Sabine Ebert Schwert und Krone – Meister der Täuschung (DAISY Edition)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwert und Krone – Meister der Täuschung (DAISY Edition)“ von Sabine Ebert

'Das ist eine DAISY-Ausgabe, ein Hörbuch in einem speziellen MP3-Format. Verpackt ist es in einer Amaray/DVD-Box mit Punktschriftaufkleber für Blinde und Sehbehinderte Hörer. Das Hörbuch gibt es darüber hinaus inhaltsgleich auch in einer Audio-CD-Ausgabe.'

'Niemand kommt im Stande reinster Unschuld auf den Thron.'

Dezember 1137, vor einer erbärmlichen Hütte in einem Dorf in Tirol: Kaiser Lothar ist tot. Auf dem Rückzug aus Italien durch Krankheit dahingerafft. Reihe um Reihe der edelsten seiner Ritter kniet nieder, die Schwerter in den Schnee gerammt, die Köpfe gesenkt, schweigend im Gebet. Auf ihren Gesichtern zeichnen sich Entsetzen, Trauer und Verbitterung ab. Und besonders eine Frage drängt sich in ihre Gedanken: Wer wird Lothars Nachfolger? Dies ist der Auftakt für ein raffiniertes Intrigenspiel um den Thron, in dem Welfen, Askanier und Wettiner mitmischen und keine Skrupel haben, von ihren Schwertern Gebrauch zu machen. Und nicht nur Fürsten und Geistliche ringen erbittert um die Macht im Reich, sondern auch so manche Frau – mit ganz anderen Mitteln.

Gabriele Blum ist Mitbegründerin der Bremer Shakespeare Company sowie des Theater aus Bremen/TAB. Als Schauspielerin, Regisseurin und Autorin hat sie an zahlreichen Theaterinszenierungen mitgewirkt. Vielseitigkeit zeichnet auch ihre Arbeit als Hörbuchsprecherin aus. Ob klassische Stoffe, Kinderbuch oder blutige Krimis – mit ihrer warmen, reifen Stimme macht sie jede Lesung zu einem spannenden Ereignis.

"Wer herrschen will, muss es auch wirklich wollen. Um jeden Preis!"

— Tanzmaus

Stöbern in Historische Romane

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Sensationell, historisch faszinierend und äußerst spannend!

Sigismund

Das Geheimnis der Schneekirsche

Schöne Familiensaga. Für mich blieb die Liebesgeschichte hier ein bisschen auf der Strecke...

Abendstern1975

Der Engel mit der Posaune

Eine Reise in das alte Wien. Das Schicksal einer Familie über turbulente Jahrzehnte erzählt. Einfach genial!

Lisa_Bauer

Der grüne Palast

Für mich ein Flop, wenn nicht sogar der Flop des Jahres

Waldi236

Das Gold des Lombarden

Toll geschriebener historischer Roman, der auch noch einen sechsten Stern verdient hätte. Super Charaktere.

Saphir610

Die Stadt des Zaren

Ein grandioser Roman zur Entstehung von Sankt Petersburg

Klusi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Wer herrschen will, muss es auch wirklich wollen. Um jeden Preis!"

    Schwert und Krone – Meister der Täuschung (DAISY Edition)

    Tanzmaus

    10. May 2017 um 14:10

    03. Dezember 1137: Kaiser Lother III. ist tot. Vor seinem Tod jedoch, hat er entgegen der herrschenden Prinzipen seinen Schwiegersohn Heinrich den Stolzen als seinen Nachfolger bestimmt und ihm die Reichsinsignien überreicht. Dies kann der Erzbischof von Trier, Alberto von Montreuil, nicht dulden und versucht daher mit Täuschungen und Intrigen Konrad von Staufen auf den Thron zu erheben. Doch auch Konrad muss erst davon überzeugt werden, hat er doch schon einmal als König kläglich versagt…   Der erste Band einer neuen Saga rund um die Barbarossa-Ära beginnt mit den Jahren 1137 bis 1147. Kaiser Lothar stirbt überraschend auf dem Heimweg, noch überraschender ist jedoch, dass er bereits im Vorfeld seinen Schwiegersohn als Thronerben bestimmt und ihm die Reichsinsignien überreicht hat. Dieser Schachzug erfordert ein sofortiges Handeln des Erzbischofs von Trier. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hatte mich die Geschichte gefangen genommen. Es wurden Intrigen gesponnen, Ränkezüge angestrebt, Verbündnisse geschlossen, kurz, es war immer etwas los im Reich. Sabine Ebert zeigt mit diesem Buch, dass sie zu den ganz Großen gehört. Dass sie es versteht, nicht nur umfangreiche Büche rund Sagen zu schreiben, sondern den Leser abholt, ihn sozusagen in Mittelalter entführt und ihm die damalige Geschichte Stück für Stück näher bringt. Zwar gibt es eine Menge Protagonisten, auch jede Menge Schauplätze. Es wird auch nicht unbedingt einfacher, wenn manche Personen gleich (zumindest den Vor-) Namen besitzen. Doch mit der Zeit bekommt man einen sehr guten Überblick, lernt die wichtigsten Personen immer mehr kennen. Gerade Nebenfiguren wie der Spielmann Lukian werden schnell plastisch, sympathisch und greifbar. Aber auch die Adligen fallen durch ihnen typische Charakterzüge auf. Die Geschichte wird getrieben von politischen Ränkespielen, bei denen es vor allem um Macht, Besitz und Glaube geht. Die Autorin hat viele historisch belegbare Figuren verarbeitet, ebenso wie Ereignisse. Aber natürlich musste sie die eine oder andere Figur hinzuerfinden oder Lücken überbrücken. Beides ist ihr hervorragend gelungen, denn die Geschichte ist in sich schlüssig, geballt, aber nie langweilig oder langatmig. Das Hörbuch, welches ich parallel im Auto gehört habe, wurde von Gabriele Blum gelesen. Es umfasst 7 CDs. Sehr schön fand ich bei dem Hörbuch, dass es über einen Zeitstrahl verfügt. So konnte man, hatte man nur das Hörbuch zur Hand, daran ablesen und zuordnen, wo man sich in der Geschichte befindet und welches die wichtigsten Ereignisse waren. Gabriele Blum kannte ich als Sprecherin bislang noch nicht, so dass ich mich erst an ihre Stimme gewöhnen musste. Recht schnell hatte ich mich mit ihr angefreundet, ihre warme, etwas dunkle Stimme, aber auch ihre Aussprache konnten mich begeistern (nicht zuletzt bei den slawischen Namen). Etwas verwirrend fand ich manchmal, dass sie einen wörtliche Rede ohne Absatz in einen Fließtext übergehen lies. An solchen Stellen stutzte ich zunächst, ehe ich bemerkte, dass die wörtliche Rede vorbei war und Fließtext folgte.  Friedrich Barbarossa tauchte in diesem Buch nur am Rande auf, aber er ist immer wieder präsent und man merkt, wie er sich vom Knaben entwickelt, erkennt, was und von wem er letztlich beeinflusst wird. Fazit: Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung der Reihe. Der erste Band war ein gelungener Einstieg in die Thematik und machte deutlich Lust auf mehr. Es ist zwar kein Buch, das man zwischendurch weg lesen kann, aber dafür ist es spannend und mitreißend, ohne dass man um sein eigenes Leben fürchten muss.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks