Sabine Kray

 4.3 Sterne bei 18 Bewertungen

Alle Bücher von Sabine Kray

Sabine KrayDiamanten Eddie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Diamanten Eddie
Diamanten Eddie
 (10)
Erschienen am 01.03.2014
Sabine KrayFreiheit von der Pille - eine Unabhängigkeitserklärung
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Freiheit von der Pille - eine Unabhängigkeitserklärung
Sabine KrayDiamanten Eddie (Debütromane in der FVA)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Diamanten Eddie (Debütromane in der FVA)
Diamanten Eddie (Debütromane in der FVA)
 (1)
Erschienen am 01.03.2014

Neue Rezensionen zu Sabine Kray

Neu
kreszenzs avatar

Rezension zu "Freiheit von der Pille - eine Unabhängigkeitserklärung" von Sabine Kray

Ein wichtiges Buch zu einem wichtigen Thema!
kreszenzvor einem Jahr

Seit 50 Jahren gilt die Antibabypille als sicherste Verhütungsmethode. Doch was passiert eigentlich mit dem weiblichen Körper, wenn man diese Wunderpille auf einmal nicht mehr nimmt? Und ist es überhaupt wahr, dass die anderen Verhütungsmethoden nicht sicher sind?

Die Autorin Sabine Kray hat wie so viele Frauen schon im Teenageralter die Pille verschrieben bekommen. Gegen Regelschmerzen, gegen Pickel und für schöne Haare. Eher zufällig hat sie diese irgendwann als Erwachsene abgesetzt – einfach, weil sie es versäumte, sich ein neues Rezept zu holen. In ihrem Buch berichtet sie über die Veränderungen, die sie anschließend an sich bemerkte, physische und psychische, sie klärt darüber auf, welche Folgen es hat, jahrelang tagtäglich Hormone einzunehmen, obwohl eine Frau nur knapp 4 Tage im Monat fruchtbar ist.

Sabine Kray hatte bereits mit ihrem Artikel „Die Antibabypille ist unzumutbar“ einen Nerv getroffen. Viele Frauen möchten ohne Hormone verhüten und werden von Frauenärzten und der Pharmalobby laufend verunsichert bzw. sogar für dumm verkauft.

Mit ihrem Buch klärt sie nun über die Geschichte der Antibabypille auf, über Nebenwirkungen und einen natürlichen Zyklus. Außerdem gibt sie einen Überblick über alternative Verhütungsmethoden.

Durch einen Thrombosefall im Bekanntenkreis, der als Nebenwirkung der Pille diagnostiziert wurde, bin ich schon vor längere Zeit auf diese Problematik aufmerksam geworden und habe mich auch intensiv damit beschäftigt. Viele Aspekte von Sabine Kray kann ich daher nur unterschreiben. Das Buch ist unaufgeregt und ohne moralische Belehrungen geschrieben. Jede Leserin kann für sich selbst entscheiden, ob für sie die Vor- oder Nachteile überwiegen. Bemerkenswert finde ich die Recherche über die vielen „Informationsseiten“ im Internet, die zum Großteil von der Pharmaindustrie geschalten sind.

Ein wichtiges Buch zu einem wichtigen Thema!

Kommentieren0
62
Teilen
sofies avatar

Rezension zu "Diamanten Eddie" von Sabine Kray

Eine beeindruckende Lebensgeschichte
sofievor 4 Jahren

Sabine Kray erzählt in ihrem ersten Roman „Diamanten Eddie“ die Lebensgeschichte ihres polnischen Großvaters Edward Kraj. Als 15-Jähriger verliert Edward seine Familie bei einem Bombenangriff der Deutschen auf Zamość und wird anschließend als Zwangsarbeiter ins Ruhrgebiet verschleppt. Nach dem Zweiten Weltkrieg bleibt er als Displaced Person in Deutschland und beginnt eine „Karriere“ als Diamanten- und Pelzdieb.

Die Autorin erzählt die Geschichte am Anfang immer abwechselnd als Blick in die Vergangenheit von 1939 bis etwa 1949 und aus der Gegenwart von Eddie in den 70er Jahren. So lernt man den Protagonisten als Erwachsenen und als Jugendlichen gleichzeitig kennen und sieht, wie er zu dem Menschen geworden ist, der er war. Zum Ende des Romans hin wechseln sich die Kapitel nicht mehr ab, sondern es wird oft am Stück aus einer Zeit erzählt. Eddie ist ein wirklich interessanter Mensch mit einer spannenden Lebensgeschichte, bei der man oft gar nicht glauben kann, dass sie tatsächlich so passiert ist.

Sprachlich hat mir der Roman sehr gut gefallen, Sabine Kray erzählt die Geschichte ihres Großvaters sehr einfühlsam und bewegend. Auch recherchiert ist er sehr gut. Bei wahren Geschichten, die als Roman verpackt werden, frage ich mich trotzdem immer, wie viel Fiktion und wie viel Tatsachen darin stecken. Da hätte ich mir im Nachwort noch ein wenig mehr Aufklärung gewünscht, es wird nur gesagt, dass auch Erfahrungen anderer Zwangsarbeiter mit eingeflossen sind.

Als einzigen Kritikpunkt möchte ich nur anmerken, dass das Ende etwas lang gezogen war und mich trotzdem auch etwas enttäuscht zurückgelassen hat. Bei mir sind noch einige Fragen offen geblieben und ich fand den Zeitpunkt für das Ende etwas merkwürdig gewählt.

Trotzdem kann ich „Diamanten Eddie“ auf jeden Fall weiterempfehlen und vergebe 4 von 5 Sternen!

Kommentieren0
13
Teilen
JuliaSchus avatar

Rezension zu "Diamanten Eddie" von Sabine Kray

Ein bewegendes Stück Geschichte: Das Leben von Edward Kray
JuliaSchuvor 5 Jahren

Ein junger und gut aussehender Mann sitzt in seinem sportlichen Flitzer und blickt vom Schwarzweißbild in die Ferne. So einfach erscheint das Foto auf dem Cover dieses wunderbaren Buches. Aber wer ist dieser Mann und was ist seine Geschichte?
Genau diese erzählt uns de


r Roman „Diamanten Eddie“. Er erzählt vom gesamten Leben dieses Mannes, mit allen Höhen und all seinen Tiefen. Hierbei handelt es sich um Edward Kray, Diamanten- und Pelzmanteldieb, Pole und Zwangsarbeiter, Vater und Verbrecher.
„Diamanten Eddie“ ist ein unglaubliches Buch. Eines der Besten, die ich in letzter Zeit unter die Finger bekam! Sabine Kray schreibt hier die Geschichte ihres Großvaters nieder, den sie selbst nie kennen gelernt hat. Die Eltern verfielen immer in Schweigen, sobald es um Edward Kray ging und sie machte es sich zur Aufgabe herauszufinden, wer dieser Mensch war. Nach langen Recherchearbeiten kam dieses Buch dabei heraus.
Es fällt mir sehr schwer den Inhalt des Buches widerzugeben, denn die Handlung hat so viele Facetten. In diesen 700 Seiten ist das gesamte Leben eines Menschen verpackt, der sich nie unterkriegen ließ, nicht einmal vom Krieg. Der Leser verfolgt Eddies Leben in Kapitelwechseln. Eines ist immer in der „aktuellen“ Zeit verfasst, sprich 70er oder 80er Jahre. Und dann gibt es immer wieder die Rückblenden. Diese Kapitel spielen zwischen 1939 und 1955, bleiben aber immer chronologisch. Durch diesen Erzählsprung kommt es dem Leser oft vor, als wenn es sich hier um zwei verschiedene Personen handelt. Der junge 15-jährige Pole, dessen gesamte Familie bei einem Bombenangriff ums Leben kommt und der etwa 40-jährige Diamantendieb, der sein Leben auf seine ganz eigene Weise lebt.


In diesem Buch ist einfach alles drin. Trauer, Leid, Liebe, Glück. Freundschaft, Schmerz. Kurz: das Leben. Eddies Geschichte spielt sich auf den verschiedensten Schauplätzen ab. In Polen, im Arbeiterlager in Deutschland, im Erziehungslager während des Zweiten Weltkrieges, in Juweliergeschäften, Kneipen, Bars, Kasinos, Fußballstadien und Städten wie Paris und Nizza. Der Leser macht eine ganze Menge mit diesem Mann durch, dessen Leben nicht unter dem günstigsten Stern stand. Diese Geschichte ist einfach nur bewegend und zusätzlich historisch richtig. Auch wenn Eddie möglicherweise nicht alles so durchmachen musste, wie es im Roman geschildert wird, kann Edward Kray als Stellvertreter für die Opfer des Zweiten Weltkrieges betrachtet werden.


Die Autorin hat einen berauschenden Schreibstil. Jedes Wort ist mit Bedacht gewählt und so schuf sie ein künstlerisches Werk. Je nachdem, wo sich unser Diamanten Eddie befindet, greift Sabine Kray auf Dialekte und Sprachvarietäten zurück und beschreibt sehr lebendig.
Trotz meiner bis jetzt eher nichtssagenden Beschreibungen, muss ich dieses Buch jedem empfehlen, der sich auch an tragische Dinge herantraut. Eddies Leben hat seine Höhen und Tiefen. Auch wenn er kein Held ist, ist er unglaublich charakterstark! Die Menschen im Roman sind sehr authentisch. Es begegnen dem Leser viele Freunde, aber umso mehr Feinde. Es handelt sich bei diesem Buch keineswegs um leichte Lektüre, aber durchaus um ein Werk, dass meiner Meinung nach ausgezeichnet werden sollte.



Eine großartige und bewegende Geschichte. Ich kann nicht anders als 5 Sterne zu vergeben. Mich hat dieses Buch sehr mitgenommen und ich danke der Autorin für dieses intime Stück Geschichte.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
FrankfurterVAs avatar

Liebe Literaturfreunde,

wir laden Euch anlässlich des Erstverkaufstags am 1. März herzlich zu einer Leserunde zu Sabine Krays Debütroman Diamanten Eddie ein.

Worum geht's?

Die teuren Pelze im Kellerschrank und das Schweigen ihrer Familie waren die Triebfedern für Sabine Krays Reise in die Vergangenheit. In „Diamanten Eddie“ begibt sich die Autorin auf die Spuren ihres Großvaters – einem legendären Pelz- und Diamantendieb aus Mönchengladbach. Bei ihrer Recherche erfährt sie jedoch, dass sich hinter der Fassade des eleganten Gauners und gerissenen Ganoven eine ganz andere Geschichte verbirgt: Jahrelang musste der polnische Junge Edward Kray im zweiten Weltkrieg Zwangsarbeit leisten. 1945 gab es für ihn nur eine Option: „Nie wieder Opfer sein“. Und so startete er im Land seiner Peiniger eine atemraubende Karriere, die in der deutschsprachigen Literatur ihresgleichen sucht. 

Eine Leseprobe findet ihr hier. Einen Einblick in Sabine Krays Recherchen über ihren Großvater bekommt ihr hier:


###YOUTUBE-ID=OH8Q_jgrX6E###


Wer ist Sabine Kray?

Sabine Kray wurde 1984 in Göttingen geboren. Nach dem Studium der Amerikanistik stand sie vor der Entscheidung, entweder eine Promotion zu verfolgen oder endlich die Wahrheit über ihren Großvater zu erfahren. Nach Monaten, zwischen den Besuchen auf Ämtern, in Archiven und den Gesprächen mit Zeitzeugen, darunter Günter Netzer, entstand die Geschichte eines außergewöhnlichen Menschen und zugleich ein Bericht über das dramatische Schicksal eines Zwangsarbeiters im Zweiten Weltkrieg. Sabine Kray lebt in Berlin, wo sie als Autorin und Übersetzerin arbeitet und sich als Mentorin für junge Mädchen mit Migrationshintergrund bei der Bürgerstiftung Neukölln engagiert. "Diamanten Eddie" ist ihr Debüt und erscheint am 1. März 2014 bei der FVA.

Für unsere Leserunde stehen 10 Freiexemplare zur Verfügung. Wer teilnehmen möchte kann sich bis Sonntag, 9. März bewerben und darf folgende Frage beantworten: 

Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr plötzlich feststellen müsst, dass euer Großvater kein unauffälliges Leben geführt hat, sondern sich einen Namen als Pelz- und Diamantendieb gemacht hat?

lemmy69s avatar
Letzter Beitrag von  lemmy69vor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks