Wackelkontakte

von Sabine Leipert 
3,9 Sterne bei52 Bewertungen
Wackelkontakte
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wackelkontakte"

'Diese Wackelkontakte sind super: Man steht ständig unter Strom!' Steffi von Wolff

Silvester in Köln: Karina Schneider zieht um. Besser gesagt, aus. Ihr Freund hat die Nase voll von ihren Affären. Den Job in seiner Redaktion ist sie los und ihre beste Freundin auch. Und so schmiedet Karina voller guter Vorsätze einen Dreipunkteplan: Neuen Job finden, Freundin versöhnen, ein Jahr Sexverbot. Doch die Versuchung wohnt direkt nebenan: Ein Profi-Fußballer vom 1.FC gibt der schimmerlosen Journalistin Nachhilfe in Sachen Abseits, Foul und Elfmeter.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596183876
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.11.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne23
  • 3 Sterne15
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Malle4191s avatar
    Malle4191vor 3 Jahren
    Wackelkontakt... im wahrsten Sinne...

    Mir hat der Roman von Sabine Leipert recht gut gefallen. Er ist humorvoll, amüsant und unterhaltsam. Die Geschichte ist zwar vorhersehbar, zumindest was den Teil mit der Liebe betrifft, aber man möchte dennoch wissen, wie es weiter geht und wie sich Karina entwickelt. Karina selbst ist mir ein Rätsel, an manchen Stellen war Sie mir richtig unsymphatisch (wie kann man nur seine "besten" Freundinnen so schamlos belügen? aber im großen und ganzen hat SIe einfach ein verdammt schlechtes Jahr erwischt. Für Zwischendurch kann ich Wackelkontakte empfehlen, wer etwas tiefgründigeres sucht, ist hier fehl am Platz.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    sonjastevenss avatar
    sonjastevensvor 6 Jahren
    Rezension zu "Wackelkontakte" von Sabine Leipert

    Wackelkontakte – kein Sex geht gar nicht“ ist der erste Teil der Trilogie von Sabine Leipert um Karina Schneider. Es ist ein wunderbarer Frauenroman „á la Bridget Jones“ (Buchrücken). Ein Buch mit Witz und auch Tiefgang.
    Kennt das nicht jeder, dass wirklich alles schief zugehen scheint und auch keine Besserung in Sicht ist? Genau so geht es gerade Karina, denn sie wurde inflagranti von ihrem Freund erwischt und kurzer Hand vor die Tür gesetzt, mit diesem Rausschmiss hat sie auch gleichzeitig ihren Job verloren, denn ihre Freund war auch ihr Chef, dieser ist nun mit seiner Praktikantin zusammen – was für eine Pein! Und es wird noch schlimmer: denn der Mann mit dem Karina einen One-Night-Stand hatte, war der Schwarm ihrer Freundin, die von der Geschichte natürlich überhaupt nicht begeistert ist, als sie das erfährt! Droht nun eine Freundschaft zu zerbrechen? Zu guter letzt ist da noch der alternde Fußballprofi Tim, der Karinas neuer Nachbar ist und die beiden haben sich ständig in den Haaren…
    Ob es Karina schaffen wird ihr Leben wieder in geregelte Bahnen zu lenken und ihre Pechsträhne zu beenden?
    Mit sehr viel Witz und Scharm beschreibt Sabine Leipert Karinas neues Leben und ihr Vorhaben ein Jahr lang keinen Sex mehr zu haben, denn eben dieser hat sie in ihr Unglück gestürzt.
    Es hat sehr viel Spaß gemacht dieses kurzweilige Buch zulesen und ich möchte es gerne an Frauen, die eben auch Spaß haben an Frauenbücher und Geschichten aus dem Leben weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Wackelkontakte" von Sabine Leipert

    Inhalt:
    Nach dem Karina und Frank sich getrennt haben, heißt es für sie raus aus der Wohnung. Einen besseren Tag als Silvester hätte sie sich dafür wohl nicht aussuchen können - falsch gedacht, der Tag endet damit, dass sie und ihre Freundinnen, Tina und Özlem Silvester auf einem LKW zubringen und sie letztendlich auch die Nacht.
    Wenn das Jahr schon so miserabel anfängt, wie soll es dann nur enden? Karina fasst sich Vorsätze, doch der Plan diese auch einzuhalten, gestalten sie wie immer bei Karina nicht ganz so einfach..

    Gestaltung:
    Ich mag die Enden auf dem Cover, die spielen auch im Buch eine kleine Rolle. Ich mag die Farbauswahl des Hintergrundes und, dass sich Köln im Abgrund abzeichnet finde ich klasse. :)

    Meinung:
    Hier haben wir es mit einem unterhaltsamen Frauenroman zu tun, der vor allem durch seine Charaktere herausragt. :)
    In der Hauptrolle Karina, eine mehr als chaotische, selbstbewusste Frau die von heute auf morgen komplett neuanfangen muss.
    In dieser Zeit kommt es nicht nur zu lustigen Ereignissen, sondern man sieht Karina beim wachsen zu, sie lernt sich selbst besser kennen und reift heran - mit Anfang 30 wird das auch mal Zeit. ;D

    Als männlichen gegen Pol haben wir hier Tim, Karinas Nachtbar. Während Karina es in Sachen Beziehungen zu locker angeht, ist Tim mehr der Typ für ernstere Dinge. Und ausgerechnet die beiden ziehen sich magisch an.
    Doch das zusammenfinden ist für die beiden mehr als nur schwer und letztendlich sind sie es selbst die sich Tonnenweise Steine in den Weg legen..

    Ich fand die beiden zusammen klasse, mal verstehen sie sich blenden nur im in der nächsten Sekunde wieder auf Streitkurs zu gehen und dann folgt die legendäre Funkstille.
    Mag sein, das einem das auf Dauer den ein oder anderen auf die Nerven gehen mag, ich fands klasse! Es amüsiert und ich musste einige Male laut über die beiden lachen, ich fand sie sehr süß zusammen. :)

    Aber die beiden sind nicht die einzigen Charaktere die einem hier ans Herz wachsen. Da wären noch Karinas Freundinnen und der "freundliche" Kioskbesitzer, der sich ständig hinter seiner Zeitung versteckt und einem das Herz mit seiner grummeligen Art stiehlt. ;)
    Sie alle sind von Grund auf verschieden, nur die Liebenswürdigkeit haben sie gemeinsam. :)

    Was mir auch gefallen hat war, dass sich die Autorin zuweilen an Klischees bedient hat, diese aber nicht erfüllt, sie spielt mehr mit ihnen.
    Was den Schreibstil betrifft, so liest sich das Buch zügig, die Autorin hat einen lockeren und witzigen Schreibstil, den ich sehr gerne mag und für dieses Genre absolut passend ist. :)

    Fazit:
    Eine Unterhaltungslektüre der extra klasse. :D

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    angel2212s avatar
    angel2212vor 6 Jahren
    Rezension zu "Wackelkontakte" von Sabine Leipert

    Wackelkontakte
    Sabine Leipert
    ❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧❧

    Zum Inhalt:

    Karina Schneider verliert ihren Job und ihren Freund und muss ausgerechnet an Silvester aus ziehen. Glücklicherweise konnte sie von einem Bekannten, der zur Zeit im Ausland ist, die Wohnung vorübergehend übernehmen.
    Doch als sie mit ihrem Umzugswagen vor der neuen Wohnung steht, ist der Nachbar, der ihr den Wohnungsschlüssel überreichen soll, nicht auffindbar.
    Also was tun?
    Sie feiert ganz einfach zusammen mit ihren Freundinnen, Özlem und Tina, Silvester im Umzugswagen, und am nächsten morgen taucht auch endlich der lang ersehnte Nachbar auf.
    Doch in Karina´s Leben jagt eine Krise die andere und sie beschließt, das sich etwas in ihrem Leben ändern muss.

    Meine Meinung:

    Das Buch ist sehr locker geschrieben, der Schreibstil flüssig so das man nur durch die Seiten hindurch fliegt.
    Die Hauptprotagonistin Karina wird schön dar gestellt und man erlebt zusammen mit ihr so einige Missgeschicke die zu herrlichen Lachern führen.
    Wackelkontackte ist der Auftakt eines dreiteiligen Romans.
    Man sollte allerdings auch wirklich mit dem ersten Teil anfangen, denn sonst kennt man schon so manche Überraschung, die die Spannung ein wenig mindert.
    Für jemanden der mal eben eine lustige Geschichte zwischendurch lesen möchte, sind diese Bücher genau das richtige.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    KILLERBOOKs avatar
    KILLERBOOKvor 6 Jahren
    Rezension zu "Wackelkontakte" von Sabine Leipert

    Was machen wenn du deinen Job los bist, dein Freund sich von dir getrennt hat und du an Silvester aus der Wohnung deines Freundes rausgeschmissen wirst? Karina Schneider hat ein solches Problem. Doch glücklicherweise findet sie noch eine freie Wohnung, wo sie Übergangs weise wohnen kann. Doch wie der Zufall es will, ist ihr neuer Nachbar, der ihr den Hausschlüssel geben soll, nicht auffindbar, ihre Freundin Özlem soll einen Türken heiraten den sie nicht liebt und ihre Freundin Tina beklagt sich dauernd, dass Karina ihr jeden Mann vor der Nase wegschnappt den sie attraktiv findet. Und als dann auch noch der gut aussehende Nachbar auf taucht, in den sich Tina verliebt hat und sie selber attraktiv findet, wird es sehr schwer für Karina sich zurück zuhalten, vor allem wenn man andauernd seine Hilfe braucht...
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich hatte immer viel Spaß zu lesen. Das Buch ist locker leicht geschrieben und man kann sich super gut in die Geschichte hinein lesen. Es hat mir super gut gefallen und ich würde es bestimmt ein weiteres Mal lesen wollen.
    Dieses Buch kann ich sehr empfehlen...

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Mone80s avatar
    Mone80vor 6 Jahren
    Rezension zu "Wackelkontakte" von Sabine Leipert

    Freund weg, Job weg und immer wieder neue Krisen. So sieht das Leben von Karina aus, als sie im Umzugswagen mit ihren beiden Freundinnen Silvester feiert, weil sie nicht in ihre neue Wohnung kommt und so kann es nicht weitergehen... Also versucht Karina, ihr Leben zu ändern. Doch dies ist nicht so einfach und birgt immer mehr missliche Situationen, die Karina eigentlich garnicht gebrauchen kann...
    ***
    MIr hat das Buch sehr gut gefallen. Man ist sofort in der Geschichte drin und erlebt mit Karina zusammen den Weg in ihr neues Leben, der gespickt ist mit vielen herrlich komischen Missgeschicken, die für den ein oder anderen Lacher gesorgt haben.
    Durch den lockeren Schreibstil flog die Geschichte nur so dahin und ist genau das Richtige nach einem stressigen Tag. Besonders froh bin ich, dass die Geschichte rund um Karina noch nicht zu Ende ist und ich werde auf jeden Fall die Fortsetzungs-Romane lesen.
    ***
    Fazit: Wer eine leichte Geschichte mit Lachgarantie sucht, ist mit diesem Buch bestens beraten.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Buchfan276s avatar
    Buchfan276vor 6 Jahren
    Rezension zu "Wackelkontakte" von Sabine Leipert

    Karina Schneider hat es nicht leicht. Ohne Job und Mann ist ihre Art der Krisenbewältigung mehr das Leeren von Weinflaschen als ein Versuch, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Darüber hinaus ist ihr ihre Freundin Tina auch nicht gerade wohlgesonnen, denn unglücklicherweise schnappt ihr Karina jeden Mann weg, den sie eigentlich haben wollte. Und dann taucht auch noch Tim auf, den eigentlich Karina ganz sympathisch findet. Sie will aber Tina nicht schon wieder jemanden vor der Nase wegschnappen, daher versucht sie sich zurückzuhalten. Aber das ist gar nicht so leicht, wenn man immer wieder seine Hilfe braucht...
    Mit ihrem Debüt schafft es Sabine Leipert, von Beginn an ihre Leser(innen) zu fesseln, denn sie schreibt locker, ohne überflüssige Ausführungen, und vor allem mit ganz viel Humor. An so mancher Stelle kann man sich das Lachen gar nicht recht verkneifen, und einige Leute wurden durch meine Lachanfälle belästigt. Die Protagonistin Karina hüpft gerade so drauf los durch ihr Leben und macht mehr falsch als richtig. Aber ich denke genau das ist es, womit man sich bei dem Buch so gut identifizieren kann. Denn auch im eigenen Leben läuft ja nicht immer alles rund. Man freundet man sich mit Karina, aber auch mit ihren Freundinnnen Özlem und Tina sofort an
    Schon jetzt freue ich mich darauf, den zweiten Band um Karina, Tim und Co zu lesen und empfehle allen, nicht nur weiblichen (ich gehöre nämlich zur anderen Fraktion und mir hat es super gefallen) Lesern, diesen Roman, zum Beispiel für den Urlaub, wo man einmal richtig ausspannen und sich von diesem gelungenen Buch herzlich unterhalten lassen kann.

    Kommentieren0
    46
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Wackelkontakte" von Sabine Leipert

    Inhalt:
    Karina ist Journalistin und wird von ihrem Freund Frank auf die Straße gesetzt, da er endgültig genug von ihren Affären hat. Da Frank auch noch ihr Chef ist, ist sie ihren Job auch gleich mit los. Als sie dann auch noch mit ihrer besten Freundin Krach hat muss sich etwas in ihrem Leben ändern. Sie erstellt sich einen 3-Punkte-Plan. Grob gesagt: kein Sex, keine Männer der Freundinnen und somit kein Krach mit ihnen und ein guter Job. Doch der Plan ist gar nicht so leicht auszuführen, wenn der neue Nachbar Tim sooo attraktiv ist...

    Wackelkontakte ist der erste Teil der "Karina-Triologie". Es ist eine frische und witzige Geschichte, die einen richtig bei Laune hält. Karina ist mir sehr sympathisch, vor allem, weil ich mich in einigen ihrer Fehler und Macken wiedererkenne. Ich kann mich in den meisten Situationen richtig gut in sie hineinversetzen und mit ihr fühlen. Auch Tim gefällt mir sehr gut. Er hat auch seine Macken, aber er ist doch ein sehr lieber Kerl.

    Fazit:
    Ich kann das Buch mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Es ist witzig, unterhaltsam und interessant. Ich werde demnächst auch gleich Band 2 beginnen. Vielen lieben Dank an die Autorin und den Verlag, dass ich mitlesen durfte.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    bookgirls avatar
    bookgirlvor 6 Jahren
    Rezension zu "Wackelkontakte" von Sabine Leipert

    Inhalt:
    Karina hat so richtig Mist gebaut. Nicht nur, dass sie ihren Freund Frank betrogen hat und er nun endgültig von ihren diversen Affären genug hat und sie aus der Wohnung rausschmeißt, ist er auch ihr Chef, der ihr auch noch den Job kündigt. Pünktlich zu Silvester beschließt sie daher, dass ein neuer Job her muss und sie ein Jahr lang auf Sex verzichten wird. Doch dieses Sexverbot einzuhalten ist insbesondere dann schwer, wenn man einen so attraktiven Nachbarn wie Karina hat.

    Meine Meinung:
    Mir hat Wackelkontakte sehr gut gefallen. Es ist eine locker-leichte romantische Komödie, die mir ein paar amüsante Stunden beschert hat. Sabine Leipert hat einen Erzählstil, bei dem man durchgehend einen Film vor Augen sieht und ich bin mir sicher, dass man aus der Geschichte einen ganz wunderbare Kinoversion machen könnte. Die Protagonisten fand ich alle durchweg symphatisch und insbesondere die Chaos-Frau Karina hat mich häufig zum Lachen gebracht.

    Einziger Mini-Kritikpunkt ist, dass mir das Geplänkel zwischen Tim und Karina etwas zu lange gedauert hat. Natürlich ist es auch im "wahren" Leben so, dass man sich häufig selber im Weg steht, aber die beiden hätte ich manches Mal gerne gerüttelt, damit es endlich vorwärts geht.

    Fazit:
    Wackelkontakte ist ein humorvoller, romantischer Roman, den ich Fans von Bridget Jones & Co. wärmstens empfehlen kann.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Wackelkontakte" von Sabine Leipert

    Karina ist Journalistin und wohnt mit ihrem Freund in einer gemeinsamen Wohnung, der zeitgleich auch noch ihr Chef ist.
    Das wäre an und für sich ja noch nicht das Problem, wäre sie nicht schon wieder fremd gegangen, hätte er ihre "Ausrutscher" nicht langsam satt und hätte er sie daher nicht sowohl aus der Wohnung als auch aus der Redaktion geworfen. Und hätte dann nicht auch noch ihre beste Freundin Tina ihr die Freundschaft gekündigt. Ja dann, dann hätte Karina auch nicht eine Liste für das neue Jahr aufstellen müssen. Und dann diese Liste hätte dann auch nicht folgenden Punkten beginnen müssen:
    1) neuer Job,
    2) ein Jahr lang kein Sex.
    Und weil der "Untertitel" des Buches "Kein Sex geht gar nicht" lautet, kann man sich bereits vorstellen, dass Karina es schwer haben wird ihre Liste zu erfüllen.
    Fazit:
    Auch wenn man sich die Charaktere der genannten Personen manchmal etwas tiefgründiger und manchmal auch etwas realitätsbezogener wünschen würde, kann man sich an einigen Stellen doch gut, z.B. in Karina, hineinversetzen.
    Zudem war es auch mal eine erfreuliche Abwechslung, dass diesmal eine Frau mit wechselnden Männerbekanntschaften für Unruhe gesorgt hat.
    Ein humorvoller Frauenroman, der den Leserinnen einen verregneten Tag etwas sonniger machen kann!

    Kommentieren0
    21
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SabineLeiperts avatar
    Nach der spannenden und interessanten Leserunde zu meinem dritten Roman "Seitenwechsel" und aufgrund der vielen Anfragen, die aus dieser Runde heraus entstanden sind, möchte ich nun auch eine Leserunde zu meinem ersten Roman "Wackelkontakte - Kein Sex geht gar nicht" anbieten.  Mit diesem Buch beginnt die Trilogie um Karina, Tina, Özlem und Tim, der Roman ist seit 2009 im Buchhandel. Wie auch die Nachfolgebände kann "Wackelkontakte" unabhängig von den anderen Büchern und problemlos in verdrehter Reihenfolge gelesen werden ;-)

    Hier kurz ein Einblick in den Inhalt:
    Ein neues Jahr beginnt, und Karina Schneider zieht um. Besser gesagt, aus. Ihr Freund hat die Nase voll von ihren Affären. Den Job in seiner Redaktion ist sie los und ihre beste Freundin auch. Und so schmiedet Karina voller guter Vorsätze einen Dreipunkteplan: neuen Job finden, Freundin versöhnen, ein Jahr Sexverbot. Doch die Versuchung wohnt direkt nebenan: Ein Profi-Fußballer vom 1. FC Köln gibt der schimmerlosen Journalistin Nachhilfe in Sachen Abseits, Foul und Elfmeter...
    Probekapitel und andere Infos zum Roman gibt es auch auf meiner Homepage:
    www.sabineleipert.de
    oder bei Facebook unter:
    www.facebook.com/sabineleipert

    "Wackelkontakte" wird meist als deutsche Chick-Lit bezeichnet, ist also ein Unterhaltungsroman und - anders als manche bei dem Untertitel vielleicht vermuten - kein erotischer Roman.

    Vom Fischer Verlag werden 15 Freiexemplare zur Verfügung gestellt, für die ihr euch ab sofort bis einschließlich Montag, den 4.6., bewerben könnt. Wenn mehr als 15 Bewerbungen eingehen, entscheidet wieder einmal das Los. Da das Versenden der Bücher erfahrungsgemäß zwischen 4 Tagen und einer Woche dauern kann, würde ich als Starttermin der LESErunde erstmal den 9./10.6. anvisieren, aber das kann flexibel gehandhabt werden. 
    Gerne können und sollen natürlich auch die mitmachen, die "Wackelkontakte" schon haben oder es womöglich auch schon gelesen haben. Wie gesagt, Vorkenntnisse aus den anderen Bänden sind nicht erforderlich.
    Ich freue mich auf eine weitere spannende und lebhafte Runde mit euch.
    Eure Sabine Leipert


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks