Sabine Eichhorst

 4.3 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Die Liebe meines Vaters, German Glück und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Sabine Eichhorst

Sabine EichhorstDie Liebe meines Vaters
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Liebe meines Vaters
Die Liebe meines Vaters
 (17)
Erschienen am 01.02.2016
Sabine EichhorstGerman Glück
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
German Glück
German Glück
 (3)
Erschienen am 02.10.2017
Sabine EichhorstDas Glück ist eine gute Pasta: Wie ich die Liebe zum Essen nach Bella Germania brachte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Glück ist eine gute Pasta: Wie ich die Liebe zum Essen nach Bella Germania brachte

Neue Rezensionen zu Sabine Eichhorst

Neu
bernauerins avatar

Rezension zu "German Glück" von Sabine Eichhorst

menschen wie du und ich oder wie du und ich sein könnten
bernauerinvor einem Monat

zuerst fand ich das buch zu oberflächlich. ich wollte drei sterne geben, weil es mich störte, dass ständig irgendjemand tee einschenkte, einen schluck trank, sich eine haarsträhne aus dem gesicht strich, der sonnenstrahl durchs fenster fiel... und außerdem (die autorin ist germanistin) störte es mich, dass sprachlich zu wenig sorgfältig gearbeitet wurde. kein plusquamperfekt für die lange zurückliegenden vergangenheiten. zu wenig spezifische, eher pseudo- populärwissenschaftliche informationen über die genannten krankheiten usw.
dann war ich beim letzten kapitel angelangt. die aussagen über das glück des schreibens berührten mich persönlich, und ich spürte die authentizität der autorin. außerdem, nachdem ich alle beiträge gelesen hatte, die vielfalt des lebens, die menschlichkeit, die bereicherung. dann, ich hatte nach der letzten seite einen ganz freien tag zur verfügung, nahm ich kontakte auf, die brach lagen. und ich verabredete mich mit den aktiven kontakten. und ich wollte auch allein sein, weil ich so zufrieden war mit meinem ganz normalen, alltäglichen leben.
ganz einfach, dieser effekt hat mich überzeugt, trotz der formalen mängel, die mir aufgefallen sind. und ich denke, auf dieses glück kann ich wieder zurückgreifen.

Kommentieren0
0
Teilen
peedees avatar

Rezension zu "German Glück" von Sabine Eichhorst

Die vielen Facetten des Glücks
peedeevor 5 Monaten

Was ist Glück? Ist Glück für alle Menschen das gleiche? Natürlich nicht. Sabine Eichhorst reist kreuz und quer durch Deutschland, um das Glück zu finden. Am Ende ihrer Reise hat sie neunzehn persönliche und auch beeindruckende Geschichten zum Thema Glück im Gepäck.

Erster Eindruck: Ein auffälliges Cover mit dem knallroten VW-Käfer, der über ein Feld von vierblättrigen Kleeblättern fährt – mit dem Umriss Deutschlands. Diese Deutschlandkarte wiederholt sich im Innern bei jeder neuen Geschichte. Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Schrift im Buch ist eher klein, schade.

Wie einleitend schon erwähnt, wurden es neunzehn Geschichten, die alle sehr unterschiedlich sind. Alle Geschichten sind auf ihre eigene Art berührend, lassen einen manchmal laut auflachen, den Kopf schütteln, oder auch mal leer schlucken. Ein paar kurze Beispiele:
- Ein Pastor, der an MS erkrankt ist und mittlerweile im Rollstuhl sitzt, erzählt, dass Gott ihn so wolle, wie er sei – zum Glück. „Trotzdem glaube ich, dass Gott mich so will, wie ich bin. Dass er mich so gedacht, hat, mit dieser Krankheit. Meine Aufgabe ist es nun, mich zu lieben und zu wollen, wie ich bin. Gott hat damit keine Schwierigkeiten […].“
- Eine Frau sieht, dass ihre Ehe wohl dem Ende entgegengeht und findet dann eine neue Liebe. Dass sie nochmals heiraten würde – und erst noch eine Frau –, ist für sie grosses Glück.
- Ein Metzger, der schon als vierjähriger Bub wusste, dass er – wie sein Vater – mal diesen Beruf ergreifen würde, ist noch nach vierzig Jahren überzeugt, die richtige Wahl getroffen zu haben. Sein Können hat ihn auch ins Ausland geführt, wo er auf Bali seine grosse Liebe trifft.
- Eine Frau, Mitte siebzig, die mit über fünfzig Jahren nochmals heiratet und deren Mann nun seit fünf Jahren an Demenz leidet, findet in ihrer Liebe und ihrem Leben noch immer Glück.
- Eine Journalistin, die sich neu orientiert, eröffnet ein Wollgeschäft, obwohl sie gar nicht stricken kann.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, schade fand ich einzig die etwas kleine Schrift. Die vielen unterschiedlichen Facetten des Glücks haben mich sehr gut unterhalten, mich aber auch nachdenklich gemacht. Ich habe gesehen, dass alle sehr aktiv in Sachen Glück waren und nicht nur passiv abgewartet haben, dass ihnen möglichst viel Glück in den Schoss falle. Vielen Dank.

Kommentieren0
13
Teilen
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Die Liebe meines Vaters" von Sabine Eichhorst

Liebe vopr historischer Kriegskulisse
HEIDIZvor 2 Jahren

Sabine Eichhorst hat den Roman "Die Liebe meines Vaters" geschrieben. Diese Geschichte hat mich begeistert und extrem spannend unterhalten.

 

Wir lernen Loris Schorb kenne, der im Jahr 1930 in Budapest aus dem Zug steigt. Er verliebt sich in die Stadt und das Leben in dieser - in ihre Menschen und den Duft von Mokka und leckerem Mohnstrudel, aber er verliebt sich auch in Eva - die eigensinnige politische Eva. Immer wieder reist er in diese Stadt, die Eva auch so sehr liebt.  In Deutschland sind schon die ersten Anzeichen des Nationalsozialismus zu spüren. Die Frage ist, ob Loris und Eva eine Zukunft beschieden sein wird ...

 

Wir machen einen Sprung in die End50er und lernen verliebt Maria in den Ungarn János kennen. Sie zeigt ihm Familienfoto, auf denen János seine Tante Eva zu erkennen glaubt - neben der Marias im Krieg verschollener Vater Loris zu sehen ist. ...

 

Eine wundervolle Geschichte vor dem historischen Hintergrund des Zweiten Weltkrieges ...

 

Leseprobe:
========

 

Irgendwann mahnte die Lehrschwester zur Heimfahrt, und er verabschiedete sich so galant, wie er sich zum Tanz aufgefordert hatte. Sechs Jahre später sprach sie am Bahnhof in Stuttgart ein Mann an. Es dauerte, bis sie ihn erkannte. Sein Gesicht war jetzt kantiger, sein Haar länger, und sein Blick seltsam trüb. ...

 

Ich finde die Geschichte von der Umsetzung der Idee perfekt gemacht. Man liest sich von Beginn an in die Handlung ein und die Charaktere erstehen bildhaft vor dem geistigen Auge. Der historische Hintergrund und die fiktive Geschichte werden perfekt miteinander verbunden.

 

Die Liebesgeschichte ist nicht kitschig, sondern glaubwürdig dargestellt und die Herangehensweise und Umsetzung sind lebendig bewerkstelligt, sodass man der Autorin die Szenen abnimmt, sich damit identifizieren kann.

 

Wundervoll spannend und flüssig zu lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks