Sabine Reimers Blinde Passagiere

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(9)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blinde Passagiere“ von Sabine Reimers

Macht Lust auf Kreuzfahrt - aber ohne Mord ;-)

— esposa1969

Genau der richtige Krimi für den Urlaub! :-)

— mamamal3

Stöbern in Krimi & Thriller

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Spannende, dunkle Abgründe.

Grossstadtheldin

Die perfekte Gefährtin

Grandioser Reihenauftakt!

Lotta22

Tausend Teufel

Authentisch, spannend und der interessante Schauplatz Dresden 1947

faanie

Dominotod

Klassische Ermittlungsarbeit der Polizei mit flacher Spannungskurve und zu wenig schwedischer Atmosphäre. Leider nur Durchschnitt.

jenvo82

Stille Wasser

Spannend bis zum Schluss.

Himmelsblume

Fiona

Komplexer Fall, komplexe Hauptfigur. Insgesamt überzeugender Krimi.

Gulan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Blinde Passagiere" von Sabine Reimers

    Blinde Passagiere

    SabineR

    Einladung auf eine Kreuzfahrt! Liebe Lesende, ich biete euch die Mitlesereise auf einer 12tägigen Mittelmeer-Kreuzfahrt an. Ihr werdet interessante Ausflüge mitmachen, schöne Dinge genießen, ein kleiner Flirt (oder doch die große Liebe?) kommt auch nicht zu kurz.... aber: Ein Kreuzfahrtschiff ist eine Welt für sich - ein abgeschlossener Kosmos der Unterhaltung bei bester Versorgung. Man kommt und geht, wie man will, und genießt die Abwesenheit von Verbindlichkeiten - ein idealer Ort für eine Mordserie. Kommissarin Silvia Landwehr ist nach einem traumatischen Erlebnis auf einem Urlaub, der das Ende ihrer Zwangsauszeit markieren soll. Kaum, dass sie ihren Urlaub zu genießen beginnt, wird sie um Mithilfe gebeten: Schiffspersonal „verschwindet“ spurlos und man vermutet, dass diese Menschen ermordet wurden. Silvia soll den Sicherheitsoffizieren bei der Aufklärung helfen – sie ist schneller zurück im Job, als ihr lieb ist. Als sie selber in eine lebensbedrohliche Lage gerät, muss sie alle Kräfte mobilisieren … Der Grischa-Verlag stellt für euch 15 Exemplare zur Verfügung, bitte stellt unter dem Punkt "Bewerbung" euch kurz vor, ob ihr schon mal eine Kreuzfahrt gemacht habt oder das gerne/niemals tun würdet... Sollten mehr als 15 Bewerbungen eingehen, lose ich aus... supergerne können auch die mitdiskutieren, die das Buch schon gelesen haben oder parallel zur Leserunde anschaffen! Wer möchte, dem signiere ich gern sein gewonnenes Exemplar. Die Bewerbungsfrist endet am 21.02.2014, Wir beginnen mit der Leserunde am 01.03.2014, wenn alle ihre Bücher haben! Ich werde die Leserunde intensiv begleiten und bin supergespannt auf eure Kommentare und Gedanken !! Wer neugierig geworden ist: www.sabinereimers.de, da gibt es ausführliche Infos, Leseproben, Autoreninfos und vieles mehr! 

    Mehr
    • 236
  • Eine Schiffahrt die ist lustig, eine Schiffahrt die ist schön..

    Blinde Passagiere

    LiberteToujours

    09. April 2014 um 22:23

    .. und manchmal eben auch ganz schön nervenaufreibend. Silvia Landwehr steht kurz vor dem Ende ihrer Zwangspause als Kriminalkommissarin. Bevor sie wieder ins Berufsleben einsteigt möchte sie sich allerdings noch eine Kreuzfahrt gönnen. Allein - das verspricht Ruhe, Entspannung und eine tolle Zeit. Als die ersten Crewmitglieder spurlos verschwinden ist es mit Ruhe und Frieden für Silvia aber erst einmal vorbei. Sie befürchtet das schlimmste - befindet sich wirklich ein Mörder mit ihnen auf dem Schiff? Sabine Reimers hat hier einige fantastische Personen geschaffen. Die Protagonistin ist dem Leser sofort sympathisch, mehr noch als sie hat es mir allerdings eine der Nebenpersonen angetan, nämlich Frau Menken. Am Anfang noch etwas aufdringlich und nervtötend schleicht sie sich mit ihrer direkten, ehrlichen Art langsam aber sicher in Silvias Herz - und ganz nebenbei auch noch in das des Lesers. In diesem Kriminalroman wird man auf eine spannende Reise mitgenommen, und das sogar auf zwei verschiedene Arten. Neben der Lösung des Kriminalfalls glänzt der Roman auch noch mit authentischen, detaillierten Reiseberichten und macht damit selbst ordentlich Lust auf Urlaub. In Gedanken bin ich auf Kamelen geritten, habe Landschaften und das Meer bestaunt und saß oft bei einem gemütlichen Glas Wein auf dem schaukelnden Schiff - Urlaub für die Sinne also. Auch wenn ich euch damit die Überraschung nehme selbst herauszufinden, was genau es mit dem Titel auf sich hat (Ich dachte nämlich ganz klassisch an heimliche Fahrgäste, um ehrlich zu sein) ist dies ein Thema, welches ich in meiner Rezension unbedingt positiv erwähnen möchte. Die Autorin hat unglaubliches Feingefühl und Talent darin bewiesen den Leser in die fremde und spannende Welt von blinden Menschen einzuführen. Es werden diverse Themen angeschnitten - wie finden sich Blinde eigentlich zurecht? Wie sollte man mit ihnen umgehen und vor allen Dingen wie sollte man es nicht? Warum wollen blinde eigentlich unbedingt einen Berg besteigen, wo sie die Aussicht doch überhaupt nicht genießen können? Spannend, teilweise überraschend und vor allen Dingen wichtig! Ein Sternchen Abzug gibt es, weil mich das Ende nicht wirklich überraschen konnte. Eigentlich ist das Sternchen auch nur ein halbes, denn mein Lesevergnügen hat das nur wenig getrübt. Wahnsinnig empfehlenswert, endlich mal wieder ein Krimi abseits von "Mord, zähe Ermittlung, Lösung, Klappe zu" - gerne mehr davon!

    Mehr
  • Kreuzfahrt, Krimi und Liebe

    Blinde Passagiere

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. April 2014 um 17:23

    Silvia Landwehr begibt sich auf ihre erste Kreuzfahrt. Eigentlich wollte sie sich erholen, aber es kam ganz anders. Es geschieht ein Mord nach dem anderen und ihr Beruf (Kommissarin), von dem sie wegen eines traumatischen Erlebnisses pausierte und nach der Kreuzfahrt wieder einsteigen wollte, holte sie ein. Sie wurde zur Aufklärung der Morde von der Crew hinzugezogen und gerät dabei in akute Lebensgefahr. Blinde Passagiere gehören ebenso zu diesem spannenden Roman wie ihre Bekannte Silvia und die tollen Landschafts- und Landgang-Beschreibungen während der ereignisreichen Kreuzfahrt. Nur soviel sei noch verraten: Am Ende klärt sich alles auf und Silvia erlebt ein Happy-End auf privater Ebene - das hat sie sich auch redlich verdient! Ein sehr lesenswerter, außergewöhnlicher Triller, der durch die tollen Reisebeschreibungen Lust auf eine Kreuzfahrt macht und auch die Liebe in allen Facetten nicht zu kurz kommen läßt.

    Mehr
  • Blinde Passagiere

    Blinde Passagiere

    esposa1969

    24. March 2014 um 21:38

    Hallo liebe Leser, heute berichte ich euch über diesen spannenden Thriller: == Blinde Passagiere [gebundene Ausgabe] == Autorin: Sabine Reimers ==Buchrückentext: == Ein Kreuzfahrtschiff ist eine Welt für sich und ein idealer Ort für eine Mordserie. Eine Kommissarin will nach einer Zwangspause zurück in den Dienst und in das Leben finden. Eine Gruppe blinder Männer will eine Kreuzfahrt antreten und die Essenz fremder Länder entdecken. Ein Mörder stellt seinen Opfern eine perfekte, unausweichliche Falle. Gute Reise! == Der Buchtitel und Cover: == Der Buchtitel "Blinde Passagier" ist herrlich doppeldeutig: Zum einen ist ein blinder Passagier ja umgangssprachlich, jemand, der ohne Fahrticket reist, zum anderen ist da auch diese Reisegruppe mit den blinden Menschen, welche natürlich auch blinde (also nicht sehende) Passagiere sind. Das Cover finde ich sehr schemenhaft und undurchsichtig, aber genau so soll ein Thriller ja sein: Undurchsichtig! Das Foto auf dem Buchrücken zeigt den Bug eines Kreuzfahrtliners, düster in schwarz-weiß mit dunklen Gewitterwolken über dem Deck. == Leseeindrücke: == Direkt zu Beginn des Thrillers werden wir im Prolog mit dem ersten Mord konfrontiert. Wir wissen, wie jemand ermordet wird, grausam und kaltblütig, aber natürlich noch nicht von wem und wer das Opfer ist. Dann beginnen die Tage auf dem Kreuzfahrtschiff. Die Tage auf eben diesem Schiff, welche chronologisch den Kreuzfahrttagen entsprechend als Kapitel fortlaufend angelegt sind. Tag 1 von 12, Tag 2 von 12 usw., lassen den Leser an Silvias Urlaubserlebnissen teilhaben. Dass die Kriminalistin Silvia hier die Hauptrolle spielt, die sich nach einem beruflichen traumatischen Erlebnis kurz vor ihrem Wiedereinstieg noch einmal richtig auf der Kreuzfahrt erholen möchte, ist ein Handlungsstrang. Ein weiterer ist dann der eiskalte Mörder, der in den Kapiteln mit dem Messer den Opfern in den Nacken stößt und glaubt, diese damit "Heilung " zu verschaffen. Man merkt gleich: Das ist nicht nur ein Mörder, sondern echt einer, der nicht mehr richtig tickt. Man merkt der Autorin ihre Affinität für Italien an und so reiste ich alle Stationen mit auf diesem Kreuzfahrtschiff. Ich bin von Anfang an prima in die Handlung reingekommen und habe diesen Thriller sehr genossen, da ich anfänglich völlig im Dunkeln tappte, mich erst gegen Ende hin in Richtung Täter näherte. Ich habe diesen Thriller sehr genossen und bedanke mich für diesen spannenden und abwechslungsreichen Thriller! Vielen Dank für´s Lesen! by esposa1969

    Mehr
  • Klasse Reisebericht und Krimi in einem!

    Blinde Passagiere

    irismaria

    18. March 2014 um 09:48

    Sabine Reimers entführt den Leser ihres Krimis „Blinde Passagiere“ auf eine Mittelmeerkreuzfahrt. An Bord sind unter anderem die Kommissarin Silvia Landwehr aus Berlin, die nach einem traumatischen Fall eine Auszeit genommen hat und nun wieder in den Polizeidienst einsteigen will, die Köchin Irene Menken und eine Reisegruppe blinder Gäste mit ihren Betreuern. Man erlebt mit ihnen das Leben auf dem Kreuzfahrtschiff und die interessanten Landausflüge. Doch nach und nach wird die Urlaubsatmosphäre von der parallel verlaufenden Krimihandlung überschattet: ein Killer lauert Crewmitgliedern auf, fesselt und tötet sie und entsorgt die Leichen über Bord. Zuerst vermutet der Kapitän, dass sich seine Mitarbeiter beim Landgang abgesetzt haben. Als klar wird, dass Verbrechen vorliegen, weiht er die Kommissarin ein, die dezent Ermittlungen anstellt. Der Krimi ist atmosphärisch dicht, durchweg spannend, mit tollen Figuren und klasse Beschreibungen der Situationen – ich kann „Blinde Passagiere“ sehr empfehlen!

    Mehr
  • Spannung auf dem Schiff

    Blinde Passagiere

    hoonili

    16. March 2014 um 13:09

    Silvia will ihre Auszeit bei der Kripo mit einer Kreuzfahrt ausklingen lassen. Sie ist alleine unterwegs, was auch eine neue Erfahrung für sie ist. Auf dem Schiff findet sie jedoch gleich Anschluß. Irene ist waschechte Berlinerin und freundet sich gleich mit Silvia an. Doch auch eine Gruppe von Blinden ist an Bord und sorgt für Aufsehen. Als dann 2 Mitarbeiter verschwinden und der Kapitän mitbekommt, dass eine Kommissarin an Bord ist, wird Silvia zu Rate gezogen. Der Fall ist schwer zu lösen, da nun weitere Mitarbeiter verschwinden. Es ist lange unklar, warum die Personen ermordert werden und wer der Täter ist. In der Zwischenzeit erfährt der Leser viel über die schönen Stops der Kreuzfahrt. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Auch die blinden Passagiere werden vorgestellt, das fand ich sehr interessant. Man hatte einen Einblick in die Welt der Blinden. Silvia verliert außerdem ihr Herz... Ein spannendes Buch mit großem Einblick in die Welt der Blinden und der Kreuzfahrten!

    Mehr
  • Blinde Passagiere

    Blinde Passagiere

    vormi

    Ein sehr gelungenes Buch, der Autorin ist es gelungen, das Kreuzfahrt-Feeling und das Leben an Bord dem Leser sehr gut zu vermitteln. Ich habe das Schaukeln des Schiffes und die Meeresbrise wieder fühlen können. Sie hat es geschafft, mich zu einem kleinen Mini-Urlaub abzuholen. Mein Fernweh ist geweckt. Wir begleiten die Berliner Kommissarin Silvia Landwehr auf ihrer ersten Kreuzfahrt. Silvia muß nach einer beruflichen Pause demnächst wieder zum Dienst antreten und gönnt sich deshalb vorher noch diese Reise. Sie ahnt ja nicht, daß ein Mörder an Bord ist und sie schon viel früher als geahnt wieder Ermittlungen aufnehmen muß. Figuren und Handlung sind sehr realistisch. Auch kann man die Passagiere auf Landausflüge begleiten. Da ich noch keine Mittelmeer-Kreuzfahrt gemacht habe, konnte ich mir gleich ein paar Tipps notieren. Sabine Reimers hat einfach einen richtig tollen Schreibstil, fesselnd und flüssig zu lesen. Leider hat für mich am Ende etwas nicht gepasst. Dafür habe ich einen Stern abgezogen. Ich werde aber hier jetzt nicht verraten, was es war. Schade, das wir hier keine 10-Punkte-Bewertung haben. Dann hätte ich 9 vergeben können. Ein gelungener, spannender Krimi, der mir viel Freude gemacht hat. Warum der Titel "Blinde Passagiere"? Findet es beim lesen selber raus...

    Mehr
    • 4

    Arun

    14. March 2014 um 16:24
  • Genau der richtige Krimi für den Urlaub! :-)

    Blinde Passagiere

    mamamal3

    Die Ermittlerin der Mordkommission gönnt sich nach einem traumatischen Erlebnis eine Mittelmeerkreuzfahrt. Nachdem sie den Mut gefunden hat, die Reise alleine anzutreten, entdeckt sie schnell die Vorteile- sie ist niemandem Rechenschaft schuldig und kann die Zeit genießen, um zu tun, was sie will. Sie findet schnell Anschluss zu anderen Reisenden, auch die Landausflüge werden so sehr unterhaltsam. Als dann aber plötzlich und unerwartet Personen verschwinden, ist sie natürlich die beste Ansprechperson. Schneller als ihr lieb ist, sieht sie sich wieder den alten Problemen konfrontiert und gerät selbst in Gefahr! ----- Sehr gut gefiel mir die Reise im Mittelmeer- auch die Kreuzfahrt war sehr interessant! Der spannende Krimi fesselte mich bis zuletzt. Sehr gerne würde ich eine Fortsetzung lesen- der Stil der Autorin gefällt mir sehr! :-)

    Mehr
    • 2

    Arun

    12. March 2014 um 08:20
  • Mörderische Reise

    Blinde Passagiere

    Sporttante

    10. March 2014 um 19:22

    Ein Kreuzfahrtschiff als Schauplatz für Morde ist schon was außergewöhnliches. Der Täter kann nicht so einfach wegrennen und so ist der Zielhafen auch als Endziel für die Ermittlungen. Eine Kommissarin, die als Passagierin an Bord ist wird vom Kapitän zu den Ermittlungen hinzu gezogen. Scharfsinnig gelingt es ihr aus Tatsachen logische Schlussfolgerungen zu ziehen, bis... n Nein, mehr wird nicht verraten. Die Autorin Sabine Reimers beschreibt in ihrem Krimi eine Mittelmeerkreuzfahrt mit Mord. Neben wundervoll beschriebenen Landausflügen, die sicherlich noch intensiver beschrieben werden, da eine Gruppe blinder Passagiere ihre Eindrücke mit einfließen lässt, gelingt es der Autorin einen spannenden Krimi in das Geschehen einfließen zu lassen. Das Buch liest sich einfach toll und hat mich trotz des Schreckens an Bord von dem Wunsch eine Kreuzfahrt zu unternehmen nicht abgeschreckt.

    Mehr
  • Reise ohne Durchblick

    Blinde Passagiere

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. March 2014 um 19:38

    Silvia hat nach einer längeren Dienstpause wegen eines Zwischenfalls nun eine Schiffsreise geplant bevor sie wieder ihren Dienst antritt. Sie ist angetan von einer Gruppe blinder Passagiere und Irene, eine echte "Berliner Schnauze" tut es ihr gleich. Beide erleben so die Reise auch noch einmal aus einer neuen Perspektive und nehmen uns als Leser da sehr intensiv mit.  So lernt man etwas über die Reiseziele aber auch sehr viel über die Erfahrungen einmal das Leben ohne Sehen wahrzunehmen.  Silvia wird unerwartet vom Kapitän in eine neue Situation einbezogen, es fehlen zwei Crew Mitglieder und einfach abhauen würde zu den Lebensweisen beider nicht passen, der Verdacht liegt nah, dass es sich hier um Morde handeln könnte, auf hoher See wäre das Entsorgen der Leichen über Bord eine Möglichkeit, die Taten unentdeckt durchführen zu können. Doch wer könnte es sein, und vor allem Warum? Reimers holt den Leser ab in dem sie eine sehr Geschichte einer Schiffsreise erzählt in der man sofort eintaucht, man ist mit an Bord und kann sich sehr gut vorstellen wie es an den einzelnen Haltepunkten zugeht, es wird nicht versäumt die ländlichen Spezialitäten zu erwähnen und dem Leser so auch über die einzelnen Reiseziele kleine Informationen zu geben. Genauso ist es mit der landschaftlichen Beschreibung die durch die Begleiter der Blinden, die diese ja wörtlich an ihre Blinden Passagiere weitergeben super unterstrichen wird. Die Kriminalgeschichte in eine tolle Art der Reiseberichte zu packen ist super gelöst und hilft, nicht nur voller Spannung und Angst auf den nächsten Mord zu warten sondern entführt zu werden, in die wunderbare Urlaubszeit der Reisenden. Reimers ist hervorragend gelungen beides zu kombinieren und nicht nur dieses, bringt sie uns Sehenden auch noch sehr vieles bei, was wir nie über einen Blinden Menschen wussten und was dem Leser hilft, vielleicht in Zukunft mit einem anderen Blick durchs eigene Leben zu gehen.  Sehr empfehlenswerter Krimi der neben dem Rätsel über den Mörder, den Leser entführt in fremde Welten und Orte aber auch, in das Leben von Menschen die nicht sehen können und unseren Respekt verdienen.

    Mehr
  • Rezension zu BLINDE PASSAGIERE von Sabine Reimers

    Blinde Passagiere

    Glanzleistung

    09. March 2014 um 10:41

    In dieser äußerst spannenden "Reiselektüre" macht der Leser eine Mittelmeerkreuzfahrt mit der toughen Berliner Kommissarin Sylvia Landwehr. Aus dem anfänglichen Wunsch nach Erholung und einer sanften Wiedereingliederung ins Berufsleben nimmt die Kreuzfahrt allerings eine dramatische Wendung für Sylvia. Als immer mehr Mitarbeiter verschwinden, vermutet man einen raffinierten Mörder in den eigenen Reihen. Spannend und richtig interessant wird die ganze Story noch durch eine Reisegruppe blinder Menschen, die sich erstaunlich gut zurecht finden sowie sehr gelungene Nebencharaktere wie die lebensfrohe "Berliner Schnauze" Irene Menken. Für alle Kreuzfahrtliebhaber ist der Thriller ein absolutes Muss. Die Kapitel - nach Tagen und Häfen eingeteilt - fliegen nur so dahin und dem wahren Täter kommt man erste auf den letzten Seiten auf die Schliche. Vielleicht sollte man das Buch nicht unbedingt auf dem nächsten Schiffsausflug lesen aber abwechslungsreich und informativ, gerade in Bezug auf Ausflugsziele, Landschaftsbeschreibungen und den Alltag blinder Menschen ist es ideal.

    Mehr
  • Blind - na und?

    Blinde Passagiere

    Leserin71

    08. March 2014 um 00:52

    Silvia Landwehr will nach einer längeren Reha-Pause endlich wieder in den Polizeidienst als Kommissarin zurücktreten. Auf einem Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer will sie alle Sorgen zurücklassen und sich fitmachen für die kommenden Aufgaben - die schneller kommen, als sie sich gedacht hat. Interessiert verfolgt sie eine Gruppe Blinder, die im Speisesaal an Nebentischen sitzen. Als bei einer Bergtour auf den Ätna ein Blindenführer unglücklich stürzt, ist ihre Hilfe gefragt, die Blinden sicher vom Berg zu begleiten. Dies tut sie zunächst eher vorsichtig zurückhaltend, aber dennoch offen sowohl für die Schwierigkeiten als auch schönen Erlebnisse mit der Sehbehinderung. Aber während sie ihren Urlaub genießt, geschieht zunächst unbemerkt ein Mord nach dem anderen. Meine Meinung: Sabine Reimers ist es gelungen, in diesen Krimi sowohl eine Reisetagebuch als auch ein feinfühliges Porträt von blinden Menschen einzuflechten. Mit Silvia bin ich auf den Ätna gestiegen, auf einem Kamel geritten und habe wunderschöne Sonnenuntergänge gesehen. Silvia stellt Fragen über den Sinn, warum blinde Menschen Berge besteigen wollen oder wie Blinde Fußball spielen können. Mit ihr erlebe ich auch, welche Lebensqualität Blinde haben. Bei einem Diner in the Dark darf sie ihr Essen in völliger Dunkelheit wie ein echter Blinder zu sich nehmen, eine Erfahrung, die jeder Sehende einmal machen sollte. Immer wieder werden diese schönen Urlaubserlebnisse für den Leser durch gruselig grausame Szenen unterbrochen, die aus Sicht des Mörders oder eines Opfers geschrieben sind. Leider bin ich dem Mörder schon bald auf die Spur gekommen, so dass das einzig Spannende dabei war, wie die Kommissarin dem Täter auf die Schliche kommen kann. Mein Fazit: Sehr lesenswert, aber für mich ohne Überraschung am Ende!  

    Mehr
  • Spannende Kreuzfahrt

    Blinde Passagiere

    nodi

    07. March 2014 um 18:43

    Nach einem schrecklichen Erlebnis als Kommissarin bei der Mordkommission musste Silvia Landwehr zwei Jahre Zwangspause von ihrem Beruf einlegen. Da sie bald wieder zurück in ihren Job geht, möchte sie vorher noch einmal richtig Urlaub machen und zwar auf einem Kreuzfahrtschiff. Doch ausgerechnet dort treibt ein Mörder sein Unwesen. Der Kapitän bittet Silvia bei der Recherche um Hilfe. Die Autorin Sabine Reimers lässt ihre Leser mit ihrem Thriller sehr lebendig an der Kreuzfahrt teilnehmen. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig und man hat oft das Gefühl, selbst unter den Passagieren zu sein. Dort begegnen wir vielen sehr unterschiedlichen Charakteren, die uns auf der Reise begleiten. Die Hauptprotagonistin Silvia war mir gleich von Anfang an sehr sympathisch, dann lernen wir noch Irene, mit ihrer typischen Berliner Schnauze kennen, begegnen aber auch Menschen die arrogant, unhöflich und sehr unfreundlich sind. Auch an Bord ist eine Gruppe blinder Männer, bei denen uns die Autorin sehr gut beschreibt, wie man sich als blinder Mensch zum Beispiel am Buffet bedienen oder auch auf Landausflügen zurechtfinden kann. Die Geschichte hat mich schon auf den ersten Seiten gefesselt und die Spannung auf der Suche nach dem Mörder hält bis zum Ende an. Verdächtigungen und Vermutungen ziehen sich zwar durch das ganze Buch, aber erst zum Schluss erfahren wir, wer der Mörder wirklich ist. Ein sehr gelungener Krimi, der mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut unterhalten hat und den ich wirklich empfehlen kann.

    Mehr
  • Gute Reise ...!

    Blinde Passagiere

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Eine Kommissarin, die einfach nur einen ruhigen Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff verbringen möchte . Doch ein Mensch , kommt ihr dabei in die Quere ! Denn sie hat die Rechnung ohne den Mörder gemacht ! Die Kommissarin Silvia Landwehr ,möchte sich nach einer Zwangspause , vom ganzen Berufsstress erholen und entscheidet sich für einen Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff ! Erholung und eine traumhafte Kulisse im Hintergrund , dies alles soll für den perfekten Urlaub sorgen . Alles scheint wundervoll zu sein ,bis das erste Schiffspersonal spurlos verschwindet . Silvia wird mit den schrecklichen Ereignissen ihrer Vergangenheit konfrontiert , denn nun ist sie keine einfache Urlauberin mehr . Sie muss helfen den Täter auf hoher See zu entlarven , doch wie ? Wenn du keine Leichen hast , es keine Anzeichen für ein Verbrechen gibt , doch die Zeit unaufhaltsam gegen dich ist ? Ein augenscheinlicher Mord ohne Opfer , ein Täter der ihnen eine perfekte Falle stellt und der niemals aufhören wird ... Bis die Reise beendet ist !! Wie viele Opfer wird es bis dahin geben und was machst du wenn jeder der Täter sein könnte ?! Ein Schiff , das durch die Welt fährt und das perfekte Verbrechen , das genau dort geschieht Gefangen auf hoher See und nur eines was es noch zu sagen gibt . Gute Reise !! Meinung : Dieses Buch ist definitiv mal etwas ganz anderes in Genre Krimi/Thriller . Denn es ist sehr viel mehr als nur ein normaler Thriller . Durch die Atmosphäre der fernen Länder , gerät der Leser sofort in Urlaubsstimmung und dennoch bleibt dieses leichte Kribbeln der Spannung immer dabei . Der Leser fragt sich , wer ist dieser Täter der so unglaublich verrückt erscheint und was treibt er mit seinen Opfern ?Wohin verschwinden sie ? Eigentlich könnte es jeder des Schiffspersonals sein , jeder der Passagiere ? Und genau dies macht die Spannung des Buches aus , denn wenn ich mir vorstelle , ich wäre auf hoher See ohne Fluchtmöglichkeit , eingesperrt mit einem Mörder ...Als Leser vermutet man hinter jedem den Mörder , selbst hinter der humorvollen Frau Menken die mit ihrer Berliner Schnauze , das ganze Schiff auf den Kopf stellt .Und dann greift die Autorin auch noch auf ein so wichtiges Thema zurück "Blinde Menschen" . Dafür ein großes Kompliment , denn die Autorin schafft es uns deren Welt näher zubringen ohne sie anders darzustellen , sie zeigt uns , dass es ganz "normale" Menschen sind die genau die gleichen Wünsche haben wie wir . Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und detailgenau geschrieben , gerade den Charakter des Täters hat sie erschreckend echt dargestellt . Die Spannung in diesem Buch spitzt sich zum Ende hin immer weiter zu , dennoch hatte ich in der Mitte des Buches einen kleinen Durchhänger . Hier ist der Spannungsbogen eine Weile gleichbleibend , deshalb hat mir im Mittelteil ein wenig die Spannung gefehlt . Nach und nach werden einem die Charaktere immer sympathischer und was dann kommt, ist absolut erschreckend . Denn ich hatte für mich schnell den Täter ausgemacht . Ich war mir auch ganz sicher , bis das Ende kam !Von Seite zu Seite entwickelt die Geschichte einen Sog dem sich der Leser dann nicht mehr entziehen kann . Ich habe die knapp 320 Seiten an einem Tag "verschlungen" ! Ein Thriller der anders ist ,zum einen gut recherchiert und trotzdem voller Spannung .Ein Ende mit dem der Leser niemals rechnen wird und Charaktere die sehr unterschiedlich sind . Leider war für mich der Mittelteil etwa langatmig (Deshalb 4 Sterne ) Dennoch eine absolut spannende Reise, in die der Leser komplett versinken wird .

    Mehr
    • 3

    Arun

    07. March 2014 um 15:43
  • Eine Reise, die ist tödlich...

    Blinde Passagiere

    Dreamworx

    06. March 2014 um 15:26

    Silvia Landwehr, Berliner Kommissarin in der Zwangspause, begibt sich zum ersten Mal allein auf Kreuzfahrt durchs Mittelmehr. Sie will sich von den vergangenen Strapazen und gesundheitlichen Problemen erholen und noch einmal Luft holen, bevor sie in den aktiven Dienst zurückkehrt. Schon an ihrem ersten Tag lernt sie die Berliner Köchin Irene Menken kennen, und nach anfänglichen Vorbehalten freunden sich die beiden bald gut an. Auch eine Gruppe von blinden Herren, ehemalige Schulkameraden, hat sich an Bord begeben und schon bald verbringen Silvia und Irene ihre Landausflüge, Mahlzeiten und spätabendlichen Besuche im Irish Pub mit dem fröhlichen Blindenclub. Unbemerkt von den Passagieren verschwindet allerdings im Hintergrund vereinzelt Dienstpersonal, das nicht wieder auftaucht. Silvia hört durch Zufall davon, als sich zwei Stewards miteinander unterhalten. Als sie eines Tages zum Kapitän gerufen wird, erfährt sie die ganze Geschichte und beginnt in Zusammenarbeit mit der Schiffsführung, verdeckt Nachforschungen anzustellen, damit die Passagiere nicht beunruhigt werden. Dann verschwindet die nette Barkeeperin Natalie, mit der sich Silvia angefreundet hat und die sie und ihre Gruppe stets so freundlich bedient hat. Natalies Leiche wird kurz darauf gefunden und nach einer Autopsie ist man sich sicher: sie wurde ermordet. Jetzt werden auch die anderen verschwundenen Personen in einem anderen Licht betrachtet. Da Silvia nun persönlich betroffen ist, setzt sie alles daran, den Mörder zu finden. Allerdings kann sie niemanden einweihen, doch ihrem blinden Freund Frank vertraut sie sich an. Wird es ihr gelingen, diesen psychopathischen Mörder zu finden und ihn aus dem Verkehr zu ziehen? Sabine Reimers hat mit ihrem Roman „Blinde Passagiere“ einen tollen spannenden Roman vorgelegt. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig zu lesen und lässt den Leser in die Erfahrungen einer Kreuzfahrt miterleben. Die Ausflüge und Landschaftsbeschreibungen der einzelnen Ziele sind sehr detailliert beschrieben, so dass man das Gefühl hat, selbst mit den Passagieren auf Entdeckungstour zu sein. Durch die wechselnde Erzählweise, einmal aus der Sicht von Silvia und einmal aus der Sicht des Mörders, wächst die Spannung langsam, aber stetig bis zum finalen Showdown. Gleichzeitig hat man einige Verdächtige, denen man nachgehen muss und so nie genau weiß, wer der Mörder ist, es bleibt bei Vermutungen. Die Charaktere sind sehr gut gewählt und ausgearbeitet. Hauptprotagonistin Silvia ist eine sehr sympathische Frau, die schon einiges in ihrem Leben erlebt hat. Deshalb ist sie auch berufsbedingt misstrauisch, sehr sportlich, dabei aber auch eine Genießerin, die alle Angebote der Reise zu nutzen weiß. Irene Menken ist ein Unikum mit Berliner Schnauze, gutmütig, liebenswert, etwas laut, aber mit dem Herz auf dem rechten Fleck. Auch die übrigen Protagonisten sind sehr schön beschrieben, so dass man seine Sympathien gut verteilen kann. Natürlich gibt es auch die fiesen Typen, das beste Beispiel ist der Sicherheitschef des Schiffes. Ein arroganter Schnösel, der sich für etwas Besseres hält und keinen Respekt vor seinen Mitmenschen hat. „Blinde Passagiere“ ist ein toller Reisekrimi, der den Leser ab der ersten Seite wunderbar unterhält. Eine absolute Leseempfehlung für Krimifans und solche, die es werden wollen!!!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks