Sabine Ebert

 4.3 Sterne bei 2.387 Bewertungen
Autorin von Das Geheimnis der Hebamme, Die Spur der Hebamme und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sabine Ebert (©FinePic/ Helmut Henkensiefken)

Lebenslauf von Sabine Ebert

Aufgewachsen bin ich in Berlin, doch nach dem journalistischen Volontariat in Magdeburg und dem Studium der Lateinamerikawissenschaften in Rostock verschlug es mich in die sächsische Silberstadt Freiberg. Hier arbeitete ich als freie Journalistin für Presse, Funk und Fernsehen und veröffentlichte auch eine Reihe von Sachbüchern zur Geschichte und Gegenwart meiner Wahlheimat. Und irgendwann kam der Punkt, an dem ich dachte: Die Siedlerzüge im 12. Jahrhundert in die Mark Meißen und die ersten Silberfunde im Erzgebirge, die zur raschen Stadtwerdung Freibergs führten - das ist solch ein packender Stoff, das sollte man einmal anders erzählen als nur in trockenen Aufsätzen mit Fußnoten und Quellenverzeichnis! Also beschloss ich, diese Ereignisse in einem Roman zu verarbeiten. Es war ein Versuch; ich wusste nicht, ob es gelingt und ob ich einen Verlag finde. Aber ich wollte diese Geschichte erzählen. Fünf Jahre habe ich am ersten Band gearbeitet, und als er Ende 2006 im Verlag Droemer Knaur erschien, war der zweite schon fast fertig. Dann plötzlich überschlugen sich die Ereignisse. Mein Romandebüt wurde zum Überraschungserfolg, der Verlag kam mit dem Nachdrucken gar nicht mehr nach, und inzwischen tragen alle drei Bücher den schmeichelhaften Aufkleber "Bestseller". Das hat quasi über Nacht mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Statt Interviews zu führen, werde ich jetzt selbst interviewt, trete zu Lesungen auf - meistens in ausverkauften Sälen - und werde um Autogrammkarten gebeten. Das ist übrigens in meinen Augen das Verwunderlichste an dieser ganzen Geschichte; so etwas hatte ich bis vor kurzem nur Sängern oder Schauspielern zugeordnet. Fanpost bekomme ich mittlerweile aus dem ganzen deutschsprachigen Raum und sogar von Deutschen, die in den USA, in China, Südafrika oder auf den Kanaren leben. Ein schöner Aspekt meines neuen Lebens ist für mich, durch die Romane mit mehreren Gruppen in Verbindung gekommen zu sein, die sich sehr intensiv mit dem Mittelalter befassen. Der erste Kontakt zur Interessengemeinschaft "Mark Meißen 1200" (www.mark-meissen-1200.de) kam durch eine Fanmail zustande. Dann luden sie mich zum Historienspiel auf Schloss Wolkenstein im Erzgebirge ein, wir haben uns auf Anhieb verstanden, und seitdem war ich mit ihnen zusammen bei mehren großartigen Veranstaltungen, beispielsweise bei der "Erstürmung" der Brandenburg in Thüringen. In loser Verbindung stehe ich seitdem auch mit "Hochmuot", den "Freien von der Karlshöhe" (www.die-freien-von-der-karlshoehe.de) und den "Freidigen". Ich habe bei diesen Treffen nicht nur eine Menge Spaß, sondern lerne auch viel. Wir können fachsimpeln über Pfeilschussweiten (zu "Mark Meißen 1200" gehören zwei Deutsche Meister im Bogenschießen) und Belagerungsstrategien, und außerdem bietet sich dabei eine gute Gelegenheit, manchen Aspekt des Mittelalters einmal praktisch nachzuleben. Ich lebe immer noch in Freiberg. Freizeit ist knapp, weil das Schreiben sehr viel Zeit und Kraft beansprucht. Aber ich lese gern – es dürfen auch Fantasy oder Science Fiction sein – und liebe gute Filme, treffe mich Freunden oder bin auf Motorradtour. Das ist auch in gewisser Hinsicht schon die Antwort auf die Frage, was mir das Lesen bedeutet. Ich war schon verrückt nach Büchern, kaum dass ich Lesen gelernt hatte. Kein Tag ohne Bücher! Beim Lesen entspanne ich, lerne, lasse mich in fremde Welten oder andere Zeiten entführen, treffe Menschen, die einem immer vertrauter werden ... Die Wände in meiner Wohnung sind voll von Regalen, und es kommen immer mehr Bücher dazu. Meine Lieblingsbücher lese ich immer wieder, so mindestens einmal im Jahr. Für Ihren Roman „Blut und Silber“ hat Sabine Ebert die Goldmedaille beim "Leserpreis - Die besten Bücher 2009" in der Kategorie Historische Romane erhalten.

Neue Bücher

Schwert und Krone – Zeit des Verrats

 (1)
Erscheint am 26.08.2020 als Hörbuch bei Argon.

Alle Bücher von Sabine Ebert

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Geheimnis der Hebamme9783426634127

Das Geheimnis der Hebamme

 (720)
Erschienen am 01.11.2006
Cover des Buches Die Spur der Hebamme9783426636954

Die Spur der Hebamme

 (414)
Erschienen am 01.12.2007
Cover des Buches Die Entscheidung der Hebamme9783426638354

Die Entscheidung der Hebamme

 (336)
Erschienen am 01.10.2008
Cover des Buches Der Fluch der Hebamme9783426506066

Der Fluch der Hebamme

 (222)
Erschienen am 02.10.2010
Cover des Buches Der Traum der Hebamme9783426638378

Der Traum der Hebamme

 (153)
Erschienen am 04.10.2011
Cover des Buches Blut und Silber9783426638361

Blut und Silber

 (164)
Erschienen am 04.04.2011
Cover des Buches 1813 - Kriegsfeuer9783426505830

1813 - Kriegsfeuer

 (99)
Erschienen am 01.08.2014
Cover des Buches Schwert und Krone - Meister der Täuschung9783426520161

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

 (64)
Erschienen am 03.09.2018

Neue Rezensionen zu Sabine Ebert

Neu

Rezension zu "Schwert und Krone - Zeit des Verrats" von Sabine Ebert

Flache Charaktere, zu viele Nebenschauplätze
Aischavor 24 Tagen

"Es bleibt meine feste Überzeugung: Mit jedem neuen Buch geht man als Autor seinen Lesern gegenüber die Verpflichtung ein, die vorangegangenen damit noch zu übertreffen." Dies betont Autorin Sabine Ebert im Nachwort zu "Zeit des Verrats". Eine ehrenwerte Absichtserklärung, doch leider konnte Ebert mit dem dritten Band der Schwert-und-Krone-Saga rund um Kaiser Barbarossa diesem selbst gestellten Anspruch nicht genügen.

Auf über 600 Seiten reihen sich Banalitäten wie politisch arrangierte Ehen, Scheidungen, Festmahle und Missernten aneinander. Bei der Vielzahl an Adligen kann der historisch nicht fundierte Leser trotz Liste der handelnden Personen schon mal durcheinander kommen. Zumal die Charakterisierung er Protagonisten rech eindimensional daher kommt, eine Entwicklung der Personen oder auch nur sympathische Merkmale eines Schurken oder negative Eigenschaften eines Helder sind kaum zu finden. Über manche Nebenfiguren erfährt man äußerst wenig, diese spärlichen Informationen werden dafür aber penetrant oft wiederholt, ohne dass sie eine erkennbare Bedeutung in Bezug auf die weitere Handlung haben. Beispielsweise wird so gut wie jedes Mal, wenn es um die Söhne Konrads von Wettin geht, betont, dass der Sprößling Dedo übermäßig isst und entsprechend dick ist - ich frage mich nur: wieso? Eine andere Nebenfigur, der junge Übersetzer, darf eine gewisse Entwicklung durchmachen, wird zum Sympathieträger aufgebaut, nur um dann abrupt zu verschwinden und auch für den Rest des Romans nicht mehr erwähnt zu werden.

Einzelne Handlungsstränge konnten mich fesseln, z.B. der Kampf um den dänischen Thron. Doch das tröstete mich nur wenig über die vielen, zähen Kapitel hinweg.

An der hochwertigen Ausstattung werden vor allem Geschichtsfans ihre helle Freude haben: Eigens von Historikern entwickelte Karten sowie sage und schreibe 13 Stammtafeln, von Staufern und Welfen bis hin zu Piasten und Zähringern bieten einschlägig Interessierten gute Ein- und Überblicke.

Fazit: Ohne Frage unterhaltsamer und spannender als ein trockenes Geschichtsbuch. Doch für einen guten Historienroman fehlt es mir an stimmiger Entwicklung der Charaktere. Der Plot ist etwas überfrachtet, eine Konzentration aufs Wesentliche hätte der Geschichte gut getan.

Kommentare: 2
4
Teilen

Rezension zu "Das Geheimnis der Hebamme" von Sabine Ebert

Das Geheimnis der Hebamme
ThePassionOfBooksvor einem Monat

Als Hebamme hat man mitunter ein sehr gefährliches Leben geführt und das bekommt die junge Marthe am eigenen Leib zu spüren. Nachdem das Baby der Burgherrin tot geboren wird, will der Herr des Hauses, der Hebamme zur Strafe die Hände und Füße abschlagen lassen. Diese flieht wiederum und kann ihren Häschern gerade noch entkommen.
Mit ihren jungen Jahren und ohne eine Familie oder ein Zuhause in das sie zurückkehren könnte, schließt sie sich kurzerhand einer Siedlergruppe an, die in der Mark Meißen ein neues Dorf aufbauen wollen.

Es gibt eine Vielzahl an Personen, die allesamt ihren ganz eigenen Charakter haben. Die einzelnen Siedler, Ritter Christian, sein Knappe Lukas oder der erbitterte Gegner Randolf.
Ritter Christian und Randolf waren mir leider etwas zu platt dargestellt. Während Christian der größte Held schlechthin ist und beinahe mit einen Engel verglichen werden könnte, und ihm gegenüber Randolf der einfach nur Böse ist. Das klassische Schwarz und Weiß ohne Abweichungen. Da haben die einzelnen Siedler eindeutig mehr Tiefe bekommen.
Bei Marthe hat mich gestört, dass sie anscheinend als einziger Mensch weiß wie man einen Umschlag macht oder sich um Verletzungen und Krankheiten kümmert. Da müsste ja jedes Dorf aussterben, dass keine 14-jährige Heilerin hat. Hier wäre auch ein wenig mehr Realität wünscheswert gewesen.

Sehr positiv war für mich wiederum, dass man durch den spannenden Roman nebenbei auch noch den Aufbau der Stadt Freiberg miterleben darf. Es war durchaus interessant zu erleben wie so eine Stadt damals gegründet und aufgebaut wurde.
Die Autorin bietet eine Mischung aus mittelalterlichem Panorama, Intrigen und Verschwörungen am Hofe und im Gegensatz dazu das beschauliche Leben der Siedler in ihrem Dorf. Eine abwechslungsreiche und sehr unterhaltende Geschichte.

Kommentieren0
0
Teilen
R

Rezension zu "Das Geheimnis der Hebamme" von Sabine Ebert

ein gelungener Auftakt zur Hebammensaga
rose7474vor einem Monat

Den Roman habe ich schon mehrmals mit Begeisterung gelesen. Er fesselte mich gleich und ich konnte ihn kaum aus der Hand legen. Für mich ein empfehlenswerter Roman, der sehr gut zum Einstieg in das historische Gene geeignet ist. Daher vergebe ich 5 Sterne.



Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Schwert und Krone - Herz aus Steinundefined

Auf dem Höhepunkt seiner Macht fordert Kaiser Barbarossa schließlich den Papst heraus und schafft sich damit mächtige Feinde, die nicht nur nach seinem Thron trachten ... Gemeinsam mit KNAUR verlosen wir 15 Exemplare von "Schwert und Krone – Herz aus Stein". 

Ihr kennt die Schwert und Krone-Saga bisher noch nicht? Unter allen           Neulingen verlosen wir zusätzlich 10 Buchpakete mit allen 4 Bänden!

Die Schwert und Krone-Saga der Erfolgsautorin Sabine Ebert geht endlich weiter. 

Gemeinsam mit KNAUR verlosen wir 15 Leseexemplare von "Schwert und Krone – Herz aus Stein". Außerdem verlosen wir 10 Buchpakete mit allen 4 Bänden für diejenigen, die die Saga bisher noch nicht kennen. Beantwortet einfach unsere Bewerbungsfrage und gewinnt mit etwas Glück ein Exemplar von "Herz aus Stein" oder gar das komplette Buchpaket mit allen 4 Bänden. Viel Glück!

375 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks