Sabine Friedrich Familiensilber

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Familiensilber“ von Sabine Friedrich

'Es ist nicht wichtig, wohin wir gehen, sondern woher wir kommen.' ›Welt‹ Es soll ein schönes Familienfest werden. Ihre Familie: das sind die Nachkommen derjenigen, die bei der Flucht 1945 das wenige Familiensilber unter dem Apfelbaum im Danziger Garten versteckt haben. Obwohl die Ankündigung der Feier bei einigen zu Verspannungen und Fluchtgedanken geführt hat, haben alle ihr Kommen zugesagt. Für ein Wochenende wird eine kleine Stadt in Europa Schauplatz eines großen Familientreffens.

Ich war so gespannt auf dieses Buch: gleicher Background wie meine Familie, gleiche Typen, gleicher Anlass (unsere Silberhochzeit) ... und dann das: Offener Anfang, offenes Ende, Betrachtungen über teilweise verkrachte Existenzen, die einen ratlos und ohne Lösung oder zumindest Perspektive zurücklassen. Ein Buch, das man nicht braucht!

— monalies
monalies

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Familiensilber" von Sabine Friedrich

    Familiensilber
    monalies

    monalies

    12. February 2013 um 10:17

    Ich war so gespannt auf dieses Buch: gleicher Background wie meine Familie, gleiche Typen, gleicher Anlass (unsere Silberhochzeit) ... und dann das: Offener Anfang, offenes Ende, Betrachtungen über teilweise verkrachte Existenzen, die einen ratlos und ohne Lösung oder zumindest Perspektive zurücklassen. Zum Schluss wurde ich teilweise aggressiv über die konstruierte Handlung. Ein Buch, das ich nicht brauche!

    Mehr
  • Rezension zu "Familiensilber" von Sabine Friedrich

    Familiensilber
    Cibo95

    Cibo95

    18. June 2009 um 15:43

    Ich hatte einen relativ heiteren Familienroman erwartet ... und bin erstaunt, welch spitzen Roman ich dort per Zufall ergattert habe. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt, mit seinem Thema, seiner Sprache und den Protagonisten, die alle nicht perfekt sind ... so wie wir Menschen "im richtigen Leben" eben auch nicht perfekt sind. Fast jeder von uns hat Probleme mit dem Partner, der Familie, Krankheiten, Geld oder seiner Vergangenheit. Aber niemand spricht wirklich darüber sondern es ist immer "alles in Ordnung". Wirklich? Die Kritik an unserer derzeitigen Gesellschaft und die offene Art über den zweiten Weltkrieg und die Zeit danach zu schreiben, hat mich bis zum Schluss erstaunt und zeitweise nur noch den Kopf schütteln lassen. Es stimmt alles und die Autoren ist schonungslos und offen. Sie zeigt uns, wie es rund um Europa in den armen Ländern wirklich zugeht und wie wir uns hier verbarrikadieren und abschirmen gegen die "anderen" ... wo führt uns das noch in? Es ist wirklich kein "heiterer" Roman und an manchen Stellen wirklich bitter ... aber absolut lesenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Familiensilber" von Sabine Friedrich

    Familiensilber
    Ferdimax

    Ferdimax

    26. June 2008 um 12:30

    Supertoll - eine Deutsch-deutsche Geschichte am Beispiel einer Familienclique.