Sabine Kornbichler

 4,1 Sterne bei 1.009 Bewertungen
Autor von Das Verstummen der Krähe, Klaras Haus und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sabine Kornbichler (©Tyron Montgomery)

Lebenslauf von Sabine Kornbichler

Sabine Kornbichler, Jahrgang 1957, wuchs an der Nordsee auf. Nach einem Volkswirtschaftsstudium arbeitete sie unter anderem als Texterin und Beraterin in einer Frankfurter PR-Agentur, bis sie sich 1997 dem kreativen Schreiben zuwandte. Noch im selben Jahr erhielt Sabine Kornbichler für ihre erste Kurzgeschichte den Limburgpreis. Im Jahr darauf schrieb sie ihren ersten Roman, der im Mai 2000 bei Knaur unter dem Titel Klaras Haus veröffentlicht wurde. Es folgten mehrere Romane und ein Kurzgeschichtenband, bis mit dem Roman "Im Angesicht der Schuld" ihr erster Krimi - ebenfalls bei Knaur - veröffentlicht wurde. Mit "Das Verstummen der Krähe" hat sie im August 2013 ihre Krimi-Reihe um die Nachlassverwalterin Kristina Mahlo begonnen. Der 2. Fall "Die Stimme des Vergessens" ist im August 2014 erschienen. Sabine Kornbichler lebt in München und arbeitet dort als Autorin.

Alle Bücher von Sabine Kornbichler

Cover des Buches Das Verstummen der Krähe (ISBN: 9783492302036)

Das Verstummen der Krähe

 (154)
Erschienen am 01.08.2013
Cover des Buches Klaras Haus (ISBN: 9783426616840)

Klaras Haus

 (96)
Erschienen am 02.05.2000
Cover des Buches Die Stimme des Vergessens (ISBN: 9783492309448)

Die Stimme des Vergessens

 (83)
Erschienen am 01.07.2016
Cover des Buches Gefährliche Täuschung (ISBN: 9783492305181)

Gefährliche Täuschung

 (78)
Erschienen am 14.04.2014
Cover des Buches Das böse Kind (ISBN: 9783492310659)

Das böse Kind

 (63)
Erschienen am 01.08.2017
Cover des Buches Im Angesicht der Schuld (ISBN: 9783492307123)

Im Angesicht der Schuld

 (65)
Erschienen am 11.05.2015
Cover des Buches Der gestohlene Engel (ISBN: 9783426636435)

Der gestohlene Engel

 (63)
Erschienen am 30.03.2009
Cover des Buches Das Richterspiel (ISBN: 9783426633038)

Das Richterspiel

 (60)
Erschienen am 28.03.2011

Interview mit Sabine Kornbichler

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich habe 1997 mit dem kreativen Schreiben begonnen, und zwar zunächst mit Kurzgeschichten. Gleich im Jahr darauf habe ich mich an meinen ersten Roman getraut und das Manuskript verschiedenen Verlagen angeboten. Der Knaur-Verlag hat mir nach kürzester Zeit eine Zusage geschickt und meinen Roman unter dem Titel Klaras Haus im Jahr 2000 veröffentlicht.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Meine Inspirationen hole ich mir nicht von anderen Autoren, sondern mitten aus dem Leben. Und beeindruckt bin ich von Autoren, die gut recherchieren, die ihr Handwerk verstehen und denen es gelingt, mich zu berühren.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Aus den Tiefen meiner Phantasie – die sich wiederum aus dem Leben speist, aus einer Vielzahl von Eindrücken, die sich verselbständigen und sich von ihrem ursprünglichen Bild lösen und zu einem neuen zusammensetzen.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Indem ich ihnen immer wieder ein neues, spannendes Buch präsentiere. Und natürlich auf Lesungen und über meine Homepage.

Wann und was liest Du selbst?

Ich lese, wann immer ich die Zeit dazu finde. Ich habe keine festgelegten Zeiten dafür. Beim Lesen bin ich auf kein Genre festgelegt, habe aber ein Faible für Biographien und Kriminalromane. Außerdem liegen jede Menge Fachbücher auf meinem Buchstapel.

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sabine Kornbichler

Cover des Buches Der letzte Gast (ISBN: 9783492314770)M

Rezension zu "Der letzte Gast" von Sabine Kornbichler

Wer war der Mörder?
moccabohnevor 7 Monaten

Protagonistin Mia Kaminsky ist leidenschaftliche Dogwalkerin und verdient sich damit ihren Lebensunterhalt in München. Eine ihrer Kunden ist Berna Kiening, die Halterin einer süßen Hundedame Coco. 

Nach einer Hunderunde findet Mia die schwerkranke Berna tot in ihrem Bett auf. Die alte Dame ist jedoch nicht an einem natürlichen Tod gestorben und die Polizei beginnt mit ihren Ermittlungen. Mia selber gilt nicht nur als Zeugin, sondern zeitweise auch als Verdächtige. Da Mia den Mord an der alten Dame stark zusetzt, versucht sie selber dem  Täter auf die Spur zu kommen.

 

Sabine Kornbichler hat hier einen sehr realistischen Kriminalroman geschrieben, der den Leser immer wieder überrascht und zum Miträtseln einlädt. Die Protagonisten sind alle sehr gut dargestellt und durch den flüssigen Schreibstil findet man sehr schnell in die Geschichte.

 

Für mich war es der erste Krimi von Sabine Kornbichler, der mich aber völlig überzeugen konnte. Bis zum Schluss war ich mir nicht sicher, wer der Mörder war.

Eine klare Leseempfehlung für alle, die Spannung lieben und gut auf Blutvergießen verzichten können.  

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Klaras Haus (ISBN: 9783426616840)U

Rezension zu "Klaras Haus" von Sabine Kornbichler

Ein schöner Roman mit viel Emotionen
UlrikesBuecherschrankvor 10 Monaten

Nina Tilden erbt gemeinsam mit ihren Cousinen und Cousins das Haus von Tante Klara auf Pellworm. Es soll ein Rückzugsort sein,wenn mal etwas in deren Leben schiefläuft oder sie nicht mehr weiterwissen.Nina ist die erste von der Verwandtschaft die fast ein Jahr nach Klara's Tod auf die Insel kommt.Dort trifft sie auf ihre Cousine Charlotte.Nina ist davon nicht begeistert.

Der Schreibstil ist ruhig,leicht und flüssig dabei erzählt Nina aus ihrer Sicht.Die Protagonisten passen sehr gut in diesen Roman hinein und sind authentisch dargestellt. Der Spannungsbogen steigert sich meiner Meinung nicht allzu sehr aber das ist bei diesem Roman auch nicht von Belang.

Fazit:Nina erzählt sehr ruhig dabei kam sie mir zu Beginn kühl und stolz vor.Zudem hatte sie überall und an jedem etwas auszusetzen.Deshalb war sie mir auf den ersten Kapiteln wenig sympathisch.Aber sie macht in den Wochen in Klara's Haus eine große Wandlung ins positive durch.Sie gefiel mir dabei immer besser.Auch Klara obwohl sie ja schon verstorben ist kam ich immer näher.Ihr Haus als Zufluchtsort auf einer Nordseeinsel ist eine schöne Idee und Klara hat noch so manches Geheimnis was langsam zum Vorschein kommt.Dabei spielt die Religion auch eine Rolle.Mit sehr viel Gefühl und Einfühlsamkeit erzählt die Autorin diese Geschichte. Im Gegensatz dazu ist sie aufwühlend und ich wurde auch mal deswegen zornig.Dieser Roman hält also die ganze Bandbreite der Gefühle parat.Ich finde es ist ein gelungenes Buch das mir sehr gefallen hat.Liebe,Zurückweisung,Glück,Tragik und Trauer all das kommt hier zum Vorschein.Ich musste immer wieder diesen emotionalen Roman zur Hand nehmen um weiter zulesen. So sehr hat er mich in den Bann gezogen.Dieses Buch ist auf jeden Fall ein sehr schönes Lesehighlight für mich.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Verstummen der Krähe (ISBN: 9783492302036)M

Rezension zu "Das Verstummen der Krähe" von Sabine Kornbichler

Krimi mal anders
Mia80vor einem Jahr

„Das Verstummen der Krähe“ ist der erste Teil einer bisher dreibändigen Reihe um die Nachlassverwalterin Kristina Mahlo. Mir hat der Auftakt sehr gefallen und ich werde die Serie auf jeden Fall weiterlesen. 

Im Meer der Kriminalromane sticht dieser heraus, denn es geht nicht um Polizeiermittlungen. Tatsächlich kommen hier keine Polizisten vor. Die Handlung dreht sich komplett um Kristina Mahlo. Um den Beruf eines Nachlassverwalters hatte ich mir bisher noch keine Gedanken gemacht. Kristina Mahlos Tätigkeiten wurden so interessant beschrieben, dass ich mir diesen Job fast selbst vorstellen könnte. 

Neben ihren normalen Fällen, in denen es hauptsächlich darum geht, Erben zu finden und Häuser zu entrümpeln, wird Kris mit einer besonders außergewöhnlichen Nachlasssache betraut. Sie soll herausfinden, ob sich unter einer Gruppe von Freunden ein Mörder befindet oder nicht. Zunächst hat Kristina wenig Ambitionen sich dieser verworrenen Angelegenheit anzunehmen, doch dann erhält sie einen Hinweis, dass ihr vor Jahren verschwundener Bruder in die Sache verstrickt sein könnte. 

Die Geschichte wird ausschließlich aus der Sicht von Kristina erzählt. Ich konnte mich sehr leicht in sie hineinversetzen und ihre Sorgen und ihre Zerrissenheit gut nachvollziehen. Sie ist eine sympathische Einzelgängerin, die gutes Essen und Tiere liebt – ein Mensch, mit dem ich mich gerne anfreunden würde. 

„Das Verstummen der Krähe“ ist nicht so spannend, wie man es vom einem Krimi erwarten würde, aber gleichzeitig niemals langweilig. Die Handlung bleibt immer interessant, obwohl Kristina sehr lange im Dunkeln tappt. Wie soll es ihr gelingen, mehr als die Polizei herauszufinden, insbesondere, da sie von den potenziellen Erben immer wieder angelogen wird. Doch je tiefer sie gräbt, desto öfter lassen ihre Gesprächspartner die Maske fallen und auch über ihren Bruder erfährt sie Dinge, die sie ihm nie zugetraut hätte. 

Mir haben der Erzählstil und der Aufbau dieses Buches sehr zugesagt. Nicht nur Kris, sondern auch ihr komplettes Umfeld (ihre Eltern, ihre beste Freundin und ihr Lebensgefährte) sind Charaktere, die man einfach ins Herz schließen muss. Dieser Krimi war für mich ein voller Erfolg und ich bin gespannt, was im zweiten Band auf die Protagonisten zukommt. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Jeder Mensch hat eine dunkle Seite. Was passiert, wenn sie gewinnt?


An einem ganz normalen Tag wird Mia Kaminski zur Hauptzeugin in einem Mordfall. Eine alte Dame wird ermordet und ein wertvoller Ring gestohlen. Der Hauptverdächtige ist Nikolai, Mias Ex-Freund. Und ehe sie sich versieht, muss auch sie um ihr Leben fürchten – sie scheint sich tiefer im Fall verstrickt zu haben, als ihr eigentlich lieb ist…

Mehr zum Buch:

München. Ein Tag wie jeder andere. Die Dogwalkerin Mia bringt Coco, den Pudel ihrer schwer kranken Kundin Berna, zurück. Die alte Dame erwartet sie bereits an der Tür, sie wirkt benommen und fahrig, behauptet, ihr Neffe sei zu Besuch, und schickt Mia mit der Bitte fort, in zwei Stunden noch einmal wiederzukommen. Später reagiert sie jedoch nicht auf ihr Klingeln. Alarmiert dringt Mia in das Haus ein und findet dort Spuren einer heftigen Auseinandersetzung. Sie entdeckt Berna, die erdrosselt in ihrem Bett liegt. Von diesem Moment an ist sie für die Polizei eine wichtige Zeugin – und für den Täter eine ernst zu nehmende Gefahr.

Ihr liebt Nervenkitzel, psychologische Spannung und das Gefühl der Bedrohung im Nacken? Ihr traut euch in die Abgründe der menschlichen Seele zu blicken? Dann nehmt an unserer Leserunde teil! 
 
Für neugierige Leser vergeben wir 25 Exemplare dieses hochkarätigen Krimis. Bewerbt euch über den »Jetzt bewerben«-Button bis zum 23.05. und antwortet auf folgende Frage:

Du stehst vor einer halbgeöffneten Tür. Dich lässt das Gefühl nicht los, dass dahinter etwas Schreckliches passiert. Was machst du?

478 BeiträgeVerlosung beendet
D
Letzter Beitrag von  Diana182vor 4 Jahren
Huhu=) sorry, für die lange Wartezeit-das Buch hat mich sehr gefesselt und sich gut lesen lassen!!! https://www.lovelybooks.de/autor/Sabine-Kornbichler/Der-letzte-Gast-1500758809-w/rezension/1635585867/ Liebe Grüße
Im Rahmen meines Geburtstagsgewinnspieles auf meinen Blog verlose ich ein signiertes Exemplar von "Das Verstummen der Krähe" von Sabine Kornbichler.
Um an der Verlosung teilzunehmen, folgt einfach diesem Link:
http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/2016/02/geburtstags-gewinnspiel.html
und hinterlasst unter meiner BLOGPOST ein Kommentar mit der Antwort auf meine Frage: "Welches Buch könnt ihr mit empfehlen, eines das euch so beeindruckt hat, dass es zu euren Lieblingsbüchern gehört.
Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Blog auf Google Friend Connect oder per Mail folgen würdet.
2 BeiträgeVerlosung beendet
T
Letzter Beitrag von  tinstampvor 6 Jahren
Dann bis morgen zur Auslosung =)
Ab heute könnt ihr endlich lesen, was es mit "Das böse Kind", Kristina Mahlos 3. Fall auf sich hat. Ich wünsche euch spannende Lesestunden!
1 Beiträge
K
Letzter Beitrag von  Kugelbakevor 7 Jahren
Es waren sehr spannende Lesestunden. Dieses Buch hat mich viel Schlaf gekostet!
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Sabine Kornbichler im Netz:

Community-Statistik

in 937 Bibliotheken

von 257 Lesern aktuell gelesen

von 24 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks