Sabine Küchler Was ich im Wald in Argentinien sah

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was ich im Wald in Argentinien sah“ von Sabine Küchler

»Ich war noch nie in meinem Leben ein Held. Ich war schüchtern als Kind. Kränklich. Verträumt. Hatte ich all meine Kräfte für eine Heldengeschichte aufgespart? Dann klopfte es, und die Reise begann.«

Wann erreicht einen schon die Einladung, an einer Suche nach Göttern teilzunehmen? Im Frühjahr 2009 erhält die deutsche Schriftstellerin Sabine Küchler genau so ein Angebot: eine
wohlbeleumundete Kulturinstitution fragt an, ob sie zusammen mit einer Photographin und einem Philosophen eine Expedition in den argentinischen Nebelwald unternehmen und dort nach den Überresten der einheimischen Waldgötter suchen möchte? Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann, denkt sich Küchler und steuert stracks den nächstgelegenen Outdoor-Spezialisten an. Ausstaffiert mit intelligenter Kleidung, die selbst einen Kondor erblinden lassen möchte, und allem, was zur Survival-Ausrüstung eines modernen Conquistadors zählt, macht sich Küchler auf den Weg in den Wald nach Argentinien. Außerdem im Gepäck: eine handfeste Traumatisierung durch die Sonntagsausflüge ihrer Familie, eine Handvoll Trostformeln aus der deutschen Romantik sowie jede Menge Feld-, Wald- und Wiesen-Weisheiten vermeintlicher Freunde.
Ein Roman in Form eines Sammelalbums mit Bildern zum Einkleben, der den Leser selbst zu einer Expedition in die Bildwelten des argentinischen Nebelwaldes einlädt: Sabine Küchler erzählt sprachmächtig, einsichtsreich und wunderbar selbstironisch von einer die auszog, den Wald kennenzulernen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Was ich im Wald in Argentinien sah" von Sabine Küchler

    Was ich im Wald in Argentinien sah

    bücherelfe

    26. July 2011 um 09:24

    Ich hörte den Waldboden pochen und atmen. Sah Sonnenblitze. Ich wehrte mich nicht mehr, genoss dieses Licht, diese Wärme, die zarte Umarmung des Waldes. Es tat gut, endlich nachzugeben. Im Frühling 2009 bekommt die deutsche Schriftstellerin Sabine Küchler eine verlockende Anfrage. Zusammen mit einer Fotografin und einem Philosophen soll sie sich zu einer Expedition in den argentinischen Nebelwald begeben und nach Überresten der einheimischen Waldgötter suchen. Warum auch nicht, denkt sich Sabine Küchler. Das könnte doch eine interessante Erfahrung werden. Und so sagt sie zu. Das Abenteuer beginnt schon zuhause beim Einkauf der geeigneten Survival-Kleidung. Schliesslich will sie für alles gerüstet sein. Wer sich von diesem Reisebericht detaillierte Beschreibungen über den argentinischen Nebelwald verspricht, könnte enttäuscht werden. Betonung auf „könnte“. Zwischen den – nebenbei wunderschön gestalteten – Buchdeckeln steckt vor allem eine Reise der Autorin zu sich selbst. Und die ist ganz schön sprachmächtig. Was passiert in ihr, die als Kind die sonntäglichen Waldspaziergänge so gar nicht prickelnd fand? Und wie kann sie sich einlassen auf dieses Abenteuer wenn ihr auf Schritt und Tritt ein kleines Teufelchen im Ohr sitzt, das ihr zuflüstert: „Schreib endlich!" Beschreibe den Wald, stand in meinem Notizbuch. Greifen die Blätter nach dir? Wie bist du in ihn eingetreten, wie verlässt du ihn? Selber zu Entdeckern lässt Sabine Küchler ihre Leserschaft werden indem sie sie die am Ende des Buchs befindlichen Bilder einkleben lässt. Nach dem Zuklappen dieses Buchs kann ich darum mit Fug und Recht behaupten: Ich war in Argentinien und habe den Wald gesehen Fazit: Wunderbar poetischer Reisebericht, der einen für ein Weilchen regelrecht abtauchen lässt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks