Neuer Beitrag

Tinkers

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Diese Leserunde ist zum Buch von Sabine Niese "Solange mein Herz für Euch schlägt"

Tinkers und Katey1985 lesen gemeinsam dieses Buch und suchen noch Mitleser, die das Buch schon haben oder es später als Wanderbuch haben wollen.

Wer mitlesen und mitdiskutieren will, ist herzlich dazu eingeladen!!!


Autor: Sabine Niese
Buch: Solange mein Herz für euch schlägt: Das bewegende Vermächtnis einer Todkranken an ihren Mann und ihre Kinder

katey1985

vor 4 Jahren

Seite 137 bis Ende

Hab gestern schon ins Vorwort reingeschnüffelt :) Freue mich das es jetzt los geht! :)

Tinkers

vor 4 Jahren

Wanderbuch

Katy gewann dieses Buch bei einer Verlosung auf meinen Blog tinkersbuchwelt.blogspot.de und hatte die bezaubernde Idee es nach dem Lesen wandern zu lassen.

Nun suchen wir noch weitere Mitleser, die sich in die Reihe anstellen.

Die nächste ist Miyuki.

Wer will dann???

katey1985

vor 4 Jahren

Seite 1-47
Beitrag einblenden

Sabine beschreibt ihre Situation fabelhaft. Mit dem "vertauschten Koffer" bringt sie vermutlich genau das Gefühl auf dem Punkt welches man in so einer Situation haben muss. Das typische "Das gibt's doch nur im Kino" oder"sowas passiert nur den anderen". Mit solchen Floskeln wiegt man sich oft selbst in Sicherheit bis das Schicksal überraschend und hart zuschlägt. Auch das sie versucht zu verdrängen scheint ein normaler Prozess zu sein. Ich bin gespannt wie sie die Situation dann dennoch weiter Meistern wird.

Tinkers

vor 4 Jahren

Ich habs auch angefangen... melde mich morgen mit Eindrücken!!!

Tinkers

vor 4 Jahren

Seite 1-47
Beitrag einblenden

Die ersten Seiten lasen sich rasch weg.

Ich finde es sehr schön, dass Sabine uns Einblicke in ihr Tagebuch gewährt... privatere Gedanken kann man nicht teilen. Für mich macht es das ganze sehr authentisch.

das Bild der vertauschten Koffer finde ich sehr gut, da kann man als Nichtbetroffener sehr gut nachempfinden, wie es ihr geht

die Befürchtungen, dass ihr Mann das nicht mit macht und abhaut, hätte sicher jede Frau... man zweifelt an sich selbst und versteht nicht was mit einem passiert, da kann man sich erst recht nicht vorstellen, dass es ein anderer tut und zu einem steht

ich bin sehr begeistert von Sabines Art mit dem Geschehen umzugehen, sie strahlt Stärke aus, die sie auch besitzt, aber sie steht auch dazu schwach zu sein und sich überfordert zu fühlen... aber genau dieses Akzeptieren der Schwäche ist ja auch wieder eine extreme Stärke

sehr berührt hat mich der Absatz mit den Schuldgefühlen auf Seite 41, sie macht sich Vorwürfe, obwohl sie so gar nix dafür kann... aber Schuldgefühle sind nicht rational, sie tauchen auf und vermehren sich einfach so... ich hatte auch nach einem Unfall schwere Schuldgefühle, obwohl ich 100% unschuldig war... aber da ich Fahrer war und meine Beifahrerin schwer verletzt war, wollte ich lieber an ihrer Stelle diese Verletzungen ausstehen...

Auf Seite 42 erwähnt sie, dass ihre Kinder schwer krank waren... ich finde gut, dass sie es mit einbringt, weil es ja ein Buch über ihr Leben ist, aber ich finde auch gut, dass sie es nicht detailliert erzählt, denn damit würde sie ja zuviel über das Leben der Kinder preisgeben... sie schützt hier die Privatsphäre ihrer Kids, finde ich super

Auch die Wut auf ALS kann ich zwar nicht nachfühlen, aber beim Lesen sehr gut nachvollziehen.

Das Thema mit dem Therapeuten fand ich mutig, denn man holt sich Hilfe in einer Situation in der man völlig überfordert ist... aber dann gerät man an einen Menschen, der offenbar wenig Einfühlungsvermögen hat und Ratschläge gibt, die nicht zu den Betroffenen passen... das finde ich schade. Ich hätte das auch abgebrochen in dem Fall. Auch ihre Begründung fand ich nachvollziehbar. 1 Mal pro Woche zu einem festen Termin reden... so ein Quatsch... Probleme kann man nicht in einen Terminkalender quetschen

Der Abschnitt war echt gut, ich hatte ihn rasch durch und konnte mich sehr gut in Sabines Gefühlswelt einfinden.

Tinkers

vor 4 Jahren

Seite 47-89
Beitrag einblenden

Auch diesen Abschnitt habe ich nun fertig... obwohl ich ihn mehrmals unterbrechen musste um den aufkommenden Schwermut zu verscheuchen... ich bin ein sehr lebensfroher und oft alberner Mensch... aber beim Lesen zogen so langsam dunkle Wolken in meinen Kopf, da musste ich 2-3 Mal das Buch weglegen um nicht traurig oder zu stark betroffen zu sein. Da ich auf Arbeit gelesen habe, konnte ich mich da nicht so reinsteigern... Wäre ich alleine zuhause gewesen, hätte ich sicherlich düstere Gefühle entwickelt... puh, harter Stoff... weils eben so real ist.

Ich finde die Kapitelanfänge immer sehr stark, ob Gedicht oder Essay, es sind wundervolle Erörterungen und tolle Gedankengänge, die ich sicher das ein oder andere Mal noch gesondert lesen werde

richtig schön fand ich den Teil mit dem "Verrücktes tun"... wenn der Sohn in den Sternen Pizza sieht etc... das ist so lebensfroh, so phantasievoll, so schön... und ich denke das ist auch superwichtig, denn das Leben besteht aus soviel Schönen Dingen und das ist Sabine auch sehr bewusst... sie gibt ihr schönes Leben nicht auf, die kämpft dafür!

Das mit dem Behindertenparkplatz hab ich damals bei Stern TV gesehen, darüber wurde ich auch auf Sabine aufmerksam... sie ist eine Frau, die für ihre Rechte kämpft und sich nicht alles gefallen lässt... finde ich vorbildlich

Ganz schön geschockt war ich von dem Wort "Verschlechterungsantrag" im Zusammenhang mit dem Behindertenausweis. Ich kenne zwar die Prozedur, weil ein Familienmitglied auch solche einen Ausweis hat und das regelmäßig begutachtet wird, wieviel Prozent die Behinderung beträgt... aber das Wort Verschlechterungsantrag ist so dermaßen schlecht gewählt, da könnte ich kotzen.
Sabine wurde gleich mit 100% eingestuft, dass sie da auch erstmal geschockt war, kann ich nachempfinden. Als ob die jetzt 0% übrig hätte... als ob alles an ihr behindert wäre... puh...

die Idee mit den Visitenkarten für Behindertenparkplatzparker fand ich schon bei SternTV so genial... viele Leute denken einfach nicht an andere, viele sehen nur ihre Vorteile und sind egoistisch... dass Sabine da um ihr Recht kämpft, vorallem mit welchen Mitteln, finde ich hammer! Sie schlägt nicht mit Gewalt zu, sondern mit einer deutlichen, aber immernoch humorvollen Art.

Sehr gut fand ich auch den Teil mit dem Sprachcomputer... das war für mich sehr lehrreich, denn ich musste mich zum Glück noch nie mit dem Thema beschäftigen... aber auf diese Art und Weise darüber was zu lernen, fand ich klasse.

S. 76: sehr kluger Satz: "... Worte, die nei gesagt wurden oder nicht mehr gesagt werden können, können noch mehr verletzen."

S.81: Fühl die Hälfte... puh, was für ein Vorsatz... nicht die Hose kneift, sondern die Gefühlswelt... es sind zuviele Gefühlspfunde auf dem Herzen, also eine Gefühlsdiät... autsch... Leider kann man die Masse der Gefühle nicht so gut kontrollieren, wie die Masse an Kalorien

S.85: Enttäuschungen durch zu große Ertwartungen... sehr bildreich geschrieben und deshalb auch so gut nachzufühlen

Sabine hat mich echt berührt in diesem Abschnitt, denn sie schreibt gut und mit tollen Bildern, sie macht es uns Gesunden Menschen sehr einfach uns in sie reinzufühlen...,

Sehr krass fand ich, dass ich beim Lesen mit den Gesanken sehr oft zu ihr als Person abgeschweift bin, denn seit gestern ist sie in Österreich und macht eine Stammzellentherapie, um die sie hart gekämpft hat und mit Hilfe zahlreicher Spender erst daran teilnehmen kann.. obs was hilft, kann man nicht sagen, aber es besteht Hoffnung und das ist so extrem wichtig.

Ich möchte das Buch schnell weiterlesen, denn viele meiner Kollegen haben mich schon drauf angesprochen und sie wollen das Buch auch lesen... ich freue mich sehr, dass viele daran interessiert sind und sich mit dem Schicksal von Sabine auseinandersetzen wollen!

Ich habe aber auch schon ein bisschen Angst davor, was das Buch mit meiner Gefühlswelt in den nächsten Abschnitten anstellt...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Wahnsinnig toll geschriebenes Buch. Nicht wie anfangs befürchtet voller Trauer und Hoffnungslosigkeit, nein, mit viel Witz und mit Sarkasmus der Krankheit gegenüber. Habe das Buch schon vor Wochen gelesen. Und dürfte Sabine in der Zwischenzeit auch persönlich kennenlernen. Eine wahnsinnig tolle Frau, die Hoffnung und Wärme ausstrahlt. Ich Les es jetzt ein zweites mal. Das Buch berührt, klärt auf. Ein wunderbares Vermächtnis an ihre Kinder. Aber wir wollen hoffen, dass die für heute angesetzte stammzelltherapie hilft und sie uns allen und vor allem ihrer Familie noch lange zeit erhalten bleibt

Tinkers

vor 4 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Wow, toll, dass Du zu uns gefunden hast... Ich freu mich auf Deine Kommentare und Infos.

katey1985

vor 4 Jahren

Seite 47-89
Beitrag einblenden

Die Idee mit den Visitenkarten ist einfach nur göttlich. So bin ich auch auf Sabines Homepage gestoßen! Grandios was sie auch dort leistet. Mit welch Liebe und Begeisterung sie sich ans Leben und die Schönen Dinge klammert ist wirklich beeindruckend. Natürlich kommt manchmal Schwermut auf aber im großen und ganzen trägt sie ihren Koffer, der immer schwerer wird, ganz fleißig. Ich bin sehr gespannt was noch alles passiert. Schön ist der Rückhalt den sie von ihren Mann erfährt!

katey1985

vor 4 Jahren

Schön das du hier bist Daxeco :)

katey1985

vor 4 Jahren

Seite 47-89
Beitrag einblenden

Ihre Vergleiche sind einfach grandios. Das "Kuchenrezept" oder der "Film des Lebens" haben mich trotz der Ernsthaftigkeit einfach zum schmunzeln gebracht - Wundervoll!

Tinkers

vor 4 Jahren

Seite 47-89
@katey1985

Ja, das mag ich auch an Sabine sehr, dass sie ihren Humor und ihre Kreativität nicht verliert.

Ich denke, man darf auch schmunzeln oder lachen, gerade in solchen Situationen, denn das Leben ist zu kostbar um es nur betroffen oder traurig zu verbringen.

Tinkers

vor 4 Jahren

Themen, die uns beschäftigen
Beitrag einblenden

Ich habe das Buch vorhin fertig gelesen und äußere mich später noch zu den einzelnen Unterteilen.

Aber erstmal muss ich loswerden, dass ich die letzten Kapitel mit extremen Gefühlen und sehr sehr sehr viel Tränen gelesen habe. Ich hatte Angst davor, dass das Buch mich so tief bewegt, aber nun ist es passiert und ich bin froh darüber.
Ich bin überwältigt wie viel ich von und über Sabine gelernt hat und wie unfassbar gut sie mit ihrer Situation umgeht und dann noch die richtigen Worte findet.

Ich werde sicher lange an der Rezi feilen bis sie ausdrücken kann, was dieses Buch in mir ausgelöst hat.

Tinkers

vor 4 Jahren

Wanderbuch

Schade, dass sich bisher keiner weiter fand, der Interesse am Wanderbuch hat... Miyuki hat es selbst erbeutet, fällt also in der Liste weg.

Will echt keiner????

katey1985

vor 4 Jahren

Wanderbuch

Falls es keiner will gebe ich es im Freundeskreis weiter oder Stifte es der Bibliothek im Krankenhaus!

katey1985

vor 4 Jahren

Seite 137 bis Ende
Beitrag einblenden

Fertig.... Stimmung? Bedrückend aber dankbar bezüglich des eigenen Lebens. Muss es auch erst wirken lassen!

katey1985

vor 4 Jahren

Themen, die uns beschäftigen
Beitrag einblenden

Ich fand das verhalten mit dem Sabine gegenüber getreten wird UNMÖGLICH - Das macht wütend und traurig! Ist unsre Gesellschaft wirklich so?

Tinkers

vor 4 Jahren

Ich habe heute meine Rezi fertig geschrieben:

http://tinkersbuchwelt.blogspot.de/2013/06/solange-mein-herz-fur-euch-schlagt.html

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks