Sommerblues (Four Lives 1)

von Sabine Fischer 
4,9 Sterne bei8 Bewertungen
Sommerblues (Four Lives 1)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

K

Wohlfühlgeschichte

Chris_Sys avatar

Ein sehr schönes Sommerbuch was zum Träumen einlädt mit ein paar kleinen Schwachstellen.

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sommerblues (Four Lives 1)"

Ein Segeltörn mit dem Keyboarder ihrer Lieblingsband . . .
Mona ist alles andere als begeistert, als ihre Zwillingstöchter dieses Event bei einem Preisausschreiben gewinnen.
Trotzdem beschließt sie, die beiden zu begleiten, schließlich weckt das Ijsselmeer schöne Erinnerungen an einen lange zurückliegenden Urlaub in ihr. Als sie Jan, dem scheuen Rockstar, gegenübersteht, spürt sie eine seltsame Verbundenheit, die sie sich nicht erklären kann.

Jan hingegen erkennt sofort, dass er und Mona sich vor vielen Jahren hier schon einmal begegnet sind und sie seine Jugendliebe von damals ist. Beim Segelausflug kommen sich die beiden näher, und Jan ist sicher, dass nun seine Chance gekommen ist, endlich mit ihr glücklich zu werden.
Doch plötzlich tauchen brisante Details aus seinem Privatleben in der Presse auf und Jan weiß nicht mehr, ob er Mona wirklich vertrauen kann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961730391
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:337 Seiten
Verlag:Eisermann-Verlag
Erscheinungsdatum:23.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    H
    hexegilavor 2 Monaten
    Sommerlektüre

    Beschreibung
    Ein Segeltörn mit dem Keyboarder ihrer Lieblingsband . . .
    Mona ist alles andere als begeistert, als ihre Zwillingstöchter dieses Event bei einem Preisausschreiben gewinnen.
    Trotzdem beschließt sie, die beiden zu begleiten, schließlich weckt das Ijsselmeer schöne Erinnerungen an einen lange zurückliegenden Urlaub in ihr. Als sie Jan, dem scheuen Rockstar, gegenübersteht, spürt sie eine seltsame Verbundenheit, die sie sich nicht erklären kann.

    Jan hingegen erkennt sofort, dass er und Mona sich vor vielen Jahren hier schon einmal begegnet sind und sie seine Jugendliebe von damals ist. Beim Segelausflug kommen sich die beiden näher, und Jan ist sicher, dass nun seine Chance gekommen ist, endlich mit ihr glücklich zu werden.
    Doch plötzlich tauchen brisante Details aus seinem Privatleben in der Presse auf und Jan weiß nicht mehr, ob er Mona wirklich vertrauen kann.

    Zum Buch
    Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Challenge entdeckt , denn das Cover hat mich sofort angesprochen.
    Der Klappentext hat sein Übriges getan und ich war dem Buch verfallen.
    Der Schreibstil ist Locker und Flüssig gehalten, so das der Leser ohne Stocken nur so über die Seiten fliegt.
    Es handelt sich um eine Liebesgeschichte , bei dem das Paar feststellt, das es sich um ihre ehemalige Jugendliebe handelt.
    Herzschmerz und viel Liebe sind vorprogrammiert.
    Eine gelungene Sommer Lektüre, die ich nur empfehlen kann. Aber Vorsicht...... Suchtgefahr. Wer dieses Buch liest , will auch Folgebände
    Gerne gebe ich 5 verdiente ☆☆☆☆☆

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Chris_Sys avatar
    Chris_Syvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr schönes Sommerbuch was zum Träumen einlädt mit ein paar kleinen Schwachstellen.
    Sommerträume

    Cover

    Das Cover ist unglaublich und weckte sofort meine Aufmerksamkeit. Ich hatte es bei einer Lesechallenge entdeckt und wollte es sofort näher kennen lernen. Das Farbenspiel ist einfach nur schön anzusehen, der Schriftzug verspielt und gibt neben den beiden Hauptprotagonisten und dem Keybord ein tolles Gesamtbild ab. Liebe auf den ersten Blick sozusagen.

     

     

    Meine Meinung

    Auf der suche nach etwas Abwechslung habe ich diesen New Adult Roman entdeckt und eine Rockstar Romance ist doch immer etwas aufregendes. Allerdings musste ich schnell feststellen, dass dies hier keine gewöhnliche Rockstar Romance ist. Viele Stars in den Büchern sind ziemlich abgehoben und halten sich für etwas besseres, aber hier unser Sternchen Jan ist nach wie vor sehr Bodenständig geblieben. Er geniest die Ruhe und zieht sich gern aus dem Rampenlicht sobald es möglich ist.

    Zu Beginn werden wir in Monas und Jans Vergangenheit entführt, denn sie begegneten sich schon  sehr bald. Er war 13. und sie 16 Jahre alt, als sie sich das erste mal sahen. Mona hatte dies schon längst vergessen, aber für Jan war es die große Liebe und seine Gefühle ihr gegenüber ruhten niemals. Dieser kleine Einblick bzw die Verbindung der beiden fande ich sehr schön beschrieben und mal etwas anderes als in vielen Geschichten.

    Später trafen sich die beiden wieder, doch unter völlig neuen Umständen. Jan war Keyboarder einer bekannten Rockband, ja fast schon eine kleine Berühmtheit. Während Mona als alleinerziehende Mutter von zwei 14 - jährigen Mädchen den Weg in die Selbstständigkeit wagt. Als Fotografin ist sie sehr kreativ. Als ihre Mädchen bei einem Gewinnspiel mitmachen und ein Segeltörn mit Jan gewinnen ist das Chaos vorprogrammiert.

    Das Buch fesselte mich von Anfang an, mit ganz viel Gefühlen, Liebe, Intrigen zog einen die Autorin in den Bann, aber auch ein Drama durfte nicht fehlen. Kurz gesagt man hat hier sehr viel Abwechslung, mit kleinen aber liebevollen Details schmückte die Autorin ihre Geschichte aus und machte sie einfach noch schönerem, ob nun eine kleine Rettungsmission oder eine karrieregeile Pressereporterin. An Ideenreichtum fehlte es der Autorin sicherlich nicht.

    Die Liebesgeschichte von Mona und Jan wurde sehr schön umschrieben, nicht zu viel kitsch was mir persönlich immer sehr wichtig ist. Man kann sich sehr gut in beide hineinversetzen, wenn auch in Jan etwas mehr als in Mona. Intime Handlungen werden hier nur angedeutet und überwiegen auch nicht, haben aber ein sehr gutes Timeing. Zwischen drin erweckte es mir manchmal den Anschein als wenn Mona nur an das eine von Jan will und die Gefühle gehen kurzzeitig etwas unter, während Jan hoffnungslos in Mona verliebt ist. Dies fande ich etwas schade oder liegt einfach an meiner eigenen Interpretation.

    Vereinzelt gab es auch Situationen, Handlungen oder Gedankengänge die nicht zu den  Protagonisten und deren Art passten und mich etwas aus der Bahn warfen, aber genauso gab es auch Situationen in der sie mich positiv überraschten, weil ich einfach nicht damit gerechnet hätte.

    Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil an den ich mich schnell gewöhnen konnte. Sie beschreibt sehr bildlich, da ist Kopfkino vorprogrammiert. Die Geschichte selbst wurde von Mona und Jan beschrieben was das Ganze sehr spannend machte, denn der Leser weis was in beiden vorgeht nur Mona und Jan nicht. Mittlerweile finde ich die verschiedenen Wechsel der Erzähler immer interessanter und lerne sie lieben. Gerade hier konnte man dadurch immer etwas vorausschauen, aber die Autorin schaffte es dennoch zu überraschend, da manches immer etwas anders kam als gedacht.

    Auch hier ist man den Charakteren sehr nahe, lernt sie Stück für Stück kennen, bis man das Gefühl verspührte zu wissen was sie als nächstes tun.

    Jan ist zwar ein Rockstar, aber dennoch ist er realistisch und bodenständig geblieben. Er verbringt gern seine Zeit mit segeln und genießt einfach die Ruhe, denn eigentlich steht er nicht gerne im Rampenlicht. Allerdings trägt er auch eine schwere Last mit sich herum was man Anfangs gar nicht vermutete und eine tiefe Wunde hinterlassen hat.

    Mona ist sehr zielstrebig und weis was sie will, aber sie hatte auch schon viel Pech in ihrem Leben gehabt. Manchmal geht sie sehr naiv an Dinge heran oder durchdenkt sie nicht bis zum Schluss was sie manchmal in eine Unglückliche Situation bringt. Dennoch kann sie gut zuhören und ist ein sehr einfühlsamer Mensch.

    Man verliebt sich schnell in die meisten Charaktere, auch wenn es einen gibt den ich sehr verabscheue, aber seine Rolle perfekt spielt. Gerade hier finde ich es schön, dass nicht nur das Paar an sich eine große Rolle spielt sondern auch Monas Kinder oder die Ex von Jan was ich schon fast eine kleine Besonderheit finde.

     

    Fazit

    Wer eine leichte, gefühlvolle Sommerlektüre sucht der ist hier genau richtig, denn die Autorin überzeugt mit einem wundervollen Schreibstil, einigen Überraschungen und viel Fingerspitzengefühl. Man schmilzt einfach so dahin.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    KerstinsBuecherstubevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wohlfühlgeschichte
    Tolle Wohlfühlgeschichte

    Das Cover passt sehr gut zur Geschichte. Es hat mich sehr neugierig gemacht, genauso wie der Klappentext.

    Der Schreibstil war super flüssig und hat mich sofort durch die Seiten gezogen. Denn ich habe es innerhalb weniger
    Stunden gelesen. Es war wunderbar.

    Allein der Prolog hat mir schon gezeigt, dass es eine tolle Geschichte werden würde. Und ich sollte recht behalten.
    Die Geschichte ist zwar absolut nicht neu, denn wir finden viele Teile wieder, die es auch schon in anderen Büchern
    gegeben hat. Aber mir hat die Umsetzung gefallen. Auch die Umsetzung mit den beiden Mädels hat mir gut gefallen.
    Die beiden Mädchen von Mona sind toll. Ich musste oftmals schmunzeln wegen den Beide

    Die beiden Protagonisten Mona und Jan waren mir eigentlich ziemlich schnell sympathisch. Sie sind beide ziemlich geerdet,
    am Boden geblieben. Vor allem bei Jan kam das sehr gut rüber. Keine Rockstarallüren, und wenn dann nur kleine. Die Story der Beiden war toll.

    Einige Nebenprotagonisten hätte ich gerne aus dem Buch geschrieben... aber nein eigentlich auch nicht... aber ich hätte sie gerne desöfteren Mal geschüttelt oder auch anderes.... Wie kann man nur so Intrigant sein? Ich meine zur Geschichte passt es...weil solche Leute gebraucht werden... aber sympathisch waren sie nicht wirklich.... ;)

    ❗️❗️Alles in allem eine schöne Geschichte mit tollen Schauplätzen. Man möchte am liebsten gleich rüber auf das Boot und ein paar Tage entspannen :) Toller Schreibstil, sympathische und weniger sympathische Protagonisten. Ein Portion Drama, Liebe und Erotik machen die Geschichte rund. Ich kann sie euch auf jeden Fall ans Herz legen. ❗️

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    C
    Cbartschvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Buch ♥️
    Eine wirklich schöne romantische Liebesgeschichte.

    Eine wirklich schöne romantische
     Liebesgeschichte. Oh ich bin wirklich
     geflasht. So schön. Ich bin sehr gut in 
    die Story gekommen. Schon am Anfang
     war ich in Jan verliebt. Wie er sich mit 
    14 in Mona verliebt, hach einfach nur süß.
     Jahre später ist er ein Star und trifft seine 
    Mona wieder. Und er ist trotz allem noch 
    so süß schüchtern. Mona, alleinerziehende 
    Mutter von 2 Teenagern, steht eigentlich 
    mit beiden Beinen im Leben. 
    Doch auch sie trägt Enttäuschungen mit 
    sich rum.
    Die Charaktere wurden sehr gut 
    herausgestellt. 
    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. 
    Das Ende vom Lied, ich muss auch die 
    weiteren Teile lesen. 
    Ich kann es euch nur empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    K
    Kindravor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Prima Lesevergnügen und eine gelungene Sommerlektüre
    Prima Lesevergnügen und eine gelungene Sommerlektüre

    „Sommerblues“ ist ein NewAdult-Roman von Sabine Fischer, über einen Rockmusiker und eine alleinerziehende Mutter.

    Schon allein diesen Umstand empfand ich mal als etwas Besonderes, dass es hier nicht um zwei junge Erwachsene ging, sondern das Alter etwas über dem „Standard-NewAdult“ lag. Mona ist alleinerziehende Mutter Anfang dreißig von 14-jährigen Zwillingsmädchen. Jan ist Keyboarder in einer Rockband. Vor vielen Jahren sind die beiden sich kurz im Urlaub begegnet und seitdem ist Jan heimlich in Mona verliebt. Plötzlich steht sie mit ihren Mädels wieder vor ihm und zwischen den beiden entwickelt sich ein heißer Urlaubsflirt. Doch Jan steht nicht gerne im Fokus der Presse und Mona hat einer Reporterin zugesagt, Details aus seinem Leben zu verkaufen. Da ist der Ärger wohl vorprogrammiert. 

    Der Einstieg in die Geschichte gelingt problemlos und Jans jugendliche, fast noch kindliche Schwärmerei von Mona ist wirklich zuckersüß. Doch auch den Zeitsprung nach dem Prolog kann man gut verfolgen. Jan hat es wirklich geschafft, seinen Traum vom Rockstar zu verwirklichen, wohingegen Mona als alleinerziehende Mutter ziemlich zu kämpfen hat, um über die Runden zu kommen. Mutig, aber auch etwas blauäugig wagt sie den Sprung in die Selbstständigkeit und verrennt sich dabei gewaltig.

    Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven (von Jan, Mona und auch von Viviane) in der personalen Form erzählt. Die Gefühle der Charaktere sind gut nachvollziehbar und ich konnte mich sehr gut in sie hineinfühlen. Viviane war mir vom ersten Augenblick an unsympathisch, wohingegen Jan ein wahres Goldstück ist und auch Mona und die Zwillinge mochte ich sehr gerne.

    Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen, das Kopfkino wird angeregt und auch die Gefühle der Protas werden gut rübergebracht. Es macht Spaß, das Kennenlernen von Jan und Mona mitzuerleben und zu sehen, wie sie sich so langsam aber sicher näherkommen. Als Leser sieht man das Damoklesschwert allerdings die ganze Zeit über ihnen schweben und es ist nur eine Frage der Zeit, wann es niedersaust. Die Wendungen in dem Buch sind demnach nicht wirklich überraschend, aber das tat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch.

    Auch das Cover gefällt mir von der Farbgestaltung und dem Motivausschnitt.

    Fazit:

    Prima Lesevergnügen und eine gelungene Sommerlektüre

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    Lydia_Mayervor 3 Monaten
    Ein Buch, das man nicht gerne aus der Hand legt

    Eine Fotografin und ein Rockstar lernen sich in Holland am Ijsselmeer kennen. Sie verbringen dort schöne Tage auf einem Boot und Mona kann schöne Bilder von der Natur und von Jan, dem Keyboarder schießen.

    Doch missgünstige Menschen und eine intrigante Zeitungsredakteurin bringen „Sand ins Getriebe“. Jan, der Keyboarder, zweifelt an der Loyalität von Mona, da private Details von ihm in der Öffentlichkeit bekannt werden.

    Was die Beiden erleben und ob es zu einem guten Ende kommt wird von Sabine Fischer in einem flüssigen Stil geschrieben. Man legt das Buch nur ungern zur Seite, wenn das echte Leben es verlangt.

    Ihre Danksagung hat Frau Fischer in einem kurzen Kapitel (3 Seiten), in dem sie ein Gespräch mit den Protagonisten führt, geschrieben. Das ist eine nette Idee, die mir sehr gut gefällt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    abschuetzes avatar
    abschuetzevor 3 Monaten
    My First Love

    "... ich bin zwar erst dreizehn, aber ich habe mich vorhin verliebt ... Und ich werde sterben, wenn ich sie nicht wenigstens einmal küssen kann."

    So fängt für mich "Sommerblues" von Sabine Fischer an :-)

    Später schreibt Jan dann einen Song über seine erste Liebe. Das Mädchen mit den lackschwarzen Haaren, die schnurgerade über den Augenbrauen abgeschnitten und auf dem Rücken zu einem langen Zopf geflochten waren. Das Mädchen suchte er seither in jeder Frau. 

    "Mama, ich habe gewonnen! Wir gehen segeln! Mit Jan!"
    Damit beginnt für Mona, alleinerziehende Mutter, und ihre Zwillinge ein "abenteuerlicher Wochenendtrip" ins Glück.
    Ähm ... nein, nach Holand.

    Ob und wie, wer mit wem und so ... also, das müsst ihr schon allein herausbekommen :)

    Mein Fazit

    Ein rundum gelungenes Buch über das Klichee des Promi-Lebens, über die erste Liebe, über Sommer, Sonne, Freiheit (und das Leben danach).
    Ich fühlte mich gut unterhalten von Jan und Mona, Charlie und Freddie.
    Es hatte einfach alles ... Liebe, Erotik, Krach und Herz-Schmerz. Und das alles verpackt in einem leichten Sommerroman.

    Braucht ihr noch ein Buch für den Urlaub? Dann los! "Sommerblues" von Sabine Fischer ist genau das Richtige.




    Kommentieren0
    2
    Teilen
    susanneschatzs avatar
    susanneschatzvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Liebesgeschichte, die zeigt, dass Stars auch nur Menschen sind und nicht jeder den Rummel mag
    My first Love

    Eine romantische Liebesgeschichte hat Sabine Fischer geschrieben, die hier einmal einen sehr gefühlvollen und verletzlichen Rockstar zeigt. Jan verliebt sich mit 13 in die 16jährige Mona auf den ersten Blick. Ihr Zusammentreffen ist so kurz, dass sich Mona nicht mehr an den blonden Holländer erinnert, aber Jan hat seine erste Liebe nie vergessen.
    Als sie nach Jahren wieder aufeinander treffen ist Jan der Keyboarder einer berühmten Rockband und Mona eine alleinerziehende Mutter von Zwillingsmädchen. 
    Die Geschichte ist wirklich schön und man ist sofort mitten in der Handlung gefangen. Jan Gefühle und Monas aufkeimende Liebe werden toll beschrieben. Es wird nicht unnötig breit getreten, aber auch nicht zu stark abgekürzt. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet. Man lernt Jan und Mona wirklich kennen und lieben. Auch Vivian und die Zwillinge kommen nicht zu kurz.
    Ich mochte das Buch sehr und ich freu mich schon auf die folgenden Bände, in denen die anderen Bandmitglieder an die Reihe kommen. Außergewöhnlich und wunderschön fand ich die Danksagung der Autorin, in der Jan, Mona und die Zwillinge noch mal zu Wort kamen. Besser als jeder Epilog. Kann das Buch nur empfehlen, besonders für die, die gerne Reihen über Rockbands lesen so wie ich.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks