Sabine Klewe

 4 Sterne bei 285 Bewertungen
Autor von Die weißen Schatten der Nacht, Der Seele weißes Blut und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sabine Klewe

Spannung made in Düsseldorf: Sabine Klewe liebte schon als Kind Geschichten und Bücher über alles und schrieb ihren ersten Fantasy-Roman, für den sie beinahe einen Verlag fand, mit 16. Nachdem die 1966 in Düsseldorf geborenen Klewe in ihrer Heimatstadt und in London Literatur studiert und zehn Jahre als Literaturübersetzerin gearbeitet hatte, kam ihr eigenes Schreiben so richtig in Schwung. Mit der Figur der Ermittlerin Katrin Sandmann, die Sabine Klewe zum ersten Mal im Kriminalroman „Schattenriss“ 2004 der Öffentlichkeit vorstellte, begann ein enorm produktives Autorinnendasein. Sabine Klewe entwickelte weitere Fälle in der Katrin-Sandmann-Reihe und schickte mit Lydia Louis und Christopher Salomon ab 2012 ein zusätzliches Ermittlerduo in die Bücherregale. Mit „Schwesterlein, komm stirb mit mir“ (2013) eröffnete Sabine Klewe eine neue Serie, dieses Mal unter dem Pseudonym Katrin Sander. „Der Nachtjäger“ (2018) war der Auftakt einer neuen Krimireihe um den Privatermittler Linus Roth, der in Düsseldorf im Hausboot lebt. Sabine Klewe liebt auch die Zusammenarbeit mit anderen und die Abwechslung – so hat sie neben ihren Krimis mittlerweile historische Romane zusammen mit Martin Conrath verfasst. Gemeinsam mit sechs Kollegen bildet sie das „Köln- Düsseldorfer Kriminalkomitee“.

Alle Bücher von Sabine Klewe

Cover des Buches Die weißen Schatten der Nacht (ISBN: 9783442479481)

Die weißen Schatten der Nacht

 (76)
Erschienen am 20.05.2013
Cover des Buches Der Seele weißes Blut (ISBN: 9783442474134)

Der Seele weißes Blut

 (74)
Erschienen am 17.04.2012
Cover des Buches Wer nicht das Dunkel kennt (ISBN: 9783442482399)

Wer nicht das Dunkel kennt

 (24)
Erschienen am 15.08.2016
Cover des Buches Schattenriss (ISBN: 9783839231500)

Schattenriss

 (18)
Erschienen am 13.08.2009
Cover des Buches Blutsonne (ISBN: 9783899777642)

Blutsonne

 (17)
Erschienen am 02.07.2008
Cover des Buches Wintermärchen (ISBN: 9783839232903)

Wintermärchen

 (16)
Erschienen am 13.08.2009
Cover des Buches Kinderspiel (ISBN: 9783839232057)

Kinderspiel

 (11)
Erschienen am 13.08.2009
Cover des Buches Schwanenlied (ISBN: 9783839214282)

Schwanenlied

 (10)
Erschienen am 01.07.2013

Neue Rezensionen zu Sabine Klewe

Cover des Buches Die Tränen der Engel (ISBN: 9783442485123)CarinaElenas avatar

Rezension zu "Die Tränen der Engel" von Sabine Klewe

Absolut großartig
CarinaElenavor einem Jahr

In Düsseldorf liest Chris Salomon vom Wunder von Lissabon. Ein kleines Mädchen überlebt den Sprung von einer Brücke und er glaubt, in ihr seine vor etlichen Jahren in Holland spurlos verschwundene Tochter Anna wiederzuerkennen. Zusammen mit seiner Kollegin Lydia Louis, die portugiesisch spricht, will er in Lissabon nachforschen, ob es sich womöglich um Anna handelt. Seine Gefühle sind gespalten, denn er muss er seine hochschwangere Freundin Sonja zurücklassen. Aber er hofft, rechtzeitig zur Entbindung zurück zu sein. In Lissabon gibt es mittlerweile zwei Mädchen, die wie Engel gekleidet in den Tod gesprungen sind und sie haben beide einen Abschiedsbrief hinterlassen. Wer steckt dahinter und was könnte ein Motiv sein? Diese Fragen stellt sich auch gleich der Leser.

In Portugal treffen sie auf den Polizeibeamten Vitor Fidalgo, den der Tod dieser Mädchen ganz besonders mitnimmt und persönlich betrifft. Er wird deshalb vom Dienst freigestellt, hilft aber seinen deutschen Kollegen bei den Nachforschungen. Als dann Sonja in Lissabon auftaucht und erst überfallen wird, später dann verunglückt, hat man das Gefühl, die Gefahr rückt immer näher und die Bedrohung wächst.

Dieser Thriller liest sich von Beginn an fesselnd, die Spannung beginnt bereits im Prolog. Die Autorin hat ihre beiden Ermittler quasi einen Privatausflug in ein fremdes Land machen lassen, was für mich eine gute und innovative Idee war. Man kennt die beiden mittlerweile aus den Vorgängerbänden. Sie sind sympathisch, arbeiten gut zusammen und man kennt auch die Trauer von Chris um seine verschwundene Tochter. In die Nachforschungen verbeißt er sich deshalb ganz besonders, ja er wirkt förmlich besessen.

Was mit Sonja und dem Baby passiert ist finde ich schrecklich. Die Auflösung war schlüssig, das Ende lässt auf einen Nachfolgeband schließen.
Leider kann ich davon ausgehen das es keinen weiteren Teil mehr zu dieser Reihe gibt was ich unglaublich schade und traurig finde 🙄😭 trotzdem gibt es hier 5/5 ⭐⭐⭐⭐⭐

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Wer nicht das Dunkel kennt (ISBN: 9783442482399)CarinaElenas avatar

Rezension zu "Wer nicht das Dunkel kennt" von Sabine Klewe

Wurde sehr gut unterhalten
CarinaElenavor einem Jahr

Die Geschichte selber geht sofort spannend los. Lydia beobachtet wie ein kleines Mädchen aufs übelste schikaniert wird von etwas älteren jungs (zwischen 11 und 12 Jahre) - ich war echt geschockt was die für Sprüche drauf hatten (weiß nicht ob das der Realität entspricht,  aber wenn ich das verheerendswert 🥺)

Wenn Lydia und Chris nicht zusammen sind, erfährt man immer etwas über den einen oder den anderen. Lydia hat eine schreckliche Vergangenheit und ich kann verstehen warum sie sich niemanden anvertraut hat,  es spiegelt auch ihr Ihr komplettes Leben wieder. Auch Chris hat so seine Probleme mit Sonja und "dem Nachwuchs" .... es werden auch wieder sehr viele Intrigen gespannt und Fallen gestellt gegen Lydia, was ich ... mit Verlaub... echt zum kotzen finde.

Das Buch ist in viele kurze Kapitel unterteilt und man kommt richtig gut voran - eben auch wegen dem pfiffigen Schreibstil. Durch die Uhrzeiten die man vor jedem Absatz findet hat eine zunehmend gute Übersicht. 

Ich wurde in diesem Buch sehr gut unterhalten und das Buch erhält 4/5 ⭐⭐⭐⭐

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Schwanenlied (ISBN: 9783839214282)engineerwifes avatar

Rezension zu "Schwanenlied" von Sabine Klewe

Detektivsarbeit vom Feinsten ...
engineerwifevor einem Jahr

Oh wie schade, nun ist sie zu Ende, die Reihe um Katrin Sandmann und Manfred Kabritzky. Doch dieser letzte Teil hat es nochmal so richtig in sich. 


Sie muss ihn schon ganz schön anpieksen, ihren Manfred, der den Hof eines Onkels in der Eifel geerbt hat, denn eigentlich hat Manfred mit seiner Familie und somit auch mit seiner Vergangenheit mehr oder weniger gebrochen. Doch so einfach gibt sich die neugierige Katrin nicht geschlagen. Widerwillig stimmt ihr Lebensgefährte dann also zu, sich diesen alten Hof mal anzuschauen. Schnell ist Katrin Feuer und Flamme, der Weg in die alte Heimat wird angetreten und dann gibt es kein Halten für sie mehr. Durch einen dummen Zufall entdecken die Beiden eine geheime Kammer und machen darin eine schreckliche Entdeckung. Die Geschichte führt Katrin, Manfred und somit auch den Leser zurück bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg und so manche Leiche wäre wohl besser im Keller geblieben …


Ich hatte diesen recht kurzen Krimi im Nu ausgelesen, denn die Seiten blätterten sich fast wie von selbst um. Die Geschichte entfaltete sich ganz wunderbar vor mir obwohl ich zugeben muss, dass es sich manchmal fast ein wenig wie „Emil und die Detektive“ las. Das ist nicht negativ gemeint, denn die Spannung war ja da, aber ob eine kleine Fotografin wirklich so einen Einfluss auf die Polizei und ihre Aufklärungsarbeit auswirken kann? Nichtsdestotrotz hat mir auch dieser fünfte und letzte Teil wieder sehr gut gefallen und ich empfehle diese Reihe – möglichst in der richtigen Reihenfolge – allen Krimifans, die sie noch nicht kennen. 


Ach ja, der Bezug zum Titel „Schwanenlied“ wird erst ganz zum Schluss erklärt und war für mich ein kleines Sahnehäubchen …

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir laden euch ein zu unserem Leser- und Bloggertreffen auf der Frankfurter Buchmesse 2015!

Am Samstag, dem 17. Oktober 2015, treffen wir uns von 14 - 16 Uhr auf dem Orbanism Space (Halle 4.1 B73), um zu plaudern und uns auszutauschen.

Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, es wäre aber super, wenn ihr hier und/oder auf Facebook zusagt, dass wir in etwa abschätzen können, wie viele von euch dabei sein werden.

Wir freuen uns sehr, wenn ihr zahlreich kommt und womöglich haben wir ja auch die eine oder andere Goodie-Bag im Gepäck. ;)

EDIT: Wer am Samstag beim Treffen leer ausgegangen ist und ohne LovelyBooks Tasche nach Hause musste, kann hier im Thema vorbeischauen!


657 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Sabine Klewe wurde am 01. Februar 1966 in Düsseldorf (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 301 Bibliotheken

von 84 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks