Sabine Knappe Fleisch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fleisch“ von Sabine Knappe

Lieber selten, aber dafür richtig gut! Lautet so Ihre Antwort auf die Frage, Fleisch ja oder nein? Hier ein Buch zum Schmökern und Genießen: Lesen Sie eine spannende Reportage über artgerechte Viehzucht und Tierhaltung auf einem Bio-Hof und informieren Sie sich über Schweine-, Rinder- und Schafrassen. Lassen Sie sich von einem Meister seines Metzgerfachs erzählen, wie Sie allerbeste Fleischqualität erkennen und welche Teile von Schwein, Rind, Kalb und Lamm wie verwendet werden. Lernen Sie außerdem noch alles über das richtige Handling in der Küche, und zeigen Sie dann Ihr Können am Herd! Gegliedert nach den wichtigsten Garmethoden von Kurzbraten bis Schmoren bieten über 90 Rezepte eine perfekte Mischung aus modernen Klassikern sowie ganz neuen Kreationen, die zeigt: Schwein, Rind, Kalb und Lamm haben viel mehr zu bieten als Schnitzel, Filet und Gulasch! Anspruchsvolle Fotografie und eine Ausstattung der Luxusklasse machen das Ganze rund und das Buch zu einem Genuss für alle Sinne!

Stöbern in Sachbuch

Generation Kohl

eine kurze Beschreibung was in den 80er und 90er Jahren unter "Kohl" so passiert ist und wie der Autor es im Rückblick empfunden hat.

Sigrid1

Ess-Medizin für dich

bin total enttäuscht - soll wohl als Werbung in eigener Sache dienen

Gudrun67

Rattatatam, mein Herz

Informativ, unterhaltsam und gut veranschaulicht! Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Bambisusuu

Jagd auf El Chapo

Spannender Erfahrungsbericht, der teilweise fast schon wie die Steilvorlage für einen Actionfilm wirkt.

Luthien_Tinuviel

Stehaufqueen

Durch die Stehaufqueen kann jeder seine persönlichen STEHAUF-Regeln finden!

Denise43437

Lass uns über Style reden

Dieses Buch hat absoluten Style!

Kristall86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Fleisch" von Sabine Knappe

    Fleisch

    sabisteb

    01. April 2012 um 12:42

    "Wenn sie ihr Steak in dem Bewusstsein essen, dass dafür ein ganzes Tier geschlachtet wurde, wissen Sie viel mehr: zum Beispiel, dass Fleisch nicht jeden Tag sein muss und dass andere, oft unterschätzte Stücke wie Kalbsbacken, Ochsenschwanz und Schweinepfoten ebenso Delikatessen sind wie etwa ein Filet. Man muss sie nur richtig behandeln und zubereiten können! Das Wissen um die Qualität eines jeden Fleischstücks, den fachkundigen Umgang damit und die dafür passenden Garmethoden - das alles gibt ihnen dieses Buch an die Hand." Dies ist ein Zitat aus dem Vorwort dieses Kochbuches, das den Inhalt sehr treffend beschreibt. Den Autoren ist es wichtig, dass dem Konsumenten eines wieder bewusst wird: "Am Anfang war das Tier." In den ersten Kapiteln wird ein wenig auf Biohöfe und deren Arbeitsweise eingegangen und man versucht diese Höfe blumig zu beschreiben, was nicht immer funktioniert und teilweise zu unfreiwillig witzigen Formulierungen führt wie "Gelegentlich verliert gar ein Ferkel die Bodenhaftung, und für einen Moment schwebt ein rosiger Schweineschinken in der Luft." Die ersten Kapitel des Buches zielen vor allem auf eines ab: Respekt zu vermitteln vor einem Lebensmittel, das uns etwas wert sein sollte: Einen fairen Preis, der artgerechte Tierhaltung erst möglich macht, und Zeit und Hingabe bei der Zubereitung. Nachdem also in den ersten Kapiteln erst einmal Respekt erzeugt wurde, wirken die darauffolgenden Kapitel, in denen verschiedene Schweine, Rinder und Schafrassen nach der Qualität ihres Fleisches beschrieben werden und anschließend ihre Körperteile nach ihren Brateigenschaften klassifiziert werden regelrecht entwürdigend und erzeugten bei mir ein recht surreales Gefühl, das mir den Fleischgenuss schon fast verleidete und mich dazu brachte darüber nachzudenken doch Vegetarier zu werden. Letztendlich jedoch ist auch dieses Buch vor allem eines: Ein Kochbuch. Die Rezepte sind nach der Art ihrer Zubereitung aufgeteilt: 1. Kurzbraten und Grillen 2. Aus dem Ofen 3. Schmoren 4. Kochen und Poschieren Ergänzt durch ein übersichtliches Register. Übersichtlich ist bei jedem Rezept angegeben wie lange die Zubereitung jeweils dauert, so dass man gut planen kann. Leider sind die Rezepte für jeweils 4 Personen ausgelegt, was für mich persönlich ungeschickt ist, da ich entweder für eine oder drei Personen koche, aber fast nie für vier. Die Rezepte sind solide Hausmannskost mit Pfiff, also durchaus alltagstauglich. Punktabzug, muss ich jedoch für den Einband geben, denn dies ist ein Kochbuch. Somit ein Buch, dass in der Küche oder im Garten beim Grillen verwendet wird. Da ist ein rauer Leineneinband absolut fehl am Platze. Ein Kochbuch muss abwischbar sein, weil es in der Küche fast immer etwas abbekommt, vor allem beim Arbeiten mit Fleisch.

    Mehr
  • Rezension zu "Fleisch" von Sabine Knappe

    Fleisch

    Tanzmaus

    10. February 2012 um 12:32

    Das Buch macht auf den ersten Blick einen sehr hochwertigen Eindruck. Als Hardcover mit einem geprägten Leineneinband, dazu ein farblich passendes Lesebändchen erfreuen Hände wie Augen beim ersten Anfassen. Wie der Titel schon verrät, geht es in diesem Kochbuch ausschließlich um Fleisch. Früher wurde Fleisch als eine Delikatesse angesehen und als Sonntagsbraten geschätzt. Heutzutage verkommt es immer mehr zur Beilage. Dieses Buch bietet daher eine ganz neue Sicht auf das Lebensmittel. Zuerst darf der Leser einen Blick hinter die Kulissen werfen. In einer verständlich und flüssig geschriebenen Reportage wird die Herkunft von Fleisch erklärt. Dazu wird ein Blick auf zwei Bauernhöfe und deren Tierhaltung und - zucht gewährt. Anschließend werden die einzelnen Nutztierrassen vorgestellt. Hier erfährt man, dass es auch bei Fleisch eine Geschmacksvielfalt gibt und wie man Fleischabschnitte am besten verwertet und zubereitet. Mit Tipps und Tricks von Metzgern zum Thema Fleischeinkauf, Lagerung und Verarbeitung geht es dann weiter. Auch ein Blick auf die Küchenhelfer darf nicht fehlen. Abgerundet wird das Buch dann durch den Rezeptteil. Hier werden dann folgende Kapitel angesprochen: Kurzbraten und Grillen, Aus dem Ofen, Schmoren, Kochen und Pochieren. Es finden sich in dem Buch auch sehr ungewöhnliche Rezepte, wie z.B. Kalbsbäckchen mit Oliven oder Kalbsherz vom Grill. Fazit: Dieses Buch ist eine kulinarische und lehrreiche Entdeckungsreise für Feinschmecker durch das Reich der fleischlichen Genüsse. Da das Buch alles sehr ausführlich beleuchtet, ist es auch für Kocheinsteiger wunderbar geeignet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks