Die Spur der Hebamme

von Sabine Ebert 
4,3 Sterne bei404 Bewertungen
Die Spur der Hebamme
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (354):
A

Genauso gut wie das erste Buch der Reihe. wunderbar geschrieben, fesselnd und einfach super. Kann es jedem entfehlen...

Kritisch (13):
Kirschbluetensommers avatar

Den ersten Band fand ich deutlich besser. Hier wimmelt es vor Wiederholungen. Nur für Leute interessant, die den ersten Band nicht kennen.

Alle 404 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Spur der Hebamme"

Mark Meißen im Jahre 1173: Marthe und ihr Mann Christian könnten glücklich und zufrieden im durch den Silberbergbau erblühten Christiansdorf leben, doch da erreichen sie schlimme Neuigkeiten: Heinrich der Löwe ist von seiner Pilgerfahrt ins Heilige Land zurückgekehrt, und mit ihm Christians ärgster Feind. Erneut ist der Meißner Markgraf Otto von Wettin in die Kämpfe gegen den mächtigen Herzog von Sachsen und Bayern verwickelt. Und er ernennt ausgerechnet Christians Feind zum Vogt des Silberdorfes. Christian will seine Frau in Sicherheit bringen. Doch sie wird von einem fanatischen Medicus denunziert und muss sich vor einem Kirchengericht verantworten. Verzweifelt sucht Christian nach ihr, aber sie scheint spurlos verschwunden …

Die Fortsetzung von 'Das Geheimnis der Hebamme'!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426636954
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:672 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.12.2007
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.02.2011 bei Audio Media Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne190
  • 4 Sterne164
  • 3 Sterne37
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    buchfeemelanies avatar
    buchfeemelanievor 4 Monaten
    spannender als der 1. Band

    Das Coverbild gefällt mir gut. Auch der Schreibstil ist wieder gut.

    Ich war etwas überrascht, dass es so einen " großen" Zeitsprung von mehreren Jahren gab. 
    Die beiden handelnden Hauptfiguren, Marthe und Christian, gefallen mir immer noch sehr gut. Ich mag die beiden und sie passen auch einfach so gut. Sehr gut gefällt mir, dass beide, trotz ihres erhöhten Standes, immer noch für die Menschen in ihrem Dorf da sind. 
    Die anderen handelnden Personen sind auch ausreichend und passend Charakterisiert. 


    Diesen Band finde ich spannender als das erste Buch der Reihe. Ich habe sehr mit den Leuten mitgelitten. 

    Die mittelalterliche Atmosphäre wurde recht gut rüber gebracht. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ellaa_s avatar
    Ellaa_vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr spannende, gelungene Fortsetzung- voller Intrigen.. aber einem Happy End. 📚🌺
    Band 2- eine tolle Fortsetzung! 🤗

    Inhaltsangabe:
    Mark Meißen im Jahre 1173: Marthe und ihr Mann Christian könnten glücklich und zufrieden im durch den Silberbergbau erblühten Christiansdorf leben, doch da erreichen sie schlimme Neuigkeiten: Heinrich der Löwe ist von seiner Pilgerfahrt ins Heilige Land zurückgekehrt, und mit ihm Christians ärgster Feind. Erneut ist der Meißner Markgraf Otto von Wettin in die Kämpfe gegen den mächtigen Herzog von Sachsen und Bayern verwickelt. Und er ernennt ausgerechnet Christians Feind zum Vogt des Silberdorfes. Christian will seine Frau in Sicherheit bringen. Doch sie wird von einem fanatischen Medicus denunziert und muss sich vor einem Kirchengericht verantworten. Verzweifelt sucht Christian nach ihr, aber sie scheint spurlos verschwunden..

    Meine Meinung:
    Eine gelungene Fortsetzung. :) ich bin auf Band 3 gespannt. 📚😊

    Cover: Ich mag die Cover der Reihe, obwohl ich zugeben muss, dass ich noch die ältere Variiante von 2007 habe. :) manche Exemplare in meinem Bücherregal sind jedoch schon nach dem neuen Design.
    Während das alte Buch noch eine gezeichnete Frau auf sich trägt, sieht die Frau auf den neueren Büchern wie fotografiert aus.
    Dieses Cover ist blau gehalten. Lediglich der Titel und die Autorin sind in goldlichen Farben. Im Hintergrund ragt aus türkis eine Kirche hinaus. Passend zum Buchinhalt.
    Rechts sieht man eine Frau die ein Buch in den Händen hält. Könnte Marthe mit einer schlichten Bibel sein? Sie trägt ein weißes Kopftuch.

    Schreibstil: Ich mag den Schreibstil von Sabine Ebert unheimlich gerne. :) Sie gibt mir mit ihrer Art zu Schreiben immer das Gefühl direkt in das Jahr einzutauchen und bereichert einen auch mit geschichtlichen Wissen. Sie hat einfach etwas eigenes und einzigartiges einen in ihre Romane mitzunehmen. 📚👍 besonders herzergreifend ist hier immer wieder eines: Die Stellung der Frauen. Und die ist 1173 nicht besonders gut meine Lieben. Daher schon sehr empfehlenswert.
    Die Sichtwechsel geben der Geschichte nochmals ihren Reiz und lassen uns sogar in tiefe Abgründe blicken.. seit gespannt! 📚

    Kapitel: Jedes Kapitel- eine neue Herausforderung. So kann man das Buch gut zusammen fassen- denn das Glück am Anfang währt nicht lange und schlimmes Unheil kommt über Christiansdorf. ☹
    Teilweise konnte ich das Dorf gar nichtmehr wieder erkennen.. bzw Neuankömmlinge, die das Dorf nun "bereichern" sollen.. eine Achterbahnfahrt der Gefühle..
    Ich fieberte pausenlos mit jedem mit und konnte es gar nicht erwarten weiterzulesen. 😍
    Besonders die vielen Wendungen gefallen mir- sie passen einfach in das Ganze hinein und erschließen sich mir lückenlos..
    Nicht nur Randolf wird Marthe, Christian und Christiansdorf das Leben zur Hölle. Randolfs Geliebte Richenza ist sogar eine noch schlimmere Bedrohung.. und flüstert vielen Menschen Intrigen ins Ohr..
    Was aus ihr und Randolf geschieht, müsst ihr selbst lesen- ich verrate nur soviel: Die Gerechtigkeit wird siegen.

    Man merkt meine Begeisterung hoffe ich. :)
    Es stimmt was einige Kritikerstimmen sagen: Anfangs wird vieles von Band eins wiederholt- ich allerdings fande das super toll und hatte dadurch einen besseren Einstieg. (Es war schon ein Weilchen her wo ich Band eins gelesen habe). Für mich ist dies definitiv kein Kritikpunkt. :)

    Idee: Wie schon bei Band 1 erwähnt liebe ich den Aspekt, dass der Roman auf wahren historischen Elementen beruht. Die, welche die Autorin erfunden hat, listet sie im Nachwort auf. Genau wie die Erwiesenen oder die Grauzonen. :) Sehr detailliert und bestrebt uns aufzuklären. Für mich immer wieder ein Highlight, da ich mein geschichtliches Wissen auffrischen kann.

    Und egal ob erfunden oder ausgedacht- Sabine Ebert schafft es einen unwiderruflich in ihren Buchstrudel hineinzuziehen- absolut spannende Ausseinandersetzungen, Intrigen und Abenteuer.. einfach ein tolles Buch. 


    Charaktere: Die Charaktere Marthe und Christian machen unglaubliche Wandlungen durch muss ich sagen- alle wurden aber definitiv bereichert durch neugefundene Stärke. Sie entfernen sich allerdings merklich voneinander- was sie erlebt haben und durchstehen mussten.. ich hoffe das ihre Liebe in Band 3 wieder aufleben kann. Zum Ende des Buches kam es schon harmonischer rüber. :)
    Besonders der mitfühlende Charakterzug der Beiden gefällt mir absolut gut. Dadurch konnte ich noch tiefer in die Geschichte eintauchen! Sehr gute Umsetzung! 📚👍

    Mein Fazit: Ich gebe dem Buch herzliche 5 Sterne und empfehle es weiter. 🌺📚 für mich wirklich bis jetzt eine tolle Reihe historischer Romane. 😍👍Band 3 kann kommen. 👍

    Kommentieren0
    77
    Teilen
    simonegs avatar
    simonegvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine leichte Lektüre für Zwischendurch über die Besiedlung Sachsens im 12. Jahrhundert. Teil 2 der Hebammen-Reihe
    Sachsen im 12. Jahrhundert

    Die Geschichte schließt quasi nahtlos an Teil 1 an, greift jedoch sehr oft die vergangene Zeit auf. Marthe und Christian leben in ihrem Dorf und sind zufrieden. Doch ihre Ruhe wird mal wieder durch alte Feinde gestört. Am Ende ist das Glück aber wieder auf ihrer Seite. Das alles ist etwas märchenhaft. Unglaubhaft ist auch, dass so sich so viele Personen immer wieder begegnen. Immerhin war die Reiserei in der Zeit nun mal nicht so einfach.

     Interessant ist auf jeden Fall die Beschreibung des Alltags jener Zeit sowie die machtpolitischen Verhältnisse und Abhängigkeiten, die Willkür und Grausamkeit. Die Hilflosigkeit gegenüber Verleumdung ist erschreckend. Marthe wird nämlich der Hexerei angeklagt. Wie sie ihrer „Strafe“ entgeht, ist sehr abenteuerlich.

    Der Schreibstil ist eher trivial und viele Passagen sind einfach langweilig. Es plätschert so dahin.

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    L
    Lesebegeistertevor einem Jahr
    ..toller historischer Roman...

    Die Geschichte mit Marthe und ihren Mann Christian geht weiter. Dieses Mal werden sie mit ihren ärgsten Feinden konfrontiert....
    Das Mittelalter mit all ihren Facetten: Mord, Folter und Vergewaltigung. Ein Buch das mitreißt! Unbedingt den ersten Teil vorher lesen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Minjes avatar
    Minjevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: schöne Fortsetzung- ich bin gespannt, wie es weiter geht!
    Marthe und Christian

    "Die Spur der Hebamme" von Sabine Ebert erschien im Dezember 2007 im Knaur Verlag. Zweiter Band der Hebammen Saga.

    Inhalt
    Was Marthe und Christian erleben von 1173 bis 1176  in Christiansdorf, Meißen, Goslar und Chiavenna. Marthe wird entführt. Wird sie Ekkehard heiraten müssen?

    Thema
    Die Rolle der Kirche in der damaligen Zeit (Gottesurteil, Wasserprobe)
    Die Rolle von Otto von Wettin

    Meinung
    Das Cover: Es sieht schön und lieblich aus und spiegelt die Dramatik des Buchs nicht wieder.
    Aufbau und Spannungskurve
    Der 2. Band besteht aus 4 Teilen. Gleich zu Beginn des 1. Teils erfährt der Leser das Schlimme: Randolf kommt zurück und (noch schlimmer) gerade er soll Burgvogd in Christiansdorf werden. Nicht nur für Marthe ist das schlimm... Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, kommt DER Medicus nach Christiansdorf, den Marthe bereits am Hof von Otto kennengelernt hat. In Teil 2 steigt die Dramatik an wegen der Geschehenisse um Marthe. In Teil 3 erneute Dramatik wegen Christian und den Konsequenzen für Marthe. In Teil 4 spitzt die Situation sich noch mehr zu. Wie es ausgeht? Das verrate ich nicht!
    Charaktere
    Wer ist böse, wer ist gut? Ich mag so gerne schwarz-weiß Denken. Bei diesem Band habe ich mir tatsächlich eine Liste angelegt, wer böse ist und wer gut. Und es gibt zwei Personen, die auffällig sind. Ein "böser", der ein bisschen gut wird. Trotzdem zählt er im Grunde genommen zu den Bösen. Und eine Person, die gut ist und etwas Böses tut. Mehr verrate ich nicht, ich möchte nicht zu viel vorweg nehmen. (Namen habe ich schließlich nicht genannt...)
    Einer ist jedoch ganz klar ein Bösewicht- und genau dadurch wird es dramatisch und spitzt sich sehr zu .
    Die Rolle der Kirche
    Wieder einmal bin ich schockiert über das Verhalten der Kirche und darüber, dass die Bürger das akzeptiert haben (Gottesurteil, Wasserprobe). Auch wenn ich hiervon vorher bereits gehört habe- es schockiert einen immer wieder neu, wenn man davon liest.

    Fazit
    Ein gelungener zweiter Band, spannungsgeladen.

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    CWPunkts avatar
    CWPunktvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wirklich gut gelungener 2. Teil.
    Die Spur der Hebamme


    Inhalt:
    Die Spur der Hebamme ist nach dem Buch „Das Geheimnis der Hebamme der Zweite Band von Sabine Ebert, der in der Zeit der Regentschaft von Kaiser Barbarossa spielt. In dieser Zeit werden die Gebiete östlich der Saale neu besiedelt und die Stadt Freiberg entsteht. Im Zentrum der Geschichte stehen Marthe und Christian, die auch im zweiten Teil der Reihe einige Gefahren zu überstehen haben.

    Hintergrund:
    Im ersten Band ist der Ritter Christian losgezogen, um für Otto von Wettin Siedler zu den Gebieten östlich der Saale zu führen. Viele dieser Meschen erhoffen sich ein neueres besseres Leben und nehmen daher diesen gefährlichen Weg auf sich. Unter ihnen auch Marthe, die als Wehmutter und Heilerin bald ein wertvolles Mitglied der Gemeinschaft wird. Im ersten Band verlieben sich Christian und Marthe ineinander und Otto erhebt Marthe in den Stand einer Edeldame, wodurch sie Christian heiraten kann. Im Gegenzug wird der Ritter Randolf, der Marthe, Christian und die Siedler immer wieder tyrannisiert, als Burgvogt über Christiansdorf eingesetzt.


    Rezension:
    Das Ende des ersten Bandes deutet es schon an Randolf wird Marthe und Christian nicht in Ruhe lassen und genau so kommt es dann auch. Randolf zieht auf die Burg in Christiansdorf und die Intrigen starten. 
    Er ist allerdings nicht der Einzige, der den beiden Steine in den Weg legt. Marthe, die weiterhin als Heilerin und Wehmutter aktiv ist, wird der Hexerei bezichtigt und kann nur knapp dem Tode entgehen. Sie bekommt dabei Hilfe aus ganz ungewohnter Richtung. Ekkehart ein Freund Randolfs errettet sie vor dem sicheren Tod. Er erhofft sich mehr von Marthe, als sie bereit ist zu geben.
    Und auch Christian muss harte Prüfungen bestehen. Während eines Silbertransportes wird sein Tross überfallen und er verschleppt. Da er als Tod gilt, soll Marthe nun mit Ekkehart verheiratet werden und es bleibt sehr spannend, ob es Christian auch diesmal gelingt, rechtzeitig wieder aufzutauchen.

    Fazit:
    Der 2. Band dieser Reihe hat sich sehr spannend und damit auch sehr zügig weggelesen. Die Figur des Ekkehart ist sehr gut beschrieben und dieser Zwiespalt, in dem er steckt wird dem Leser sehr deutlich nahe gebracht. Einerseits möchte er gern Marthe nur für sich, andererseits ist er mit Randolf befreundet und dieser würde es nicht befürworten, wenn er sich anständig Marthe gegenüber verhält. Es bleibt spannend, wie Ekkehart sich im weiteren Verlauf der Geschichte entwickelt.
    Manche Teile, wie z.B. der Hexenprozess und das Verschwinden von Marthe hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht. Da Marthe auch im ersten Band schon sehr viele Grausamkeiten erfahren musste, war für mich die Veränderung, die mit ihr passierte, nicht ganz schlüssig. Dennoch ist der Roman sehr schön geschrieben, sehr detailgetreu, sehr fesselnd und macht neugierig auf die folgenden Bände.

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    Zroyas_Papiergefluesters avatar
    Zroyas_Papiergefluestervor 4 Jahren
    Ein romantischer Historien-Roman mit der Dramatik eines Hexen-Prozesses

    Die Geschichte geht weiter! :) Im zweiten Band der Hebammen-Reihe.

    Das Geheimnis der Hebamme Die Spur der Hebamme Die Entscheidung der Hebamme Der Fluch der Hebamme Der Traum der Hebamme

    In "Die Spur der Hebamme" geht es, wie schon im ersten Band, "Das Geheimnis der Hebamme" um Christiansdorf, Ritter Christian, seine Geliebte Marthe, die Mark Meißen und das Fürstenpaar Otto und Hedwig von Wettin.

    Nachdem Christiansdorf im ersten Band durch einen Siedlerzug urbar gemacht und besiedelt wurde, und durch den Fund einer Silberader zu einigem Reichtum kam, wächst der Ort nun im zweiten Band weiter und wird immer größer. Dies bedeutet aber auch, dass Marthe als Wehmutter mehr zu tun bekommt und so bald die Aufmerksamkeit jener auf sich zieht, von denen sie besser unbemerkt geblieben wären. Schließlich kann sie sich dem Einfluss der Kirche nicht länger entziehen und wird als Hexe angeklagt und vor ein Kirchengericht gestellt. Wie diese Begegnung ausgeht, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, davon solltet ihr euch selber überraschen lassen.

    Doch nicht nur Marthe und Christian müssen sich auftretenden Schwierigkeiten stellen. Auch Otto von Wettin und seine schöne Frau Hedwig können einander nicht länger heile Welt vorspielen. Während es Hedwig im ersten Band der Reihe noch gelingt, ihren grimmigen, aufbrausenden Gemahl mit klugen, vorsichtigen Griffen unbemerkt aus dem Hintergrund zu lenken, belasten Ottos öffentliche Affären und Hedwigs dunkelstes Geheimnis die Ehe des Fürstenpaares, was meist zu undurchdachten, verblendeten Entscheidungen Ottos führt, die widerrum nur all zu häufig schlimme Konsequenzen für Christian und sein Dorf haben.

    Nach den grausamen Geschehnissen im ersten Teil des Buches, unter denen Marthe bis zuletzt leidet, kommt es im zweiten Teil der Geschichte zu einer neuen Zerreißprobe für die Liebe von Christian und Marthe. Auch hier will ich nicht zu viel verraten, es lassen sich aber Paralellen zu ähnlichen Geschehnissen im ersten Buch finden - was mich zum Teil ein wenig ermüdet, mich aber ingesamt eigentlich nicht weiter stört, da das Ende des Handlungsstrangs mit einem eindeutigen OH! glänzen kann, mit dem ich beim ersten Lesen nicht gerechnet hatte. Mittlerweile kann ich das Buch, genauso wie die restlichen Bände eigentlich fast auswendig, leide und schmachte aber trotzdem jedes Mal wieder mit. ;)

    "Die Spur der Hebamme" kann für mich auch wieder durch das realistische Flair überzeugen, dass mich mich bei jedem Mal lesen in die damalige Zeit entführen kann, sodass ich das Gefühl habe, direkt dabei zu sein. Die weiter erzählte Liebesgeschichte von Christian und Marthe, sowie die übrigen sehr gut dargstellten Charaktere machen das Buch für mich zu einem historischen Page-Turner. :)

    Das Buch ist beim Knaur Verlag mit der ISBN 978-3-426-63695-4 erschienen und kann dort für 10,99€ gekauft werden.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    sabrinchens avatar
    sabrinchenvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Auch wieder sehr lesenswert.
    hörBuch war sehr unterhaltsam und auch spannend

    Nachdem ich zu faul war weiterzulesen hatte ich mir das HörBuch angehört.
    Das HörBuch hat mir eine sehr unterhaltsame, kurzweilige und spannende Zugfahrt beschert. Danke dafür! 
    Auch der zweite Teil der Hebammensaga kann mit dem ersten super mithalten ich fand die Geschichte spannend bis zum Schluss mit einem überraschenden Ende das mir sehr gefallen hat.
    Auch als Neueinstieg ist das Buch geeignet denn die Zusammenhänge werden nochmal erklärt ohne hierbei allzusehr zu langweilen für den der die Teile schon kennt.
    Von mir dafür 4++.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Engelchen07s avatar
    Engelchen07vor 5 Jahren
    tolle Fortsetzung

    Christian und Marthe leben in Christiansdorf mit ihren beiden Kindern Thomas und Clara. Leider setzt Markgraf von Meißen Christians Feind als Vogt in Christiansdorf ein. Marthe wird, in Christians Abwesenheit, vors Kirchengericht gezerrt und muß um ihr Leben bangen. Wird es Christian  gelingen noch rechtzeitig Marthe zu finden und dann alle von Ihrer Unschuld zu überzeugen?
    Das zweite Buch steht mit Spannung und Abenteuer um Marthe und Christian in keinster Weise dem ersten Band in irgendetwas nach. Vorsicht Suchtgefahr!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kirschbluetensommers avatar
    Kirschbluetensommervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Den ersten Band fand ich deutlich besser. Hier wimmelt es vor Wiederholungen. Nur für Leute interessant, die den ersten Band nicht kennen.
    Eine enttäuschende Fortsetzung

    Alles könnte im silberreichen Christiansdorf in der Mark Meißen so schön sein, wenn da nicht schon wieder Unheil in Form von Randolf dem Bösewicht drohen würde. Christian will seine Frau in Sicherheit bringen, doch sein Plan schlägt fehl und Marthe wird der Hexerei beschuldigt und verschwindet auf einmal spurlos. Wird er sie rechtzeitig finden?

    Es gibt nichts Neues unter der Sonne - so könnte man den Roman auch zusammenfassen. Im Prinzip wird die Geschichte vom ersten Band noch einmal erzählt - so oft greift nämlich die Autorin auf die Geschichte des ersten Bandes durch Wiederholungen und ähnliche Motive auf. Auch hier wird am Ende wieder Christian entführt. Die Entführung von Marte, die im Klappentext angerissen wird, dauert nur die Hälfte des Buches (oder weniger) - nimmt also wesentlich weniger Raum ein.

    Während Iny Lorentz ebenfalls ihre Protagonisten in der Wanderhure-Reihe verschwinden lässt und damit ein ganzes Buch füllt, packt Sabine Ebert hier mehrere Erzählungen in einen Band. Es scheint fast so, als hätte die Autorin die Geschichten nicht wirklich auserzählt und nur ein erfolgreiches Motiv wieder aufgreifen wollen - so nach dem Motto: Was im ersten Band gut geklappt hat, wird auch im Zweiten funktionieren.

    Aus diesem Grund fand ich den zweiten Band eher enttäuschend. Da ich aber die prinzipielle Konzeption der Hebammen-Reihe mag, habe ich dem Buch doch noch zwei Sterne vergeben. Wer weiß, vielleicht wird ja der 3. Band besser.

    Kommentieren0
    22
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks