Sabine Gronover

 4.8 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Edles Geblüt.

Lebenslauf von Sabine Gronover

Sabine Gronover, geboren 1969 in Hamm-Heessen, studierte Diplom-Pädagogik und Kunsttherapie an der WW Universität Münster und arbeitet als Therapeutin an der LWl-Klinik Münster sowie auf einer Palliativstation und im Hospiz. Sie lebt mit ihrer Familie und einigen Tieren auf dem Land in Mersch-Drensteinfurt. Sabine Gronover schrieb bereits einige Münsterlandkrimis. www.sabinegronover.de

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sabine Gronover

Cover des Buches Edles Geblüt (ISBN: 9783954415137)

Edles Geblüt

 (5)
Erschienen am 24.02.2020

Neue Rezensionen zu Sabine Gronover

Neu

Rezension zu "Edles Geblüt" von Sabine Gronover

Tödliche Hengstparade in Warendorf
dreamlady66vor 8 Monaten

(Inhalt, übernommen)
„Ein Mord in Warendorf? Da gibt es doch nur Reitunfälle.“ Hier irrt sich die Freundin des Polizisten Dirk Kemper ganz gehörig.
Balthasar Fromm, ein eher unbekannter Autor, wird nämlich ausgerechnet dort nach seiner Lesung in einem Lokal auf offener Straße erschossen. Zuvor hatte er an der Bar etwas über Schuld und Unglück erzählt und mit einer Waffe die Gäste bedroht. Zwei bewaffnete Männer an einem Abend in einem beschaulichen Ort wie Warendorf - das ruft Kommissar Schmitt auf den Plan, der sich zur Verstärkung den Polizisten Dirk Kemper aus Oelde ins Team holt. Beinahe zeitgleich verschwindet ein wertvoller Zuchthengst aus dem Landgestüt.
Zwischen diesen beiden scheinbar unabhängigen Verbrechen in einer der wichtigsten Pferdestädte Europas ist schnell ein Zusammenhang gefunden. Doch dann geraten Schmitt und Kemper mit einem Mal in einen wahren Strudel aus kriminellen Vorfällen, Intrigen und der Suche nach einem mysteriösen Manuskript, das sozusagen das Drehbuch für die Vorfälle gewesen sein soll. Und davon profitiert einer ganz besonders: Der tote Autor. 

Zur Autorin:
Sabine Gronover, geboren 1969 in Hamm-Heessen, studierte Diplom-Pädagogik und Kunsttherapie an der WW Universität Münster und arbeitet als Therapeutin an der LWl-Klinik Münster sowie auf einer Palliativstation und im Hospiz.
Sie lebt mit einigen Tieren und ihrer Familie auf dem Land in Mersch-Drensteinfurt.
Sabine Gronover schrieb bereits einige Münsterlandkrimis. Zuletzt erschien ein Dänemarkkrimi unter ihrem Pseudonym Frida Gronover.

Gesamteindruck/Schreibstil/Fazit:
Der Kommissar Horst Schmitt und der Polizist Dirk Kemper ermitteln in Warendorf, nachdem ein unbekannter Autor nach seiner Lesung erschossen wurde.
Der Fall nimmt immer neue Wendungen und viele Leute geraten in Verdacht.
Die Autorin baut Spannung und Dramatik auf, so dass der Leser Denkanstösse in Bezug auf neue Entdeckungen erfährt.
Man fragt sich, hängen die Taten zusammen oder handelt es sich um Zufälle?
Auch an Schauplätzen in Warendorf mangelt es nicht...

Sabine Gronover hat einen flüssigen Schreibstil.
Die Protagonisten wirken sehr authentisch und abwechslungsreich, so daß man sich gut in sie hineinversetzen konnte.

Alles in allem ein wirklich spannendes Buch. Gerne hierfür uneingeschränkt die Höchstpunktzahl.

Danke an kbv für dieses Rezensionsexemplar!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Edles Geblüt" von Sabine Gronover

Mehr als ein Pferdekrimi
DaisiesDaffodilsAndOtherLettersvor 8 Monaten

Liebe Daffy,

ich durfte wieder Teil einer kleinen, aber feinen Leserunde auf LovelyBooks sein. Zusammen haben wir Sabine Gronovers „Edles Geblüt“ gelesen, das dieses Jahr bei KBV erschienen ist.

Soweit ich weiß, ist die Leserunde öffentlich zugänglich und wenn dich meine detaillierte Meinung zu den einzelnen Leseabschnitten interessiert, schau doch dort einmal vorbei. Diese Rezension möchte ich nämlich so weit wie möglich spoilerfrei halten.


Inhalt 

Im beschaulichen Warendorf tobt das Chaos. Zuerst wird ein Autor nach seiner Lesung erschossen, dann hat die Polizei mit einem Pferdediebstahl zu tun. Dazu kommen mehrere Erpressungen und Übergriffe auf die EinwohnerInnen der kleinen Stadt. Hängen diese Taten alle zusammen oder handelt es sich um große Zufälle? Genau das muss das Ermittlerduo Schmitt und Kemper herausfinden und den Fall gelöst bekommen, bevor noch mehr passieren kann.

Der Kriminalfall

Ich muss gestehen, ich bin im Genre Krimi noch nicht ganz zu Hause. Mein Wissen liegt vorrangig bei den klassischen Kriminalfällen wie Sherlock Holmes und Miss Marple und auch im Bereich Jugendbuch bin ich schon detektivisch tätig geworden. Somit war das hier ein Schritt in ein neues Lesegebiet für mich und ich muss sagen, dass es mir ausgesprochen gut gefallen hat. Der Fall hat immer neue Wendungen genommen, viele Leute wurden involviert und meine Verdächtigungen wanderten von einer Person zur nächsten. Die Kombination aus dem für Kleinstädte typischen „jede/r kennt jede/n“ und dem objektiven Blick der Ermittler war geschickt verflochten. Zusätzlich lernen wir jede Menge Schauplätze und somit das Warendorf kennen, das uns Sabine Gronover nahe bringen möchte. Somit konnten wir uns so richtig umschauen und kombinieren.

Die Auflösung kündigte sich nach und nach an, doch einiges habe ich bis zum Schluss so nicht erwartet, was einen guten Krimi einfach ausmacht.


Unsere Hauptverdächtigen

Wir haben es in diesem Buch mit einem großem Cast zu tun. Zu dem Ermittlerduo reihen sich zahlreiche BewohnerInnen Warendorfs, deren Perspektive wir alle kennen lernen. Sabine Gronover nutzt den allwissenden Erzähler hervorragend, um uns durch die Geschichte zu führen. Innerhalb der Kapitel wechseln die Perspektiven zwischen den Figuren und wir befinden uns in einem andauernden Wechsel der Sichten und Orte. 

Das hat mich am Anfang viel Mühe gekostet, da ich mir die Namen nur schwer merken konnte; die Abschnitte werden nicht mit einem Namen übertitelt, sodass man innerhalb des Leseflusses herausfinden muss, durch wessen Augen man gerade schaut. Das kann Dynamik bringen oder wie in meinem Fall viel Verwirrung. Doch hier kann man eindeutig davon sprechen, dass das absolut Lesevorlieben sind, die entscheiden, wie man zurecht kommt. Ein zu großer Cast und andauernde Perspektivwechsel sind nicht mein Lesegeschmack. Es ist hier aber großartig gemacht und findet ganz sicher sein Lesepublikum!

Als störend empfunden habe ich die antiquierte Haltung gegenüber den Geschlechterrollen. Die Frauenfiguren sind keinesfalls schwach oder nicht mitten im Geschehen. Ein paar von ihnen füllen sogar Führungspositionen aus. Doch hier ist es die Sprache, die mich an einigen Stellen gestört hat. Wenn davon gesprochen wird, dass die Frauen zu den Kochtöpfen eilen oder dass eine resolute Frau wie eine Sekretärin wirkt, fühle ich mich nicht wie im Jahr 2020. Auch von Seiten der Männer wird nicht allzu respektvoll mit Frauen umgegangen. Einer der Kommissare beschreibt seine Nachbarin, auf die er eindeutig ein Auge geworfen hat, grundsätzlich mit Attributen zu ihrem Äußeren. Als könnte diese Frau nicht mehr sein, als eine schöne Hülle. 

Allgemein handeln die Frauenfiguren sehr in Bezug auf die Männer in ihrem Leben: Tina möchte den Barkeeper verführen, Frau Fromm handelt im Interesse ihres Sohnes, Nicole leidet offensichtlich stark unter Liebeskummer, weil sich der Autor von ihr getrennt hat. Ich kann hier nicht näher drauf eingehen, ohne ganze Handlungsstränge schon vorweg zu nehmen, doch die Motive der Frauenfiguren sind sehr einseitig. Wohingegen die Männer aufgrund von Geld, Abenteuern, Sensationslust oder Recherchen handeln. Diese Figuren fühlten sich beim Lesen runder und realistischer an, da sie vielschichtiger geschrieben waren.


Auf einen Blick: Ja zu diesem Buch

Wer Lust auf einen neuzeitlichen Krimi mit vielen Wendungen und Überraschungen hat, sollte definitiv einen Blick in dieses hochwertig produzierte Buch werfen.

Auf einen Blick: Vielleicht etwas anderes lesen

Wen viele Perspektivwechsel aus dem Lesefluss reißen und wer wenig mit patriarchalen Geflechten anfangen kann, könnte mit dieser Geschichte kleine Schwierigkeiten bekommen.


Deine Daisy 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Edles Geblüt" von Sabine Gronover

Packender und abgründiger Kriminalroman aus dem ansonsten so beschaulichen Münsterland
echvor 9 Monaten

In diesem Kriminalroman lässt die Autorin Sabine Gronover ihren Kommissar Horst Schmitt und den Polizisten Dirk Kemper zum zweiten Mal im ansonsten so beschaulichen Kreis Warendorf ermitteln. Und wieder legen sie dabei einige tiefe Abgründe offen, die man im Münsterland so nicht unbedingt erwartet hätte.

Was haben ein ziemlich erfolgloser Autor, der nach einer Lesung in einem Lokal mit einer Waffe herumfuchtelt und anschließend direkt vor der Tür erschossen wird, und ein vom Landgestüt gestohlener Zuchthengst miteinander zu tun ? Dieser Frage müssen die beiden Ermittler in ihrem neuesten Fall nachgehen. An Verdächtigen mangelt es dabei nun wirklich nicht, doch die überraschenden Zusammenhänge erschließen sich erst ganz zum Schluß.

Mit einem packenden Schreibstil und einigen überraschenden Wendungen treibt die Autorin ihre gut aufgebaute Geschichte voran und lässt dabei auch jede Menge Lokalkolorit in das Geschehen einfließen, ohne es damit zu überfrachten. Denn im Gegensatz zu so manchem Münster-Tatort steht hier der Kriminalfall jederzeit im Mittelpunkt der Geschichte, auch in Sachen Spannung und Dramatik wird jede Menge geboten. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen, mit denen man beim Lesen gerne mitfiebert.

Wer auf spannende Kriminalromane steht und nicht mit Kommissar Schmitt die Angst vor großen Tieren teilt, wird hier bestens und (fast) angstfrei bedient und unterhalten. 

Ich bin nun schon sehr gespannt auf den nächsten Auftritt der Ermittler, bei dem sie es wahrscheinlich mit dem Wildschwein von Telgte zu tun bekommen werden, das Ende des Buches deutet zumindestens in diese Richtung.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Edles Geblüt

In Sabine Gronovers Krimi "Edles Geblüt" geht es um mysteriöse Ereignisse in der Pferde-Hochburg Warendorf. Kommissar Schmitt aus Warendorf und Polizist Dirk Kemper aus Oelde ermitteln auf einem Landgestüt, wo nahezu zeitgleich ein Autor tot aufgefunden wird und ein wertvoller Zuchthengst verschwindet. Was haben die auf den ersten Blick scheinbar unabhängigen Verbrechen miteinander zu tun?

Liebe LovelyBooks-Fans, 

wir starten mit dem Krimi "Edles Geblüt" von Sabine Gronover in den Frühling 2020. Frische Landluft strömt quasi direkt aus dem Münsterland von einem Pferdegestüt zu uns in den heimischen Lese-Sessel. Wer bei einem Landgestüt allerdings nur an Reitunfälle unter freiem Himmel denkt, hat weit gefehlt! Zwei mysteriöse Ereignisse - der Tod eines Autors und das nahezu gleichzeitige Verschwinden eines edlen Zuchthengstes - halten die Ermittler und selbstverständlich auch die Leser und Leserinnen auf Trab. Wir finden: Gemeinsame Ermittlungen an der frischen Landluft können sehr erhellend sein und freuen uns auf Eure Bewerbung für diese "landluftige" Frühjahrs-Leserunde!

Euer KBV-Team

116 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  DaisiesDaffodilsAndOtherLettersvor 8 Monaten

Liebe Leserunde,

nun ist unsere Zeit mit diesem fesselnden Krimi schon eine Weile her. Doch natürlich habe ich auch eine Rezension geschrieben und möchte sie mit euch teilen, wenn ihr Interesse habt:
https://www.lovelybooks.de/autor/Sabine-Gronover/Edles-Geblüt-2415172260-w/rezension/2626251037/

Zu finden ist sie außerdem auf Goodreads und Lesejury. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch sehr gern, auf dem Instagramaccount vorbei schauen, den ich mit meiner besten Freundin zusammen führe. Dort habe ich das Buch in Szene gesetzt und ein kleines Statement abgegeben. Der Name ist identisch mit unserem Benutzernamen auf LovelyBooks.

Vielen Dank für diese tolle und vor allem begeleitete Leserunde! Es war großartig! :)
Daisy

Cover des Buches Wölfe im Münsterland

Ein Wolf versetzt die Einwohner des beschaulichen Städtchens Oelde im Münsterland in helle Aufregung. Die einen erstarren in Angst und Hass, die anderen feiern Isegrims Rückkehr. Als ein Mord geschieht, scheint die düstere Prophezeiung einer alten Bäuerin wahr zu werden: Das Böse folgt dem Raubtier in das Münsterland.

Kommissar Schmitt und der junge Polizist Dirk Kemper haben alle Hände voll zu tun, um eine Panik in Oelde zu verhindern. Tötet tatsächlich der Wolf, oder nutzt ein Unbekannter die Urängste der Menschen, um seine Taten zu begehen? 

Sabine Gronovers sechster Münsterlandkrimi hat Biss. Nie kommt das Gefühl auf, die Handlung sei reine Fiktion -  man kann das nahende Unheil förmlich riechen.

178 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  ChattysBuecherblogvor 2 Jahren
Cover des Buches Rote Schatten über Münster
Hallo! :)

Ich habe auf meinem Blog eine neue Verlosung gestartet - es kann jeder mitmachen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mal vorbeischauen würdet.

Ganz liebe Grüße und viel Glück!!

Hier geht es zur Verlosung:

https://warmersommerregen.wordpress.com/2016/02/01/%F0%9F%8F%86-%F0%9F%8E%88-wieder-ein-schoener-anlass-fuer-eine-verlosung-%F0%9F%8E%88/
7 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Worüber schreibt Sabine Gronover?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks