Sabine Eva Rädisch

 4.6 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Sabine Eva Rädisch

Sabine Eva RädischBrot und Bitterschokolade
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Brot und Bitterschokolade
Brot und Bitterschokolade
 (5)
Erschienen am 18.08.2016

Neue Rezensionen zu Sabine Eva Rädisch

Neu
bine174s avatar

Rezension zu "Brot und Bitterschokolade" von Sabine Eva Rädisch

Brot und Bitterschokolade
bine174vor einem Jahr

Mir hat das Buch sehr gut gefallen.- Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, und durch die Schilderungen aus Ginas und Marvins Sicht lernt man die Gedanken der beiden sehr gut kennen. 
Sowohl Gina als auch Marvin haben bereits einiges hinter sich und so war es für mich gut verständlich, dass sie sich nicht so einfach und schnell auf eine Beziehung einlassen können. Vor allem Ginas Bedenken konnte ich gut verstehen und nachvollziehen, warum es ihr so schwer fiel, sich auf Marvin einzulassen, auch wenn ich sie manchmal schütteln mochte, wenn sie Marvin immer wieder von sich stieß. Gegen Ende jedoch erklärt sich, warum sie solche Angst hat, Nähe zuzulassen. Beide Charaktere haben sich im Laufe der Handlung sehr weiterentwickelt, reflektieren ihr bisheriges Leben und müssen sich auch ein wenig aus ihrem Wohlfühlbereich bewegen, um eine Änderung zu bewirken.
Die Geschichte der beiden ist so geschrieben, dass ich immer neugierig war, wie es weiterging, und ich habe das Buch recht rasch durchgelesen. Sehr gut haben mir die Szenen gefallen, in denen sie sich  miteinander unterhalten und Vertrauen zueinander aufbauen. 
Fazit: "Brot und Bitterschokolade" (der Titel erklärt sich übrigens im Lauf der Handlung) ist eine etwas andere Liebesgeschichte. Es ist ein ruhiges Buch, Action findet sich hier nicht. Eine detailreiche Schilderung von Regensburg, sympathische und gut ausgearbeitete Charaktere, in die ich mich gut hineinversetzen konnte, und ein ruhiger und angenehmer Schreibstil haben das Buch zu einem Lesevergnügen gemacht. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung. 
Mir wurde das Buch als Leseexemplar zur Verfügung gestellt, wofür ich mich bei der Autorin und dem Verlag herzlich bedanke - meine ehrliche Meinung ist dadurch nicht beeinflusst worden.

Kommentieren0
7
Teilen
xxnickimausxxs avatar

Rezension zu "Brot und Bitterschokolade" von Sabine Eva Rädisch

Tierisch-schöne Geschichte für Zwischendurch
xxnickimausxxvor einem Jahr

Sabine Eva Rädisch ist eine deutsche Autorin und hat schon zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht. Im August 2016 hat sie ihren Debütroman Brot und Bitterschokolade veröffentlicht, bei dem es um Gina und ihre besondere Beziehung zu einem Hundetrainer geht. 

Gina ist Dozentin für Spanisch und biografisches Schreiben. Sie hat alles was sie braucht und doch eines Tages wird sie von ihrer Geschäftspartnerin vor die Tür gesetzt und verliert ihren Job. Aber nicht nur im Beruf geht es drunter und drüber. Auch ihr Liebesleben wird von Marvin und seinem Hund durcheinander gebracht. 

Zu allererst habe ich mir den Klappentext durchgelesen, der mich zwar schnell angesprochen hat, doch meiner Meinung sehr viel von der Geschichte verrät. Er ist schon fast eine eigene kleine Kurzgeschichte des Buches, was ich persönlich schade finde, da man somit über weite Strecken beim Lesen bereits weiß, was passieren wird.

Die Handlung spielt in Regensburg und wird in der dritten Person erzählt. Die Perspektiven wechseln zwischen Gina und Marvin hin und her. Zwischen den Sichtweisen sind mir keine Unterschiede im Schreibstil aufgefallen. Die Geschichte liest sich so, als würde aus einem Buch oder einer Zeitung über Gina und ihr Leben erzählen, was wiederum sehr gelungen ist. 

Persönlich finde ich, dass man nach und nach in die Geschichte reinkommt. Zu Beginn versteht man noch nicht alles, was teilweise verwirrend ist und teilweise zum Weiterlesen animiert. Durch die verschiedenen Szenenwechsel von Gina und Marvin erhält das Buch einen gewissen Charme, da das Erlebte quasi aus beiden Perspektiven für den Leser verarbeitet wird.

Detaillierte und malerische Umrahmung der Szenen, humorvolle und sarkastische Gespräche zwischen den Protagonisten, eine Liebe zum Detail sowie Beschreibung die nur so von Leben strotzen kennzeichnen den Schreibstil der Autorin. Vor allem sehr reflektierte Gedankenmonologe als Weg zur Selbsterkenntnis sowie die Aneinanderreihung von Gedankenketten sind gefühlvoll gestaltet.

Eifersucht, Selbstzweifel, ein nicht perfektes leben, tiefgreifende Geheimnisse sowie die Angst vor der Liebe und einem Problem mit Zuneigung bzw. Nähe werden in beiden Figuren stark erläutert. Die Figurenentwicklung ist in beiden Fällen sehr stark, da sich beide Protagonisten aus ihrer Wohlfühlzone wagen müssen.

Weiters plätschert die Geschichte einfach so dahin. Es geschehen unerwartete Dinge, vor allem in den Handlungen. Meiner Meinung nach sind viele Geschehnisse nicht nachvollziehbar bzw. werden für mich persönlich sehr spät erklärt. Vor allem Gina war mir auf weiten Strecken sehr unsympathisch, weil man ihre wahren Beweggründe nicht einmal erahnen konnte.

Der Spannungsbogen ist ein ewiges auf und ab – mal wird der Alltag geschildert, dann wird es wieder interessanter, dann kommt wieder etwas Gewöhnliches usw. Das ist die perfekte Lektüre für Zwischendurch, doch meiner Meinung nach ist an gewissen Stellen der Abbau der Dramatik zu rapide, hauptsächlich durch teils obskure Handlungen, verwirrende Reaktionen oder unlogische Gedanken sowie einem fast schon zu schnellen Ende.


Fazit:

Brot und Bitterschokologe ist ein schöner Liebesroman für gewisse Stunden. Er lässt einen Gefühle auf eine schöne Art durch die Blume erleben und verschleiert auf malerische Weise das Erzählte.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer netten Strandlektüre für den Sommer ist bzw. der ein Herz für Tiere und das Schreiben hat.

 

Brot und Bitterschokolade erhält von mir 3,5 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den SüdOst-Verlag für das Rezensionsexemplar.)

Kommentieren0
119
Teilen
ElkeKs avatar

Rezension zu "Brot und Bitterschokolade" von Sabine Eva Rädisch

Rezension zu "Brot und Bitterschokolade"
ElkeKvor 2 Jahren

Inhaltsangabe:

Bislang lief alles gut, doch plötzlich nicht mehr! Gina erkrankt und wird von ihrer Partnerin aus der Sprachschule gedrängt. Notgedrungen lässt sie sich von ihrer Nachbarin helfen, aber das auch nur gerade, wie es nötig ist. Und der attraktive Mann auf der Brücke mit dem schokobraunen Labrador bringt sie vollends aus dem Konzept.

Eigentlich hat Gina der Liebe schon längst abgeschworen, doch Marvin hat etwas in ihr geweckt, dass ihr gleichzeitig Angst macht und doch auch so sehr fasziniert. Und Marvin hat auch einiges erlebt, kämpft sich gerade in ein normales Leben zurück und träumt schon bald von einer gemeinsamen Zukunft mit Gina.

Doch Gina kann nicht – ohne wirklich zu wissen, weshalb sie ihren zarten Gefühlen nicht nachgeben kann, weist sie Marvin zurück und muss schließlich erkennen, dass sie dem Grund ihrer Angst auf den Grund gehen muss, um dann wirklich frei zu sein.

Mein Fazit:

Die Autorin hat mir ihr Erstlings-Werk angeboten und da ich ja gerne Liebesromane lese, habe ich kurzerhand zugesagt. Das Cover und der Klappentext haben mich dann auch letztlich dazu bewogen.

Trotz Hardcover liegt das Buch mit 240 Seiten gut in der Hand. Es macht einen soliden Eindruck und ich habe mich beim Lesen sehr wohl gefühlt. Erzählt wird die Geschichte von Gina, die ein geregeltes, aber auch ein sehr einsames Leben führt. Auf ihre kleine Eigentumswohnung in Regensburg ist sie sehr stolz und auf ihre Teilhaberschaft an der Sprachschule ebenfalls. Doch ihre Finanzen stehen auf wackeligen Füßen. Auch ihr soziales Umfeld ist nicht gerade rosig. Nähere Kontakte lässt sie seit Jahren kaum wirklich zu. Und jedes aufrichtige Interesse seitens der Männer blockt sie ab, ohne wirklich zu ahnen, woher es kommt. Auch die zufälligen Begegnungen mit Marvin machen da keine Ausnahme, doch der Zufall will es, dass sie sich immer wieder sehen und sie so einander näher kennenlernen. Der Hund Gavin spielt dabei eine zentrale Rolle.

Gina ist mir sehr sympathisch gewesen und ich habe schon sehr bald ihre Ängste und Sorgen gespürt. Aber manchmal hätte ich sie am liebsten auch geschüttelt, da ich ihre Zurückweisungen nicht immer verstanden habe. Das Verständnis dafür kommt zum Schluss und dann rundet sich das Bild auch ab. Marvin ist eigentlich eher ein Anti-Held, hat mehrere Monate auf der Straße gelebt, nachdem er alles -teils durch eigenes Verschulden- verloren hat. Aber er will da raus und sich etwas Neues aufbauen und Gina scheint ihm da eine echte Partnerin zu sein. Aber sie gibt sich ihm recht verschlossen und zugeknöpft und macht ihm das zarte Werben nicht immer leicht. Da hilft auch nicht die aufrichtige Zuneigung des Hundes.

Beide Persönlichkeiten haben auf den 240 Seiten ihren Raum zur freien Entfaltung bekommen, die Geschichte nimmt ihren Lauf, wenn auch nicht mit einem hohen Spannungsbogen, wie man es vielleicht erwarten würde. Aber kontinuierlich geht es zum Finale und schließlich wollte ich auch wissen, was hinter Ginas Angst steckt. Eine leise Vorahnung beschlich mich da schon ab etwa der Hälfte, aber das war auch mehr intuitiv. Die Autorin kann wirklich angenehm erzählen und hat mir als geneigte Leserin so ganz nebenbei noch Regensburg etwas näher gebracht. Es scheint eine Stadt zu sein, wo sich ein Besuch lohnt.

Das einzige, was ich wirklich bedaure, ist, dass der Klappentext viel zu viel vom Buch verrät. Da hätte man deutlich kürzen können. Nur die letzten 40 bis 50 Seiten waren für mich dann wirklich unklar gewesen, alles andere vorher hat der Klappentext schon verraten.

Für die ruhige Erzählweise und schwierige, aber liebenswerte Charaktere vergebe ich vier Sterne und ich wäre äußerst gespannt, welche Geschichten die Autorin noch so zu bieten hat.

Kommentare: 1
51
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
elane_eodains avatar
Letzter Beitrag von  elane_eodainvor 18 Stunden
Nehme ich gleich mit auf. Danke!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Worüber schreibt Sabine Eva Rädisch?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks