Sabine Scholl Lissabonner Impressionen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lissabonner Impressionen“ von Sabine Scholl

§ Fado, Saudade, verträumte Stadt am Rande Europas - Lissabon ist ein literarischer Ort par excellence. Ein einfühlsames Porträt zeichnet Sabine Scholl. In Spaziergängen durch die Altstadt lässt sie in dunklen Cafes, Brandweinstuben und kühlen Arkadengängen die Welt des großen Fernando Pessoa wiedererstehen. Anhand von legendären Hotels, Plätzen und Straßen entwirft sie ein imposantes Panorama, das auch die Geschichte Portugals berücksichtigt - von den Zeiten der kolonialen Weltmacht, den bitteren Jahren der Diktatur bis zur Nelkenrevolution 1974. Luís Vaz de Cam es, Eça de Queiroz, Jose Saramago, António Lobo Antunes, Lídia Jorge bis hin zu den Emigranten Alfred Döblin, Stefan Zweig, Erich Maria Remarque oder dem Wahlportugiesen Antonio Tabucci - sie alle haben in literarischen Zeugnissen der Stadt ihre Reverenz erwiesen. Die Spurensuche endet bei der modernen Metropole Lissabon, deren Literaturszene besonders von Frauen bestimmt ist.§
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein verbindlicher Überblick

    Lissabonner Impressionen

    Duffy

    30. April 2016 um 12:44

    Portugiesische Literaten blieben dem deutschen Leser bislang in großen Teilen unbekannt, obwohl vergleichsweise viele Autoren ins Deutsche übersetzt wurden. Doch zu einer größeren Aufmerksamkeit brachten es wohl nur Pessoa, Saramago und ein,zwei weitere Schriftsteller. Das ist schade, denn Portugal hat eine Reihe großartiger Schreiber hervorgebracht.Einige stellt Sabine Scholl in ihrem großartigen Buch vor und verknüpft ihre Biografien mit der Geschichte des Landes und mit der Literaturmetropole Lissabon im Besonderen. Pessoa, Camoes, Eca de Queiros, Saramago, Lidia Jorge und natürlich einer der wichtigsten Autoren der Gegenwart, Antonio Antunes, haben ihre Geschichte mit Lissabon.Der Geschichte im Zusammenhang mit der Literaturentwicklung räumt die Autorin viel Platz ein, sodass man nicht nur einiges lernen, sondern den Stellenwert der Literatur auch einschätzen kann. Das macht Frau Scholl äußerst sensibel, sodass sogar Spannung entsteht, die eines verursacht: Die Lust, ein paar der hier erwähnten Autoren zu entdecken.Ein gutes, nützliches und schönes Buch, eine Empfehlung an alle, die Lissabon auch über die Literatur entdecken wollen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks