Azur - Wenn eine Diebin liebt

von Sabine Schulter 
4,8 Sterne bei74 Bewertungen
Azur - Wenn eine Diebin liebt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (71):
Torsten78s avatar

Starker Serieneinstieg

Kritisch (1):
Sternenlicht_s avatar

Schade, es hätte etwas Besonderes werden können mit weniger Gefühlsduselei und mehr Handlung.

Alle 74 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Azur - Wenn eine Diebin liebt"

Jess ist die beste Traumdiebin des Landes und unter ihrem Namen Azur fast zu einem Mythos aufgestiegen. Allerdings verabscheut sie das Stehlen und will lieber ein ganz normales Leben führen, wie jeder andere auch. Doch lässt Saphir, der Chef der Diebe, das nicht zu. Er hat sie in der Hand, entscheidet über ihr Leben und ihren Tod.
Jess hat das weitestgehend akzeptiert. Bis sie Cedric und seine Freunde Vincent, Julian und Leander kennenlernt. Die vier sind Behüter, die nur dafür zuständig sind, Traumdiebe zu fangen: also sie.
Doch die vier bieten ihr, nicht ahnend, dass sie eine Diebin ist, eine unvergleichliche Freundschaft an, die in ihr den Wunsch schürt, von der kriminellen Welt der Diebe fortzukommen.
Vor allem, als sie spürt, welche Anziehungskraft Cedric auf sie ausübt, zerbröckelt ihr altes Leben. Sie kann und will Cedric nicht entfliehen. Doch sie weiß ganz genau, dass sie kein Mitleid von ihm zu erwarten hat, wenn er herausfindet, dass sie eine Diebin ist.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839128671
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:348 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:07.04.2016
Teil 1 der Reihe "Azur"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne60
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Torsten78s avatar
    Torsten78vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Starker Serieneinstieg
    Starker Serieneinstieg

    Jess (Codename Azur) ist eine Traumdiebin. Sie ist gut darin aber sie macht es nicht freiwillig. Bei jedem Job schwebt sie in Gefahr, denn die Hüter versuchen die Traumdiebe auszuschalten.

    Träume können in der fiktiven Buchwelt gestohlen und weitergegeben werden. Nach den gestohlenen Träumen kann man süchtig werden. Derjenige dem der Traum gestohlen wird bekommt Alpträume und leidet unter Schlafmangel und trifft möglicherweise Entscheidungen, die er sonst nicht getroffen hätte.

    Der Anführer der Diebesgilde, der deren Tätigkeiten steuert heißt Saphir. Saphir hat in seinem Land bereits maximalen Einfluss, will aber seinen Einflussbereich erweitern. Dafür hat er sich zum Ziel gesetzt mithilfe der Einflussmöglichkeiten seiner Diebe einen Krieg auszulösen. Er geht davon aus, dass sein Land den Krieg gewinnt und er danach seinen Einflussbereich noch weiter vergrößern kann.


    Als Gegenpol zu den Dieben gibt es die Behüter, die versuchen die Diebe zu fangen und Informationen von ihnen zu verlangen. Die bisher gefassten Diebe sind aber alle kurz nach der Festnahme auf mysteriöse Weise gestorben.

    Das Buch ist aus mehreren Perspektiven (Jess bzw. Azur und Cedric) geschrieben, was aus meiner Sicht die Geschichte grundsätzlich etwas interessanter gestaltet. Mir hat dieser Ansatz auch bei anderen Büchern schon gefallen.

    Und natürlich passiert was zu erwarten ist, Azur verschießt sich in einen Behüter, ihren natürlichen Feind. Es ist mit 20 Jahren ihre erste echte Liebe (was aber auch an ihrem Hintergrund liegt, der im Rahmen der Rezi nicht verraten wird).

    Das stehlen von Träumen bzw. das konsumieren von fremden Träumen wird hier so schlimm dargestellt wie die Sucht nach harten Drogen mit der entsprechenden Beschaffungskriminalität. So ganz überzeugt hat mich das nicht.

    Trotz der recht simplen Storyelemente hat mich die Art und weise wie Jess und Cedric sich näher kommen gefangen genommen. Das Buch hat mich also eher durch die Schreibweise die Dialoge und die Charaktere der Behüter und von Jess abgeholt.

    Die Charakterentwicklung finde ich Interessant. Cedric teilt die Welt in schwarz und weiß ein. Die Ereignisse um Jess lassen ihn aber sehr schnell erkennen, dass sein Weltbild zu simpel war. Vor allem vor Jess Hintergrund, denn Jess wurde viel Leid zugefügt.

    Nachdem ich jetzt eine ganze Reihe von Büchern gelesen habe, die mich emotional nicht so abgeholt haben hat das hier funktioniert. Auch hier gibt es ähnlich wie in der Biss Serie einen Hang zum kitschigen – das mag man eben oder nicht. Wer Bücher von Jennifer L. Armentrout mag, wird sich hier auch direkt zu Hause fühlen

    Die vollständige Serienrezension findet sich hier:

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    NiQues avatar
    NiQuevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Super Story, ich empfehle sie unbedingt weiter! Sabine Schulter hat wieder ein sehr gutes Werk herbeigezaubert!
    Eine Diebin gefangen im Leben

    Azur - Wenn eine Diebin liebt von Sabine Schulter Eine Diebin gefangen im Leben Da ich ja ein riesen Fan von Sabine Schulter bin, schon einige Bücher gelesen habe und jedes Buch einfach toll fand, musste ich mir natürlich auch dieses vornehmen. Auch hier hat mich die Autorin wieder restlos begeistern können, abgesehen vom Schreibstil, der sowieso immer ausgesprochen gut ist, sind die Protagonisten einfach lebendig, realistisch und zum großteil sympathisch rüberkommen. Und natürlich nicht außer acht zu lassen, die Story mit ihrem Plot, der einfach für wunderbare und aufregende Lesestunden sorgte. In die Story an sich kam ich sehr gut und einfach hinein, bereits am Anfang habe ich mir ein Bild der Lage machen können, sowie in das Leben der Protagonistin. Ebenso gaben die Nebencharaktere einen guten Anteil ab, diese kam regelmäßig zur Geltung, und auch von ihnen habe ich mir ein gutes Bild machen können. Desweiteren habe ich mich -teils- in eine völlig neue, mir unbekannte Welt entführen lassen, in der Träume gestohlen werden können. So habe ich mich zusammen mit einer sogenannten Traumdiebin auf den Weg gemacht, und ihr dabei über die Schulter schauen können. Ebenso begeistertem mich die „Beschützer“ (der Träume) sehr. Spannung und kniff gab es genug, aber auch Leidenschaft und Leid kamen nicht zu kurz. Die Protagonisten an sich kamen realistisch rüber, wurden sehr gut dargestellt und deren Gedankenwelt habe ich stets gut folgen können. Auch gefiel mir hierbei der Perspektivenwechsel, der im Wechsel zwischen dem männlichen und weiblichen Hauptpart wechselte. So bekam ich einen guten Einblick in beide Leben, sowie deren Aufgaben, und natürlich die Gefühle, die sich stetig entwickelten. Fazit: Mir gefiel der erste Teil der Trilogie sehr gut, und hat mich gleich in sein Bann ziehen können. Natürlich würde ich gleich weiterlesen wollen. Auch die Charaktere sind nicht außer acht zulassen, und es geht auch nicht, sie nicht ins Herz zu schließen. Das Cover ist ein absoluter Hingucker! Die Story an sich ist wieder einmal einfach gelungen! Ich freue mich auf die Fortsetzung! 5 Sterne

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    MagieausderFeders avatar
    MagieausderFedervor einem Jahr
    Toller Eröffnungsband!

    Vor gut einem halben Jahr verliebte ich mich in Sabine Schulters High-Fantasy-Reihe "Mederia" und wollte nun eine neue Buchreihe von der Autorin anfangen.
    Meine Erwartungen waren natürlich überirdisch hoch, da ich Mederia heute zu meinen Lieblingsbüchern zähle, und habe auch prompt den Preis dafür bekommen. "Azur" ist eine Urban-Fantasy-Reihe, mit der ich anfangs im Eröffnungsband kleine Schwierigkeiten hatte, mich aber letztendlich darauf einlassen konnte.

    Wir begleiten die Protagonistin Azur bei ihrem zweifelhaften Job - dem Diebstahl. Doch sie stiehlt keinen Schmuck, nein, etwas viel Wertvolleres. Träume. Wie, wozu und warum erfahrt ihr in dem Buch - die Geschichte ist dazu sehr fesselnd und interessant geschrieben.

    Der Spannungsbogen hält sich ausgezeichnet, zum Ende hin legt Sabine Schulter noch einmal eine Schippe drauf und man MUSS einfach wissen, wie es weitergeht. Ich werde auf jeden Fall demnächst den zweiten Teil lesen und natürlich rezensieren.

    Die Charaktere waren es eher, die mir den Einstieg in diese Buchreihe schwermachten. Ich konnte mich nicht wirklich auf diese einlassen. Ob es an Mederia lag oder an den Persönlichkeiten? Ich weiß es nicht. Doch je mehr ich las, desto mehr gefielen mir die Charaktere und ich konnte durchatmen und mich auf die nächsten Kapitel freuen.

    Der Schreibstil der Autorin ist in diesem Eröffnungsband flüssig, angenehm und bildhaft. Genau so, wie es eine tolle Geschichte verdient.

    Fazit:

    "Azur: Wenn eine Diebin liebt" ist ein spannender Urban-Fantasy-Roman, der hinter interessanten Charaktere eine spannende Story aufweist. Traumdiebe machen eine Stadt unsicher und die Behüter setzen alles daran, den Diebstahl aufzuhalten. Was passiert aber, wenn eine Freundschaft entsteht, die alles infrage stellt? Eine wirklich spannender Eröffnungsband!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Manja82s avatar
    Manja82vor einem Jahr
    grandioser Auftakt

    Kurzbeschreibung
    Band 1 der Traumdieb-Trilogie
    Jess ist die beste Traumdiebin des Landes und unter ihren Namen Azur fast zu einem Mythos aufgestiegen. Allerdings verabscheut sie das Stehlen und will lieber ein ganz normales Leben führen, wie jeder andere auch. Doch lässt Saphir, der Chef der Diebe, das nicht zu. Er hat sie in der Hand, entscheidet über ihr Leben und ihren Tod.
    Jess hat das weitestgehend akzeptiert. Bis sie Cedric und seine Freunde Vincent, Julian und Leander kennenlernt. Die vier sind Behüter, die nur dafür zuständig sind, Traumdiebe zu fangen: also sie.
    Doch die vier bieten ihr als Jess, nicht ahnend, dass sie eine Diebin ist, eine unvergleichliche Freundschaft an, die in ihr den Wunsch schürt, von der kriminellen Welt der Diebe fortzukommen. Vor allem als sie spürt, welche Anziehungskraft Cedric auf sie ausübt, zerbröckelt ihr altes Leben. Sie kann und will Cedric nicht entfliehen. Doch sie weiß ganz genau, dass sie kein Mitleid von ihm zu erwarten hat, wenn er herausfindet, dass sie eine Diebin ist.
    (Quelle: amazon)

    Meine Meinung
    Bisher war mir Sabine Schulter schon bekannt aus anderen Büchern. Jetzt durfte ich „Azur: Wenn eine Diebin liebt“ aus ihrer Feder auch endlich lesen. Das Cover gefällt mir unheimlich gut. Ja und der Klappentext machte mich auf Anhieb richtig neugierig.

    Die Charaktere hat die Autorin hier richtig gut gezeichnet. Jeder von ihnen hat Stärken und Schwächen, man entwickelt hier schnell beispielsweise Sympathien für bestimmte und Abneigungen für andere.
    Azur oder auch Jess, wie sie tagsüber heißt, gefiel mir richtig gut. Sie ist schnell, stark und mutig, genau die richtige Mischung um nachts Träume anderer zu stehlen. Tagsüber lebt sie ein normales Leben als Studentin. Dann wirkt sie eher sanft und ja auch irgendwie verletzlich. Das sie zwei Seiten an sich hat mich sehr fasziniert.
    Cedric ist ein Behüter. Er soll Traumdiebe fangen, gemeinsam mit seinen Freunden. Er ist ziemlich genau und will immer alles perfekt machen. Das geht aber nicht immer, was ihn dann auch immer wieder richtiggehend wurmt.

    Neben den beiden genannten Charakteren gibt es noch andere, wie beispielsweise die anderen Behüter Leander, Julian und Vincent oder auch Miranda, Jess‘ gute Freundin und ebenfalls Traumdiebin. Sie alle passen wunderbar in dieses Geschehen hinein und haben einen festen Platz.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr leicht und locker zu lesen. Ich wurde hier von Anfang an ins den Bann der Geschichte gezogen, konnte ohne Probleme folgen, war quasi vollkommen abgetaucht.
    Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Jess und Cedric. Hierfür wurde von Sabine Schulter die Ich-Perspektive verwendet, die ich als sehr passend empfand.
    Die Handlung selbst empfand ich als sehr spannend und neuartig. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich etwas mit dieser Hintergrundidee noch nicht gelesen. Und genau das hat mich fasziniert. Mir gefiel die Welt, die Sabine Schulter hier erbaut hat, sehr gut. Sie ist aber irgendwie auch schockierend, immerhin geht es doch um die Träume der Menschen. Es offenbaren sich hier noch so manche Geheimnisse, manche Verbindung hatte ich so nicht erwartet.

    Das Ende ist spannend gehalten. Gleichzeitig ist man als Leser aber auch neugierig darauf wie es weitergeht. Hier wurde etwas Großes in Gang gebracht, das eine doch dramatische Fortsetzung verspricht.

    Fazit
    Abschließend gesagt ist „Azur: Wenn eine Diebin liebt“ von Sabine Schulter ein Auftaktband, der mich vollkommen in seinen Bann ziehen konnte.
    Sehr gute vorstellbare Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, neuartig und abwechslungsreich empfand, haben mir sehr viel Lesefreude beschert und mich wunderbar unterhalten.
    Wirklich zu empfehlen!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    NickyMohinis avatar
    NickyMohinivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein mitreißender Auftakt. Eine traumhafte, einzigartige und spannende Geschichte, die mich von Anfang an überzeugt hat.
    traumhafte, einzigartige und spannende Geschichte

    "Azur - Wenn eine Diebin liebt" ist der mitreißende Auftakt um die Traumdiebin Azur.

    Sie ist unter dem Namen Azur bekannt, berühmt und berüchtigt. Jess ist eine Traumdiebin, die beste ihres Landes, doch sie ist nicht glücklich. Sie würde alles dafür tun, um nicht weiter Träume stehlen zu müssen und ein ganz normales Leben zu führen. Doch ihr Chef Saphir hat sie in der Hand und lässt sie nicht frei. Jess hat sich mehr oder weniger damit abgefunden, bis sie auf  Cedric, Julian, Leander und Vincent trifft. Die vier Behüter sind ihre größten Feinde, denn sie fangen Traumdiebe. Und doch freunden sie sich miteinander an, nicht wissend, dass Jess eine Diebin ist. Als sich zwischen Jess und Cedric mehr als eine Freundschaft entwickelt, wird ihr Wunsch nach Freiheit immer größer. Und damit wächst auch ihre Angst, ihre neuen Freunde zu verlieren, sobald sie ihr Geheimnis herausfinden ...

    Das Cover ist in hellen und dunklen Blautönen gehalten. Es zeigt die Hauptprotagonistin Azur. Ihr Blick wirkt selbstsicher und entschlossen. Im unteren Teil des Covers ist die dunkle Silhouette einer Stadt zu erkennen.

    Jess ist eine faszinierende junge Frau. In den Nächten ist sie als Azur unterwegs um Träume zu stehlen. Sie ist schnell, stark, mutig, furchtlos, schlagfertig und einfach nicht zu fangen. Doch am Tag versucht sie, ein normales Leben zu führen. In dieser Zeit wirkt sie fast etwas sanfter, verletzlicher, doch genauso bewundernswert wie eh und je. Jess Vergangenheit lastet wie ein Schatten auf ihr, genau wie ihr dunkles, nächtliches Geheimnis. Sie scheint in ihrer aktuellen Welt gefangen und sieht keinen Ausweg.

    Cedric ist ein Behüter. Seine Aufgabe ist es, Traumdiebe zu fangen, um die Welt somit immer ein bisschen besser zu machen. Er ist immer darauf bedacht, in seinem Job alles richtig zu machen und es wurmt ihn, wenn etwas mal nicht so klappt, wie er es will, vor allem, da seine Fähigkeiten außerordentlich gut sind.

    Die Behüter Leander, Vincent und Julian sind ein lustiger Haufen. Jeder hat seine Stärken und Schwächen, sodass sie einander sehr gut ergänzen. Die 3 bringen mich immer zum Schmunzeln und ich muss zugeben, dass ich sehr gerne mit ihnen befreundet wäre. Mit Leander, Vincent und Julian wird es nie langweilig.

    Miranda ist eine wundervolle Freundin und steht Jess immer zur Seite. Die beiden können aufeinander zählen und unterstützen einander in jeder Situation. Jess und Miranda haben sich durch die Gilde kennengelernt und sind seitdem unzertrennlich.

    Eine traumhafte, einzigartige und spannende Geschichte, die mich von Anfang an überzeugt hat. Ich bin unglaublich gespannt, wie es mit Jess, Cedric und Co. weitergeht und ich freue mich darauf, den zweiten Teil zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Bambi-Ninis avatar
    Bambi-Ninivor einem Jahr
    faszinierende Idee mit tollen Figuren


    Azur ist eine begabte Traumdiebin. Ganz freiwillig erledigt sie ihre allerdings Aufgabe nicht, doch auch ein Ausweg bietet sich ihr nicht. Als sie in ihrem Lieblingscafé vier Behüter kennenlernt – die verhassten Feinde der Traumdiebe -, vergrößert sich ihr Wunsch nach einem normalen Leben. Immer wieder sucht sie die Nähe der Männer, besonders Cedrics, doch niemand darf wissen, wer sie ist…

    Die Geschichte konnte mich schnell in ihren Bann ziehen. Die Welt der Traumdiebe und Behüter, die Sabine Schulter entwirft, ist unglaublich faszinierend, aber auch ein wenig schockierend.

    Jess war mir direkt sympathisch. Sie ist frech, schlagfertig und unglaublich besorgt um ihre Freunde. Obwohl sie so gut ist, in dem was sie tut, verabscheut sie die Aufgaben, die sie ausführen muss.
    Cedric und seine Freunde sind ein sympathischer, bunter Haufen. Die vier Männer sind sehr unterschiedlich, harmonieren aber gut zusammen. Cedrics überlegte, aber ebenso aufbrausende Art machen ihn zu einem guten Gegenpart zur hibbeligen, verschlossenen Jess. Zusammen sind die zwei unglaublich süß, auch wenn das Schicksal ihnen übel mitspielt.
    Abwechselnd berichten die zwei Protagonisten in der Ich-Perspektive von ihren Erlebnissen, was jeweils einen Einblick in ihre Gedanken und wechselnden Gefühle ermöglicht.
     
    Die Handlung ist von Beginn an spannend. Jess wird von ihrem Chef für seine Pläne eingespannt. Die junge Frau weiß nicht, wie sie das drohende Unheil aufhalten soll. Jeder gestohlene Traum bringt neue Unruhe unter der Bevölkerung. Es ist ein Pulverfass, das jederzeit explodieren kann.
    Und zusätzlich schlägt sich Jess noch mit ihren ganz privaten Problemen herum. Denn nicht nur die beginnende Freundschaft zu den Jungs, sondern auch ihre aufkommenden Gefühle für Cedric verstärken ihren Hass auf ihr eigenes Leben. Jess geht bei dem Versuch, beide Leben unter einen Hut zu bekommen, große Risiken ein. Doch die Gefahr, entdeckt zu werden, sitzt ihr dabei immer im Nacken und lässt die Spannung stetig ansteigen. Dass eine Beziehung zwischen Jess und Cedric eigentlich unmöglich ist, führt zu gefühlsgeladenen, hitzigen Szenen.

    Zwar haben sich für Jess am Ende des Buches ein paar Sorgen sortiert, vieles hat aber gerade erst begonnen und verspricht einen dramatischen zweiten Band, auf den ich mich sehr freue.

    Ein Löffel Gefühl, eine Prise Action und ganz viel Spannung gepaart mit einer tollen Grundidee haben es mir schwer gemacht, das Buch wieder aus der Hand zu legen. Ich habe mich mit den sympathischen Figuren gefreut und gelitten und bin gespannt, wie sich das Unheil, das sich bereits über ihnen zusammenbraut, entladen wird.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    xxxSunniyxxxs avatar
    xxxSunniyxxxvor einem Jahr
    grandioser Auftakt

    Jeder der mich kennt weiß das ich ein großer Fan dieser Autorin bin, somit musste auch diese Reihe von ihr her. Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und flüssig sodass man recht schnell in die Geschichte eintaucht und sie kaum aus der Hand legen kann. Sie wird aus Cedrics und Jess Sicht erzählt dadurch kann man sich sehr gut in beide hineinversetzen.

    Auch die Geschichte selbst ist wirklich sehr gelungen und überzeugend, man ist von den einzelnen Charakteren fasziniert da sie ja doch sehr verschieden sind. Es machte Spaß von jedem seine Eigenheiten kennenzulernen und sie sind mir wirklich ans Herz gewachsen diese kleine Truppe. Aber natürlich sind Jess und Cedric meine absoluten Favoriten.

    Zu den Protagonisten, Jessica Read auch Jess genannt ist die beste Traumdiebin des Landes und hat sich unter den Namen Azur fast schon ein Mythos erschaffen. Allerdings hasst sie das stehlen der Träume und würde viel lieber ein normales Leben führen. Da aber Saphir ihr Leben in der Hand hat muss sie es machen. Jess war mir gleich zu Anfang sehr sympatisch, sie ist ein ziemlich schlagfertiger und offenherziger Charakter. Sie denkt zuerst an andere als an sich selbst auch wenn sie ihrem Glück damit im Weg steht. Cedric Connors ist ein Behüter, sozusagen die Polizei für Traumdiebe,der ein ziemliches hitziges Wesen hat.Er ist nicht nur ziemlich geschickt und Klug sondern auch energisch. Er ist ein wirklich guter Kerl der sich in den Kopf gesetzt hat Jess für sich zu erobern, weil er doch ein wenig von ihr besessen ist.

    Auch die anderen Teammitglieder der Behüter lernt man besser kennen und bieten Jess ohne das sie wissen wer sie ist eine unvergleichliche Freundschaft an. Dies führt dazu das in Jess noch mehr den Wunsch verspürt von der Gildendiebe und vor allem vor Saphir wegzukommen. Doch was passiert wenn die vier es herausfinden wer sie eigentlich ist?
    Diese Geschichte ist wirklich genial geschrieben aber natürlich wie das so ist hört es genau mitten in der Geschichte auf und man muss unbedingt wissen wie es weiter geht. Da ich Band 2 schon parat habe kann ich Gott sei Dank gleich weiterlesen.

    Alles in allem ist eine wirklich spannende und fesselnde Geschichte und überzeugt nicht nur mit starken Charakteren. Ich bin sehr gespannt was noch alles passieren wird da das Unheil über ihnen schwebt. Ganz klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Books-have-a-souls avatar
    Books-have-a-soulvor einem Jahr
    Azur!

    Als großer Fan der Autorin war ich sehr gespannt auf diese Reihe. Das Cover gefällt mir sehr gut und passt meiner Meinung nach perfekt zum Inhalt.

    Ich liebe den herrlichen Schreibstil von Sabine Schulter. Dieser hat mir auch dieses Mal wieder ermöglicht schnell in die Geschichte einzutauchen und alles nachzuempfinden. Azur alias Jess ist mir gleich sympathisch gewesen. Sie hat in ihrem Leben schon vieles ertragen müssen und das spiegelt sich in ihren Charakterzügen wieder. Manchmal will man sie schütteln, aber gleichzeitig kann ich ihre Zweifel absolut nachvollziehen. Auch die anderen Charaktere sind toll ausgearbeitet und geben beim Lesen ein wohliges Gefühl der Zugehörigkeit, allen voran Cedric, der mein Herz höher schlagen lässt.

    Das gehört aber eben auch zu der besonderen Gabe der Autorin, dass man ihre Figuren unheimlich schnell lieb gewinnt und sich ihnen verbunden fühlt. Obwohl es in dieser Geschichte (bisher) nicht ganz viel Action z. B. in Form von Kämpfen etc. gibt, war es doch zu keinem Zeitpunkt langweilig. Die Seiten sind geradezu verflogen und die Wendungen fand ich, wenn auch nicht besonders überraschend, gut und versprechen eine großartige Fortsetzung. Es gibt einige Fragen, die bisher nicht geklärt wurden, darauf bin ich sehr gespannt. Die Ideen zu dieser Story finde ich toll und ich bin gespannt auf die weitere Umsetzung.

    Fazit: Mir gefallen die schlagfertigen Frauen in Sabines Geschichten und auch dieses Mal haben wir es mit einer starken, kämpferischen Protagonistin zu tun. Die Idee mit den Traumdieben hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich auf Band 2. Ganz klare Empfehlung! 

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Bookiliciouss avatar
    Bookiliciousvor einem Jahr
    Ein wundervoller, spannender Roman mit tiefgründigen Charakteren


    *Inhalt*
    "Jess ist die beste Traumdiebin des Landes und unter ihren Namen Azur fast zu einem Mythos aufgestiegen. Allerdings verabscheut sie das Stehlen und will lieber ein ganz normales Leben führen, wie jeder andere auch. Doch lässt Saphir, der Chef der Diebe, das nicht zu. Er hat sie in der Hand, entscheidet über ihr Leben und ihren Tod. 
    Jess hat das weitestgehend akzeptiert. Bis sie Cedric und seine Freunde Vincent, Julian und Leander kennenlernt. Die vier sind Behüter, die nur dafür zuständig sind, Traumdiebe zu fangen: also sie. 
    Doch die vier bieten ihr als Jess, nicht ahnend, dass sie eine Diebin ist, eine unvergleichliche Freundschaft an, die in ihr den Wunsch schürt, von der kriminellen Welt der Diebe fortzukommen. Vor allem als sie spürt, welche Anziehungskraft Cedric auf sie ausübt, zerbröckelt ihr altes Leben. Sie kann und will Cedric nicht entfliehen. Doch sie weiß ganz genau, dass sie kein Mitleid von ihm zu erwarten hat, wenn er herausfindet, dass sie eine Diebin ist." (Quelle: Amazon)


    *Erster Satz des Buches*
    "Mein Ziel liegt direkt vor mir."


    *Infos zum Buch*
    Seitenzahl: 348 Seiten
    Verlag: Books on Demand 
    ISBN: 978-3839128671
    Preis: 12,99 € (Taschenbuch) / 3,99 € (E-Book)
    Reihe: Azur - Wenn eine Diebin liebt
              Azur - Eine Diebin bricht aus 
              Azur - Die Behüterin der Träume (Coming soon)


    *Infos zur Autorin*
    "Sabine Schulter wurde 1987 in Erfurt geboren, lebt nun aber zusammen mit ihrem Mann in Bamberg. Zwar hat sie ein abgeschlossenes Studium der Oecotrophologie, doch erfüllte sie sich Ende 2014 einen langersehnten Traum: Sie wurde Schriftstellerin. Die Leidenschaft für das Schreiben besaß sie bereits in der Grundschule und begleitete sie durch ihr gesamtes Leben.
    Wenn sie sich nicht in den Welten anderer Autoren verliert, wandeln ihre Gedanken in ihren eigenen Geschichten, die mit sehr viel Liebe und Herzblut geschrieben werden. Viel Spannung gehört in ihre Bücher genauso wie ein Happy End und eine schöne Liebesgeschichte, mit der sie ihren Lesern ein gutes Gefühl, viel Emotion und ein Blick in die unterschiedlichsten Welten gewähren möchte.
    Mit Die Erwachte begann sie ihre Karriere und damit den Auftakt zur Sin und Miriam-Trilogie, die bereits vollständig erschienen ist. Doch mit diesen Bänden zeigt sich nur ein kleiner Einblick in die Geschichten, die in Sabine Schulters Kopf zum Leben erwachen.." (Quelle: Amazon)


    *Fazit*
    -> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? 
    Auf eine Empfehlung der lieben Sabrina von Die Büchernixe wurde ich neugierig auf dieses Buch und musste es nun unbedingt lesen!


    -> Cover: 
    Ein Azurblaues Cover mit einer Stadt, die im dunklen liegt und einer geheimnisvollen Frau .. ein wundervolles Cover und es passt perfekt zur Geschichte! 


    -> Story + Charaktere: 
    Seit "Black Blade" von Jennifer Estep mag ich solche "diebischen" Romane und ein Roman über eine Diebin, die keine Gegenstände stiehlt, sondern Träume? Das spannte mich dann doch mächtig auf die Folter und die Erwartungen waren hoch... nun, was soll ich sagen? 


    Sabine Schulter hat meine Erwartungen mit ihrem Roman "Azur - Wenn eine Diebin liebt" nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen. Der Diebstahl von Träumen gestaltet sich sehr interessant, ebenso die Tatsache, dass es eine komplette Diebesgilde gibt, die ihre Schandtaten bestens organisiert. Doch was wäre ein ordentlicher Roman, wenn Diebe einfach stehlen könnten, ohne größere Einmischungen? Da gäbe es dann nämlich noch die Behüter, die die Menschen vor unrechtmäßigen Diebstählen ihrer Träume beschützen sollen - nicht nur, dass die Traumperlen eine Art Droge darstellen, auch träumt der Bestohlene anstelle des eigentlichen Traumes einen Alptraum. Dies wollen die Beschützer natürlich verhindern und so kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Dieben und Behütern. Als Azur/Jess durch Zufall privat auf die Behüter trifft, wird es für sie brenzlig, besonders, als sie sich zu einem von ihnen sogar hingezogen fühlt...


    Eine sehr sehr spannende Geschichte, besonders der Aufbau der Diebesgilde und die Machenschaften des Dieb-Oberhauptes Saphir gefielen mir unglaublich gut und die Spannung kommt nicht zu kurz. Die Charaktere überzeugen durch die Bank weg, denn wir lernen sie fast alle ziemlich gut kennen - und lieben. Von den Behütern wuchsen mir Cedric und Julian ganz besonders ans Herz, Vincent hat nunmal so seine Eigenheiten und von Leander lernen wir verhältnismäßig wenig kennen. Von den Dieben mochte ich Azur natürlich mit Abstand am liebsten, aber auch Miranda gefiel mir außerordentlich gut - vor allem, weil sie Azur stets zur Seite stand und sie niemals im Stich lassen würde! 


    -> Schreibstil: 
    Der lockere, leichte, gut verständliche Schreibstil macht das Lesen zum Vergnügen und man fliegt nur so durch die Seiten. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Jess und Cedric erzählt, was mir persönlich gut gefiel, da man so einen besseren Einblick in deren beider Leben erhielt. 


    -> Gesamt: 
    Eine unglaublich toller Roman, der mit tiefgründigen Charakteren überzeugt und eine spannende Story mitbringt - absolut zu empfehlen!


    Wertung: 5 von 5 Sterne!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Fabellas avatar
    Fabellavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Pageturner mit überzeugenden Charakteren
    Pageturner mit überzeugenden Charakteren

    Inhalt:
    Azur ist eine Traumdiebin. Doch im Gegensatz zu vielen anderen die für Saphir arbeiten, ist sie damit nicht glücklich. Es widerstrebt ihr zutiefst, den Menschen die Träume zu stehlen. Doch nur so kann sie überleben. Erschwert wird ihr die Arbeit durch die Wächter, die versuchen, die Menschen vor den Dieben zu schützen. Doch ausgerechnet einer Gruppe von Wächtern kommt sie in ihrem normalen Leben zu nahe. Nach und nach kommt sie den drei Männern näher und näher und ihr Wunsch, endlich ein normales Leben zu leben wird größer und größer. Doch was passiert, wenn die drei merken, wen sie da wirklich vor sich haben? Vor allem, wenn Cedric es erfährt - wird er sie dann immer noch so ansehen, oder verwandelt sich sein Blick dann in Hass? Azur glaubt nicht, das ertragen zu können, auch wenn sie ihn auf Abstand hält.

    Meine Meinung:
    Normalerweise greife ich nicht zu Büchern, die für mich zu sehr nach Fantasy klingen, denn mir gefallen nur die Geschichten, die eine große Portion Realität mit sich bringen. Da ich die Autorin jedoch von einer anderen Reihe kannte, griff ich blind zu, völlig überzeugt, dass mich ihr toller Schreibstil auch hier überzeugen kann. Und genau so war es. Und es überraschte mich zudem, wie real sich diese Geschichte anfühlt, auch wenn es hier um Traumdiebstahl geht.

    Neben der wirklich tollen und überzeugenden Geschichte an sich bin ich absolut fasziniert von den Charakteren. Sie sind so vielschichtig, so verschieden, auch wenn sie eigentlich in zwei Gruppen - Hüter und Diebe - eingeteilt werden können. Dennoch machte es wirklich Spaß, von jedem einzelnen mehr zu erfahren und damit nach und nach etwas mehr von ihren Eigenheiten zu erleben.

    Am besten gefielen mir hier ganz klar Azur und Cedric und natürlich auch ihre gemeinsame Geschichte. Azurs bisheriges Leben war so schwer, dass sie sich nicht öffnen kann und vor allem nicht vertrauen. Und einem Hüter kann sie natürlich erst recht nicht trauen. Doch Cedric, der sonst Abstand von Frauen hält ist so beharrlich, dass es eine riesige Freude bereitete, seinen Bemühungen zu folgen. Ich hätte stundenlang "zusehen" können. Zumal verkörpert er natürlich auch noch einen für mich ganz typischen Romandheld .. groß, stark, gutaussehend, durchtrainiert, richtig harter Kerl mit weichem Kern .. *hach*

    Die Geschichte hat mich total in ihren Bann gezogen und ich muss jetzt schnellstmöglichst erfahren, wie es weiter geht, denn diese Geschichte hier endet natürlich mittendrin irgendwie :) .. auch wenn sich schon sehr interessante Sachen ergeben haben, die ich hier aber nicht anführen mag.

    Fazit:
    Für mich einfach nur ein absoluter Pageturner, der mit einer tollen Geschichte und sehr einnehmenden Charakteren überzeugt. Ich kann ihn nur empfehlen - am besten direkt mit Band 2, den ich  mir gaaaanz schnell besorgen muss *lach*

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Sabine_Schulters avatar

    Ein Kampf um Träume, Freiheit und Liebe beginnt!

    Wenn dich nachts Alpträume heimsuchen, hattest du sehr wahrscheinlich gerade Besuch von einem Traumdieb. Jess gehört unter dem Namen Azur mit zu den besten von ihnen. Doch hinter der Maske der mystischen Diebin steckt eine Frau, die nichts weiter sucht als ein normales Leben.

     Klappentext:

    Jess ist die beste Traumdiebin des Landes und unter ihren Namen Azur fast zu einem Mythos aufgestiegen. Allerdings verabscheut sie das Stehlen und will lieber ein ganz normales Leben führen, wie jeder andere auch. Doch lässt Saphir, der Chef der Diebe, das nicht zu. Er hat sie in der Hand, entscheidet über ihr Leben und ihren Tod.
    Jess hat das weitestgehend akzeptiert. Bis sie Cedric und seine Freunde Vincent, Julian und Leander kennenlernt. Die vier sind Behüter, die nur dafür zuständig sind, Traumdiebe zu fangen: also sie.
    Doch die vier bieten ihr als Jess, nicht ahnend, dass sie eine Diebin ist, eine unvergleichliche Freundschaft an, die in ihr den Wunsch schürt, von der kriminellen Welt der Diebe fortzukommen. Vor allem als sie spürt, welche Anziehungskraft Cedric auf sie ausübt, zerbröckelt ihr altes Leben. Sie kann und will Cedric nicht entfliehen. Doch sie weiß ganz genau, dass sie kein Mitleid von ihm zu erwarten hat, wenn er herausfindet, dass sie eine Diebin ist.


    Die Autorin

    Sabine Schulter

    Ich bin 28 Jahre alt und wurde in Erfurt geboren, wohne nun allerdings zusammen mit meinem Freund in Bamberg, wo ich mir ein schönes Domizil eingerichtet habe, um meiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

    Die Leidenschaft für das Schreiben von Fantasy- und Romancebüchern besitze ich seit der Grundschule und hat seitdem nie mehr abgenommen. Wenn ich mich nicht in der Welt anderer Autoren verliere, wandeln meine Gedanken in meinen eigenen Geschichten, die mit sehr viel Liebe und Herzblut geschrieben werden. Viel Spannung gehört in meine Bücher genauso wie ein Happy End und eine schöne Liebesgeschichte, mit der ich meinen Lesern ein gutes Gefühl, viel Emotion und ein Blick in die unterschiedlichsten Welten geben möchte, egal ob es um eine neue Welt oder eine andere Realität der Erde geht.

    Von mir sind bereits zwei Bücher erschienen: "Die Erwachte" und "Das Phyralit", die beide zu meiner Sin und Miriam Trilogie gehören. Der dritte Teil erscheint am 20.12.2015.


    Herzlich willkommen!

    Ich begrüße all diejenigen, die sich voller Interesse dieser Leserunde zugewandt haben. Ich bin sehr gespannt, welches Feedback ihr mir zu meinem Roman geben werdet. Dabei wünsche ich euch viel Spaß und Spannungsowohl mit dem Buch als auch bei dem Austausch mit den anderen Lesern.

    Mit dieser Leserunde verlose ich 15 Exemplare (10 Print und 5 digitale (wahlweise als Mobi oder Epub (bitte in der Bewerbung eure Vorliebe erwähnen)) dieses FantasyRomance Romans und möchte euch gleichzeitig bitten, nach dem Lesen eine Rezension zu schreiben.

    Um an dieser Leserunde teilzunehmen, müsst ihr mir nur folgende Frage im Bewerbungsbereich beantworten: Wie stellt ihr euch eine Welt vor, in der Träume gestohlen werden können wie Gegenstände?


    Jetzt geht es los!!!

    Bis zum 04.12. könnt ihr euch für diese Leserunde bewerben, danach erfolgt die Auswahl und der Versandt der Bücher und Ebooks. Wer weitere Fragen oder Anregungen hat, kann mich natürlich jederzeit anschreiben.

    Wenn ihr zudem noch mehr über meine Bücher, meine weiteren Projekte oder auch über mich erfahren wollt, dann besucht sehr gern meine Homepage (www.sabineschulter.de) oder schaut auf Facebook vorbei (www.facebook.com/Sabineschulterautorin).

    Ich freue mich sehr auf euch :)

    Sabine

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks