Sabine Guhr-Biermann , Bremer-Mediendesign, Stephan Bremer Die Seelenprofilerin

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Seelenprofilerin“ von Sabine Guhr-Biermann

In dem zweiten Band der Reinkarnationsgeschichte der Buchautorin Sabine Guhr-Biermann geht es um Intrigen und Macht, um Religion und Magie, um Liebe und Glaube, alles gepaart, beginnend im alten Ägypten, den Urwurzeln der Autorin. Lebensnah und praktisch beschreibt sie, wie sie ihren eigenen Inkarnationspfad entlang schritt, welche Fehler sie unbewusst machte und welche Auswirkungen über Inkarnationen hinweg dies zur Folge hatte. Sie beschreibt, was sie selbst erlebt hat, wie es sich anfühlte und welche Ängste sie in sich trug. Ängste, die sich aus Unsicherheit bildeten, da sie die Regieanweisung ihres eigenen Lebens nicht mehr verstand. Verstrickungen zu anderen Menschen, die sie zuließ, ohne diese Verbindungen zu hinterfragen, hinterließen tiefe Narben schockierender Ereignisse, die sie in ihren kühnsten Vorstellungen nicht zu träumen gewagt hätte und doch durchleben musste. Erst mit der Zeit begriff sie, worum es in ihren Inkarnationen wirklich ging und auch geht. Der Leser wird von den Erzählungen fasziniert sein und noch besser verstehen, wie das Wunderwerk Reinkarnation tatsächlich funktioniert. Ein Buch, welches authentischer so noch nie dagewesen ist, in lebendiger Sprache dynamisch erklärt. Ein karmischer Tatsachenbericht und doch märchenhaft ummantelt.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen