Sabine Ludwig , Sabine Wilharm Pandora und der phänomenale Mr Philby

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 4 Leser
  • 16 Rezensionen
(13)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pandora und der phänomenale Mr Philby“ von Sabine Ludwig

Cornwall Krimi! Endlich Ferien, und Pandora kann zurück in ihr geliebtes Hotel an der Küste Cornwalls. Leider steht es gar nicht gut um ihr Zuhause: In diesem Sommer gibt es kaum Gäste und einer davon ist auch noch sehr speziell: Phinnaeus Philby, der vorgibt, Maler und auf der Suche nach einem bestimmten Motiv zu sein. Doch was sucht er wirklich? Etwa den Schatz von Camelot? Eines Morgens liegt ein Toter am Rand der Klippen und Pandora und ihre Freunde Zack und Ashley geraten in große Gefahr. Rettung kommt in letzter Minute von völlig unerwarteter Seite. Und der phänomenale Mr Philby tappt in eine ganz besondere Falle. Hochspannend, turbulent und very british: Der neue Geniestreich von Bestsellerautorin Sabine Ludwig bietet viel schwarzen Humor und liebenswert schräge Figuren. www.dressler-verlag.de/sabine-ludwig

Ein spannender Kinderkrimi mit Gefahr und Mord, aber auch neuer Freundschaft

— Silbendrechsler

Genau passend für den LeseHerbst. Früher habe ich ScoobyDooh Filme verschlungen, heute dieses Buch.

— Engelmel

Ein richtig spannender und fesselnder Kinderkrimi.

— BeaSurbeck

spannender Kinder-Krimi mit Suchtfaktor

— Alina1011

Ein spannendes Leseabenteuer für Kinder.

— SiriB

Ein spannendes Abenteuer im Stil der „Fünf Freunde“ mit tollen Charakteren und einem wunderschönen Setting im wildromantischen Cornwall.

— BookHook

Phänomenaler Kinderkrimi in Cornwall

— Leserin71

Spannend ;-)

— anke3006

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

— CorniHolmes

Geheimnis um Mr. Philby: Mit Spannung und viel Spaß ist der Leser dabei!

— solveig

Stöbern in Kinderbücher

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Das Buch bietet Historie, Spannung, Abenteuer und damit insgesamt eine geniale Lesemischung

Buchraettin

Propeller-Opa

Ein großer Spaß - aber auch nachdenklich stimmend... Einfühlsames Kinderbuch über Demenz.

Smilla507

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Kinderkrimi

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    Silbendrechsler

    21. October 2017 um 21:39

    "Pandora und der phänomenale Mr. Philby" von Sabine Ludwig ist ein kurzweiliger Kinderkrimi.Pandora freut sich auf ihre Ferien zu Hause bei ihrer Mutter in Cornwall. Aber das kleine Hotel schrammt an der Grenze zur Pleite und muss über jeden noch so seltsamen Gast froh sein. Pandora muss wird die ganzen Ferien mit anpacken müssen und muss auch noch für den gleichaltrigen nervigen Ashley Babysitterin spielen. Das versprechen keine angenehmen Ferien zu werden. Doch dann wird an der Küste ein ermordeter Mann gefunden, die Kinder stellen eigene Nachforschungen an und die Ereignisse überschlagen sich.Ein stimmungsvoller Kinderkrimi an der cornischen Küste. Spannung und Spaß kommen nicht zu kurz, aber insgesamt - Achtung Spoiler - ist es doch etwas vorhersehbar, wenn derjenige der Bösewicht ist, der den Kindern von Anfang an suspekt war - deswegen nur vier Sterne. 

    Mehr
  • Spannendes Ferienabenteuer mit kriminalistischen Zügen

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    Engelmel

    17. October 2017 um 20:51

    COVER: Das Cover ist durch seine Farbgestaltung schön auffällig. Die einzelnen Illustrationen lassen schon ein wenig die Spannung erwähnen, die im Buch zu finden ist, so sind sie doch treffend gezeichnet. Schön finde ich auch, das Schrift und Illustration sich vom Hintergrund glänzend abhebt.INHALT: Pandora verbringt ihre Ferien (von Schule und Internat) daheim bei ihrer Mutter. Zunächst noch unwillig, weiß sie doch, was auf sie zukommen mag: Mitarbeit im familieneigenen Hotel, welches man schon gar nicht mehr so nennen kann, miesepetrig Gäste, einen " Klotz am Bein" in Form eines gleichaltrigen Gastes. Pandora ist jedoch eine aufgeweckte 13jährige, die ein Gespür für Mysteriöses hat, und so werden die Ferien doch noch zu einem wahren Abenteuer!FAZIT: Der Schreibstil ist so leicht und schnell zu lesen, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und mich direkt hindurchlesen musste. Die Autorin versteht es, spannende mit alltäglichen Situationen gut zu  vermischen. Die Protagonisten sowie Orte und Begebenheiten werden so anschaulich beschrieben, dass im Kopf gleich ein Film dazu ersteht und ich in die Geschichte hineingetaucht bin. Der Spannungsfaden begleitet durch das ganze Buch, sodass es kaum langweilig wird und lässt auch immer noch Platz für eigene Überlegungen und Miträtseln. Ich finde, es ist ein interessanter Jugendkrimi geworden, der eine absolute Leseempfehlung erhält und damit auch 5/5☆ 

    Mehr
  • Spannender Kinderkrimi

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    cyrana

    15. October 2017 um 11:53

    Sommerferien. Pandora  kann endlich nach Cornwall in das superurige Hotel, in dem ich auch gerne meine Ferien verbringen würde. Aber leider steht es nicht gut um das Hotel, es steht kurz vor dem finanziellen Ruin. Und dann gibt es auch noch kaum Gäste. Einer der wenigen Gäste ist ausgerechnet Mr Philby. Ein Maler auf der Suche nach einem bestimmten Motiv oder was verbirgt er? Er hat sich in dem alten Pavillon eingerichtet, in dem auch Pandoras verstorbener Vater, viel gemalt hat.  Auf jeden Fall ist er Pandora  nicht ganz geheuer. Unterstützung erhält sie von Jack und Ashley (anfangs ziemlich nervig).Ein toller Kinderkrimi vor einer wunderbaren Kulisse. Neben den spannenden Momenten geht es auch viel um Freundschaft, Lügen und Ermittlungen. Viel Raum wird hier auch Beschreibungen gegeben, um sich das Szenario gut vorzustellen. Das Ende ist schlüssig und gefällt mir.

    Mehr
  • Pandora und der phänomenale Mr. Philby - spannend, fesselnd aber auch witzig

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    BeaSurbeck

    14. October 2017 um 10:03

    Pandora und der phänomenale Mr. Philby Inhaltsangabe/Klappentext: Cornwall Krimi! Endlich Ferien, und Pandora kann zurück in ihr geliebtes Hotel an der Küste Cornwalls. Leider steht es gar nicht gut um ihr Zuhause: In diesem Sommer gibt es kaum Gäste und einer davon ist auch noch sehr speziell: Phinnaeus Philby, der vorgibt, Maler und auf der Suche nach einem bestimmten Motiv zu sein. Doch was sucht er wirklich? Etwa den Schatz von Camelot? Eines Morgens liegt ein Toter am Rand der Klippen und Pandora und ihre Freunde Zack und Ashley geraten in große Gefahr. Rettung kommt in letzter Minute von völlig unerwarteter Seite. Und der phänomenale Mr Philby tappt in eine ganz besondere Falle.Hochspannend, turbulent und very british: Der neue Geniestreich von Bestsellerautorin Sabine Ludwig bietet viel schwarzen Humor und liebenswert schräge Figuren. Meine Meinung: Obwohl ich absolut nicht zur Zielgruppe gehöre, dieser Kinderkrimi hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen.Das Buch hat mich in meine Kinderzeit zurückversetzt, in jene Zeit als ich "Die Geheimnis um … Bücher" von Enid Blyton für mich entdeckte. „Pandora und der phänomenale Mr. Philby“ ist nicht nur spannend und fesselnd, sondern auch witzig. Themen wie Zusammenhalt, Freundschaft, Heimat, Ängste und Mut werden behandelt. Der lockere, flüssige, altersgerechte Schreibstil führt dazu das man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. Die Charaktere wachsen einem recht schnell ans Herz. Pandora muss man einfach mögen, bei ihr merkt man wie sehr sie den Papa vermisst und es nimmt sie sehr mit das, das Hotel ihrer Mutter mehr schlecht als recht läuft. Zack ist eigentlich ganz unkompliziert und der beste Freund von Pandora. Ashley ist ein liebevoller aber spezieller Charakter, allerdings hat auch er mir von Anfang an richtig gut gefallen. Es ist etwas eigen, aber genau das macht ihn aus und man ist gespannt wann die anderen beiden das merken. Aus anfänglicher Abneigung entsteht langsam eine Freundschaft und das Geheimnis um Mr. Philby schweisst die drei immer mehr zusammen. Aber auch die Erwachsenen Charaktere sind gut gelungen. Pandoras Mutter ist eine sehr herzliche Frau bei der man merkt wie sehr ihr die Geldsorgen zu schaffen machen und wie ihr so langsama alles über den Kopf wächst. Wie ihre Tochter liebt sie das kleine Hotel aber es scheint aussichtslos und die Kraft geht immer mehr aus. Man wünscht ihr einfach das sie es schafft und das Hotel mit seinem einzigartigen Charme wieder zum Laufen bringt. Tja und dann gibt es da noch ein paar wenige Hotelgäste bei denen man sich oftmals ein Schmunzeln nicht verkneifen kann. Mr. Philby ist jedoch anders, man spürt von Anfang an das er etwas zu verbergen hat und das was er so über sich erzählt nicht wirklich zusammen passt. Ob die Kinder hinter sein Geheimnis kommen??? Eine spannende Geschichte, die mit viel Humor gewürzt ist und bei der man von Anfang an richtig mitfiebert. Kleine Zeichnungen versüßen den Einstieg in die jeweiligen Kapitel und die Autorin versteht es ihren Lesern Bildern in den Kopf zu setzen. Das Cover passt richtig gut zum Inhalt des Buches und macht neugierig. Mein Fazit: Allen kleinen, aber auch großen Fans von spannenden Krimis kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Dieser Kinderkrimi hat mich mehr gefesselt wie manch einer meiner Altersgruppe, deshalb gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Pandora und der phänomenale Mr Philby" von Sabine Ludwig

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    NetzwerkAgenturBookmark

    Cornwall Krimi! Hochspannend, turbulent und very britishHerzlich willkommen zu einer neuen Leserunde. Lernt diesmal das neue Kinderbuch »Pandora und der phänomenale Mr Philby« von Sabine Ludwig kennen. Bewerbt euch für eines der insgesamt 20 Rezensionsexemplare, wir sind gespannt auf eure Meinungen.Lesealter ab 10 JahrenCornwall Krimi! Endlich Ferien, und Pandora kann zurück in ihr geliebtes Hotel an der Küste Cornwalls. Leider steht es gar nicht gut um ihr Zuhause: In diesem Sommer gibt es kaum Gäste und einer davon ist auch noch sehr speziell: Phinnaeus Philby, der vorgibt, Maler und auf der Suche nach einem bestimmten Motiv zu sein. Doch was sucht er wirklich? Etwa den Schatz von Camelot? Eines Morgens liegt ein Toter am Rand der Klippen und Pandora und ihre Freunde Zack und Ashley geraten in große Gefahr. Rettung kommt in letzter Minute von völlig unerwarteter Seite. Und der phänomenale Mr Philby tappt in eine ganz besondere Falle.Leseprobe via Blick ins BuchSabine Ludwig wurde 1954 in Berlin geboren, hat Germanistik, Romanistik und Philosophie studiert und war für kurze Zeit als Lehrerin tätig. Danach arbeitete sie unter anderem als Rundfunkredakteurin, bevor sie sich als Autorin und Übersetzerin selbstständig machte. Ihre Übersetzungen und eigenen Kinder- und Jugendbücher wurden mehrfach ausgezeichnet. Sabine Ludwig lebt mit ihrer Familie in Berlin.Wir suchen 20 Leser, die bei turbulenten Kinderbüchern mitfiebern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsaufgabe: Kennt ihr schon Bücher von Sabine Ludwig? Wie findet ihr die Leseprobe? *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 172
  • Ein tolles Buch

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    verruecktnachbuechern

    11. October 2017 um 16:04

    Pandora Parker ist 12 Jahre alt und lebt mit ihrer Mutter in dem etwas herunter gekommenen Herrenhaus Hawthron Manor. Ihre Mutter betreibt in dem idyllischen Cornwall ein kleines Hotel. Mit dem Hotel läuft es nicht so gut und so packt Pandora in ihren Ferien mit an. Der sonderbare Phinnaeus Philby mietet sich den alten Pavillon. Hier hat Pandoras Vater vor seinem Tod viel gemalt. Er ist angeblich auf Motiv Suche. Zusammen mit ihrem Freund Zack und dem sonderbaren Neffen einer Freundin ihrer reichen Großmutter, erlebt Pandora ein aufregendes Abenteuer.Das Cover des Buches ist sehr hübsch. Die Farben sind auffällig und ich denke, dass es ebenso Kinder wie auch Erwachsene anspricht.Am Anfang der Geschichte passiert nicht viel. Der Leser hat die Möglichkeit, sich mit den Charakteren und der Umgebung vertraut zu machen. Beides ist der Autorin fantastisch gelungen. Als wäre man selbst in Cornwall trifft man auf authentische, ausgearbeitete Figuren mit viel Liebe zum Detail und Tiefe.Der Schreibstil ist angehen, zu lesen, dass es sich auch an Kinder richtet, fällt hier kaum ins Gewicht.Die Geschichte der drei ähnelt ein wenig den Abenteurern der fünf Freunde.Nicht nur ist es spannend, was Mr Philby verbirgt, auch ist es spannend, ob und wie Pandoras Mutter das Hotel behalten kann.Es geht auch um Themen die der Zielgruppe,10 bis 12 Jahre., sehr wichtig sind. Es geht um Freundschaft, um Lügen, sich selbst zu finden und sich treu zu bleiben.Gerne würde ich weitere Abenteuer von den dreien lesen, denn sie sind mir richtig ans Herz gewachsen.Ein fantastischer Krimi für jung und alt, der mich von Anfang an begeistert hat.Klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • EIn Kinder-Krimi hinter Cornwalls herrlicher Kulisse

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    Alina1011

    10. October 2017 um 19:43

    Der Kinder-Krimi „ Pandora und der phänomenale Mr Philby“ ist von der Autorin Sabine Ludwig. Er erschien 2017 im Dressler Verlag. Inhalt: Pandora hat endlich Sommerferien. Sie reißt vom Internat, in das Hotel ihrer Mutter Myrtle, um dort ihre Ferien zu verbringen. Aber diese starten nicht besonders gut. Das Hotel steht kurz vor dem Verkauf. Außerdem hat ein seltsamer Hotelgast, Pandoras Pavillon gemietet um dort zu malen. Mr. Philby ist ebenfalls Maler, wie Pandoras verstorbener Vater. Sie ist ihm gegenüber sehr misstrauisch. Dann kommt auch noch ein Junge Namens Ashley ins Hotel und geht Pandora mächtig auf die Nerven. Eines Tages liegt ein Toter am Fuß der Klippen. Ein spannendes Abenteuer beginnt. Cover: Das Cover verrät einiges zum Inhalt des Buches. Im Mittelpunkt sieht man einen kräftigen Mann im weißen Anzug, der um die Klippen Cornwells herumschleicht. Es wirkt, als wenn er etwas sucht. Um den Anzugträger, sieht man jemand Unbekannten, der die Klippen hinabstürzt. Außerdem sieht man Pandora mit einem Jungen, die eine Taschenlampe brauchen, da es zu dunkel ist. Die Geister oben rechts, stellen Pandora und Zack dar, welche Ashley in der Nacht erschrecken wollen. Der Hintergrund ist schwarz. Dies könnte darauf hindeuten,dass die Höhepunkte des Buches in der Nacht beziehungsweise im dunkeln passieren und dadurch sehr mysteriös und gefährlich sind. Handlungsaufbau/Schreibstil:: Das Buch ist in 20.Kapitel eingeteilt. Die Länge eines Kapitels sind angemessen und enden sehr spannend. Dies verleitet dazu, immer weiter zu lesen. Außerdem ist über jedem Kapitel eine Illustration der Autorin. Diese geben einen Hinweis, um was es in diesem Teil des Buches geht. Wir finde sie sehr gelungen und schön. Der Schreibstil ist sehr harmonisch und klar. Die Dialoge wirken sehr authentisch. Man will eigentlich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Am Anfang des Buches wird die Umgebung in Cornwall und vor allem das Hotel von Myrtle und die ganzen Charaktere intensiv vorgestellt. Man im Buch wird sehr schnell erzeugt und bleibt vor allem bis zum Schluss erhalten. Es ist ein wahrer Genuss dieses Buch zu lesen. Fazit: Dieses Buch ist ein schöner Cornwall-Krimi für Kinder, aber auch Erwachsene kommen voll auf ihre kosten. Der Schreibstil zog meine Tochter und mich sofort in seinen Bann. In dem Buch wachsen die Kinder über sich hinaus. Es hat großen Spaß gemacht Pandora, Zack und Ashley bei ihren Abenteuern zu begleiten. Hoffentlich wird dieses Werk einmal verfilmt und findet eine Fortsetzung. Wir würden uns sehr darüber freuen. Wir sprechen eine klare Kaufempfehlung aus und vergeben natürlich 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Aufregende Ferien

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    AnneMayaJannika

    10. October 2017 um 15:27

    Cover/Bilder: Buntes Cover mit allen Protagonisten. Aber besonders schön sind die Zeichnung der Autorin zu jedem Kapitel.Zum Buch:Endlich sind Ferien und Pandora freut sich auf zu Hause. Aber im Hotel ihrer Mutter ist nicht viel los und die wenigen Gäste sind unsympathisch. Mr Griddle nörgelt nur herum und schaut in seine Wanderkarte, Mrs Biscuit stickt ganz wunderbare Kissen (für die Kirche) und ist Ingwerkekse und Mr Philby findet alles phänomenal.Dabei behauptet er Maler zu sein, aber Pandora stellt fest, dass er gar nicht malen kann. Er sucht eine Ulme, die leider nicht mehr steht und verstrickt Zack in geheime Aktionen, was Pandora gar nicht lieb ist.Abe zu allem Überfluss muss sich Pandora auch noch um den Neffen einer Freundin ihrer reichen Großmutter kümmern - Ashley. Ist das nicht ein Mädchenname?Aber es kommt ein blasser Junge, der Angst vor Gespenstern hat, der gerne kocht, der ein bisschen zu klugscheisserisch für Pandora ist (und für Zack allemal) und der einfach in den Ferien abgeschoben worden ist, denn seine Eltern leisten Entwicklungshilfe in Afrika.Und dann, als Pandora dachte, es könnte nicht öder und langweiliger werden, wird eine Leiche gefunden. Pandora hat gleich einen Verdacht und das bringt die drei Freunde in ernste Schwierigkeiten.Meine Meinung:Sabine Ludwig hat drei wunderbare Charaktere zusammen geschmissen und ein tolles Abenteuer kreiert. Es liest sich phänomenal, wie Pandora, Zack und Ashley zueinander finden. Man muss schließlich nicht gleich jeden, den man kennen lernt, toll finden. Die ab und zu wechselnden Perspektiven bieten Einblicke in die Planung oder Gefühlswelt der Protagonisten. Und die gestreuten, kleinen Hinweise, auf das, was noch kommen muss und man kann das Buch nicht aus der Hand legen und weiter lesen muss, um zu  wissen, was dann passiert.Die Autorin beschreibt eindringlich, wie die Freundschaft von Pandora und Zack auf die Probe gestellt wird, weil Zack sie anlügt (auch wenn es für einen guten Grund ist).Man bekommt Appetit, wenn man liest was Ashley kochen möchte (ich musste gleich am Abend Risotto Milanese mit Garnelen machen).Und am Ende ist man wahnsinnig neugierig, ob Mr Philby mit all seinen Lügen und Ränkeschmieden Glück hat oder nicht.Fazit: Ein spannendes Abenteuer über Freundschaft, Ängste und Vertrauen.

    Mehr
  • Spannende Geschichte für Mädchen und Jungen

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    connychaos

    08. October 2017 um 12:30

    Sommerferien! Pandora freut sich sehr auf zu Hause, Hawthorn Manor ist ein kleines Hotel an der Küste Cornwells, ihre Mutter Myrtle betreibt es alleine und in den Ferien hilft Pandora ihr. Das Hotel ist leider schon sehr heruntergekommen und diesen Sommer bleiben die Gäste aus. Myrtle freut sich umso mehr, dass ein Gast gutes Geld für die Nutzung des Pavillons zahlt. Pandora ist skeptisch, sie mag den schleimigen Mister Philby nicht. Den Pavillon hat ihr verstorbener Vater früher als Atelier genutzt, nun schnüffelt dieser Philby dort herum. Wir haben schon einige Bücher der Autorin gelesen und waren auch fast immer begeistert. Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig. Der Handlungsort ist super gewählt und auch sehr schön beschrieben. Meine Tochter (12) und ich konnten uns beim Lesen alles sehr gut vorstellen. Pandora war uns auf Anhieb sympathisch, ein aufgewecktes, cleveres Mädchen. Auch ihre Freunde Zack und Ashley fanden wir auf Ihre ganz besondere Art nett. Etwas erinnerte uns die Story und das Setting an Die fünf Freunde, nur dass hier kein tierischer Begleiter dabei war. Die Geschichte ist sehr spannend und auch etwas unheimlich aber auch humorvoll, man hat viel Gelegenheit zum miträtseln. Da die Protagonisten männlich und weiblich sind, eignet sich das Buch gut für Jungen und Mädchen. Wir würden es ab etwa 10 Jahren empfehlen.

    Mehr
  • Abenteuerliche Ferien in Cornwall

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    SiriB

    07. October 2017 um 19:18

    Pandora freut sich auf die Sommerferien, als sie aus dem Internat zurück an die Küste Cornwalls kommt. Zusammen mit ihrem Freund Zack möchte sie auf dem Boot Mary Lou auf's Meer  hinaus fahren, baden und die freie Zeit genießen. Aber natürlich muss sie auch ihrer Mutter helfen, die das neunzig Jahre alte, baufällige Hotel Hawthorn Manor betreibt, das die Familie geerbt hat. Und dann soll Pandora auch noch Kindermädchen für den absonderlichen Jungen Ashley spielen, den ihnen die Großmutter geschickt hat. Leider bleiben die Hotelgäste in diesem Jahr immer öfter aus und Pandoras Mutter steht vor dem Ruin. Da kommt Mr. Philby gerade recht, der behauptet Maler zu sein und den kleinen Gartenpavillon mietet, in dem einst ihr verstorbener Vater viele Bilder gemalt hat. Aber, an Mr. Philby ist irgendetwas merkwürdig und Pandora traut ihm ganz und gar nicht, vor allem nicht, nachdem ein Toter am Strand gefunden wird. Ihr Freund Zack jedoch geht Mr. Philby sofort auf den Leim als dieser behauptet, den Schatz von König Artus zu suchen. Dadurch geraden die Kinder in große Gefahr, bei der sie alle Hilfe brauchen, die sich ihnen bietet... Mit dieser spannenden Geschichte, die in Cornwall spielt, unweit der Gestade von Tintagel (der einstigen Burg von König Artus, wie viele annehmen), hat die Autorin bereits einen wunderbaren Ort für ein Abenteuer á la Fünf Freunde geschaffen. So ist Pandoras Freund Zack auch ein glühender Fan von allem, was mit König Artus zu tun hat. Ganz nebenbei erhalten die Leser dadurch Einblick in dieses interessante und geheimnisvolle Thema. Überzeugt haben mich nicht nur die offensichtlichen Hauptfiguren Pandora, Zack und Ashley, sondern vor allem die verschiedenen, teilweise skurrilen, Charaktere, die mich immer wieder zum Schmunzeln brachten. Da ist z.B. die Hotelhilfskraft Jemima, die vorzugsweise immer dann, wenn es am meisten brennt, wieder einmal „die Fliege“ macht; der ewig nörgelnde Gast Mr. Griddle (nomen est omen) oder Miss Bisquit, die eigentlich ganz anders heißt. Urkomisch fand ich auch Aurelia Whitebread, Bed & Breakfast-Vermieterin, Ladenbesitzerin und ihres Zeichens selbsternannte Leiterin des größten Hexenmuseums in England, die Mr. Philby zuletzt nicht mehr aus ihren Klauen läßt. Die Autorin Sabine Ludwig hat in den letzten 35 Jahren bereits eine Vielzahl erfolgreicher Kinderbücher vorgelegt und wurde dafür mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Auch als Übersetzerin von Kinderbüchern ist sie keine Unbekannte. „Pandora und der phänomenale Mr.Philby“ ist im Dressler Verlag erschienen und hat einen festen Einband. Das bunte Cover ist ansprechend und spiegelt die markantesten Szenen der Geschichte wieder, die von einer glänzenden Laminierung verstärkt werden. Die Sprache ist durchaus anspruchsvoll, wichtige Begriffe oder Themen, werden hinreichend in der Geschichte erklärt. Die 288 Seiten sind in 20 Kapitel unterteilt und umfassen jeweils 10-14 Seiten. Jedem Kapitelanfang ist eine kleine Zeichnung vorangestellt. Alles in allem eine richtig runde Abenteuergeschichte für Kinder ab 10 Jahren, die bestens unterhält und die ich allen passionierten Enid Blyton-Lesern, aber auch anderen, wärmstens empfehlen kann.

    Mehr
  • Krimi-Leseratten aufgepasst….

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    Normal-ist-langweilig

    06. October 2017 um 13:48

    Unsere Meinung: Kinder-Krimis sind bei uns sehr gerne gesehen und auch gelesen. Sabine Ludwig kennen wir als Kinderbuch-Autorin jetzt schon länger und wir waren sehr gespannt, was sich hinter dieser Geschichte versteckt. Pandora ist ein wirklich sympathisches Mädchen und auch ihren Freund Zack fanden wir auf Anhieb nett. Anders erging es uns mit Ashley, der uns erst einmal von sich überzeugen musste. Aber wie es bei solchen Kinder-Krimis sein sollte, finden die drei zu einem guten und cleveren Trio zusammen und lösen natürlich den Fall. Aber das ist gar nicht so einfach. Denn selbst ich habe nicht immer gewusst, wer der hinter der ganzen Sache steckt und wie das Buch enden wird. Sabine Ludwig schafft es hier, Spannung zügig aufzubauen bis zum Ende hin zu halten. Ist Mr. Philby jetzt einfach nur phänomenal? Oder steckt irgendetwas dahinter, dass Pandora ihn irgendwie nicht leiden kann? Was verbirgt er? Kommt mit nach Cornwall, lernt Artus und Camelot kennen und ratet mit, was es mit dem Toten auf sich hat! Das Ende hätte unserer Meinung ein wenig länger sein können. Nachdem die Geschichte doch ausführlich geschrieben wurde, kam das Ende und die Lösung einiger Probleme doch sehr schnell und vor allem auch so reibungslos, nachdem einige Probleme seit Anfang an thematisiert wurden. Auf jeden Fall passt das Ende zu der positiven Grundstimmung, die Sabine Ludwig in ihrem Buch verbreitet. Man hat als Leser den Eindruck, dass man mit Zusammenhalt, Ehrlichkeit und Mithilfe aller Beteiligten viele Probleme aus der Welt schaffen kann. Schön fanden wir auch, dass es zu der Hauptgeschichte = Krimi/Fall auch kleinere Nebengeschichten gab, wie die Problematik rund um die Erhaltung des Hotels oder die Verarbeitung von Trauer. Wir vergeben (4 / 5) für ein wirklich gutes Kinderbuch, das kindgerecht spannend ist und uns bis zum Ende hin mitraten ließ. Das Ende hätten wir uns ein wenig ausführlicher gewünscht. Schön sind auch die Illustrationen der Autorin, die jeden Kapitelanfang schmücken. Das Beispiel wurde der Leseprobe von der Verlagsseite entnommen!

    Mehr
  • Fesselnder Kinderkrimi

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    esposa1969

    05. October 2017 um 12:18

    Klappentext:Cornwall Krimi! Endlich Ferien, und Pandora kann zurück in ihr geliebtes Hotel an der Küste Cornwalls. Leider steht es gar nicht gut um ihr Zuhause: In diesem Sommer gibt es kaum Gäste und einer davon ist auch noch sehr speziell: Phinnaeus Philby, der vorgibt, Maler und auf der Suche nach einem bestimmten Motiv zu sein. Doch was sucht er wirklich? Etwa den Schatz von Camelot? Eines Morgens liegt ein Toter am Rand der Klippen und Pandora und ihre Freunde Zack und Ashley geraten in große Gefahr. Rettung kommt in letzter Minute von völlig unerwarteter Seite. Und der phänomenale Mr Philby tappt in eine ganz besondere Falle. Leseeindruck:In diesem sehr spannenden Kinderbuch lernen wir die 12-jährige Pandora Parker kennen, die in den Internatsferien nach Hause nach Port Arthur fährt. Ihr Zuhause ist das Hawthorn Manor, ein Hotel, das alles andere als gut läuft und eher eine Bruchbude ist und es wahrscheinlich der letzte Sommer dort sein wird, da die Mutter es verkaufen muss. Ihr Vater Quinn ist verstorben, er war Künstler und malte viele künstlerische Bilder in seinem Atelier, einem Gartenpavillion. Und genau da mietet sich der sehr mysteriöse Mr Philby ein, der mehr inm Schilde zu führen scheint, als sich nur für die Bilder des Vaters zu interessieren...Dieses Kinderbuch hat mich und meinen 13-jährigen Sohn sehr gefesselt. Schon von Anfang an baut sich die Spannung auf, als Mr Philby auftaucht. Der britische Cornwall-Flair sprang sofort auf uns übe rund wir hatten die Gegend und auch das Hotel richtig bildhaft vor Augen. Unterstützt wurde dies noch durch die liebevoll gestalteten Illustrationen, die sich vor einem jeden Kapitelanfang befinden. Die Figuren sind alle sehr gut vorstellbar gezeichnet und Pandora und Ashley muss man einfach sofort mögen. Die 20 fesselnden Kapitel verteilen sich auf 288 Seiten, die uns kurzweilig und spannend unterhalten haben. Wir hoffen auf eine Fortsetzung, die wir sehr gerne lesen würden.Das Cover macht schön deutlich, dass es in diesem Buch turbulent und aufregend zugehen wird. @ esposa1969 mit Felipe

    Mehr
  • Ein tolles, modernes Abenteuer im „Fünf Freunde“-Stil

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    BookHook

    04. October 2017 um 08:54

    Meine Meinung:Die erfolgreiche Kinderbuch-Autorin Sabine Ludwig (u.a. „Miss Braitwhistle“ und „Das Geheimnis von Bahnsteig 13“) hat sich für ihr neues Abenteuer ein wirklich schönes Setting ausgewählt: Das etwas heruntergekommene Hawthorn Manor – zu klein für ein richtiges Herrenhaus und zu groß für ein gemütliches Cottage – im wildromantischen Cornwall. In diesem Idyll lebt die 12jährige Pandora Parker mit ihrer Mutter Myrtle, die das kleine Hotel betreibt und drängende Geldsorgen hat. Eines Tages mietet sich der zwielichtige und schleimige Phinnaeus Philby in Hawthorn Manor ein – sehr zu Pandoras Unbehagen mietet er auch gleich noch den kleinen Gartenpavillon mit, der ihrem verstorbenen Vater Quinn als Atelier gedient hat. Anscheinend ist Pandora die Einzige, die Philby nicht über den Weg traut. Doch was führt er im Schilde?Die Geschichte beginnt ganz unaufgeregt und man hat als Leser genug Zeit, die Charaktere in der Kleinstadt Port Arthur kennenzulernen und die maritime Atmosphäre zu genießen, die die Autorin wirklich wunderbar transportiert. Dass die Spannung zuerst ein wenig zu kurz kommt, hat mich nicht weiter gestört, denn durch die vielen sehr gelungenen und teilweise schon skurrilen Charaktere ist das Buch sehr unterhaltsam zu lesen. Besonders gelungen fand ich z.B. die schräge Aurelia Whitebread, die selbsternannte Direktorin des „Museum of Magic and Witchcraft“, oder auch den 13jährigen blassen und extrem ängstlichen Ashley, der anfangs eher der unsympathische Sonderling ist („allergisch bin ich nur gegen schlechtes Essen“), mir im Verlauf der Geschichte aber sehr ans Herz gewachsen ist.Nach ca. dem ersten Drittel der Geschichte nimmt die Spannung dann an Fahrt auf und die Machenschaften und Absichten von Mr. Philby werden immer ominöser. Hier begibt man sich als Leser zusammen mit Pandora auf Spurensuche und kann sich ganz hervorragend in Spekulationen üben. Gefesselt folgt man als Leser den Geschehnissen, die sich Richtung Finale beinahe schon überschlagen und durchaus bedrohlich werden, so dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag.Letztendlich hat mich diese Geschichte sehr an die wunderbaren Abenteuer der „Fünf Freunde“ von Enid Blyton erinnert. Da die Autorin dies selbst an manchen Stellen zitiert, ist dieses Buch schon fast eine kleine, zeitgemäße und liebevolle Hommage an die Abenteuer der „Fünf Freunde“. FAZIT:Ein spannendes Abenteuer im Stil der „Fünf Freunde“ mit tollen Charakteren und einem wunderschönen Setting im wildromantischen Cornwall.

    Mehr
  • Phänomenaler Kinderkrimi in Cornwall

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    Leserin71

    30. September 2017 um 08:08

    Endlich hat Pandora Ferien. Aus ihrem Internat kommt sie heim nach Hawthorn Manor im malerischen Cornwall, wo ihre Mutter ein Hotel betreibt. Eigentlich ist alles wie immer, ihre Mutter Myrtle, ihr Freund Zack, sogar die Küchenhilfe Jemima, die immer wieder die Fliege macht. Doch eines ist in diesen Ferien anders: Pandora soll sich um den verwöhnten Ashley kümmern. Und dann ist da noch Mr Philby, der alles phänomenal findet und einen bestimmten Baum sucht, den Pandoras verstorbener Vater auf einem Bild gemalt hat. Aber was hat er wirklich vor?Meine Meinung:Sabine Ludwig kannte ich als Autorin von lustigen Kinderbüchern wie z. B. "Miss Braitwhistle". In diesem Kinderkrimi für Leserinnen und Leser ab 10 Jahren gibt es auch viele witzige Szenen, aber natürlich viel Spannung. Die drei Kinder Pandora, Zack und Ashley erinnern ein wenig an die 5 Freunde,TKKG oder auch an die ???, müssen sich aber erst als Gruppe finden, denn Ashley ist ein wenig eigen.Der Krimi ist super zu lesen, der Schreibstil hat mich das Hotel, die Küste in Cornwall und all die übrigen Schauplätze vor meinem inneren Auge sehen lassen. Sehr schön finde ich die kleinen Zeichnungen der Autorin vor jedem Kapitel.Die angesprochenen Themen wie Freundschaft, Familie, Heimat aber auch Mut und Ängste sind kindgemäß und gut nachvollziehbar.Als Erwachsene konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und könnte mir vorstellen, dass das den jüngeren Leserinnen und Lesern auch so geht. Von mir gibt es phänomenale 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Pandora, ein außergewöhnliches Mädchen

    Pandora und der phänomenale Mr Philby

    anke3006

    28. September 2017 um 21:01

    Cornwall Krimi! Endlich Ferien, und Pandora kann zurück in ihr geliebtes Hotel an der Küste Cornwalls. Leider steht es gar nicht gut um ihr Zuhause: In diesem Sommer gibt es kaum Gäste und einer davon ist auch noch sehr speziell: Phinnaeus Philby, der vorgibt, Maler und auf der Suche nach einem bestimmten Motiv zu sein. Doch was sucht er wirklich? Etwa den Schatz von Camelot? Eines Morgens liegt ein Toter am Rand der Klippen und Pandora und ihre Freunde Zack und Ashley geraten in große Gefahr. Rettung kommt in letzter Minute von völlig unerwarteter Seite. Und der phänomenale Mr Philby tappt in eine ganz besondere Falle. Hochspannend, turbulent und very british. Wir lieben die Bücher von Sabine Ludwig und sind auch dieses Mal wieder sehr begeistert. Die Geschichte spielt rund um Tintagel. Schon das hat uns sehr gefallen. Pandora ist ein tolles und mutiges Mädchen. Ein wirklich toller Krimi, den Sabine Ludwig mit ihrem tollen Erzählstil eine ganz besondere Note verleiht.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks