Sabine Kornbichler Annas Entscheidung

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(12)
(8)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Annas Entscheidung“ von Sabine Kornbichler

Nach dem Unfalltod ihrer geliebten Eltern ist Anna völlig am Boden zerstört - und stürzt sich Hals über Kopf in eine Beziehung mit dem Mediziner Steffen, der sich liebevoll um sie kümmert. Sie könnte wieder Geschmack am Leben finden, wäre da nicht Thea, Steffens Mutter, die sich als ewiges Opfer fühlt und von ihrem Sohn ständige Zuwendung fordert. Ehe sie sich versieht, wird auch Anna zur Zielscheibe des Giftes, mit dem Thea ihre Umgebung lähmt. Doch da ist auch noch Ruppert, der ihr mit seinen lebensklugen Ratschlägen immer wieder den Spiegel vorhält und Anna neuen Lebensmut gibt ...

Stöbern in Liebesromane

Kopf aus, Herz an

Ein herrlich witziges Buch, man muss nicht selten laut lachen.

herzzwischenseiten

Der Herzschlag deiner Worte

Warmherzige Liebesgeschichte, die mich von der ersten Seite an gefangen genommen und während des kompletten Lesens in ihren Bann gezogen hat

Angelika123

Der letzte erste Blick

Romantische, humorvolle und bewegende Geschichte Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt.

Sarahamolibri

Sternenmeer

Eine gefühlvolle Geschichte, die euch sehr ans Herz legen kann. Reist mit Laurie&Derek ins Sommercamp und lasst euch von den Sternen führen

Levenya

Die Endlichkeit des Augenblicks

Sehr emotionaler etwas anderer Liebesroman mit Tiefgang und tollem Schreibstil

lenisvea

Verrückt nach einem Tollpatsch

Band 15... und HOFFENTLICH kein Ende in Sicht ;-) Wieder ein Titan zum Verlieben - 4,5/5 Sterne :-)

KatjaKaddelPeters

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Annas Entscheidung" von Sabine Kornbichler

    Annas Entscheidung
    LEXI

    LEXI

    19. December 2009 um 01:09

    Als Anna den Nachlass ihrer verunglückten Eltern regelt, lernt sie den Mediziner Steffen kennen und lieben. Beeindruckt von dem rücksichtsvollen, sanften und verständnisvollen Mann zieht sie rasch zu ihm und lernt auch Steffens Mutter Thea kennen - und zwar näher, als sie es je für möglich gehalten hätte. Denn Steffens Mutter zieht bei dem jungen Paar vorübergehend ein - und Anna muß feststellen, daß Steffen es niemals geschafft hat, sich von seiner Mutter zu lösen und ihr die Stirn zu bieten. Gezielt verteilte Gehässigkeiten, emotionale Erpressung, ein Klammern an den Sohn und eine Art Kampf um seine Liebe - Thea spielt ihre Karten gut aus und die innere Zerrissenheit Steffens sowie den Kampf Annas um Steffens Liebe und Theas Anerkennung werden auf hervorragende Weise geschildert.

    Mehr
  • Rezension zu "Annas Entscheidung" von Sabine Kornbichler

    Annas Entscheidung
    alexa02

    alexa02

    14. February 2009 um 20:22

    Am Anfang war ich von den raren Beschreibungen zwischen Anna und Rupert enttäuscht und fragte mich, wo und wann den diese besondere Verbindung entstanden war. Ich muss zugeben, ich habe sogar Tränen vergossen. Ich habe schon um einiges vorher gespürt, wohin das zwischen Anna und Steffen führen wird. Mit Thea bin ich nie warm geworden und konnte Annas Gedanken sehr gut verstehen und nachvollziehen. Ich würde evtl. nicht anders denken und handeln. Ich fand das Katz-und-Maus Spiel mit Theresa B. sehr erfrischend, genauso wie der Vergleich zwischen einem Bach und einem Wasserfall. Man kann dies nicht besser ausdrücken. Traurig machte mich bloss, die Feststellung das Steffen sich nicht helfen lassen wollte bzw. er tat mir leid, weil er dem allem ausgeliefert war. Es machte mich wütend, wie weit Eltern einem in das Leben greifen können, auch wenn die evtl. selbst nichts dafür können, sondern mit ihnen ähnliches gemacht wurde...

    Mehr
  • Rezension zu "Annas Entscheidung" von Sabine Kornbichler

    Annas Entscheidung
    jessyswelt

    jessyswelt

    05. December 2008 um 18:24

    Krasse Geschichte, ich hab mich immer wieder gefragt, wie ich handeln würde. Harmloses Cover, wunderbares Buch-

  • Rezension zu "Annas Entscheidung" von Sabine Kornbichler

    Annas Entscheidung
    Kossi

    Kossi

    19. November 2007 um 12:57

    Auch dieser Roman von Sabine Kornbichler geht mal wieder ans Herz. Da gibt es auf der einen Seite die tragische Geschichte über den Tod von Anna. Die Beschreibung der Trauer, die Anna in den folgenden Monaten verspürt, hat mir ab und zu die Tränen in die Augen schießen lassen. Dann lernt sie Steffen kennen. Ein Traummann. Oder aber entpuppt er sich als "Weichei"? Das Buch ist, wie alle anderen Bücher der Autorin, sehr fließend geschrieben und auch dieses mal konnte ich es nicht aus der Hand legen. Die Hauptpersonen wachsen dem Leser in kürzester Zeit ans Herz. Absolut empfehlenswert.

    Mehr