Sabine Ludwig Der 7. Sonntag im August

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(11)
(8)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der 7. Sonntag im August“ von Sabine Ludwig

So ein blöder Sonntag, findet die elfjährige Freddy. Morgen ist der erste Schultag nach den Ferien, der Ranzen ist noch nicht gepackt, das Zeugnis nicht unterschrieben, ihre große Schwester Mia eine alte Zicke und ihr Vater hat nur noch seinen Kochfimmel im Kopf. Da kann man sich ja fast auf die Schule freuen! Doch am nächsten Morgen geschieht das Unglaubliche: Als Freddy aufwacht, ist schon wieder Sonntag! Der letzte Ferientag wiederholt sich, wieder und wieder – und Freddy scheint die Einzige zu sein, die merkt, dass sie alle in einer verrückten Zeitschleife feststecken … Freddy entdeckt das Gute daran, aber irgendwann möchte sie nur eines: dass endlich wieder Montag ist!

Herrlich! Ich habe herzhaft gelacht und alle Kinder (4. Klasse), denen ich das Buch empfohlen habe, waren begeistert. Macht echt Spaß!

— Lesetante68
Lesetante68

Und täglich grüßt das Murmeltier für Kinder.

— kvel
kvel

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Und täglich grüßt das Murmeltier für Kinder.

    Der 7. Sonntag im August
    kvel

    kvel

    16. August 2014 um 05:38

    Inhalt: Das 11-jährige Mädchen Freddy möchte nicht, dass nach den Ferien die Schule wieder beginnt; allerdings kann sie nicht verstehen, warum sie jeden Morgen aufwacht und es immer wieder der letzte Ferientag ist. Sie steckt in einer Zeitschleife fest und erlebt jeden Tag etwas anderes; sie lernt aus ihren vergangen Situationen und schafft es so alles zum Guten zu führen. Meine Meinung: Leider zieht sich die Geschichte an manchen Stellen. Und so wirklich lustig fand ich sie auch nicht; eigentlich war oftmals die Grundstimmung eher düster und depressiv. Meiner Meinung nach würde das Buch eher Mädchen als Jungen gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der 7. Sonntag im August" von Sabine Ludwig

    Der 7. Sonntag im August
    Lesemaus

    Lesemaus

    19. June 2012 um 16:01

    Aus dem Kinderzimmer hörte man oft nur ein herzfaftes Lachen. Unsere Tochter (10.Jahre alt) ist begeistert. Geeignet auch als Geburtstagsgeschenk.

  • Rezension zu "Der 7. Sonntag im August" von Sabine Ludwig

    Der 7. Sonntag im August
    volcano

    volcano

    29. May 2009 um 16:52

    Alles schon mal dagewesen ... trotzdem ein sehr empfehlenswertes Buch!

  • Rezension zu "Der 7. Sonntag im August" von Sabine Ludwig

    Der 7. Sonntag im August
    JuliaO

    JuliaO

    28. July 2008 um 22:19

    Ab 10 - unglaublich nette lustige Geschichte - hat mir wirklich sehr gut gefallen!!!!

  • Rezension zu "Der 7. Sonntag im August" von Sabine Ludwig

    Der 7. Sonntag im August
    KarlMay

    KarlMay

    21. March 2008 um 14:26

    Die 11 Jährige Freddy (eigentlich Frederike, aber so nennt sie sowieso niemand) liebt eigentlich Sonntage: Ausschlafen, rumtrödeln, einen Ausflug machen – aber im Hinterkopf lauert auch schon wieder der Gedanke an den Montag, an dem alle schlechte Laune haben – sei es, weil sie in die Schule müssen (wie Freddy und Mia, ihre ältere, pubertierende Schwester) oder Mama und Papa, die zur Arbeit müssen. Besonders schlimm ist es natürlich am letzten Sonntag der Sommerferien! „Ich wünsche mir, dass es niemals Montag wird“ denkt Freddy am letzten Sonntag der Sommerferien. Dabei ist dieser Sonntag dann gar nicht so toll: Ihre beste Freundin erzählt ihr ewig vom tollen Italienurlaub und steckt die schöne Muschel, die Freddy ihr von der Nordsee mitgebracht hat (dort war es kalt und das Meerwasser eher dreckig) gleich in die Schreibtischschublade. Ihre Großmutter, die sie im Heim besucht, hält sie für ihre kleine Schwester Leni, die schon lange tot ist. Und Papas Essen, das er kocht, verkokelt im Backofen. Da ist es vielleicht ganz gut, dass dieser Tag irgendwann vorbei ist. Aber als Freddy am nächsten Tag aufwacht, hat kein Wecker geklingelt. Wieder ist Sonntag und alles beginnt von vorne. Bloß scheint es außer ihr niemand zu bemerken. Und auch der nächste Tag ist wieder ein Sonntag. Und der nächste wieder – alles wiederholt sich – fast alles. Denn wenn man genau mitliest, dann ändert sich an jedem Tag etwas an den scheinbar immer gleichen Abläufen. Und damit ändert sich jedes Mal auch Freddys Sicht auf die Ereignisse des Tages....... Wie am Schluß dann doch noch die Schule anfängt, das erzählt Sabine Ludwig mit viel Humor und Charme. Dabei gelingt es ihr wunderbar, sich in das Seelenleben einer 11 Jährigen hineinzuversetzen und davon zu erzählen, wie schwierig es sein kann, eigene Überzeugungen zu entwickeln und zu sich selbst zu stehen. Ein schönes Buch mit Witz für Mädchen ab 11, die auf dem Weg zu sich selbst sind!

    Mehr