Sabine Giesen

 4.8 Sterne bei 45 Bewertungen

Neue Bücher

Helenas Verfolger

 (1)
Neu erschienen am 17.01.2019 als E-Book bei edition oberkassel.

Alle Bücher von Sabine Giesen

Mallorca mörderisch genießen

Mallorca mörderisch genießen

 (17)
Erschienen am 01.06.2016
Sein Gelübde: Ein Eifel-Thriller (Krimi 45)

Sein Gelübde: Ein Eifel-Thriller (Krimi 45)

 (15)
Erschienen am 17.11.2017
Sein Gelübde

Sein Gelübde

 (3)
Erschienen am 11.10.2018
Helenas Verfolger

Helenas Verfolger

 (1)
Erschienen am 17.01.2019

Neue Rezensionen zu Sabine Giesen

Neu

Rezension zu "Helenas Verfolger" von Sabine Giesen

Spannender Thriller mit ungewöhnlichen Charakteren
myra_frostvor 2 Tagen

Titel/Cover:

Das Cover ist in schwarz-weiß gehalten und zeigt eine Frau von hinten, die sich auf der Flucht befindet. Autorenname und Titel haben einen Beigeton. Es passt gut zum Inhalt. Sowohl Titel als auch Klappentext haben mich neugierig gemacht auf mehr, weswegen ich das Buch unbedingt lesen wollte.

Inhalt:

Nach dem Tod ihres Lebensgefährten nimmt die Obdachlose Helen an einer Pharmastudie teil. Ihr Ziel ist es, Ungereimtheiten an Karls Ableben aufzudecken, da dieser zuletzt ebenfalls an der Studie teilgenommen hat. Unterstützung bekommt sie von seinem Bruder Yakub, der heimlich in Helen verliebt ist. Durch ihre Nachforschungen geraten sie in Lebensgefahr. Doch nur Helen gelingt die Flucht.

Charaktere:

Helen war mir direkt sympathisch. Trotz ihrer schwierigen Lebenssituation hat sie sich ihre Würde bewahrt und kümmert sich um ihre Mitmenschen. Im Verlauf der Geschichte macht sie durch die Ereignisse eine große Entwicklung durch und bekommt mehr innere Reife. Gerne hätte ich noch mehr von ihrer Vergangenheit erfahren.

Die anderen Charaktere hat Sabine Giesen sehr gut ausgearbeitet und mit persönlichem Hintergrund versehen. Besonders Anna und Andi fand ich klasse aufgrund ihrer eigenwilligen, charmanten Art. Die Gegenspieler sind nicht rein böse. Sie handeln zwar ausschließlich nach ihren eigenen Interessen, sind jedoch mit einem Gewissen ausgestattet. Besonders gut fand ich, dass alle Charaktere nicht aus den typischen Schönlingen bestehen. Vor allem die Obdachlosen hat die Autorin mit Makeln wie etwa Geschwüren ausgestattet, was das Ganze realistisch macht.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist locker und flüssig, was mich das Buch fast in einem Rutsch durchlesen ließ. Sabine Giesen hat die Perspektive des allwissenden Erzählers gewählt, was mir normalerweise nicht so gut gefällt. Zu diesem Buch hat es jedoch perfekt gepasst, da ich als Leserin dadurch nötige Hintergrundinformationen erhielt, die meinen Lesespaß erhöhten.

Story:

Die Geschichte beginnt mit einer Begebenheit, die Helens Welt zusammenbrechen lässt. Dennoch gibt sie nicht auf. Trotz ihrer schlimmen Lage kämpft sie für Gerechtigkeit und legt sich tapfer mit einer schier übermächtigen Elite an. Eine Kleinigkeit erschien mir unlogisch, worüber ich nicht mehr sagen kann, ohne zu spoilern. Auch in ruhigeren Momenten hält die Autorin die Spannung unterschwellig stets aufrecht. Gekonnt hat sie subtile Gesellschaftskritik eingebracht, die an keiner Stelle allzu präsent ist.

Fazit:

Sabine Giesen hat einen spannenden Thriller mit ungewöhnlichen Charakteren geschaffen. Eine obdachlose Frau legt sich mit den Mächtigen an, was ich in der Form noch nie gelesen habe. Das Buch hat mir einige spannende Lesestunden beschert, und ich empfehle es gerne weiter.

Kommentieren0
0
Teilen

„…Der  Computer bestimmt, wann das dem Tag nachempfundene Licht in meinem Zimmer angeht und ich wachwerden darf…“

Die Kurzgeschichte lässt mich einen Blick in die Zukunft werfen. Der Titel ist sehr gut gewählt, wenn man ihn mit  einem  Augenzwickern oder noch besser mit einem gewissen Sarkasmus betrachtet.

Der Schriftstil lässt sich gut lesen. Gekonnt werden die Erinnerungen an die Realität und das momentane Leben unter den Fittichen der Technik gegenübergestellt. 

Erschreckend in dem Szenarium ist allerdings, unter welchen Kriterien die Kinder aufwachsen. Das wird zwar nur kurz am Beispiel von Selma erläutert, genügt aber, um die Vorstellung anzukurbeln.

Die Geschichte hat mir gut gefallen. 

Kommentieren0
25
Teilen

Das Altenheim der Zukunft steht im Zentrum des Geschehens dieser Kurzgeschichte. Mir hat das Thema ausgesprochen gut gefallen, weil es neu und unverbraucht ist, auch wenn einem mehr als einmal die Haare zu Berge stehen. Meine Idealvorstellung ist es nicht, aber nicht von der Hand zu weisen und auf jeden Fall regt die Geschichte zum Nachdenken an. So sollte es bei Kurzgeschichte sein. Die Geschichte ist absolut empfehlenswert!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Achtung:        ONLY E-BOOK

Inhalt:

Karl wird tot aus dem Rhein geborgen. Seine Verlobte Helena fühlt sich von der Polizei im Stich gelassen. Sie beginnt auf eigene Faust mit Hilfe von Karls Bruder Jakub dort zu ermitteln, wo Karl zuletzt war: als Teilnehmer an einer Pharmastudie.
Während der Studien treten vermehrt Probleme auf: Probanden erkranken schwer oder verschinden spurlos. Jakub und Helena gelangen an Informationen über die Studie, die sie in Lebensgefahr bringt. Sie versuchen, zu fliehen. Helena kann mit Hilfe einer Fremden, Anna, entkommen. Doch auch Annas Leben wird ab diesem Moment nicht mehr wie bisher sein ...

Das Buch wirft folgende Fragen auf:
  • Würde man einer völlig fremden Person helfen?
  • Wie weit würde man dabei gehen?
  • Wieviel HeldIn steckt in jedem/jeder von uns
Wie ist deine Meinung dazu?
Fällt dir jemand ein, der/die dich mit seinem/ihrem Handeln beeindruckt hat?
Letzter Beitrag von  lielo99vor 9 Stunden
Zur Leserunde
10 Print Ausgaben

Inhalt:

In der Eifelregion versetzt seit den 1970er Jahren eine Mordserie die Menschen in Angst. Die Opfer sind alte und junge Frauen und Männer. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Was haben die Toten gemeinsam?

Vier junge Menschen lernten sich damals kennen. Aus ihnen wurden zwei Familien. Doch jemand hat sich geschworen, leidenden Menschen zu helfen. Dieses Gelübde gilt bis heute ...

Frage:

"Versprochen ist versprochen, und wird auch nicht gebrochen!"
Muss ein Gelübde um jeden Preis gehalten werden?
Wie stehst du dazu?
Zur Leserunde
***Sci-Fi-Kurzgeschichten-Leserunde ***
Was bleibt, ist die Erinnerung


Liebe Fans von spannenden Kurzgeschichten,

Autoren oder Titel-Coverwir starten eine spontane, kurze Leserunde zu einem unserer neuen Sci-Fi-Booksnacks. Sabine Giessen gewährt in Schöne Aussichten einen Blick auf das Altenheim der Zukunft: beherrscht von Technik. Was geschieht mit den Menschen? Erschreckend schöne Aussichten!? Neugierig? Dann macht mit!

Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser wunderbaren, kurzweiligen Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen!

Ihr fragt Euch was booksnacks eigentlich sind? booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? booksnacks liefert dir genau für solche Situationen knackige Kurzgeschichten für unterwegs - aber natürlich auch für zuhause!
Jede Woche gibt’s neue Stories auf www.booksnacks.de.

Die Autorin: Sabine Giesen, Jahrgang 1964, geboren in der Eifel, aufgewachsen im Bergischen Land und wohnhaft in Düsseldorf, hat bereits in ihrer Jugend geschrieben. Beruflich hat sie viele Jahre in den unterschiedlichsten Unternehmen gearbeitet, bis sie vor wenigen Jahren wieder zu dem gefunden hat, was sie am Liebsten macht: Schreiben. Nach mehreren Kurzgeschichten in Anthologien (Mallorca mörderisch genießen, Blutspuren auf Mallorca, Mörderischer Rhein, Pflegestufe Mord) ist 2017 ihr erster Thriller Sein Gelübde bei Edition Oberkassel erschienen. Der zweite Thriller Helenas Verfolger wird im Januar 2019 ebenfalls bei Edition Oberkassel veröffentlicht.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sabine Giesen wurde am 23. November 1964 in Karweiler (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks