Sabine Meyer Donald Trump

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(4)
(4)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Donald Trump“ von Sabine Meyer

Donald Trump gehört zweifellos zu den populärsten Kandidaten für die anstehenden Präsidentschaftswahlen im November 2016. Auch hier in Deutschland haben die Medien seit den 1980er Jahren die Karriere und die Skandale um den Immobilienmogul aufmerksam verfolgt. Finanzielle Schieflagen, undurchsichtige Steuermodelle sowie private Skandale haben immer wieder die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den Mann gelenkt, der so gerne im Mittelpunkt steht. Jetzt greift Donald Trump nach den Sternen und möchte ganz nach oben.
Trumps aktuelle Aussagen zu Themen wie Flüchtlingspolitik, Waffenbesitz und Einwanderern schlagen hohe Wellen und stoßen bei vielen Menschen auf großes Entsetzen. Doch obwohl der Multi-Milliardär Frauen beleidigt und auf ihr Äußeres reduziert, Mexikaner als Vergewaltiger bezeichnet und Diktatoren wie Saddam Hussein und Muammar al-Gaddafi öffentlich nachtrauert, kann er den ersten Platz unter den republikanischen Präsidentschaftsbewerbern behaupten.

Wie kann es sein, dass ein Mann, der auf wichtige politische Fragen offensichtlich keine Antworten geben kann, dafür aber mit Stammtischparolen um sich wirft, im Rennen um das Weiße Hause eine entscheidende Rolle spielt? Was fasziniert die Amerikaner an dem ehrgeizigen Glamour-Milliardär, der so gerne mit seinem Reichtum prahlt? Wer ist dieser Donald Trump, der zum mächtigsten Mann der Welt werden will?

Aus einzelnen Puzzlesteinen entsteht ein umfassendes Bild von dem Mann, der in den letzten Jahrzehnten ein Immobilienimperium aufgebaut hat und jetzt behauptet, dass er die Vereinigten Staaten von Amerika besser als jeder anderer regieren kann

Interessante Lektüre - zudem gut und verständlich geschrieben; eröffnet dem Leser eine gute Zusammenfassung über das Phänomen Trump

— Julitraum

Leider subjektiver als ich erhofft hatte.

— HappySteffi

Kein Sachbuch, aber eine gute Zusammenfassung, leicht und informativ geschrieben

— MissKiss

Ein interessanter Einblick, den man aber auch selbst hätte recherchieren können.

— Diana182

Toll recherchiert und auf den Punkt. Man braucht aber starke Nerven, da Trump alles andere als ein Sympathieträger ist.

— AberRush

Spannende Biografie bzw. Momentaufnahme des polarisierende US-Präsidentschaftskandidaten.

— seschat

Tolles, informationsreiches Buch, das das Mysterium Donald Trump näher beleuchtet und versucht, die öffentliche Figur besser zu verstehen!

— SunshineSaar

Stöbern in Biografie

Der Serienkiller, der keiner war

Ein faszinierender Fall!

Blubb0butterfly

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

ein etwas anderer Reisebericht- sehr Lesenswert!

Diana182

Kreide fressen

Eine Biografie, die sehr berührt, aber dadurch vor allem von psychisch erkrankten Lesern mit äußerster Vorsicht zu genießen ist.

Tialda

Slawa und seine Frauen

Unterhaltsam geschrieben :-)

Ivonne_Gerhard

Hallervorden

Einfühlsam und fesselnd. Hallervorden wie man ihn nicht aus den Medien kennt. Tim Pröse weckt Emotionen beim Leser

Bine1970

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu Donald Trump Gier nach Macht und Geld

    Donald Trump

    Elektronikerin

    27. July 2016 um 10:30

    Klapptext: Donald Trump gehört zweifellos zu den populärsten Kandidaten für die anstehenden Präsidentschaftswahlen im November 2016. Auch hier in Deutschland haben die Medien seit den 80er-Jahren die Karriere und die Skandale um den Immobilienmogul aufmerksam verfolgt. Finanzielle Schieflagen, undurchsichtige Steuermodelle sowie private Skandale haben immer wieder die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den Mann gelenkt, der so gerne im Mittelpunkt steht. Jetzt greift Donald Trump nach den Sternen und möchte ganz nach oben.Trumps aktuelle Aussagen zu Themen wie Flüchtlingspolitik, Waffenbesitz und Einwanderern schlagen hohe Wellen und stoßen bei vielen Menschen auf großes Entsetzen. Doch obwohl Donald Trump Frauen beleidigt und auf ihr Äußeres reduziert, er Mitstreiter John McCain den Kriegsheldenstatus abspricht und Mexikaner als Vergewaltiger bezeichnet, kann er sich trotzdem als aussichtsreicher Präsidentschaftskandidat behaupten. Wie kann es sein, dass ein Mann, der auf wichtige politische Fragen offensichtlich keine Antworten geben kann, dafür aber mit Stammtischparolen um sich wirft, im Rennen um den Platz im Weißen Haus möglicherweise eine entscheidende Rolle spielt?Was fasziniert die Amerikaner an dem ehrgeizigen Glamour-Milliardär, der so gerne mit seinem Reichtum prahlt? Wer ist dieser Donald Trump, der zum mächtigsten Mann der Welt werden will? Aus einzelnen Puzzlesteinen entsteht das Bild von einem Menschen, der immer mehr will mehr Macht, mehr Geld, mehr Ansehen. Donald Trump will gewinnen.Meine Meinung: Ich fand es ein interessantes Buch über die Person Trump. Konnte einiges über ihn erfahren, was ich noch nicht wusste. Die Gliederung des Buches fand ich gut. Die Schriftgrösse fand ich sehr angenehm zu lesen. Ich finde Donald Trump absolut nicht sympathisch, dennoch haben mir seine Beweggründe interessiert, wie die Person zu der Person Trump geworden ist. Die Kapitellänge fand ich genau richtig. Fazit:Dieses Buch empfehle ich, für Leute die mehr über die Person Trump erfahren möchten. 

    Mehr
  • Interessante Lektüre - zudem gut und verständlich geschrieben

    Donald Trump

    Julitraum

    26. July 2016 um 18:54

    Die Journalistin Sabine Meyer hat mit diesem Buch versucht, die Person bzw. man kann schon fast sagen das Phänomen Donald Trump näher zu beleuchten. Angesichts der anstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA ist dieses Buch natürlich äußerst aktuell und spannend, da wir hier in Deutschland auch einiges über die Präsidentschaftskandidaten in den Nachrichten erfahren und Donald Trump die Gemüter spaltet. Seine Parolen und Ansichten lassen einen oft genug erschauern und das Schlimmste befürchten, sollte Trump tatsächlich Präsident werden. Dennoch will er das Beste für sein Land und in Anbetracht der Zustimmung vieler US-Bürger kann man diesen Kandidaten schon längst nicht mehr ignorieren. Mich interessierte vor allem die Person Trump und was ihn tatsächlich so beliebt bei vielen Menschen macht. Bisher bekam ich durch die Medien ein eher negatives Bild von Trump vermittelt und war darum sehr interessiert, einmal fundiertes Hintergrundwissen zu erhalten. Diesem Buch merkt man jedoch schon an, dass es kein rein objektives Sachbuch ist. Die Autorin ist definitiv kein Befürworter Trumps und oft genug blitzt zwischen den Zeilen geschickt der Sarkasmus hervor. Dennoch ist es ihr gelungen, mit diesem Buch eine Sammlung von interessanten und wissenswerten Fakten über die Person Trump zusammenzutragen. Sie gibt dem Leser einen Einblick in Trumps Leben und persönlichen Hintergrund sowie seinen mehr als erstaunlichen beruflichen Werdegang, der nicht nur durch Erfolge herausragt. Gerade seine berufliche Seite beleuchtet Meyer detailliert und es zeigt sich, dass Trump es nicht nur aus eigenem Antrieb und Geschick so weit gebracht hat. Was aber bei allen angesprochenen Themen immer ganz klar heraussticht ist Trumps ungebrochener Ehrgeiz und das offenbar unersättliche Streben nach Erfolg und Macht. Die Person Trump ist mir durch die Lektüre noch unsympathischer geworden; sei es durch sein unfassbares Verhalten gegenüber Frauen und Ausländern, seine Unsachlichkeit und seine Selbstsucht. Zudem zeigte die Autorin an einigen Beispielen geschickt die Widersprüche Trumps auf, in die er sich häufig verwickelt. Trotzdem bleibt für mich immer noch ein wenig ungeklärt, was das Phänomen Trump ist. Warum findet ein solcher Mensch so viele politische Anhänger? Die Menschen sollten sich nicht von seinem demagogischen Gehabe blenden und täuschen lassen, sondern viel mehr das Gesagte und sein Parteiprogramm hinterfragen. Dies würde ich mir sehr erhoffen.Das Buch hat mir ansonsten aber sehr gut gefallen, was vor allem der guten und verständlichen Ausdrucksweise der Autorin zu verdanken ist. Die einzelnen Kapitel sind dabei in sich abgeschlossen und haben eine sehr angenehme Länge und bauen teilweise aufeinander auf, aber nicht nur. So kann man auch ohne weiteres einzelne Kapitel für sich alleine lesen, falls einen das Thema des Kapitels vorrangig interessiert. Jedes Kapitelthema ist für sich genommen sehr informativ und wo erforderlich auch detaillierter geschildert. Dabei verstärken die erwähnten Zitate, die immer mit Quellenangaben als Fußnote, angegeben sind, das behandelte Thema geschickt, auch wenn die Quellen nur der Internetrecherche oder Passagen aus Trumps eigenen Büchern entstammen. Zu erwähnen ist außerdem die wirklich sehr angenehme Schriftgröße des Buches, die wirklich äußerst vorteilhaft beim Lesen ist.

    Mehr
  • Leserunde zu "Donald Trump" von Sabine Meyer

    Donald Trump

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Liebe LovelyBooks-Freunde,wer hat Lust an einer Leserunde zu "Donald Trump. Gier nach Macht und Geld" teilzunehmen und Rezensionen zu schreiben?Inhalt des Buches:Donald Trump gehört zweifellos zu den populärsten Kandidaten für die US-Präsidentschaftswahl im November 2016. Auch hier in Deutschland haben die Medien seine Karriere und Skandale aufmerksam verfolgt. Finanzielle Schieflagen, undurchsichtige Steuermodelle sowie private Skandale haben immer wieder die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den Mann gelenkt, der so gerne im Mittelpunkt steht. Gegenwärtig greift Donald Trump nach den Sternen und möchte das mächtigste Amt der Welt für sich gewinnen.Trumps aktuelle Aussagen zu Themen wie Einwanderung, Flüchtlingspolitik und Frauen schlagen hohe Wellen und stoßen bei vielen Menschen auf blankes Entsetzen. Doch obwohl der Milliardär Frauen beleidigt und auf ihr Äußeres reduziert, Mexikaner als Vergewaltiger bezeichnet und in einer TV-Sendung sogar Diktatoren wie Saddam Hussein und Muammar al-Gaddafi nachtrauert, kann er den ersten Platz unter den republikanischen Präsidentschaftsbewerbern behaupten. Wie kann es sein, dass ein Mann, der auf wichtige politische Fragen offensichtlich keine Antworten geben kann, dafür aber mit Stammtischparolen um sich wirft, im Rennen um das Weiße Haus eine entscheidende Rolle spielt?In ihrem Buch „Donald Trump. Gier nach Macht und Geld“ zeichnet Sabine Meyer ein umfassendes Bild des Mannes, der in den letzten Jahrzehnten ein Immobilienimperium aufgebaut hat und jetzt behauptet, dass er die Vereinigten Staaten von Amerika besser als jeder anderer regieren kann. Die langjährige Journalistin setzt sich dabei u.a. mit folgenden Fragen auseinander:• Was für ein Mensch ist dieser Donald Trump?• Wie ist er dahin gekommen, wo er heute ist?• Warum tritt er so unfassbar undiplomatisch auf? • Warum können sich Menschen mit dem protzigen Selbstdarsteller identifizieren?Wer sich für das Buch interessiert, meldet sich bitte bis zum 27. April und darf gerne folgende Frage beantworten:Könntest du dir vorstellen, Donald Trump zu wählen?Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf die Leserunde!Euer CBX Verlag

    Mehr
    • 375

    Julitraum

    25. July 2016 um 22:04
    Beitrag einblenden
    SunshineSaar schreibt Die Universität, die er gegründet hat, damit Studenten etwas von seinen Erfahrungen lernen, finde ich jetzt nicht schlecht. Aber der hohe Preis für nur mangelnden Unterricht ist dann doch ...

    Passt zu ihm und wenn er so als Präsident die USA regieren will, na dann Prost Mahlzeit :-(

  • Donald Trump: Gier nach Macht und Geld

    Donald Trump

    HappySteffi

    27. June 2016 um 18:54

    KlappentextDonald Trump gehört zweifellos zu den populärsten Kandidaten für die anstehenden Präsidentschaftswahlen im November 2016. Auch hier in Deutschland haben die Medien seit den 80er-Jahren die Karriere und die Skandale um den Immobilienmogul aufmerksam verfolgt. Finanzielle Schieflagen, undurchsichtige Steuermodelle sowie private Skandale haben immer wieder die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf den Mann gelenkt, der so gerne im Mittelpunkt steht. Jetzt greift Donald Trump nach den Sternen und möchte ganz nach oben.Trumps aktuelle Aussagen zu Themen wie Flüchtlingspolitik, Waffenbesitz und Einwanderern schlagen hohe Wellen und stoßen bei vielen Menschen auf großes Entsetzen. Doch obwohl Donald Trump Frauen beleidigt und auf ihr Äußeres reduziert, er Mitstreiter John McCain den Kriegsheldenstatus abspricht und Mexikaner als Vergewaltiger bezeichnet, kann er sich trotzdem als aussichtsreicher Präsidentschaftskandidat behaupten. Wie kann es sein, dass ein Mann, der auf wichtige politische Fragen offensichtlich keine Antworten geben kann, dafür aber mit Stammtischparolen um sich wirft, im Rennen um den Platz im Weißen Haus möglicherweise eine entscheidende Rolle spielt?Was fasziniert die Amerikaner an dem ehrgeizigen Glamour-Milliardär, der so gerne mit seinem Reichtum prahlt? Wer ist dieser Donald Trump, der zum mächtigsten Mann der Welt werden will? Aus einzelnen Puzzlesteinen entsteht das Bild von einem Menschen, der immer mehr will mehr Macht, mehr Geld, mehr Ansehen. Donald Trump will gewinnen. CoverDas Cover spiegelt genau das wieder, was ich mir vom Klappentext gedacht habe: Dies ist ein sachliches, aufklärendes Buch mit vielen Informationen und dem Verzicht auf zu viel Schnick-Schnack. Schlicht in Schwarz gehalten sieht man ein Porträt von Donald Trump, mit der Amerikanschen Flagge unterlegt. Über schön oder nicht schön möchte ich an dieser Stelle nicht urteilen, da sich mir diese Frage bei einem derartigen Buch nicht stellt.MeinungDie amerikanische Präsidentschaftswahl schwabbt ja mehr und mehr zu uns hinüber und besonders wegen der diesjährigen Kandidatur von Donald Trump wurde ich immer neugieriger, was und wer sich eigentlich genau hinter diesem Namen verbirgt. Ich wollte mehr über die Hintergründe erfahren, mehr über das, was er mit seiner Aufstellung bezweckt und vor allem mehr über das, was der Welt unter „Präsident Trump“ bevorstehen könnte. Kurz gesagt habe ich ein umfassendes Sachbuch erwartet, aus dem ich als Leser mit einem Mehrwert hinaus komme und besser informiert bin. Leider ist dies nur zum Teil eingetreten. Aber langsam an, fangen wir bei dem an, was mir gefallen hat. Recht ausführlich wird über die Vergangenheit von Trump berichtet. Man kann sich ein Bild von dem machen, was ihn zu dem Mann gemacht hat, der er heute ist. Es werden persönliche als auch wirtschaftliche Erfolge und auch negative Momente beleuchtet und auch seine charakterlichen Eigenschaften werden zum Teil gut widergespiegelt. Das alles in einem flüssig zu lesenden Text gibt schon einen gewissen Unterhaltungswert, da es nicht einfach trocken runtergedichtet wird. Leider wird schon auf den ersten Seiten sehr deutlich, was die Autorin von Donald Trump hält. Ihre sehr deutlichen eigenen Empfindungen lassen beim lesen leider nicht den Eindruck aufkommen, hier ein sachliches Buch in der Hand zu halten, sondern eine Zusammenfassung der Sichtweise der Autorin. Objektiv ist das leider nicht. Freunde weiterführender Quellenverweise, die sich wie ich gerne noch weiter über interessante Fakten informieren möchten kommen auch hier nicht auf ihre Kosten. Vielmehr findet man ein Sammelsurium verschiedenster Internet- und Trump-Buch-Belege die keinen wissenschaftlichen oder gar einen umfassenden Eindruck hinterlassen. FazitDen erhofften Mehrwert für die Fragen, die auf dem Klappentext aufgegriffen werden habe ich leider nicht gefunden. Mir stellt sich nach wie vor die Frage, was Amerikaner an Trump finden und warum sich so viele Menschen hinter ihn stellen. Schade, das Sabine Meyer sich nicht ausführlicher diesen Fragen gestellt hat. Wer auf unterhaltsame Art und Weise ein Buch lesen möchte, um ein wenig mehr über Trumps Vergangenheit und seinen Werdegang zu erfahren, kann hier sicher auch einen Blick riskieren. Wer auf der Suche nach einem wissenschaftlichen und objektiven Buch ist um sich eine Meinung bilden zu können, dem rate ich nicht zwingend zu diesem Buch, da es durch die offensichtliche Meinung der Autorin keinen objektiven Charakter hat. 

    Mehr
  • Donald Trump: Gier nach Macht und Geld

    Donald Trump

    Tigerbaer

    09. June 2016 um 21:45

    Im Rahmen einer Leserunde durfte ich „Donald Trump – Gier nach Macht und Geld“ lesen. In dem Buch versucht die Journalistin Sabine Meyer einen genaueren Blick auf das Phänomen und den Menschen Donald Trump zu werfen. Auch in Europa ist Donald Trump in aller Munde und man kann schon seit letztem Jahr nur an wenigen Tagen den Fernseher einschalten ohne mit Herrn Trump und seinen teilweise kruden Theorien, Aussagen und Ausrutschern konfrontiert zu werden. Nicht nur ich stelle mir da wahrscheinlich die Frage, wer ist Donald Trump eigentlich wirklich und warum trifft er auf eine so breite Zustimmung. Politischer Populismus ist auch hierzulande inzwischen sehr beliebt und eine gewisse Mehrheit der Gesellschaft hätte es wohl gerne, wenn man sich das Leben ganz einfach in schwarz und weiß, gut und böse aufteilen könnte. Ich war sehr gespannt, ob mir „Donald Trump – Gier nach Macht und Geld“ bei meinen Fragen weiterhelfen kann. Nach der Lektüre kann ich sagen, dass ich auf jeden Fall schlauer bin als vorher ;-) Sabine Meyer versucht sich dem Menschen Donald Trump zu nähern und zeichnet dabei seinen beruflichen Werdegang, seinen familiären Hintergrund, sein Privatleben, seine Einstellungen zu verschiedenen Themenbereichen und sein politisches Programm anhand von bekannten Fakten, Aussagen von Herrn Trump selbst, aus seinen Büchern, Zeitungsartikeln, Interviews, Zitaten, Internetrecherchen etc. nach. So gewinnt der für mich etwas schwer fassbare Präsidentschaftskandidat an Kontur und tritt auch etwas aus dem großen Staat, den er um sich selbst zu betreiben weiß, heraus. Sabine Meyer gestaltet ihre Studie überwiegend objektiv und kommentiert die ein oder andere Erkenntnis schlagfertig und stellt meist genau die Fragen, die auch mir beim Lesen durch den Kopf gegangen sind. Das Buch ist sehr verständlich, flüssig und informativ geschrieben und lässt sich wirklich gut lesen. Bei Büchern dieser Art nicht immer selbstverständlich, stellt sich hier beim Lesen mitunter das Gefühl von „gut unterhalten“ ein.

    Mehr
    • 6
  • Trump = Tr(i)ump(h)?

    Donald Trump

    MissKiss

    09. June 2016 um 20:05

    Donald Trump, der Karrierist, der Geschäftsmann, der Frauenliebhaber. Donald Trump ist lauter. Donald Trump ist reicher. Donald Trump ist unverschämter. Donald Trump, ein möglicher nächster Präsident der USA. Es geht um diesen vielseitigen und gefährlichen Mann in dem neuen Buch von der Autorin, Sabine Meyer. Sabine Meyer hat in ihrem Buch versucht – anhand von Internet-und Literaturrecherchen - den Aufstiegsweg von Trump nachzuzeichnen. Sie erzählt über Triump´s Wurzeln, seine Frauenbeziehungen und seinen Wahlkampf. Die Autorin beleuchtet aber  auch solche, eher unbekannte Facetten von Trump, wie seine Rolle als Autor, Sportliebehaber  oder Reality-Star. Frau Meyer´s Schreibstil ist leicht, die Lektüre ist spannend aber gleichzeitig informativ. Obwohl die Einstellung der Autorin gegenüber das Thema „Trump – Gier nach Macht und Geld“ von Anfang an klar ist, ein bisschen mehr Neutralität hätte das Buch nicht geschadet. Außerdem hätte ich gerne mehr von der amerikanischen Gesellschaft erfahren, die Trump´s Aufstieg überhaupt möglich macht. Nichtdestotrotz empfehle ich das Buch jedem/r, der/die mehr über den einen der mächtigsten  Männer, namens Donald Trump erfahren und für die amerikanische Präsidentenwahl mitfiebern möchte.

    Mehr
  • Donald Trump - ein interessanter Einblick

    Donald Trump

    Diana182

    07. June 2016 um 17:27

    Das Cover zeigt den populärsten Kandidaten der aktuellen Präsidentenwahl in den USA: Donald Trump. Da ich noch nicht sonderlich viel über Hintergründe seiner Person wusste, wurde ich hier natürlich neugierig. Wer ist der Mann hinter den derben Sprüchen? Meine Erwartungen an das Buch: Wie schon geschrieben, kannte ich Herrn Trump nur aus den aktuellen Medien. Der Mann möchte Präsident werden und das mit ziemlich fragwürdigen Ansichten und Methoden. Doch ist er wirklich so oder ist das ganze vielleicht nur Teil einer großen Show. Gerne würde ich einen Blick hinter die Fassade werfen und mir so ein eigenes Bild machen. Wurden meine Erwartungen erfüllt? Leider nur bedingt. Man erfährt zwar ziemlich viel über den Werdegang und das Leben, aber diese Informationen wurden so ziemlich 1 zu 1 aus seinen Büchern oder dem Netz recherchiert. Allen voran der persönliche Twitteraccount, welcher sehr oft zitiert wird. Interessant fand ich Informationen über das Wahlsystem der USA. Damit hatte ich mich bisher noch gar nicht beschäftigt. Die gesamten Aussagen wurden natürlich noch mit Quellennachweisen untermauert, wenn man es dann noch genauer wissen möchte. Gewünscht hätte ich mir allerdings ein paar persönliche Interviews und Gespräche mit der Person um die es eigentlich geht. Davon ist hier leider rein gar nichts vorzufinden. Mein Fazit: Ein interessantes Buch um ein paar Hintergründe zu erfahren. Donald Trumps bisheriger Werdegang wird detailliert verfolgt und für jedermann verständlich aufgezeigt. Allerdings hätte man diese Informationen auch eigenständig recherchieren können. Daher wurden meine Erwartungen in dieses Buch leider nur mäßig erfüllt.

    Mehr
  • Sehr informativ und toll recherchiert

    Donald Trump

    AberRush

    06. June 2016 um 13:50

    „Donald Trump – Gier nach Macht und Geld“ Hier ist der Titel Programm! Das Buch beschäftigt sich eingängig mit der Person Donald Trump. Es ist definitiv ein Anti-Trump-Buch und will auch nichts anderes sein, das erwähnt die Autorin bereits im ersten Kapitel, so weiß man woran man ist. Es sei aber gesagt, dass es sich um einen Tatsachenbericht handelt. Man merkt aber in jedem Satz, dass die Autorin eine Aversion gegen die Gesinnung und Person Trump hat. Diese Charakterstudie und (Halb)Biografie ist eine sehr gute Übersicht um sich ein konkretes Bild dieser Ausnahme-Persönlichkeit zu machen. Es ist schon erschreckend wie Donald Trump durch plumpe Aussagen, ganz Amerika in Atem hält und sich eine so große Fangemeinde erschaffen konnte. Immer wieder schüttele ich mit dem Kopf und muss das Buch für eine Weile weglegen, da ich einfach nur eine Wut auf diese Person habe. Durch Quellenbelege zeigt uns Sabine Meyer wie sich der Präsidentschafts-Kandidat schlägt und es schafft jeden der sich ihn in den Weg stellt durch Beleidigungen und falschen Behauptungen den Kampf ansagt. Unfassbar dabei auch, wie sich so viele Menschen von einer einzigen Person leiten lassen können. Sein Lebenslauf ist schon beeindruckend und man kann ihm einen geschärften Geschäftssinn nicht abschlagen. Das muss man ihm einfach lassen, Trump weiß wie man Geschäfte macht. Ich bereue es definitiv nicht, dass ich mich mit der Person Trump beschäftigt habe. Das Buch hat mich in meiner Meinung bestärkt und ich kann den Typen jetzt noch weniger leiden, wenn das überhaupt möglich ist. Das Thema Trump ist jetzt aber erst einmal abgehakt, denn mir reicht was ich nun über ihn weiß.Ich kann dieses Buch wirklich jeden ans Herz legen, der sich für die amerikanische Präsidentschaftswahl 2016 interessiert. Was hier teilweise enthüllt wird, lässt einem die Haare zu Berge stehen. Man braucht aber wirklich starke Nerven.

    Mehr
  • Ein Portrait mit durchschnittlichem Anspruch

    Donald Trump

    kruemelhino

    01. June 2016 um 23:07

    Schaut man auf die amerikanischen Präsidentschaftswahlen, so ist das Buch über Donald Trump hochgradig aktuell. Was macht diesen Mann so aus? Warum erhält er in den USA so viel Anklang? Diesen und weiteren Fragen möchte sich Sabine Meyer mit ihrem Buch widmen. Beantworten kann sie diese allerdings nur bedingt. Meyer gibt ausführliche Einblicke über den Aufstieg eines Unternehmers und Player. Dabei beleuchtet sie seinen familiären Hintergrund, wiegt persönliche Erfolge, aber auch Misserfolge auf. Von Beginn an zeigt sie dabei ihre eigenen Emotionen auf, die sie mit Trump verbindet. Eine gewisse Voreingenommenheit ist damit leider schon nicht mehr von der Hand zu weisen. Ihre Ausführungen sind recht einfach gehalten. Als Quellen dienen ihr hauptsächlich Internetartikel aktueller Nachrichtenseiten und Trumps eigens veröffentlichte Bücher. Wer nach fundierter Sekundärliteratur Ausschau hält, wird hier nicht fündig. Das Portrait weist damit eher Schulbuch-Niveau auf, als wirklich wissenschaftlich zu erörtern. So muss man zB mehr als 2/3 des Buches durchgelesen haben, um erstmals auf Trumps politische Standpunkte zu stoßen, die letztendlich doch nur oberflächlich aufgegriffen werden. Wer gern mehr über Trump als Person erfahren möchte, findet in diesem Buch ein paar hilfreiche Darstellungen. Für Personen mit hohem wissenschaftlichen Anspruch ist dieses Buch überhaupt nicht geeignet. So bleibt Meyer eine Antwort auf die Frage, warum Trump bei dem US-amerikanischen Volk so viel Zuspruch findet, die sie sich auch selbst in der Einleitung stellt, weiterhin schuldig. Gründe dafür warum US-Amerikaner Entertainer so lieben, wobei Trump zweifellos ein Entertainer ist, sind beim Volk selbst zu suchen und nicht beim Präsidentschaftskandidaten.

    Mehr
  • Trump? Nein danke!

    Donald Trump

    Mrs. Dalloway

    21. May 2016 um 14:51

    Sabine Meyer hat, wie unschwer zu erkennen ist, ein Buch über den wohl bekanntesten Präsidentschafts-Kandidaten der USA geschrieben. Es ist nicht unbedingt als wirklich Sachbuch zu verstehen, denn dafür wird meiner Meinung nach zu sehr auf Trumps Schwächen (die tatsächlich gegenüber seinen Vorzügen überwiegen) herum geritten.Aber genau das gefällt mir so gut!Ich meine, jeder, der ein bisschen gesunden Menschenverstand besitzt, wird doch Trumps Aussagen gegenüber Ausländern, Frauen und so weiter kritisch hinterfragen!Mich hat das Buch jedenfalls in meiner nicht allzu guten Meinung von Trump bestärkt und ich kann es nur jedem weiter empfehlen, der sich mal genauer mit diesem Phänomen beschäftigen möchte.Das Buch ist sehr leserfreundlich aufgemacht. Die Schrift ist relativ groß und der Schreibstil leicht verständlich. Die Kapitel sind sehr kurz und reißen verschiedene Themen aus Trumps Leben an, wie seien Frauen, seine Familie, seine Herkunft, seine Karriere und seine Bücher.Dabei habe ich tatsächlich einige Dinge entdeckt, die mir an dem Mann gefallen. Doch alles in allem kann ich nur sagen: hoffentlich wird er niemals Präsident der Vereinigten Staaten werden.

    Mehr
  • Nicht kleckern, sondern klotzen

    Donald Trump

    seschat

    19. May 2016 um 08:19

    Sabine Meyer untersucht auf insgesamt 368 Seiten das Phänomen Donald Trump und hat dabei vor allem den Menschen im Blick. Der selbsternannte Heilsbringer der USA polarisiert mit seinem Aussehen und seinen politischen Ansichten wie kein Zweiter. Gegen ihn wirken die anderen Anwärter auf das Präsidentenamt blass und träge. Mit seinem unbändigen Willen hat er es in den USA nicht nur zum Milliardär gebracht, sondern vor allem zu einer einflussreichen Persönlichkeit. Mit Immobilien und städtebaulichen Visionen ist er reich geworden. So ließ er u. a. den Trump Tower und eine Eislaufbahn im Central Park sowie Casinos in ganz Amerika errichten. Auch wenn sich nicht all seine Projekte bewährt haben, wie z.B. die Trump Fluglinie oder das Trump Magazine, so hat er doch etwas gewagt. Dies zeigt, dass er vor allem ein "Macher" ist, also zu jener Spezies gehört, die in der internationalen Politik eher rar gesät ist. So lautet sein Credo: "Nicht kleckern, sondern klotzen." Auch privat geriet er sehr häufig in die Schlagzeilen. So werden ihm unzählige Affären nachgesagt und er ist zum dritten Mal verheiratet. Schöne Frauen, besonders Models haben es ihm angetan. Doch nun mit 70 Jahren scheint er angekommen zu sein und lebt skandalfrei mit Ehefrau Melania und seinem kleinen Sohn zusammen. Der Immobilien-Tycoon beherrscht das Spiel mit den Medien und die Selbstinszenierung aus dem Effeff. So spielte er u.a. in TV-Serien wie "Die Nanny" mit, engagierte sich bei Miss-Wahlen und brachte die erfolgreiche Casting-Show "The Apprentice" auf Sendung. Auch als Buchautor sorgte er für Aufsehen, wenngleich seine Werke sich oft inhaltlich gleichen. Aber das Erfolgsrezept "Trump" verkauft sich einfach gut. Mit seiner direkten, z. T. sehr rüden Sprache provoziert und spaltet er die amerikanische Nation. So möchte er beispielsweise die Mexikaner ganz aus dem Land ausweisen lassen und den Muslimen die Einreise in die USA verwehren. Doch nicht nur seine rassistischen Aussagen, sondern vor allem seine sexistischen machen ihn bei der weiblichen Wählerschaft unbeliebt. Wurde er anfangs wegen seiner Kandidatur noch belächelt, so muss man ihn nun ernster nehmen. Und eines ist sicher, die US-Wahl im November 2016 wird spannend. Sandra Meyers größtenteils objektive Studie liest sich sehr flüssig und spannend. Von Kindheit über Karriere bis hin zum Wahlprogramm Trumps wird nichts ausgelassen und vor allem pointiert argumentiert. Löblich ist zudem anzumerken, dass sie häufig zeitgenössiche Quellen (Zitate, Bücher, Zeitungsartikel etc.) in der Originalsprache mit Übersetzung in den Text eingebaut hat. Ich fand das Buch insgesamt sehr aufschlussreich und gut lesbar - also ganz anders als die üblichen staubtrockenen Politikerbiografien bzw. -studien. FAZIT Eine lesenswerte Momentaufnahme, die präzise informiert, aber auch formidabel unterhält. Das aktuelle Zeitgeschehen wird gut und allgemeinverständlich zusammengefasst.

    Mehr
  • Tolles, informationsreiches Buch

    Donald Trump

    SunshineSaar

    18. May 2016 um 18:36

    Donald Trump gehört zweifellos zu den populärsten Kandidaten für die anstehenden US-Präsidentschaftswahlen im November 2016. Doch bei seiner Person gehen die Meinungen stark auseinandergehen. Auf der einen Seite dürfte er ein großes Vorbild für Unternehmer sein, auf der anderen Seite ist er mit seiner überheblichen Art und seinen rassistischen Äußerungen für viele ein rotes Tuch. Auch ich habe schon einiges über Donald Trump aus den Medien mitbekommen, aber trotzdem war diese öffentliche Person für mich bisher ein großes Fragezeichen. Ich war etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite habe ich ihn für seinen Erfolg und seine harte Arbeit sehr bewundert. Auf der anderen Seite ist er mir durch seine sexistischen Äußerungen gegenüber Frauen und seinen rassistischen Aussagen sehr unsympathisch. Eine Frage, die sich mir stellte, war: Warum hat er zurzeit als Präsidentschaftskandidat solch einen großen Zuspruch bei der amerikanischen Bevölkerung, obwohl er mit schrecklichen Aussagen zu Themen wie Flüchtlingspolitik, Waffenbesitz und Einwanderern bei vielen Menschen auf großes Entsetzen stößt?Dieses Buch von Sabine Meyer hat mir dabei geholfen, den Mensch Donald Trump etwas besser zu verstehen. Was fasziniert die Amerikaner an dem ehrgeizigen Glamour-Milliardär, der so gerne mit seinem Reichtum prahlt? Wer ist dieser Donald Trump, der zum mächtigsten Mann der Welt werden will? Aus einzelnen Puzzlesteinen erstellt die Autorin ein umfassendes Bild von dem Mann, der in den letzten Jahrzehnten ein Immobilienimperium aufgebaut hat und jetzt behauptet, dass er die Vereinigten Staaten von Amerika besser als jeder anderer regieren kann.Der Schreibstil gefällt mir sehr. Das Buch liest sich locker leicht und schön flüssig. Zudem habe ich einige Infos zu dem Ablauf eines Wahlkampfs in den USA erfahren sowie die Voraussetzungen eines Präsidentenbewerbers, die mich sehr überraschten.Meine Meinung hat sich aber auch nach diesem Buch nicht geändert. Ich fühle mich zwar sehr gut informiert, aber nach wie vor ist Donald Trump für mich ein Mysterium. Der US-Wahlkampf bleibt jedoch weiterhin spannend und ich werde ihn auf jeden Fall weiter verfolgen!Fazit:Ein tolles, informationsreiches Buch, das das Mysterium Donald Tr!ump näher beleuchtet und versucht, die öffentliche Figur besser zu verstehen. Nur zu empfehlen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks