Sabine Klewe Kinderspiel

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kinderspiel“ von Sabine Klewe

Fast zeitgleich werden in Düsseldorf zwei Leichen gefunden. Anwaltsgattin Claudia Heinrich beging offensichtlich Selbstmord und Bierbrauer Andreas Schäfer hatte einen tragischen Arbeitsunfall. Nichts deutet darauf hin, dass es zwischen den beiden Vorfällen einen Zusammenhang geben könnte. Dann aber stirbt noch jemand. Und diesmal ist es eindeutig Mord. Haben die drei Todesfälle womöglich doch etwas miteinander zu tun? Ist es bloß ein Zufall, dass alle drei Opfer erstickt sind oder treibt in Düsseldorf ein wahnsinniger Serienmörder sein Unwesen? Amateurdetektivin Katrin Sandmann begibt sich wieder auf Spurensuche, und ihre Ermittlungen führen sie zurück in das Jahr 1977 und zu einem grauenvollen Verbrechen, das nie gesühnt wurde …

Stöbern in Krimi & Thriller

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kinderspiel" von Sabine Klewe

    Kinderspiel
    micido

    micido

    29. January 2013 um 08:21

    Kinderspiel von Sabine Klewe 229 Seiten ISBN-13: 9783899776539 auch als eBook erhältlich Der Start eines ungewöhnlichen Teams, was aus einem Kommissar besteht, aus einer Fotografin und eines Reporters. 4 Bücher gibt es bis jetzt davon. Dies war nun der 2 Teil. Jeder ermittelt in der Mordsache auf seine Weise. Die Polizei ist bei weitem nicht so schnell wie die Fotografin und der Reporter. Wobei die Fotografin immer einen Schritt voraus ist, da sie sich in dem Umfeld des Opfers auskennt. Halversett der Ermittler erfreut sich natürlich nicht, dass auch diesmal wieder Katrin und Ihr Freund an diesem Fall ermitteln. Auf mysteriöse Weise ersticken Menschen, auf unterschiedlichster Art und Weise. Die eine begeht angeblich Selbstmord, mit einer Tüte um den Kopf, ist aber Schwanger, der andere erstickt an einer Sauersftoffvergiftung, beim säubern eines Bierfasses und das letze Opfer liegt in der Badewanne, auch Erstickungstot. Die Opfer haben auf den ersten Blick keinen Verbindung zueinander. Die Fotografin bekommt von einem Opfer einen Nachlass, Schmuck. Warum sie das erhält, lest selber. Auch diesmal hat sie durch Ihre Kindheit eine Verbindung zu dieser Familie. Die Fotografin und der Reporter gehen den Morden nach und entdecken in der Vergangenheit der Opfer, die Verbindung, die die heutigen Morde erklären. Wenn ich noch mehr darüber schreibe, verrate ich zu viel. Diesmal war das Buch nicht so packend wie das erste, liegt vielleicht daran, dass man vom ersten zu verwöhnt war. Die Morde sind nicht sehr grausam sondern eher einfach gestrickt. Dies ist ein typischer Kriminalfall. Trotzdem hat Sabine Klewe es wieder geschafft, mit Ihrem Schreibstil einen so zu packen, dass man das Buch zu Ende lesen muss. Ich kann es wieder nur Empfehlen und freue mich schon auf den 3 Teil, Wintermärchen.

    Mehr