt, in mehrere Sprachen übersetzt und für den Hörfunk bearbeitet. Für den Roman ›Dominante Damen‹ wurde sie mit dem »Deutschen Krimi Preis« ausgezeichnet.Literaturpreise:- 2005: Verleihung der Agathe, des Frauenkrimipreises der Stadt Wiesbaden- 2008: Verleihung des Ehrenglausers für 'besondere Verdienste um die deutschsprachige Kriminalliteratur' in Wien

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sabine Deitmer

Cover des Buches Und dann gab's keines mehr (ISBN: 9783596511143)

Und dann gab's keines mehr

 (280)
Erschienen am 13.10.2009
Cover des Buches Mordsmütter (ISBN: 9783941970069)

Mordsmütter

 (16)
Erschienen am 01.04.2011
Cover des Buches Scharfe Stiche (ISBN: 9783596300426)

Scharfe Stiche

 (15)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Perfekte Pläne (ISBN: 9783596300396)

Perfekte Pläne

 (8)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Dominante Damen (ISBN: 9783596300389)

Dominante Damen

 (5)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Bye-bye, Bruno (ISBN: 9783596300020)

Bye-bye, Bruno

 (4)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Auch brave Mädchen tun's (ISBN: 9783596300419)

Auch brave Mädchen tun's

 (5)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Kalte Küsse (ISBN: 9783596300556)

Kalte Küsse

 (3)
Erschienen am 15.04.2015

Neue Rezensionen zu Sabine Deitmer

Cover des Buches Und dann gab's keines mehr (ISBN: 9783596511143)HMos avatar

Rezension zu "Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie

Diesmal ermittelt nicht Hercule Poirot und auch nicht Miss Marple sondern die Protagonisten selbst. 🕵🏼🕵🏽‍♂️
HMovor 6 Monaten

10 Personen werden von einem mysteriösen Gastgeber in seine Villa auf der Insel eingeladen. Durch einen tosenden Sturm sitzen sie das ganze Wochenende auf der Insel fest. Als Hilfe vom Festland kommt ist alles was die Rettungskräfte vorfinden ein verwaistes Haus mit 10 Leichen. Alles was noch übrig bleibt, ist ein Rätsel, das es zu lösen gilt.

Abgesehen von einem rassistischen Kinderreim (das Buch ist 1939 erschienen), der aber in vielen Ausgaben mit neutralen Begriffen abgeändert wurde, ist diese Geschichte einfach nur spannend, raffiniert, ein wenig unheimlich und sorgt auf jeden Fall für Gänsehaut-Feeling. 🗺

Ich würde sagen es ist eines der besten, wenn nicht sogar das Beste Werk von Agatha Christie. Ich fand es einfach so interessant zu verfolgen, weil es eben keinen spezifischen Detektiv gab. Da es auch auf einer Insel spielt gibt es keinen Ausweg, niemand ist sicher und der Mörder/die Mörderin muss unter den Inselbesuchern sein. Ich will hier auch gar nichts spoilern deswegen hör ich jetzt auf bevor ich zu viel verrate. 🤫

Wenn man Agatha Christie lesen will, ist diese Geschichte ein Must-Read!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Und dann gab's keines mehr (ISBN: 9783455650099)Natti90s avatar

Rezension zu "Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie

Ohne Worte!!!!
Natti90vor einem Jahr

Ein Highlight 2020! 

Genial! Ich kann es kaum in Worte fassen!

Die Figuren, die Geschichte es ist ein Kunstwerk! 

Spannend , Irreführend - GENIAL!!!!!!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Und dann gab's keines mehr (ISBN: 9783596511143)RP4s avatar

Rezension zu "Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie

ratloser als die Protagonisten, bleibt am Ende nur der Leser
RP4vor 2 Jahren

Ich habe mit meiner Freundin die BBC Verfilmung von 2015 gesehen, ohne das Buch zu kennen. Ich habe es dann heute fix verschlungen um zu prüfen, ob die selben Schwächen vorhanden sind, oder es nur filmische Fehler waren. 




🔴🔴🔴 VORSICHT SPOILER 🔴🔴🔴 



Ich finde die Auflösung um Richter Wargrave gar nicht mal schlecht, aber nicht zu einhundert Prozent durchdacht. Bis zu seinem eigenen inszenierten Ableben, konnte er ja relativ normal im Haus auftreten. Die Morde danach mussten also deutlich mehr Überraschungseffekt enthalten. 

Hierbei konnte Wargrave auf die Verzweiflung und den langsam beginnenden, größtenteils auch schuldbedingten Wahn seiner Opfer bauen und dies ausnutzen. Er muss ja durch seine Beobachtungen die Liebschaft zwischen Vera und Philipp bemerkt haben. 
Folglich konnte er davon ausgehen, die beiden würden fortan eng beisammen sein und konnte sie nicht wie die anderen, einfach allein überraschen. 

Somit war ja das „Spiel“ mit dem Kinderreim bereits gefährdet, sollte er sie zusammen ermorden müssen. Von Veras Mord im Wahn an Philipp konnte er nicht ausgehen....Und hier stellt sich mir die Frage, wie er Philipp töten wollte? Philipp war der Einzige ohne Schuld oder Gewissensbisse die ihn ablenkten und durch seine als Söldner sicherlich beträchtlichen Fähigkeiten dem Richter hoch überlegen. 

Für mich in der gewählten Auslösung zu unwahrscheinlich und daher nur 4 von 5 Sternen 🤷🏼‍♂️

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks