Sabine Deitmer

 4,3 Sterne bei 245 Bewertungen
Autor*in von Scharfe Stiche, Perfekte Pläne und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Sabine Deitmer studierte Anglistik und Romanistik in Bonn und Konstanz. Ihre Krimis wurden verfilmt, in mehrere Sprachen übersetzt und für den Hörfunk bearbeitet. Für den Roman ›Dominante Damen‹ wurde sie mit dem »Deutschen Krimi Preis« ausgezeichnet.Literaturpreise:- 2005: Verleihung der Agathe, des Frauenkrimipreises der Stadt Wiesbaden- 2008: Verleihung des Ehrenglausers für 'besondere Verdienste um die deutschsprachige Kriminalliteratur' in Wien

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sabine Deitmer

Cover des Buches Scharfe Stiche (ISBN: 9783596300426)

Scharfe Stiche

 (15)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Perfekte Pläne (ISBN: 9783596300396)

Perfekte Pläne

 (8)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Dominante Damen (ISBN: 9783596300389)

Dominante Damen

 (5)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Mörderische Löwen (ISBN: 9783548251783)

Mörderische Löwen

 (4)
Erschienen am 01.01.2001
Cover des Buches Auch brave Mädchen tun's (ISBN: 9783596300419)

Auch brave Mädchen tun's

 (5)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Bye-bye, Bruno (ISBN: 9783596300020)

Bye-bye, Bruno

 (4)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches Kalte Küsse (ISBN: 9783596300556)

Kalte Küsse

 (3)
Erschienen am 15.04.2015
Cover des Buches NeonNächte (ISBN: 9783596302475)

NeonNächte

 (3)
Erschienen am 15.05.2015

Neue Rezensionen zu Sabine Deitmer

Cover des Buches Und dann gab's keines mehr (ISBN: 9783455650716)
Charlotte_1s avatar

Rezension zu "Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie

Spannend, intelligent, unvergesslich
Charlotte_1vor 9 Monaten

Inhalt: Der mysteriöse U.N. Owen lädt zehn Personen auf seine Privatinsel ein. Während sich die Gäste auf der abgeschiedenen Insel einfinden, bleibt der Gastgeber der Insel fern. Kurz rätseln die Gäste über den Grund der Einladung, doch dieser wird schnell klar und mit ihm der erste Mord. Doch dabei bleibt es nicht. Ein Mord jagt den nächsten, Panik und Misstrauen breiten sich unter den verbliebenen Gästen aus.  Wird es einen Überlebenden geben?

 

Schreibstil: auktoriale Erzählperspektive, Präteritum – präzise, anschaulich, effektiv

 

 

Meine Meinung: 

"Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie ist ein klassischer "Whodunit", der die LeserInnen auffordert, das Rätsel zu lösen bzw. den Mörder zu entlarven. Dank meisterhaftem Aufbau von Verdächtigungen, falscher Fährten und zahlreicher Wendungen ist es mir nicht gelungen, auf die Lösung bzw. den Täter zu kommen. Die Auflösung ist absolut schlüssig und überzeugend.

 

Die Autorin bedient sich des Tropes „Isolation“ und kreiert eine atmosphärisch dichte Handlung, indem sie eine Gruppe von Personen auf einer einsamen Insel versammelt, wo sie nach und nach auf mysteriöse Weise ums Leben kommen. Die Spannung steigt, während die jeweils verbliebenen Gäste versuchen, den Mörder zu enttarnen, und mit ihren eigenen dunklen Geheimnissen konfrontiert werden.

 

Dank klarer Beschreibungen, lebendiger Dialoge und geschickter Charakterisierungen tauchen die LeserInnen leicht in die Atmosphäre der abgelegenen Insel ein und nehmen die verschiedenen Charaktere lebhaft wahr. 

 

Die Erzählperspektive ist geschickt gewählt: Der allwissende Erzähler hat Einblick in die Gedanken und Gefühle aller Charaktere und enthüllt den LeserInnen Informationen, die den Charakteren selbst nicht bekannt sind. Dadurch tauchen die LeserInnen in die Köpfe der verschiedenen Figuren ein und sind in der Lage, die Gesamtheit der Handlung zu erfassen. Dies trägt zur Rätselhaftigkeit und Spannung der Geschichte bei, da die LeserInnen versuchen, die Hinweise zu interpretieren, während sie mehr und mehr über die Charaktere und ihre Motive erfahren.

 

Fazit: Ein fesselnder Klassiker des Genres Mystery Thriller – spannend, intelligent, unvergesslich

Cover des Buches Und dann gab's keines mehr (ISBN: 9783596511143)
Schnuerschuhs avatar

Rezension zu "Und dann gab's keines mehr" von Agatha Christie

Und dann gab´s keines mehr...
Schnuerschuhvor 2 Jahren

Nicht nur der Titel, sondern auch die komplette Geschichte verbreitete in mir Gänsehaut! Ein sehr spannedner gelungener Fall:)  Ich lese auch sehr gerne Fälle von Miss Marple und Hercule Poirot, aber dieser Band war mega... Volle verdiente 5 Sterne:) Viele Grüße

Cover des Buches Mörderische Löwen (ISBN: 9783821807966)
ArsAstrologicas avatar

Rezension zu "Mörderische Löwen" von Sabine Deitmer

tödliche Ordnung
ArsAstrologicavor 2 Jahren

Nicht alle der namhaften Autoren von MÖRDERISCHE LÖWEN nehmen die Astrologie ernst. Walter Satterthwaits Erzählung "Der Menschenfresser von Poojeegai" handeln nicht vom Charakter des Tierkreiszeichens, sondern ganz gegenständlich von einer Löwenjagd. Einem ähnlichen Missverständnis sitzt Sabine Deitmer mit ihrer Erzählung "Pascha ist tot" auf. Fand man keine Astrologie-kundigen Krimiautoren?


Doch! Annelie von Könemann (am 8. August 1961 um 13 Uhr in Wuppertal geboren), hält nach eigenem Bekunden die Idee, über ein anderes Sternzeichen zu schreiben, für komplett abwegig. Und so beschreibt sie die Hauptfigur ihrer Erzählung "Ordnung ist der halbe Tod" wie folgt:  

"Ich neige prinzipiell nicht dazu, mich einschüchtern zu lassen, ich bin Löwin, Aszendent Skorpion..." Dass die ganze Sache dann zwangsläufig im Mord enden wird, ahnt der bange Leser - und kann es doch nicht lassen, Seite um Seite den Grusel gebannt in sich hineinzulesen!

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 398 Bibliotheken

auf 40 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks