Neuer Beitrag

Magellan_Verlag

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Vor ihr stand der weiße Hengst. So nah, dass sie seine Wimpern zählen konnte.
"Wow", wisperte sie. "Kannst du Gedanken lesen?"
Der Hengst stand ganz still und schaute sie an. Sie blies die Fliegen weg, die wieder in ihr Blickfeld sirrten, Fliegen, die nur sie attackierten, nicht aber den Hengst. Sein Blick war dunkel und tief. Dann wieherte er und seine Stimme klang dumpf und verzweifelt.
"Ich mach ja alles", rief sie, und ihre Augen brannten plötzlich. "Wenn ich nur wüsste, was du willst!"


Bayern statt Neuseeland, Schule statt Fernunterricht, Ginsterhof statt Abenteuer: Das ist Jolas neues Leben. So sehr sie sich diese Normalität gewünscht hat - das Einleben fällt ihr viel schwerer, als gedacht, besonders, da Katie, die Tochter der Hofbesitzer, sie nicht gerade willkommen heißt. Obwohl Jola bisher mit Pferde nichts am Hut hatte, merkt sie schnell, dass es ihr auf dem idyllischen Reiterhof nicht langweilig werden wird. Nicht nur treibt eine Bande von Satteldieben ihr Unwesen in der Region, in ihrer ersten Nacht auf dem Hof taucht auch ein mysteriöser weißer Hengst im Stall auf. Warum schein ihn niemand zu vermissen? Jola ist fasziniert von dem edlen Pferd und macht sich daran, das Rätsel hinter seiner Herkunft zu lösen. Dabei findet sie eine unwarscheinliche Verbündete in Katie ...

Sabine Giebken, geboren 1979 in München, tauschte mit acht Jahren Ballettunterricht gegen Reitstunden und träumte fortan vom eigenen Pferd. Schon als Kind schrieb sie eigene Geschichten in Schulhefte, die später zu ihren ersten Pferdebüchern wurden. Seit fast zwanzig Jahren gehört der Deutsche Reitponywallach Jack fest zu ihrem Leben und sorgt dafür, dass ihr nie langweilig wird. Sabine Giebken lebt mit ihrer Familie und ihrem Hund in Bayern.

Ihr mögt Pferdebücher mit einer Prise Geschichte und einem Hauch Mystery? Dann seid Ihr hier genau richtig! Noch vor Erscheinen könnt Ihr 15 Vorabexemplare des Reihenauftakts Wolkenherz - Die Spur des weißen Pferdes gewinnen und an der Leserunde teilnehmen. Etwas mehr ins Buch schnuppern könnt Ihr in unserer Leseprobe.

Beantwortet uns einfach bis zum 06. Juli folgende Frage:

Was ist Eure schönste Erinnerung, die in irgendeiner Art und Weise mit (echten oder fiktiven) Pferden zu tun hat?

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Mitmachen und freuen uns auf eine tolle Leserunde mit Euch!

Euer Magellan-Team

Autor: Sabine Giebken
Buch: Wolkenherz - Die Spur des weißen Pferdes

cityofbooks

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Buch hört sich richtig toll an! Meine schönste Erinnerung ist definitiv, das erste Mal, als ich auf einem Pferd saß. Das war wirklich ein sehr schöner Moment. ;)
Ich würde das Buch sehr gerne gemeinsam mit meiner kleinen Schwester lesen!

Magellan_Verlag

vor 3 Monaten

Leseprobe

Draußen war die Luft kalt und feucht. Dichter Nebel zog über den Hof und legte sich um ihre Füße wie Gespensterblut. Jola blieb einen Augenblick unschlüssig stehen. Bei Nacht hatte der Hof etwas Gruseliges an sich, besonders wenn der Mond wie heute von Wolken verschluckt wurde. Fröstelnd schlang sie die Arme um ihren Körper und lief zum Kastanienbaum, wo der Reifen sacht hin und her schaukelte. Etwas flirrte durch die Nacht, ein leises Surren, als wäre die Luft elektrisch aufgeladen. Sie atmete tief ein und wieder aus und sah, wie ihr Atem milchige Wolken bildete.

Vom Stall her drangen Geräusche durch die Nacht. Ein Scharren, ein Prusten. War es Helen gelungen, den Hengst wieder einzufangen?
Jola lief hinüber, aber das Tor war fest verschlossen. Außerdem kamen die Geräusche nicht aus dem Stallinneren. Mit einer Hand fuhr sie an der Mauer entlang, bis sie den Durchgang mit dem Spitzdach erreicht hatte. Ein finsteres Loch gähnte sie an. Hier gab es keinen Bewegungsmelder, nur blinde schwarze Nacht. Jola stellte sich vor, sie müsste durch eine dunkle Höhle tauchen. Sie holte tief Luft, hielt den Atem an und rannte hindurch.

Wie Watte lag der Nebel über dem Pfad auf der anderen Seite, doch Jola fand ihn trotzdem. Er führte genau bis an den Holzzaun, der den sandigen Paddock umgab. Die Pferde waren verschwunden, genau wie die Pferdeäpfel und die Hühner und das ganze Chaos. Nein, nicht alle Pferde – eines war geblieben. Es stand auf der Weide mitten im Nebel, scharrte die Erde auf und starrte zum Paddock herüber. Kopf und Ohren waren hoch aufgestellt, und aus seinen geblähten Nüstern kam das Prusten, das sie hergelockt hatte.

Der Schimmel bemerkte sie nicht. Er war abgelenkt – von einer Gestalt, die auf der gegenüberliegenden Seite des Paddocks reglos auf dem Lattenzaun hockte.
Jola zuckte so heftig zusammen, dass sie sich das Knie am Zaun stieß. Die Gestalt trug einen hellen Kapuzenpullover, den sie tief ins Gesicht gezogen hatte. Ihre Füße steckten im Nebel und ihre Hände hatte sie in den Ärmeln verborgen. Jola wagte nicht, sich zu rühren. Ob das der Geist war? Der Geist, der im Stall hauste?
Aber nein, den hatten die Mädchen erfunden. Nur eine Geschichte, um sie zu verscheuchen.
Oder doch nicht?
Der Hengst schüttelte seine Mähne und stieg steil in die Luft. Dann machte er aus dem Stand kehrt und galoppierte in den Nebel hinein. Sein Körper löste sich in den Wattewolken auf, bis nichts mehr von ihm zu sehen war. Nur das Stampfen seiner Hufe hallte durch die Dunkelheit, dumpf und fern.
Jola schaute wieder zu der Gestalt auf dem Zaun.
Sie war ebenfalls verschwunden.

________________________________________________________________________________


Lieber Max,

es ist traurig auf dem Hof ohne Dich. Jeden Abend stehe ich am Stalltor und hoffe darauf, dass Du von der Schule nach Hause kommst wie immer. Deiner Mutter geht es schlecht, sie weint viel und sie hat fürchterliche Angst um Dich. Fast so viel Angst wie ich.

Wir haben keine Neuigkeiten von meinem Vater und den Männern, die sie mitgenommen haben. Aber es kommen immer wieder Nachrichten an, bei Nachbarn, bei den Leuten im Dorf. Es sind keine guten Nachrichten.

Doch es gibt auch schöne Dinge zu berichten: Wolkenherz! Er entwickelt sich prächtig, Du solltest sehen, wie er sich mit den Reitwallachen anlegt! Niemand macht ihm seinen Rang streitig, er ist der geborene Anführer. Er hat das Herz am rechten Fleck. Bestimmt wird er großartig bei der Hengstprüfung abschneiden, genau wie seine berühmten Vorfahren. Ich halte ihn fit, wie ich es Dir versprochen habe. Er läuft mit den Reitpferden mit, und ich muss inzwischen dreimal das Pferd wechseln, um ihn müde zu machen.

Es wird jetzt so schrecklich früh dunkel und ich fürchte jede Stunde. Manchmal leuchtet der Himmel die ganze Nacht, als würde er brennen. Siehst Du das auch? Die Pferde spüren, dass etwas passiert, sie haben genauso viel Angst wie ich. Deshalb schlafe ich auch im Stall, da fühle ich mich nicht ganz so einsam. Deine Familie ist sehr freundlich zu mir, sie haben mir angeboten, ins Haupthaus umzuziehen, bis mein Vater zurückkommt. Aber bei Wolkenherz bin ich Dir nahe und genau da möchte ich am liebsten sein.

Pass auf Dich auf, wir vermissen Dich alle schrecklich.

Deine Lotte

PS: Ich habe von Leuten gehört, die ihren Hof verlassen haben. Ohne etwas mitzunehmen. Plötzlich waren sie fort. Ich weiß, was die Leute erzählen, aber wo wollen sie denn hin? Sie haben alles zurückgelassen, sogar manche ihrer Pferde. Es macht mir Angst, was um uns herum geschieht, Max.

Beiträge danach
239 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Magellan_Verlag

vor 2 Monaten

Fazit: Wie hat Euch das Buch gefallen?

@kruemelmonster798 & @Larii-Mausi
Der zweite Band wird voraussichtlich im Frühjahr erscheinen.

Larii-Mausi

vor 2 Monaten

Fazit: Wie hat Euch das Buch gefallen?
@Magellan_Verlag

Danke für die Antwort. Dann warte ich jetzt gespannt auf das Frühjahr! :)

kruemelmonster798

vor 2 Monaten

Fazit: Wie hat Euch das Buch gefallen?
@Magellan_Verlag

Oh neeeiiin - das dauert ja noch eeeewig (-;
Danke für die Antwort - ich freue mich schon darauf.

Melli910

vor 2 Monaten

Fazit: Wie hat Euch das Buch gefallen?

Uns hat das Buch richtig gut gefallen. Wir freuen uns auf Band 2 und sind erstmal auf die Buchpremiere nächste Woche in Bamberg gespannt ;-)

http://www.lovelybooks.de/autor/Sabine-Giebken/Wolkenherz-Die-Spur-des-wei%C3%9Fen-Pferdes-1456686826-w/rezension/1477762481/1477762319/

Magellan_Verlag

vor 2 Monaten

Plauderecke

Melli910 hat mich gerade darauf gebracht, Euch noch einen Veranstaltungshinweis mit auf den Weg zu geben. Vielleicht habt Ihr ja eine nicht allzu weite Anfahrt und Zeit und Lust:

Nächsten Mittwoch, den 9. August, um 11.30 Uhr findet in der Gaststätte Zum Reiterhof, Armeestraße 65 in 96050 Bamberg die Buchpremiere von "Wolkenherz – Die Spur des weißen Pferdes“ mit der Autorin Sabine Giebken statt. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Herzliche Grüße
Cara aus dem Magellan-Team

Kiki77

vor 1 Monat

Fazit: Wie hat Euch das Buch gefallen?

Das Buch war wunderbar.
Rezi auf LB, Lesejury und Thalia:

http://www.lovelybooks.de/autor/Sabine-Giebken/Wolkenherz-Die-Spur-des-wei%C3%9Fen-Pferdes-1456686826-w/rezension/1479312420/1479305919/

http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/72180/Product

Mausimau

vor 1 Monat

Fazit: Wie hat Euch das Buch gefallen?
Beitrag einblenden

Ich habe das Buch am Wochenende in einem Rutsch beendet. Sorry, dass es so lange gedauert hat!

Für mich ein wirklich schönes Kinderbuch. & ich bedanke mich dafür das tolle Leseexemplar bekommen zu haben :)

Hier nun auch meine Rezension :)

https://www.lovelybooks.de/autor/Sabine-Giebken/Wolkenherz-Die-Spur-des-wei%C3%9Fen-Pferdes-1456686826-w/rezension/1480845285/

Neuer Beitrag