Sabine Ebert Schwert und Krone - Meister der Täuschung

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(20)
(4)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwert und Krone - Meister der Täuschung“ von Sabine Ebert

Der neue historische Roman und ein großes Epos der Bestseller-Autorin Sabine Ebert über die Barbarossa-Ära.
Der Auftakt zu einer neuen großen Mittelalter-Serie
Dezember 1137: Kaiser Lothar ist tot, und sofort bricht ein erbitterter Kampf um die Thronfolge aus. Machtgierigen Fürsten und der Geistlichkeit ist jedes Mittel recht, um den Welfen nicht nur ihren Anspruch auf die Nachfolge streitig zu machen, sondern ihnen auch Bayern und Sachsen zu entziehen. Durch eine ausgeklügelte Intrige gelangen die Staufer, die selbst Jahre zuvor durch Ränke an der Machtübernahme gehindert wurden, in den Besitz der Krone. Konrad von Staufen wird in die Königsrolle gedrängt, obwohl ihm dieser Weg missfällt. Bald muss er erkennen, dass sogar sein Bruder und sein junger Neffe, der künftige Friedrich Barbarossa, ihm nur bedingt die Treue halten. Es beginnt ein jahrelanger Krieg – und raffiniertes Intrigenspiel, in dem Welfen, Askanier, Wettiner und viele andere mächtige Häuser mitmischen – und auch so manche Frau.
Bestseller-Autorin Sabine Ebert entführt ihre Leser in die faszinierende Zeit des 12. Jahrhunderts und entfaltet ein grandioses, erschütterndes und schillerndes Panorama, das auf verbürgten Ereignissen beruht. In ihrer neuen epischen Mittelalter-Serie beleuchtet sie den Aufstieg Barbarossas zu einem der mächtigsten Herrscher des Mittelalters.

Ein sehr gut recherchierter historischer Roman, der das 12. Jahrhundert facettenreich zum Leben erweckt.

— Moni2506

Ein großes Epos über die Barbarossa-Ära von der "Schreibpäpstin des Mittelalters". Der Auftakt zu einer neuen großen Mittelalter-Serie...

— Oliver76

Spannend bis zur letzten Seite! Besonders die Entwicklung Friedrichs, des späteren Barbarossa ist interessant zu beobachten.

— Yvibooks

Politikspielchen im 12. Jahrhundert spannend und ergreifend beschrieben. Sabine Ebert weiß wie man den Leser in den Bann zieht.

— ooo_claudi_buchzauberwelt_ooo

Rundherum gelungen würde ich zusammenfassend sagen, ich bin schon extrem neugierig, wie die Geschichte weitergeht.

— HEIDIZ

Kurzweilige Historie, informativ und interessant geschrieben.

— Tonia

Großer Epos über ein faszinierendes Jahrhundert. Leider ist es durch die zahlreichen Namensdoppelungen etwas verwirrend.

— Kirschbluetensommer

Schöne Zusammenfassung der geschichtlichen Ereignisse im 12. Jahrhundert

— nirak03

Wunderbar geschrieben, mal aus einer Sichtweise die für historische Bücher nicht langweilig wird. Freu mich auf den zweiten Teil

— Calipso

"Wer herrschen will, muss es auch wirklich wollen. Um jeden Preis!"

— Tanzmaus

Stöbern in Historische Romane

Herrscher des Nordens - Odins Blutraben

Gelungene Fortsetzung der fesselnden Wikinger Saga

Leserin71

Die Salzpiratin

Mit einer mutigen Salzpiraten unternimmt man eine abenteuerliche Reise ins frühe Mittelalter

crispin14

Medici - Das Blut der Königin

Toller Abschluss....

Bjjordison

Diamanten-Dynastie

Spannende Geschichte über einen Familienkonzern - teilweise jedoch stark gerafft und gegen Ende hin zu heftig und unglaubwürdig. Schade!

Kitosvea

Tod im Höllental

Eintolles Buch,war wunderbar zu lesen!

Katzenmicha

Das Schiff der Träume

Ein solider historischer Roman, der auf dem Ohio River im frühen 19. Jhd spielt

Curin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 Bücher (SuB oder Neuheit) vor, die er nächsten Monat lesen will (= Long List). Dann wird 3 Mal abgestimmt und die Bücher mit den meisten Punkten gewinnen (= Short List bzw. Top 10). Gelesen wird eines oder alle Top-3-Gewinner-Bücher und man tauscht sich darüber in kleinen Leserunden oder im Chat aus. Der Fun-Faktor dabei ist hier v.a. die geheime Abstimmung und die Spannung bis zum Monatsende, wenn die Top-3-Gewinner-Bücher bekannt gegeben werden.Was unterscheidet dieses Challenge von anderen?1. Neue Bücher entdecken: Da alle Teilnehmer Bücher vorschlagen und entscheiden, welche Bücher gelesen werden, entdeckt und liest man Bücher, die man sonst nie lesen würde!2. Gemeinsamkeit: Das Feedback der Gruppe und der Austausch untereinander erhöhen den Lesespaß und machen uns zu einer Community innerhalb der LB-Community.3. Neuheiten-Listen: Hier werden jeden Monat die Neuheiten für den Folgemonat veröffentlicht und das sogar nach Genres getrennt. Das gibt es bei LB zurzeit in keiner anderen Challenge!Wie funktioniert die Challenge? (kleiner Überblick)1. Genre-Gruppen: Es gibt 6 verschiedene Gruppen nach Genres sortiert und eine Sonder-Gruppe "Neuheiten" mit gesonderter Verlosung. Man kann in einer oder allen Gruppen teilnehmen, d.h. die 12 benötigten Lose für die Challenge können aus verschiedenen Gruppen stammen.2. Das Voting:Es wird jede Woche abgestimmt und es gibt entsprechende Deadlines, d.h. die Ergebnisse werden immer an den gleichen Tagen im Monat gepostet: am 7., 14., 21. und 28. eines Monats.Es gibt keine Voting-Pflicht, aber regelmäßiges Abstimmen wird mit grünen Zusatz-Losen belohnt.Die Abstimmung läuft in zwei Phasen ab: in der ersten Phase (1. Woche) werden in jeder Gruppe 3 Bücher vorgeschlagen, die nach Priorität sortiert werden (3 Punkte fürs 1., 2 Punkte fürs 2. und 1 Punkt fürs 3. Buch). Diese Liste wird (wie beim dt. Buchpreis) "Long List" genannt.In der zweiten Phase (Woche 2-4) wird nur noch aus der Long List ausgewählt; dabei schrumpft die Liste von Woche zu Woche, weil alle Bücher, die keine weiteren Punkte erhalten, rausfallen. Übrig bleibt die "Short List" bzw. die Top 10.Gelesen wird dann ein Buch (oder alle) der Top-3-Gewinner-Bücher.Außerdem muss ab der 2. Woche immer mind. 1 "fremdes" Buch dabei sein, also ein Buch, das man nicht selbst vorgeschlagen hatte. Sobald ein fremdes Buch in Woche 2 gewählt wurde, ist es in den nächsten Wochen nicht mehr fremd/neu, d.h. es müssen im Monat insg. mind. 3 Mal ein Buch vorgeschlagen werden, das nicht zur eigenen Auswahl der ersten Woche gehörte.3. Lose: Für jedes gelesene und v.a. auch rezensierte Buch gibt es ein Los. Für Bücher mit Überlänge (ab 700 Seiten) gibt es entsprechend mehr Lose. Außerdem gibt es grüne Zusatz-Lose als Anreiz für Vielleser (3 Lose/Monat) oder als Belohnung für regelmäßiges Voten.4. Joker: Er kann eingesetzt werden, wenn die Top 3 nicht zusagen sollte und man ein Buch aus der Top 10 (Short List) lesen möchte. Ein zweiter Joker wird ab 12 Losen erworben.5. Gewinne: Es gibt 3 Verlosungen: Gesamt-Gewinner (15 Euro), Gewinner "Zusatz-Lose" (10 Euro) und Gewinner der Gruppe S "Neuheiten" (5 Euro). Man kann immer nur einen Lostopf knacken.Noch nicht alles verstanden?Das ist nicht schlimm, also BITTE nicht in Panik ausbrechen: die Challenge ist in der Praxis leichter als sie auf den ersten Blick erscheint. Der obige Überblick sollte nur einen kurzen Eindruck vermitteln, um was es geht - wie ein Klappentext bei einem Buch.Wenn du die Idee der Challenge interessant findest und du Lust hast, mitzumachen (Ein- und Ausstieg ist ja jederzeit möglich!), dann melde dich einfach gleich an. Die Details kannst du dann später in Ruhe beim Untermenü "Regeln (im Detail)" als auch bei "Fragen & Antworten" nachschauen bzw. das "FAQ" lesen oder noch offene Fragen posten. Die Fragen werden umgehend beantwortet, entweder von mir oder einem der "alten Hasen" der Challenge. Wir freuen uns immer SEHR über Neuzugänge und werden alles tun, damit sich diese in unserer kleinen Community wohl fühlen!Du möchtest mitmachen? Super! Gehe zum Untermenü "Anmeldungen" oder klicke hier: "Anmeldung" und lies die 3 Schritte dazu! Dort gibt es auch ein Muster "Sammelbeitrag".Also nicht mehr lange überlegen, sondern gleich anmelden!2017 fand die Challenge zum ersten Mal statt. Ich freue mich SEHR, dass sie so viel Anklang fand und viele bisherige Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder dabei sein wollen. Gemeinsam haben wir die Challenge regelmäßig verbessert; dieser Testlauf hat somit alle "Kinderkrankheiten" beseitigt.Im neuen Jahr freue ich mich SEHR darauf, hoffentlich viele neue Leute begrüßen zu können und gemeinsam mit euch eine neue "Insider-Top-3-Voting-Challenge" einzuläuten.HIER GEHT ES LOS ...Seite aktualisiert: 16.1.2018 - 2:30 Uhr(✗) = Anzahl Abstimmungen pro aktuellem (!) Monat ★ = Anzahl Lose 2018;  ★ = Anzahl Zusatz-Lose 2018 ✔ = Anzahl Monatsabstimmungen (für grünes Zusatz-Los)¶  = Joker verwendet TEILNEHMER (Sammelbeiträge):Gruppe A: Romaneban-aislingeach  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Die sieben Schwestern (*****)black_horse  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗)  => Meine geniale Freundin / (Riley?)Caro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => Meine geniale FreundinElke  ✔1  ★0 (✗✗)  => Traumsammler / (Acht Berge, Joker)Finesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => Traumsammlerhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗)  => Meine geniale Freundinhisteriker  ✔1  ★0 (✗✗)  => TraumsammlerHortensia13  ✔0  ★1 (✗✗)  => Meine geniale Freundin (****)Insider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Underground Railroad / Die sieben Schwesternjenvo82  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Traumsammlerkatrin297  ✔0  ★0 (0)  => ...killerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => Underground Railroad / Meine geniale Freundinkokardkale  ✔0  ★0 (0✗)  => Underground Railroad / Meine geniale FreundinLadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => Die sieben SchwesternLesenodernicht  ✔0  ★0 (✗✗)  => Traumsammlermareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEmarpije  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSENelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Traumsammlerpapaverorosso  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Underground R. / (Meine geniale Freundin?)rainbowly  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSERo_Ke  ✔1  ★2 (✗✗)  => Underground Railroad /                   => Meine geniale Freundin (***) / Die 7 Schwestern (*****)stebec  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Die sieben Schwestern (abgebrochen!)StefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Underground Railroad (engl.)suppenfee  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEWolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★0 (✗✗)  => Underground RailroadYvetteH  ✔1  ★0 (✗✗)  => Die sieben SchwesternZalira  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEGruppe B: Krimi/Thrillerban-aislingeach  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Harte Landung / Konklave (****)black_horse  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSECaro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEChattysBuecherblog  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Konklave (****)Elke  ✔1  ★0 (✗✗)  => (Verteidigung, Joker?)Finesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗)  => Harte Landunghisteriker  ✔1  ★0 (✗✗)  => KonklaveHortensia13  ✔0  ★1 (✗✗)  => Konklave (*****)Insider2199  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Terror / Konklave (*****)jenvo82  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEkillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => (Harte Landung?)kokardkale  ✔0  ★0 (0✗)  => KonklaveLuthien_Tinuviel  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Konklave (****)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEmarpije  ✔1  ★0 (✗✗)  => TerrorRo_Ke  ✔1  ★3 (✗✗)  => Terror (*****) / Konklave (*****)StefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEWolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★0 (✗✗)  => Terror / (Harte Landung?)Gruppe C: Fantasy, Jugendbücherban-aislingeach  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => City of GlassBandelo  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEcecilyherondale9  ✔0  ★0 (✗0)  => ...Elke  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSEEllethiel  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => City of Glass / Eragon / Das Lied der KrähenFinesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗)  => PAUSEkillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => City of Glasskokardkale  ✔0  ★0 (0✗)  => City of Glass / Das Lied der KrähenLadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => City of GlassLesenodernicht  ✔0  ★0 (✗✗)  => PAUSELuthien_Tinuviel  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Eragon / (City of Glass?)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => Das Lied der KrähenNelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Eragonrainbowly  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSERo_Ke  ✔1  ★4 (✗✗)  => City of Glass (*****) / Eragon (*****)                                    => Das Lied der Krähenstebec  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Das Lied der Krähen (****)suppenfee  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Das Lied der KrähenWolly  ✔1  ★2 (✗✗✗)  => Eragon (****)Zalira  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Das Lied der Krähen?)Gruppe D: Historische Romane, Biografienban-aislingeach  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEblack_horse  ✔1  ★1 (✗✗)  => Follett / Manduchai (****) / (Prange?)Caro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => Follett / (1813 Kriegsfeuer?)ChattysBuecherblog  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Das Gutshaus (***)Elke  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEFinesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => 1813 Kriegsfeuerhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhisteriker  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗)  => PAUSEInsider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Manduchaikokardkale  ✔0  ★0 (0✗)  => Prange / Die Stadt des Zaren / ManduchaiLadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => 1813 Kriegsfeuermareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => (Das Gutshaus?)marpije  ✔1  ★1 (✗✗)  => Die Stadt des Zaren (*****)Nelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Das Gutshaus / Follettpapaverorosso  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => ManduchaiRo_Ke  ✔1  ★0 (✗✗)  => Matthew Corbett 2 / Manduchai /                                 => Prange / Die Stadt des ZarenStefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => 1813 KriegsfeuerWolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★0 (✗✗)  => Matthew Corbett 2YvetteH  ✔1  ★0 (✗✗)  => 1813 Kriegsfeuer / (Follett?)Gruppe E: Liebe, Erotikban-aislingeach  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Der letzte erste Blick (****) / Taste of LoveBandelo  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSEBookfantasyXY  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEElke  ✔1  ★0 (✗✗)  => (Die Achse meiner Welt, Joker?)Ellethiel  ✔0  ★0 (0✗✗)  => Der letzte erste BlickFinesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗)  => PAUSEkillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => Feel again / Dark Lovekokardkale  ✔0  ★0 (0✗)  => Der letzte erste BlickLadySamira091062  ✔1  ★1 (✗✗)  => Dark Love (*****)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => Der letzte erste Blick / Taste of LoveNelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Feel againrainbowly  ✔1  ★0 (✗✗)  => Taste of LoveRo_Ke  ✔1  ★1 (✗✗)  => Dark Love (*****) / Feel again / Der letzte erste Blickstebec  ✔1  ★1 (✗✗✗)  => Dark Love / Taste of Love (****)YvetteH  ✔1  ★1 (✗✗)  => Dark Love (*****)Gruppe F: Klassiker, Sci-Fi, Sachbücherban-aislingeach  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Der lange Weg ...black_horse  ✔1  ★0 (✗✗)  => Die Zeitmaschine / (Der kleine Lord?)Caro_Lesemaus  ✔1  ★0 (✗✗)  => Der kleine LordElke  ✔1  ★0 (✗✗)  => (Das geheime Leben der Bäume, Joker?)Finesty22  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhannelore259  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEhisteriker  ✔1  ★1 (✗✗)  => Die Zeitmaschine (engl.) (****)Hortensia13  ✔0  ★0 (✗✗)  => PAUSEInsider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Die Zeitmaschinekillerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => Der lange Weg ...kokardkale  ✔0  ★0 (0✗)  => Die Zeitmaschine / Der kleine LordLuthien_Tinuviel  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Der kleine LordNelebooks  ✔1  ★0 (0✗✗)  => Der kleine Lordpapaverorosso  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Das geheime Leben der Bäume (Joker)Ro_Ke  ✔1  ★1 (✗✗)  => Der lange Weg ... / Die Zeitmaschine (*****)StefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => unentschieden?Wolly  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => PAUSEYolande  ✔1  ★1 (✗✗)  => Der lange Weg ... (****) / (Die Zeitmaschine?)Zalira  ✔0  ★0 (✗✗✗)  => Der lange Weg ... / (Der kleine Lord?)Gruppe S: NeuheitenCaro_Lesemaus  ✔0  ★1 (✗✗)  => (Drachenwand / Olga / Nussschale?)Elke  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSEEllethiel  ✔0  ★0 (0✗)  => PAUSEHortensia13  ✔0  ★0 (✗✗)  => PAUSEInsider2199  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Murakamijenvo82  ✔1  ★2 (✗✗✗)  => Olga (****) / Nussschale (**) / (Drachenwand?)killerprincess  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSELadySamira091062  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSELuthien_Tinuviel  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Olga?)mareike91  ✔1  ★0 (✗✗)  => PAUSEmarpije  ✔1  ★0 (✗✗)  => MurakamiNelebooks  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSERo_Ke  ✔1  ★0 (✗✗)  => Murakami / NussschaleStefanieFreigericht  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => (Olga?)suppenfee  ✔0  ★0 (✗✗)  => MurakamiYolande  ✔1  ★0 (✗✗)  => (Unter der Drachenwand / Nussschale?)Zalira  ✔1  ★0 (✗✗✗)  => Nussschale / (Murakami?)Summary LOSE inkl. grüne Zusatz-Lose¶1 ✔07 Ro_Ke A★02 - B★03 - C★04 - D★00 - E★01 - F★01 - S★00 = 11 + ★03¶1 ✔06 ban-ais A★01 - B★01 - C★00 - D★00 - E★01 - F★00 = 03 + ★01¶1 ✔05 Wolly A★00 - B★00 - C★02 - D★00 - F★00 = 02 + ★00¶1 ✔03 jenvo A★00 - B★00 - S★02 = 02 + ★00¶1 ✔02 ChattysBuecherblog B★01 - D★01 = 02 + ★00¶1 ✔02 stebec A★00 - C★01 - E★01 = 02 + ★00¶1 ✔00 Horten A★01 - B★01 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 02 + ★00¶1 ✔05 Insider A★00 - B★01 - D★00 - F★00 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔05 LadySamira A★00 - C★00 - D★00 - E★01 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔05 Yolande A★00 - B★00 - D★00 - F★01 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔04 black A★00 - B★00 - D★01 - F★00 = 01 + ★00¶1 ✔04 histeriker A★00 - B★00 - D★00 - F★01 = 01 + ★00¶1 ✔04 marpije A★00 - B★00 - D★01 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔03 Luthien_Tinuviel B★01 - C★00 - F★00 - S★00 = 01 + ★00¶1 ✔03 Yvette A★00 - D★00 - E★01 = 01 + ★00¶1 ✔02 Bandelo C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔04 Bookfantasy A★00 - B★00 - C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Caro_Lesemaus A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 cecilyherondale C★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Elke A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Ellethiel C★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 Finesty A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 hannelore A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 katrin297 A★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 killerprincess A★00 - B★00 - C★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 kokardkale A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 Lesenodernicht A★00 - C★00 = 00 + ★00¶1 ✔06 mareike A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Nelebooks A★00 - C★00 - D★00 - E★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 papaverorosso A★00 - D★00 - F★00 = 00 + ★00¶1 ✔04 rainbowly A★00 - C★00 - E★00 = 00 + ★00¶1 ✔05 Stefanie A★00 - B★00 - D★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔00 suppenfee A★00 - C★00 - S★00 = 00 + ★00¶1 ✔04 Zalira A★00 - C★00 - F★00 - S★00 = 00 + ★00für die Profile oben auf die Namen klicken ...

    Mehr
    • 1120
  • Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    MarySophie

    30. December 2017 um 20:53

    Handlung: Im Dezember 1137 stirbt Kaiser Lothar, woraufhin ein langwieriger und intriganter Kampf um den Thron ausbricht. Nicht nur verschiedene Fürsten sind darauf erpicht, den Welfen den Thron zu verweigern, auch die Geistlichkeit spielt eine große Rolle bei der Ernennung des neues Königs. Letztendlich gelingt es der Gruppe, den Welfen ihren Thron zu entziehen und einen Staufer auf diesen zu setzen. Doch der neue König, Konrad von Staufen, wurde in die neue Rolle gezwungen, er hat die Königswürde nicht komplett freiwillig angenommen. Diese Zweifel, die Konrad an seinem Thronanspruch hat, sind bemerkbar und nicht nur verschiedene Fürsten im Reich akzeptieren den König auf dem Thron, selbst Konrads eigener Bruder und sein Neffe sympathisieren mit den Feinden. Es beginnen Streitigkeiten, um die Königswürde, aber auch um verschiedene Gebiete im Reich und unter den Herrschern im Reich. Ein raffiniertes Intrigenspiel beginnt. Meinung: Ich muss ehrlich sagen, dass ich sehr gespannt auf die neue Buchreihe von Sabine Ebert bin und auch mit hohen Erwartungen mit dem Lesen begonnen habe. Dies kommt daher, dass ich die Hebammen-Reihe und auch „Blut und Silber“ großartig fand und nun haben sich diese positiven Gedanken auf den neuen Roman übertragen. Und ich muss sagen: Von der ersten bis zur letzten Seite des Buches war ich begeistert. Ich habe es richtig genossen, das Buch zu lesen und in die Geschichte einzutauchen. Für mich war es auch der erste historische Roman, dessen Handlung im Mittelalter stattfindet, der mich vollkommen überzeugt hat. Nach langem Überlegen, weshalb dies so ist, bin ich auch auf eine Antwort gestoßen: Von der ersten Seite an wird deutlich, dass die Geschichte perfekt recherchiert wurde, diese Informationen perfekt geschildert wurden und man wirklich das Gefühl hat, sein Wissen zu erweitern. Die Handlung erstreckt sich über mehrere Jahre, es gibt ab und an auch einen Zeitsprung von ein paar Jahren, was mich jedoch nicht im Geringsten gestört hat. An keiner Stelle hatte ich das Gefühl, dass eine Szene oder Information fehlt, die für das Verständnis des Buches wichtig ist. Sehr positiv finde ich die Gestaltung von den Innenseiten des Buches. Man findet nicht nur eine Karte von Mitteleuropa aus dem Jahre 1147, sondern auch eine Aufstellung der Adelsgeschlechter, die eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen. Des weiteren gibt es ein Personenverzeichnis, eine ausführlichere Stammtafel der Adelsgeschlechter und ein Glossar im Buch, was ich immer sehr hilfreich finde und auch öfters genutzt habe. Die Personen wurden nicht sehr ausführlich beschrieben, es gab wenige Details zu aussehen oder dem Charakter. Trotzdem ist es der Autorin perfekt gelungen, ein lebendiges und authentisches Bild der Charaktere entstehen zu lassen. Durch Dialoge oder Handlungen kann man sich als Leser sehr gut ein Bild machen und die Protagonisten besser verstehen und mögliche Sympathien aufbauen. Äußerst interessant finde ich es, dass die Geschichte fast ausschließlich über die Adelgeschlechter handelt und nur wenig fiktive Personen auftreten. Dadurch verstärkt sich nicht nur der Eindruck, dass ein wichtiges Stück deutscher Geschichte erzählt wird, sondern dadurch erfährt man auch viel mehr über das höfische Leben und die Intrigen, welche eine sehr große Rolle in dem Roman spielen. Trotzdem finde ich aber auch die Geschichte von Lukian, Hanka und Christian interessant, da sie einen wunderbaren Zusammenhang zu der Hebammen-Reihe finden und auch den Roman auflockert. Das Hauptaugenmerk des Buches liegt also auf der wirklich geschehenen Geschichte und der Politik im 12. Jahrhundert. Wer auf eine tragische und herzzerreißende Liebesgeschichte hofft, die sich über den gesamten Roman erstreckt und bei der man die Charaktere durchweg auf Abenteuern begleutet, hat hier kein Glück. Es werden knallharte Fakten dargestellt, die Hauptthemen sind die Streitigkeiten um den Thron und die Erweiterung von Herrschaftsgebieten. Dabei wird auch sehr eindrucksvoll dargestellt, wie schnell manche Fürsten die Seiten gewechselt haben, um stets einen Vorteil zu haben. Fazit: Meine sehr hohen Erwartungen wurden definitiv erfüllt und ich freue mich jetzt schon darauf, den zweiten Teil zu lesen und erneut in die wundervoll beschrieben Welt einzutauchen. Das Buch gehört für mich zu den besten, die ich dieses Jahr gelesen habe und ich werde es noch viele Male weiterempfehlen.

    Mehr
  • Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    Moni2506

    16. December 2017 um 13:50

    Mit „Schwert und Krone – Meister der Täuschung“  ist Sabine Ebert ein sehr eindrucksvoller Roman über das Mittelalter des 12. Jahrhunderts gelungen. Erschienen ist der Roman im März 2017 beim Knaur-Verlag.   Breitenwang in Tirol, Dezember 1137: Nach dem plötzlichen Tod Kaiser Lothars bricht umgehend ein erbitterter Kampf um die Thronfolge los. Heinrich der Stolze, noch zu Lebzeiten Kaiser Lothars als Nachfolger bestimmt, wird durch Intrigen von Fürsten und Geistlichen um seinen legitimen Anspruch gebracht und auch seine Herzögtümer Sachsen und Bayern sollen ihm streitig gemacht werden. Konrad von Staufen wird an seiner Stelle zum gesalbten König gekrönt. Doch dies sorgt nur für mehr Krieg und Streit im Reich und auch die heranwachsende Generation, darunter der junge Friedrich Barbarossa, wollen dem neuen König nicht ihre uneingeschränkte Treue schwören. Sie haben ihre eigenen Visionen, wie das uneinige Reich zu führen ist.   Mit den Romanen von Sabine Ebert verbindet mich eine recht durchwachsene Geschichte und so muss ich zugeben, habe ich ein wenig gezögert, ob ich diesen Roman überhaupt lesen möchte. Die vielen guten Rezensionen und ein persönliches Treffen auf der Frankfurter Buchmesse haben mich dann doch überzeugt und so habe ich es gewagt und nicht bereut. Die Reihe ist auf mehrere Bände angelegt. Wie viele es letztendlich werden steht noch nicht fest, aber ich freue mich auf jeden Einzelnen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen und so hatte ich die meiste Zeit ein lebhaftes Kopfkino. Auch die Szenenwechsel finde ich sehr gut gewählt. Mir war zu keinem Zeitpunkt langweilig, obwohl das Buch nur einen Zeitrahmen von wenigen Jahren umfasst, was für mich ungewöhnlich ist, da ich meist historische Romane lese, die mehrere Jahrzehnte umfassen. Es wird ein sehr umfassendes Bild des 12. Jahrhunderts geschaffen, bei dem sehr weit ausgeholt wird. In diesem ersten Band tritt Friedrich Barbarossa zwar schon in Erscheinung, eine wirklich tragende Rolle spielt er jedoch nicht. Wir erleben ein sehr zerstrittenes Reich und alle beteiligten Parteien kommen zu Wort, u.a. Wettiner, Staufer, Askanier und Welfen. Besonders gelungen finde ich in diesem Zusammenhang die Einblicke in die Gedankenwelt und das Taktieren der verschiedenen Häuser. Ein umfangreiches Bild erfordert demtentsprechend viele bedeutende Persönlichkeiten. Hierbei kam es so manches Mal zu Verwirrungen, insgesamt wurde aber alles klar und nachvollziehbar geschildert. Was diesen Roman so besonders macht: Die meisten Personen sind historisch belegt. Lediglich Lukian, Hanka und Christian wurden als fiktive Personen in die Geschichte eingebunden, spielen aber eher eine untergeordnete Rolle, dennoch waren sie mir sehr sympathisch. Vor dieser Leistung habe ich sehr großen Respekt. Es gelingt nur wenigen Autoren mit fast ausschließlich historisch belegten Personen so einen fesselnden historischen Roman zu schreiben, der in meinen Augen zudem auch noch sehr authentisch wirkt. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt Zweifel daran, dass dieser Roman gut recherchiert ist und auch das Nachwort zeigt deutlich wie viel Herzblut und Akribie die Autorin in die Recherche gesteckt hat. Natürlich sind einige Dinge der Fantasie des Autors geschuldet und es müssen einige Lücken gefüllt werden, dies ist meiner Meinung nach allerdings hervorragend gelungen und daher ist dieser Roman ganz nach meinem Geschmack. Ich möchte aus einem historischen Roman auch Wissen für mich mitnehmen können und hier wird einem die Geschichte unserer Vorfahren auf wunderbare Weise näher gebracht. Abgerundet wird der Roman durch Kartenmaterial, einem Glossar, einer Zeittafel und mehreren Stammbäumen. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es für Fans von Liebesgeschichten in historischen Romanen. Das ist wirklich rar gesät und beschränkt sich auf ein Minimum. Kleinere Happy Ends und Schwärmereien sind aber durchaus vorhanden. Es ist also nicht nur das harte, raue Mittelalter, in dem es keine Liebe gibt. Dafür gibt es allerdings einige historisch verbürgte weibliche Personen, die sich in dieser Zeit meisterlich zu behaupten wussten und ich würde wagen zu behaupten, davon tauchen in weiteren Bänden auch noch mehr auf. ;)   Fazit: Ein hervorragend recherchierter Roman über das 12. Jahrhundert und viele bedeutende historische Persönlichkeiten dieser Zeit, den ich wirklich jedem, der sich für deutsche Geschichte interessiert und dabei auch noch gut unterhalten werden möchte, wärmstens empfehlen kann.

    Mehr
  • Deutsche Geschichte mit Hochspannung vermittelt

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    Oliver76

    01. December 2017 um 13:52

    Wer - wie ich - historische Tatsachenromane mag, wird hier mit "Schwert und Krone - Meister der Täuschung" von Sabine Ebert sicherlich voll auf seine Kosten kommen. Das ganze spielt im 12. Jahrhundert und geht darum, dass Kaiser Lothar stirbt und nun ein erbitterter Kampf um die Thronfolge entbrennt. Mit allem, was man sich so vorstellen kann: List, Tücke, Ränke, Intrigen, Kriege und Kämpfe. Dadurch, dass dieser Roman auf einem echten historischen Ereignis beruht (es wird das Aufsteigen Friedrich Barabarossas zu einem der mächtigsten Herrscher des Mittelalters behandelt), ist man von der Geschichte noch viel mehr gefangen genommen, als wenn es "nur" reine Fiktion wäre.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Advent - Buchverlosung am 01.12.2017 zu "Schwert und Krone - Der junge Falke"

    Schwert und Krone - Der junge Falke

    Marina_Nordbreze

    Süßer die Bücher nie klingen! Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent  buchige Geschenke machen zu können!Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.Am 01.12.2017 haben wir folgendes Buch für euch:Schwert und Krone - Der junge Falke von Sabine EbertMehr zum Buch:Anfang 1147 sorgen Hungersnot und Weltuntergangspropheten in deutschen Landen für Verzweiflung. Fast alle großen Adelshäuser rüsten für zwei Kreuzzüge. Unter König Konrad wollen Zehntausende ins Heilige Land, während die östlichen Fürsten planen, mit ihrem „Wendenkreuzzug“ slawische Gebiete an Elbe, Havel und Küste zu erobern. Bevor sie aufbrechen, werden strategische Ehen geschlossen. Friedrich von Staufen, der Neffe des Königs und künftige Barbarossa, heiratet die von ihm ungeliebte Adela von Vohburg, der Meißner Markgrafensohn Dietrich eine gefühlskalte polnische Herzogstochter. Fast alle Männer ziehen in den Krieg – und die Frauen müssen allein mit Hungersnot, Missernten und Angriffen fertig werden. Ihr möchtet eines von 5 Exemplaren von "Schwert und Krone - Der junge Falke" gewinnen?Dann bewerbt euch heute am 01.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr das buchige Geschenk gerne hättet! Und morgen wird direkt ausgelost!Mitmachen lohnt sich! Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent! Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!

    Mehr
    • 1384
  • Serienjunkie sucht Gleichgesinnte

    LovelyBooks Spezial

    ChattysBuecherblog

    Keine Serie ist vor mir sicher!!! Egal ob im Fernsehen oder als Buch.... ich liebe Serien. Aus diesem Grund habe ich dieses Thema eröffnet, da ich mich gerne mit Gleichgesinnten zu diversen Reihen austauschen möchte. Austauschen in Form von gemeinsamen Lesen und darüber quatschen. Einfach und ganz zwanglos. Für jede Reihe (die bei mir einzieht) werde ich ein eigenes Unterthema eröffnen. Wenn ihr die Serie kennt und mitlesen oder mitquatschen möchtet, seid ihr herzlich eingeladen.

    Mehr
    • 268
  • Schwert und Krone - Meister der Täuschung (Sabine Ebert)

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    ooo_claudi_buchzauberwelt_ooo

    15. October 2017 um 13:30

    Buchinfo ·         Seitenanzahl: 592 Seiten ·         Cover: Hardcover ·         Verlag: Knaur ·         Erschien am: März 2017 ·         Sprache: Deutsch Klappentext Dezember 1137: Kaiser Lothar ist tot, und sofort bricht ein erbitterter Kampf um die Thronfolge aus. Machtgierige Fürsten und der Geistlichkeit ist jedes Mittel recht, um den Welfen nicht nur ihren Anspruch auf die Nachfolge streitig zu machen, sondern ihnen auch Sachsen und Bayern zu entziehen. Durch eine ausgeklügelte Intrige gelangen die Staufer, die selbst Jahre zuvor durch Ränke and er machtübernahmegehindert wurden, auf den Thon. Konrad von Staufen wird und die Königsrolle gedrängt, obwohl ihm dieser weg missfällt. Bald muss er erkennen, dass sogar sein Bruder und sein junger Neffe, der künftige Friedrich Barbarossa, nicht bedingungslos loyal zu ihm stehen. Es beginnt ein jahrelanger Krieg mit raffinierten Intrigenspiel im Hintergrund, bei dem Staufer, Welfen, Askanier, Wettiner und andere mächtige Häuser mitmischen, die Geistlichkeit – und so manche Frau … Aufbau des Buches Klappt man das Buch auf, findet man als aller erstes eine Karte von Mitteleuropa im Jahre 1147. Die einzelnen Länder sind farblich hervorgehoben und die Handlungsorte des Romans, sowie Kloster und Burgen sind markiert. Klappt man nun das Buch von hinten auf, findet man einen Stammbaum der Könige und Kaiser des 12 Jahrhunderts. Auf den ersten Seiten geht man auf die Personen ein, die im Roman eine Rolle spielen. Dort wird erklärt wer die weltlichen Verbündeten waren, was manchmal ganz hilfreich war, da einige Parteien öfters mal die Seite gewechselt haben. Der Roman ist in drei Teile untergliedert, zwischen denen immer eine Zeitspanne von Monaten oder Jahren liegt. Der Roman an sich Endet auf der Seite 555. Danach kommen das Nachwort und die Danksagung der Autorin, die Stammtafeln der einzelnen Kaiser- bzw. Königshäuser, die Erklärung einiger Begriffe und eine Zeittafel.   Lesebeispiel >>Auf keinen Fall werde ich vor dem Thronräuber niederknien<<, wiederholte zornig Heinrich der Stolze, nachdem er vor Regensburg Quartier bezogen hatte. Ausgerechnet hier, in der Residenzstadt der bayrischen Herzöge, in seiner Stadt, hielt dieser staufische Winkelkönig Hof! Welche Unverschämtheit! Und er, dem die Krone gebührte, musste sich verkriechen. Doch lieber das, als sich vor aller Augen zu demütigen. >>Natürlich nicht<<, redete ihn Richenza beschwichtigend zu wie einem trotzigen Kind, bevor sie erneut einen Vorstoß wagte. >> Doch wäre es nicht klüger, ihm persönlich die Reichsinsignien zu übergeben und dabei im selben Atemzug auf Sachsen und Bayern zu bestehen? Mit beiden Herzogtümern bleibst du  der mächtigste Mann im Reich, ganz gleich, wer auf dem Thron sitzt.<< >>Ich erniedrige mich nicht vor dem Usurpator! Ich huldige ihm erst, nachdem er mir meine Herzogtümer bestätigt hat<<, beharrte ihr Schwiegersohn störrisch. Richenza warf einen fragenden Blick zu ihrer Tochter, doch Gertrud verneinte mit einem kaum merklichen Kopfschütteln. Wenn ihr Gemahl in dieser Stimmung war, dann vermochte sie nichts zu bewirken, weder mit Worten noch den Verlockungen einer Frau. Die Kaiserinwitwe seufzte leise und ließ es dabei bewenden – vorerst. Heinrich würde es tun müssen. Oder alles verlieren.          Eigene Meinung Sabine Ebert entführt den Leser in das 12 Jahrhundert, einer Zeit in dem das deutsche Reich von Fehden zwischen den einzelnen Herrschaftshäusern und großer Armut des gemeinen Volkes beherrscht wird. Durch die ersten Seiten des Buches erkennt man wie intensiv die Recherchearbeit der Autorin war. Nicht nur 90% der mitwirkenden Personen haben gelebt, sie hat auch versucht einzelne Szenen so genau wie möglich zu beschreiben. Nur die Dialoge und einzelne Charakter sind erfunden. Und genau diese Recherche macht das Buch so authentisch. Der Roman hat nix mit dem romantischen Mittelalter zu tun wovon einige Leser träumen. Hier geht es vor allem um die Politik des 12 Jahrhunderts in denen der Thronraub von Heinrich den Stolzen und die Erweiterung einzelner Herrschaftsgebiete zentrale Themen sind. Sabine Ebert schafft es trockene Fakten so spannend und konkret zu beschreiben, dass der Leser sich selber fragt auf welcher Seite man wohl stehen würde, hätte man damals gelebt. Auch die Rolle der Frau wird ein wenig umgeschrieben. Jeder Leser von historischen Romanen weiß, dass das weibliche Geschlecht im Mittelalter weniger wert war als das männliche. Im Buch tauchen allerdings eine Handvoll Frauen auf, die wissen wie man die Reize und das Wissen einsetzen muss um mit zu regieren und/ oder zu manipulieren. Ja teilweise hatte ich beim Lesen sogar das Gefühl das die wahren Herrscher des deutschen Reiches damals die Frauen gewesen waren. Es gibt Szenen in denen sogar große und mächtige Männer vor ihren Gemahlinnen oder der Mutter kuschen, aus lauter Angst vor dem weinblichen Geschlecht in Ungnade zu fallen. Eine Sache hat mich besonders gefreut. In den Roman tauchen Charaktere auf die man aus früheren Romanen der Autorin kennt. Ich freute mich sehr darüber das ich glaubte auf alte Freunde wiederzutreffen und von der Autorin selber weiß ich, dass uns bekannte Gesichter auch in den Fortsetzungen begleiten werden. Insgesamt sind 8 Bände geplant und ich freue mich schon darauf wenn im November der zweite Teil von Schwert und Krone erscheint.

    Mehr
  • Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    -sabine-

    27. August 2017 um 17:18

    Ich war sehr neugierig auf diesen historischen Roman, in dem man Einblick in die deutsche Geschichte Anfang des 12. Jahrhunderts erhält, leider aber wurde ich ein wenig enttäuscht, denn der Roman ist zwar hervorragend recherchiert, aber mir fehlte eine fesselnde fiktive Rahmenhandlung neben all den historischen Details.Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven – es gibt viele vor allem auch historische Persönlichkeiten, die hier zu Wort kommen und so gibt es viele parallel verlaufende Handlungsstränge, die auch an unterschiedlichen Orten spielen. Vor jedem Kapitel wird kurz gesagt, um wen es auf den folgenden Seiten gehen wird, so dass man das Erzählte besser einordnen kann. Trotzdem war ich anfangs froh um das vorangehende Personenverzeichnis und die angehangenen Stammtafeln, wo ich mal eben nachschauen konnte, wie die Beziehungen der verschiedenen Figuren zueinander sind. Denn es hat schon seine Zeit gedauert, bis ich die Figuren zuordnen konnte, und bei all dem Verrat und Betrug, Kriegen und Intrigen muss man schon aufpassen, wie die Fronten gerade stehen. Auf der einen Seite war das sehr interessant und man merkt, dass die Autorin sehr gut recherchiert hat, auf der anderen Seite hat es sich an vielen Stellen doch eher wie ein Geschichtsbuch lesen lassen. Zwar gibt es eine fiktive Geschichte um den Spielmann Lukian, die mir auch gut gefallen hat, ich hätte mir aber viel mehr Kapitel mit ihm und um seine Geschichte herum gewünscht. Es ist ja immer schwer, historische Persönlichkeiten als Romanfiguren zu zeichnen, ich finde aber, das ist der Autorin gut gelungen. Für mich wirkten die Charaktere alle sehr lebendig und glaubhaft in ihren Handlungen, richtig mitgefiebert habe ich aber nicht mit ihnen. Richtig ans Herz gewachsen ist mir wieder nur Lukian, den ich sehr liebenswert fand und der mir in seiner gefährlichen Rolle sehr leid getan hat.Der Schreibstil ist angenehm, hat mich abtauchen lassen in die damalige Zeit und konnte auch die Atmosphäre einfangen – dabei bleibt er aber angenehm zu lesen und ist durch viele Dialoge sehr lebendig. Nur Spannung ist leider nicht aufgekommen, obwohl das politische Hin und Her da sicherlich viel Potential gehabt hätte. So konnte ich das Buch wirklich gut beiseitelegen und hatte nicht das Bedürfnis, unbedingt weiter lesen zu müssen. Insgesamt kann ich die Geschichte aber all denen empfehlen, die sich einmal in die deutsche Geschichte vertiefen wollen – mich hat das Buch leider nicht so sehr unterhalten, so dass ich knappe 3 von 5 Sternen vergebe.Mein FazitIch hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut und in der Tat ist die Geschichte sehr gut recherchiert, mir aber hat eine fesselnde fiktive Handlung gefehlt – so haben sich viele Abschnitte eher wie ein Geschichtsbuch als wie ein Roman lesen lassen und Spannung ist kaum aufgekommen. Dafür aber gab es viele Einblicke in die Intrigen der damaligen Zeit. Auch wenn sich das Buch hat gut und flüssig lesen lassen, konnte es mich leider nicht richtig fesseln, so dass ich knappe 3 von 5 Sternen vergebe.

    Mehr
  • Genialer historischer Leckerbissen Teil 1

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    HEIDIZ

    22. August 2017 um 20:12

    Ich lese sehr gern historische Romane, einfach, weil ich mich für Geschichte interessiere und Historisches in Romanform verpackt kurzweilig zu lesen, Informationen bietet verbunden mit fiktiv spannender Geschichte. Sabine Ebert lese ich schon immer gern und so war ich neugierig, als ich von der neuen Reihe der Autorin erfuhr, als ich sie in diesem Frühjahr in Leipzig zur Buchmesse traf."Schwert und Krone - Meister der Täuschung" hat mich - das gleich vorweg - zu 100 Prozent überzeugt. Die Geschichte beginnt gleich spannend und diese Spannung wird ständig weiter ausgebaut bis zum Ende, welches neugierig macht, wie die Geschichte weiter gehen wird. Anfang November wird es mit "Schwert und Krone - der junge Falke" weitergehen.Wir befinden uns im Dezember des Jahres 1137. Kaiser Lothar ist tot und die Thronfolge ist nicht sicher. Wer wird Sachsen und Bayern künftig regieren? Man will den Welfen den Anspruch an die Nachfolge streitig machen. Es wird intrigiert, und schließlich schaffen es die Staufer auf den Thron. Neuer König ist Konrad von Staufen (Onkel Friedrich Barbarossas), der aber eigentlich einen anderen Weg für sich gedacht hatte.Dies ist der Beginn jahrelanger Intrigen, Kriege und liest sich extrem spannend und aufschlussreich informativ. Ich fand, wie die Autorin die Charaktere innerhalb der fiktiv mit historischem Hintergrund behafteten Handlung darstellt, ist sehr lebendig und glaubwürdig. Man nimmt Sabine Ebert ihre Romanidee zu 100 Prozent ab und fühlt sich in der Geschichte wohl und gefangen.Leseprobe:========Stammtafeln der einzelnen Geschlechter sowie ein Glossar und eine Zeittafel von 1137 bis 1147 runden das positive Bild des Buches ab. Vorn im Buch farbig ist eine doppelseitige Karte Mitteleuropas bis 1147 zu sehen und hinten doppelseitig eine weitere Stammtafel.Ich finde es interessant und extrem gut gelungen, spannend und nachvollziehbar zu lesen, dass man die Geschichte aus der Sicht der verschiedenen Fürsten und ihrer Frauen erleben kann.TIPP: Wer die Hebammen-Saga der Autorin gelesen hat, der möge bei den Charakteren genau aufpassen. *g*Rundherum gelungen würde ich zusammenfassend sagen, ich bin schon extrem neugierig, wie die Geschichte weitergeht.

    Mehr
  • Lebendiges Mittelalter

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    Eliza08

    06. August 2017 um 11:22

    Sabine Ebert hat ein Mittelalter-Epos geschrieben, dem man sich nicht entziehen kann, ein grandioser Roman der das Mittelalter lebendig werden lässt. Ein absolutes Muss für die Fans des historischen Romans! Allein das Cover ist schon ein echter Hingucker, sehr edel und gediegen kommt es daher und fängt den Glanz einer alten Zeit wunderbar ein. Wer einen Blick in die Vorschauen riskiert und den zweiten Teil entdeckt, sieht auch sofort den hohen Wiedererkennungswert. Ein wahrlich tolles Cover! Der Klappentext gibt einen guten Abriss des Geschehens und macht uns Leser sehr neugierig auf diesen tollen Schmöker. Eine Vielzahl an handelnden Personen und dennoch hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl den Überblick zu verlieren. Zum einen hilft das Personenregister, zum anderen die Stammbäume der einzelnen adeligen Häuser. Hier rate ich allerdings allen, kauft euch lieber das Buch. Im eBook sind sowohl die Stammbäume, als auch die geographischen Karten nur schwer bis kaum entzifferbar. Ich habe mir hier immer wieder Hilfe aus dem Netz geholt, zum einen weil mich Stammbäume ungeheuer faszinieren und weil ich mir die Ausrichtung des Romans klar machen wollte. Denn auch wenn die zentrale Figur noch nicht Friedrich Barbarossa ist, so bereitet dieser Roman doch seinen Weg und genau dies hat mich ungeheuer beeindruckt. In diesem Roman wird deutsche Geschichte spannend wie nie erzählt, denn es ist nicht nur das Leben der Adeligen was uns als Leser beeindruckt, sondern es ist auch das Schicksal Lukians und Hankas, welches uns bewegt, als die einzigen fiktiven Personen, werden sie zum Spielball der Macht und der Intrigen. Der Roman wird aus der Sicht der verschiedenen Häuser erzählt, am Anfang jeden Kapitels findet sich sowohl eine Orts- als auch Zeitangabe, als auch eine Angabe der Figuren, die in diesem Kapitel eine wichtige Rolle spielen. Der Roman ist hervorragend recherchiert und wirkt trotzdem in keinster Weise belehrend, sondern vermittelt vielmehr den Spaß an Geschichte und historischen Ereignissen. Der Schreibstil ist nach meinem Empfinden sehr angenehm zu lesen und der Story entsprechend authentisch angepasst. Besonders in den Dialogen lässt die Autorin ihr Können hervorblitzen, indem sie die ganze Bandbreite der Intrigen und unterschwelligen Bösartigkeiten ihren Figuren in den Mund legt. Die Stammbäume und Karten habe ich bereits erwähnt, ein Glossar und eine Zeittafel runden den historischen Background der Romans ab und bieten allerlei Zusatzinfos. Für mich war dieser Roman ein absolutes Geschenk, in dem ich mich gerne verloren habe, so spannend war für mich diese Geschichte. Somit kann ich dieses Buch nur allen Fans des historischen Romans ans Herz legen. Hier wird deutsche Geschichte lebendig und Sabine Ebert zeigt, dass nicht nur die englische Geschichte, wie Rebecca Gablé oder Ken Follett sie uns schildern, mehr als lesenswert ist. Für mich einer der ganz großen Anwärter auf mein Buch des Jahres!

    Mehr
  • Ein großartiger Epos über das 12. Jahrhundert

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    Kirschbluetensommer

    19. July 2017 um 20:34

    Kriege, Intrigen, Verrat bestimmen das Leben und die Politik der Fürsten im 12. Jahrhundert. Die Staufer und Welfen kämpfen erbittert um die Königsherrschaft. Sabine Ebert erzählt die Geschichte Deutschlands im 12. Jahrhundert in diesem Epos nach und erweckt berühmte Kaiser und Könige wie Friedrich von Schwaben (Barbarossa), Heinrich den Stolzen u. a. zum Leben. Die Geschichte wird aus ihren Perspektiven nacherzählt. Dadurch wird die Geschichte lebendig. Der Leser ist mitten in der Geschichte drin und fiebert mit, ob das eine oder andere Ränkespiel oder der eine oder andere politische Kniff gelingen oder nicht. Reine Protagonisten und Antagonisten gibt es in diesem Roman allerdings nicht. Sicherlich sind manche Figuren sympathischer als Andere, nichtsdestotrotz ist jeder Charakter für sich faszinierend. Klare Sympathieträger sind dennoch vorhanden wie bspw. Adela, Kunigunde oder fiktive Charaktere wie Lukian usw.Deutlich wird in diesem Roman wie überaus schwer es die Frauen der damaligen Zeit hatten. Während in anderen Romanen das Mittelalter idealisiert wird, wird hier die harte Wirklichkeit der Prinzessinnen der damaligen Zeit dargestellt. Im Gegensatz zu ihnen dürfen die heutigen Frauen in Deutschland ein viel besseres Leben führen - selbstbestimmt und ohne Vorgaben durch die Männer der Familie.Zwei kleine Mankos hat dieser beeindruckende Roman für mich dennoch: 1. Die Namen haben mich am Anfang zu stark verwirrt. Ich musste ständig im Personenregister nachschauen, da zu viele Namen doppelt vorkamen und es schwierig wurde, die verschiedenen Konrads usw. auseinander zu halten. Da sich die Autorin dazu entschieden hat, die Geschichte aus der Perspektive der damaligen Königshäuser widerzugeben, ist eine Doppelung unvermeidbar. Ich würde aber trotzdem jedem Leser zum ständigen Griff ins Personenregister raten.2. Ein roter Faden und damit ein durchgehender Spannungsbogen lassen zu wünschen übrig. Aufgrund der gewählten Form habe ich mir zwischendurch immer wieder die Frage gestellt, wo mich die Geschichte hinführt und auch die Spannung ließ zwischendurch immer wieder nach. Nichtsdestotrotz habe ich das Buch nur so verschlungen und ich freue mich jetzt schon auf die Nachfolgebände. Ich kann das Buch allen Fans von historischen Romanen nur weiter empfehlen!

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Schwert und Krone - Meister der Täuschung von Sabine Ebert

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    Sonja

    08. June 2017 um 07:05 via eBook 'Schwert und Krone - Meister der Täuschung'

    Das sicher glaenzend recherchierte Buch war fuer mich das bisher schwaechste von S. Ebert. Bei all den wichtigen aber zu vielen Namen und Orten war es fuer mich langweilig und zergliedert ohne wirkliche Spannung.und.ohne fesselnde Handlung. Schade

  • Schwert und Krone

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    Kleine8310

    16. May 2017 um 18:18

    Lesegrund:  Auf dieses Buch bin ich durch den Titel aufmerksam geworden und als auch der Klappentext meine Neugier geweckt hat, wollte ich die Geschichte gerne lesen.    Handlung:  Diese Geschichte ist der Auftakt zu Sabine Ebert's neuer Mittelalter - Reihe. Die Handlung beginnt im Dezember 1137 mit dem Tod von Kaiser Lothar. Dieser führt schnell zu einem erbitterten Kampf um die Thronfolge. Nur durch eine ausgeklügelte Intrige gelangen schließlich die Staufer in den Besitz der Krone und Konrad von Staufen wird die Königsrolle aufgenötigt, wovon dieser nicht angetan ist. Bald muss Konrad erkennen, dass er sogar, unter seinen, ihm am nächsten, Menschen Widersacher hat, zu denen auch sein Bruder und sein Neffe zählen. Und schließlich beginnt ein jahrelanger Krieg, in dem viele andere mächtige Häuser mitmischen und dessen Ende offen ist ...    Schreibstil:  Der Schreibstil von Sabine Ebert hat mir gut gefallen. Ich mochte die bildhaften Beschreibungen der Autorin sehr gerne und ich habe sie auch als passend zu den historischen Inhalten empfunden. Charaktere:  Die Charaktere hat die Autorin gut dargestellt. Ich hatte allerdings manches Mal ein bisschen Probleme die, sehr gehäuft vorkommenden, Nebencharaktere alle immer richtig zuzuordnen. Die Hauptcharaktere waren facettenreich und wirkten authentisch auf mich. Und die Nebencharaktere fügen sich gut in das Gesamtbild ein.   Spannung:  Die Spannung war für mich das einzige große Manko an diesem Buch. Ich habe zwar bemerkt, dass Frau Ebert einen Spannungsbogen hatte, aber der war, für meinen Geschmack, zu niedrig angesetzt und flachte zwischendurch auch noch ab. Das führte zu sehr langatmigen Passagen, in denen meine Lesefreude dann leider ein bisschen getrübt wurde.    Emotionen:    Die Emotionen hat die Autorin authentisch vermittelt und sie kamen auch bei mir als Leserin an. Mitgelitten oder mitgefühlt habe ich aber trotzdem nicht so, wie in manch anderen Geschichten, was vielleicht aber auch mit an der niedrigen Spannung gelegen haben könnte.    "Schwert und Krone - Meister der Täuschung" ist ein solider Auftakt einer neuen Reihe. Das Buch bietet eine tolle, historisch glaubwürdige Szenerie und hat mir, bis auf die oftmals mangelnde Spannung, recht gut gefallen!

    Mehr
  • "Wer herrschen will, muss es auch wirklich wollen. Um jeden Preis!"

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    Tanzmaus

    10. May 2017 um 14:09

    03. Dezember 1137: Kaiser Lother III. ist tot. Vor seinem Tod jedoch, hat er entgegen der herrschenden Prinzipen seinen Schwiegersohn Heinrich den Stolzen als seinen Nachfolger bestimmt und ihm die Reichsinsignien überreicht. Dies kann der Erzbischof von Trier, Alberto von Montreuil, nicht dulden und versucht daher mit Täuschungen und Intrigen Konrad von Staufen auf den Thron zu erheben. Doch auch Konrad muss erst davon überzeugt werden, hat er doch schon einmal als König kläglich versagt…   Der erste Band einer neuen Saga rund um die Barbarossa-Ära beginnt mit den Jahren 1137 bis 1147. Kaiser Lothar stirbt überraschend auf dem Heimweg, noch überraschender ist jedoch, dass er bereits im Vorfeld seinen Schwiegersohn als Thronerben bestimmt und ihm die Reichsinsignien überreicht hat. Dieser Schachzug erfordert ein sofortiges Handeln des Erzbischofs von Trier. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatte mich die Geschichte gefangen genommen. Es wurden Intrigen gesponnen, Ränkezüge angestrebt, Verbündnisse geschlossen, kurz, es war immer etwas los im Reich. Sabine Ebert zeigt mit diesem Buch, dass sie zu den ganz Großen gehört. Dass sie es versteht, nicht nur umfangreiche Büche rund Sagen zu schreiben, sondern den Leser abholt, ihn sozusagen in Mittelalter entführt und ihm die damalige Geschichte Stück für Stück näher bringt. Zwar gibt es eine Menge Protagonisten, auch jede Menge Schauplätze. Es wird auch nicht unbedingt einfacher, wenn manche Personen gleich (zumindest den Vor-) Namen besitzen. Doch mit der Zeit bekommt man einen sehr guten Überblick, lernt die wichtigsten Personen immer mehr kennen. Gerade Nebenfiguren wie der Spielmann Lukian werden schnell plastisch, sympathisch und greifbar. Aber auch die Adligen fallen durch ihnen typische Charakterzüge auf. Die Geschichte wird getrieben von politischen Ränkespielen, bei denen es vor allem um Macht, Besitz und Glaube geht. Die Autorin hat viele historisch belegbare Figuren verarbeitet, ebenso wie Ereignisse. Aber natürlich musste sie die eine oder andere Figur hinzuerfinden oder Lücken überbrücken. Beides ist ihr hervorragend gelungen, denn die Geschichte ist in sich schlüssig, geballt, aber nie langweilig oder langatmig. Das Buch ist zusätzlich mit einer farbigen Karte im Vorsatz, einem Stammbaum im Nachsatz, sowie einem Personenregister vorne, sowie Stammtafeln, einem Glossar und einer Zeittafel ausgestattet.Friedrich Barbarossa tauchte in diesem Buch nur am Rande auf, aber er ist immer wieder präsent und man merkt, wie er sich vom Knaben entwickelt, erkennt, was und von wem er letztlich beeinflusst wird. Fazit: Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung der Reihe. Der erste Band war ein gelungener Einstieg in die Thematik und machte deutlich Lust auf mehr. Es ist zwar kein Buch, das man zwischendurch weg lesen kann, aber dafür ist es spannend und mitreißend, ohne dass man um sein eigenes Leben fürchten muss.

    Mehr
  • Fundiert und sehr unterhaltsam

    Schwert und Krone - Meister der Täuschung

    michael_lehmann-pape

    13. April 2017 um 10:31

    Fundiert und sehr unterhaltsam„Ist das Fleisch abgekocht, werden die Gebeine mit den üblichen Ingredienzien balsamiert und in der naturgegebenen Anordnung aneinander befestigt“.Was kein Kochrezept für eine ausgeklügeltes „Fürstenessen“ am „Königstisch“ beschreibt, sondern die rein praktische Aufgabe löst, den Leichnam des toten Kaisers Lothar von Süpplingenburg von diesem winterlichen Brenner zu dem Ort zu bringen, an dem der Kaiser bestattet werden wollte. Noch weit entfernt und nicht in einem Zeitrahmen zu erreichen, der der Verwesung entsprechen würde.Nicht nur in dieser recht drastischen Schilderung zu Beginn des Romans, auch im ausführlichen Personenregister (über 4 Seiten hinweg“ so wie im nicht überbordenden, dennoch beachtlichen Anhang von Stammtafeln und Glossar wird schnell erkennbar, dass Sabine Ebert sich intensiv mit den Geschehnissen des 12. Bis 13. Jahrhunderts n.V. auseinandergesetzt hat mit all den Nachfolgeauseinandersetzungen, Intrigen, Machtspielen, mit dem Geschlecht der Staufer, bei denen zunächst Konrad nach dem Tod des Kaisers Lothar an die Macht gelangt, aber auch Friedrich Barbarossa schon mit von der Partie ist.Ein Auftakt für eine Romanfolge, bei dem Ebert zu Gute kommt, dass sie griffig und prägnant formuliert, trotz der vielfachen Perspektivwechsel zwischen den beteiligten Parteien und Personen zum einen den roten Faden (auch für den Leser) nie aus den Augen verliert und zum anderen ihren realen und fiktiven Personen differenziertes Leben mit auf den Weg gibt.Natürlich finden sich im Ansatz auch stereotype Eigenschaften. Wenn Konrad aus „edlen Motiven“ sich prüfend die Frage stellt, ob er als neuer König die richtige Wahl wäre und ob alle Mittel dafür auch tragbar sind.Da sein Bruder nicht mehr „unversehrt“ ist (eine der Voraussetzungen für die Wahl zum Kaiser und wieder ein informatives, interessantes Detail, dass Ebert einarbeitet), wäre Konrad der legitime mögliche neue König, auch wenn der gerade verstorbene Lothar seinen Schweigersohn, Heinrich den Stolzen, zum Nachfolger bestimmt hat. Aber nicht „Bestimmung“, sondern „Wahl“ kürt den Anführer der deutschen Fürsten und Herrscher.„Blickt der Tatsache ins Auge, dass noch niemand im Stand Stande reinster Unschuld dorthin gelangt ist…….Wer herrschen will, der muss es auch wirklich wollen – und zwar wollen um jeden Preis“.Damit sind schon im ersten Teil des Werkes alle Zutaten gesetzt für eine authentische Atmosphäre des Romans, für vielfache Ränke und Intrigen, offene und verdeckte Konkurrenzen, ein hin- und herwogen, in dem der größte Teil der Beteiligten alleine eigenen Interessen folgt, ein kleinerer Teil das große Ganze sieht und das Wohl des Reiches mit im Blick hat und alle einander mit herzlichem Misstrauen begegnen werden.Was Ebert lebendig, interessant, durchaus spannend und mit „viel Fleisch am Gebein“ (anders als der verstorbene Lothar seine letzte Reise antreten wird) erzählt.Ein ganz hervorragender, historischer Roman, der Lust auf die nachfolgenden Werke macht und einen echten Pageturner darstellt, in dem Ebert den Leser mitten hinein nimmt in die harte, dunkle Zeit des Mittelalters, in der aber durchaus auch Liebe und wahrhaftige Motive nicht völlig an den Rand gedrängt werden.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks