Sabine Klewe Schattenriss

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(7)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schattenriss“ von Sabine Klewe

Als die Leiche der Schülerin Tamara Arnold mit aufgeschnittenen Pulsadern auf dem Düsseldorfer Südfriedhof gefunden wird, sieht zunächst alles nach einem gewöhnlichen Selbstmord aus. Schon bald tauchen jedoch ungeklärte Fragen auf: Wer ist der Mann, mit dem Tamara kurz vor ihrem Tod zusammen war? Warum ist der Körper des jungen Mädchens mit Striemen und Schnittwunden übersät? Und was hat die Engelsstatue damit zu tun, die auf rätselhafte Weise vom Tatort verschwunden ist? Die junge Fotografin Katrin Sandmann, durch einen Zufall in die Ereignisse verstrickt, beginnt auf eigene Faust zu ermitteln und gerät schon bald in ein Dickicht aus zerbrochenen Beziehungen, dunklen Geheimnissen und brutaler Gewalt.

kurze lockere Lektüre für zwischendurch, mehr aber auch nicht.

— Beeeri
Beeeri

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein kleiner feiner Krimi ...

    Schattenriss
    engineerwife

    engineerwife

    15. October 2016 um 16:49

    Dieser kleine, feine Krimi aus Düsseldorf hat mir so gut gefallen, dass ich mir den zweiten Band gleich als Hörbuch besorgt habe. Erstaunlicherweise tritt in dieser Reihe wohl wirklich die Polizei in den Hintergrund und Karin Sandmann, die junge Fotografin, übernimmt, wenn auch leichtsinniger Weise, die Hauptrolle. Das Buch liest sich sehr flüssig und ist an einem Tag geschafft. Die Handlung lässt den Leser durchweg im Dunkeln tappen und überrascht mit seiner Aufklärung. Lediglich die vielen Rechtschreibfehler, für manche hat sich der Verlag mit einem kleinen Beipackzettel entschuldigt, hemmen den Lesefluss und sind ärgerlich. Ich hoffe, dass es sich hier lediglich um Startschwierigkeiten im Auftaktband handelt. Die letzten Seiten machen jedenfalls auf den Folgeband neugierig. 

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenriss" von Sabine Klewe

    Schattenriss
    micido

    micido

    23. January 2013 um 16:32

    Der Start eines ungewöhnlichen Teams, was aus einem Kommissar besteht, aus einer Fotografin und eines Reporters. 4 Bücher gibt es bis jetzt davon. Jeder ermittelt in der Mordsache auf seine Weise. Die Polizei ist bei weitem nicht so schnell wie die Fotografin und der Reporter. Wobei die Fotografin immer einen Schritt voraus ist, da sie sich in dem Umfeld des Opfers auskennt. Eine junge Frau wird auf einem Friedhof tot aufgefunden. In der Nähe eines Grabes, das schon lange dort ruht. Das Grab gehört zu einem Mädchen, was sich das Leben genommen hat. Bei dem Opfer sieht es am Anfang ganz nach Selbstmord aus. Aber die Eltern glauben dies nicht. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, das das Opfer verschiedene Gesichter hat und das die Erzählungen über das Opfer verschieden Persönlichkeiten hervorrufen. Der Mörder ist immer unmittelbar in der Nähe und die Fotografin gerät selber in die Schussbahn des Mörders. Wie schon bei der Seele weißes Blut, ist dieses Buch super zu lesen. Die Autorin führt einen in den Bann der Faszination und der flüssige Schreibstil lässt einen nicht los. Mir fiel es schwer das Buch weg zu legen. Ich hatte in 2 Tagen das Buch durch. Wobei ich nun sehr übermüdet bin Aber heute haben werde ich den nächsten Teil lesen. Ich bin sehr gespannt…..

    Mehr