Sabine Schulter Melody of Eden - Blutwächter

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 44 Rezensionen
(45)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Melody of Eden - Blutwächter“ von Sabine Schulter

**Eine Liebe, so weitreichend wie der Horizont** Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein…

Ich mag die Zwei

— Melanie_Unger
Melanie_Unger

Wie immer ein gelungenes Werk und eine wunderbare Fortsetzung der "Melody of Eden" - Reihe. Ein Muss für alle Vampirfans da draußen!

— Solvejg
Solvejg

Eine fantastische Fortsetzung

— Krissi_19
Krissi_19

Es geht spannend weiter um Mel und Eden und ihr weiteres Leben als Vampire

— Rajet
Rajet

in Buch, wie das Leben selbst es schreiben könnte, mit Figuren, die realistisch wirken und dem Leser zwangsläufig ans Herz wachsen.

— Lila-Buecherwelten
Lila-Buecherwelten

Eine tolle Fortsetzung, nach der man den dritten Teil kaum erwarten kann!

— SylviaRietschel
SylviaRietschel

Viele neue Figuren bereichern diesen 2. Band der Trilogie und sorgen für viel Trubel, aber auch amüsante Momente und Dialoge.

— Artemis_25
Artemis_25

Spannend und Actionreich und die vorfreude wächst auf Band 3

— xxxSunniyxxx
xxxSunniyxxx

Wie immer toll geschrieben und das Ende lässt einen gespannt auf Teil 3 zurück.

— Sorlana
Sorlana

Eine spannende Fortsetzung mit unglaublich fiesem Cliffhanger am Ende

— Victoria_Townsend
Victoria_Townsend

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Spannende Geschichte um drei Schwestern die alle nur ein Ziel haben, die jeweils anderen Schwestern zu töten und alleinige Königin zu werden

Sturmherz

Kill Baxter. Showdown in Cape Town

Wahnwitzige Urban-Fantasy, die leider auch die Schwächen des ersten Bands geerbt hat.

Stuffed-Shelves

Fireman

Ein tolles und spannendes Buch mit einer außergewöhnlichen Geschichte nun endlich auch auf Deutsch!

Insomnia1106

Die maskierte Stadt

Leider ist der Roman nicht so gut wie der erste Roman der Reihe. Zudem hat mir Kai gefehlt, alleine finde ich Irene zu anstrengend.

ban-aislingeach

Die Seelenspringerin

Tolles Fantasyabenteuer für Erwachsene und Vampirfans

DieMonotonie

Fenrir

Eine wunderbare Geschichte mit einem überraschenden Ende. Vielen Dank für die schönen Stunden!

Sab_Ine1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Blutwächter

    Melody of Eden - Blutwächter
    Marie1990

    Marie1990

    14. May 2017 um 10:18

    "Blutwächter" ist der zweite Band der "Melody of Eden"-Trilogie von Sabine Schulter.Jeder Roman der Autorin verspricht eine spannende Geschichte mit einer Fülle an Emotionen sowie besonderen Facetten, die die Handlung immer wieder besonders werden lassen. So auch bei dieser "Melody of Eden"- Trilogie, welche nicht die typischen Vampirklischees bedient, sondern es vermag, dieses fast schon ausgenudelte Thema aus der Versenkung zu holen und mit neuem Leben zu füllen.Nachdem mir bereits der erste Band so gut gefallen hat, war die Fortsetzung natürlich Pflichtprogramm. Und auch dieser steht seinem Vorgänger in nichts nach, sondern punktet mit ausgemachter Spannung, die die Zeit vergessen lässt. Man kann sich als Leser hervorragend in die Geschichte entführen lassen, um wunderbar mitzufiebern und den Geheimnissen auf den Grund zu gehen. Besonders gefiel mir einmal mehr die gelungene Mischung aus Tempo und Detailreichtum, die zusammengenommen ein Garant für kurzweilige und mitreissende Unterhaltung ist.Viele wohl durchdachte Details bieten in "Blutwächter" alles, was das Fantasyherz höher schlagen lassen und beweisen die Kreativität und Brillanz der Autorin, die selbst inmitten eines nahezu unendlichen Buchmarktes immer wieder neue Ideen zutage fördert und diese einzigartig umsetzt.So besonders wie die Ideen ist zudem auch die Atmosphäre. Diese ist herrlich düster und vereint ein buntes Potpourri an Emotionen zu einen mehr als gelungenen Kombination. So ist die nötige Tiefe sowie Dichte gegeben, damit man sich als Leser in der Geschichte pudelwohl fühlt und ein Teil von ihr wird.Nach einem fulminanten Finale erwartet uns Leser dann ein recht fieser Cliffhanger, auf dessen Auflösung sowie Fortführung ich mehr als gespannt bin.Fazit: Packender zweiter Band um diese außergewöhnlichen Vampire. Prall gefüllt mit Spannung und kreativen Facetten für uneingeschränkten Lesespaß.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung und ein Muss für alle Vampirfans!

    Melody of Eden - Blutwächter
    Solvejg

    Solvejg

    01. May 2017 um 18:40

    (Es kann eventuell zu kleineren spoilern kommen, wenn man Band 1 noch nicht gelesen hat!)Der Inhalt:Mel beginnt sich nach und nach an ihr Lebens als Vampir und auch mit Eden scheint es bestens zu laufen – wenn da doch nur nicht Rufus wäre. Denn noch immer treibt der Vampir sein Unwesen und hat es auf Melody abgesehen. Aber als ob das nicht schon genug wäre, manipuliert er Tiere genetisch, sodass sie zu einer Art Vampir werden. Nun müssen alle Bezirke zusammen arbeiten, um Rufus zu stoppen. Rezension:Das Cover ist wie immer wunderschön und passt perfekt zum 1. Band. Die Farbe des Covers ist dieses Mal leuchtend blau und in der Kombination sehen die Bücher daher echt toll aus. Wie immer hat das Cover aber keinen Einfluss auf die Wertung. Der Übergang vom 1. zum 2. Band ist toll gelungen. Es knüpft direkt an den 1. an und somit gelingt der Einstieg ebenfalls richtig gut. Man ist sofort wieder in der Welt von Melody und Eden und muss sich nicht erst erneut in die Geschichte einfühlen. Ich hab mich direkt willkommen und aufgenommen gefühlt. Als würde man zwei alte Freunde besuchen... Der Inhalt ist wie immer stimmig, denn es bleibt weiterhin spannend, emotional aber auch humorvoll. Eben genau wie man es von Sabine gewöhnt ist. Nun lernt man die Welt der Vampire noch mehr kennen und vieles was man sich im 1. Band gefragt hat wird hier aufgeklärt. Man lernt neue Vampire und somit einzigartige Charaktere kennen die liebevoll ausgearbeitet wurden. Man merkt, wie der Autorin die Charaktere ans Herz gewachsen sind und wie sie es versucht – und geschafft hat - , Persönlichkeiten zu kreieren. Im 2. Band muss Melody sich noch an ihr Leben als Vampir gewöhnen, gleichzeitig aber voll da sein, denn die Gefahr ist noch nicht gebannt. Gerade dieser Aspekt macht es spannend und lässt den Leser richtig mitfiebern. Man wünscht Melody alle Zeit der Welt sich in ihrem neuen Leben zurecht zu finden und gleichzeitig muss sie den Bösen zeigen wo es lang geht. Was mir aber gerade so gut daran gefällt ist, dass das Buch nicht von unmengen Kampfszenen geschmückt ist, sondern es eben realistisch gehalten ist. Es geht um Melody und Eden und ihr Leben als Paar, als Vampire und als Rudel in einer kleinen Gruppe Vampire. Ich mag, dass es eben nicht nur geballte Action ist, sondern eher die Action das Hauptthema unterstreicht. Mir gefällt das sehr gut!Auch die Idee mit den, ich nenne es mal „Vampirtieren“, finde ich klasse. Diesen Aspekt habe ich mir auch schon so oft durchdacht. Wieso scheint es nie vampirartige Tiere zu geben? Nun in diesem Buch ist es der Fall. Die Idee finde ich echt toll. Mal was anderes...Wie bereits erwähnt kommen neben den „alten“ Charakteren auch eine Vielzahl neue dazu. So zum Beispiel die Zwillinge Karis und Toja. Sie haben ganz besondere Mittel um Frauen, naja sagen wir mal sie zu betören, und dies muss auch Melody erfahren. Eden passt dies natürlich nicht, aber dies sorgt für Spannung im Buch und die richtige Menge an Konfliktmomenten. Dennoch mag man die beiden Zwillinge trotzdem.Was mir gut gefallen hat ist die Entwicklung die man erkennen kann. Ich finde das einige der Charaktere aus Band 1 einen Schritt nach vorne machen – besonders Ivy. Sie taut immer mehr auf und ihre kindliche naive Art gemischt mit der Vampirader ist schon was echt besonderes. Auch die Entwicklung der Liebesgeschichte finde ich gut gelungen, denn es ist weder zu schnell noch zu langsam. Dennoch sehe ich da noch Potenzial für Band 3. Denke die Entwicklung ihrer Geschichte ist hier noch nicht abgeschlossen. … aber Eden muss man ja eh gern haben! Ich mag seine verschlossene aber manchmal doch so offene Art Melody gegenüber. Auch er wird aber immer gesprächiger finde ich und macht eine tolle Entwicklung seit Band 1 durch. Der Schreibstil ist wie immer toll und eben typisch Sabine Schulter – im positiven Sinne. Man kann sich schnell mit den Charakteren anfreunden und ihre Gefühle und Gedanken werden super an den Leser heran getragen. Was soll ich sagen? Ich mag ihren Schreibstil. Er ist locker, leicht, emotional, humorvoll und einfach sehr gut. Ich kann mich immer sehr gut in die Welt, welche sie erschafft, hineinversetzen und so werden die Protagonisten schnell wie Freunde für einen. Als würde man sie sein Leben lang kennen.Und dann... ist das Buch auf einmal beendet und ich sage euch, ihr wollt sofort Band 3 lesen! Fazit:Wie immer hat Sabine Schulter ein tolles Werk erschaffen und die Fortsetzung genau so spannend gestaltet wie schon den 1. Band. Neben alten Charakteren lernt man viele weitere kennen und darf die Welt der Vampire noch ein wenig besser kennen lernen. Melody of Eden – Blutwächter kann durch eine gute Mischung aus Spannung, Emotionalität und Humor überzeugen. Diese Vampire sind anders, aber dennoch richtig toll!

    Mehr
  • Ein MUST-READ für alle Fantasyfans

    Melody of Eden - Blutwächter
    Krissi_19

    Krissi_19

    27. April 2017 um 11:23

    Meinung: Auch der 2. Teil von Sabines Vampiren enttäuscht die Leser nicht. Es geht genauso spannend und emotionsvoll weiter wie in Band 1. Je mehr Seiten ich lese, desto fesselnder ist das Buch und an ein Aufhören oder Unterbrechung des Buches ist überhaupt nicht zu denken.   Die beiden Hauptrotagonisten Eden und Melody hatte ich schon nach wenigen Minuten in Band 1 in mein Herz geschlossen und nicht mehr hinausgelassen. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden geht weiter. Jedoch wird auch die Bedrohung von Rufus und seinem Gefolge immer gefährlicher.   Außerdem kommen in diesem Band noch ein paar weitere, sehr interessante Charaktere dazu, über die ich aber nicht weiter eingehen will, damit ich den Lesern die Spannung nicht nehme. Aber eines kann ich sagen, ich bin wahnsinnig gespannt wie es zwischen den einzelnen Nachtpolizeirevieren weitergeht.   Der Sprachstil von Sabine ist so einfach so angenehm zu lesen, dass man das Buch wirklich flüssig und leicht lesen kann. Man merkt beim Lesen wie die Autorin sich in ihre Bücher hineinversetzt und sie weiß genau wie man einen Leser zum mitzittern und -fiebern bringt.   Mein Fazit: Auch der 2. Band von Melody of Eden ist ein MUST-READ Buch. Ich liebe dieses Buch und habe es mittlerweile schon 2-mal gelesen. Außerdem muss ich sagen, man sollte auch unbedingt alle anderen Bücher von ihr lesen wie; „Die Geschichte von Sin und Mirian“, „Azur“, „Mederia“ und „Die Hüterin der Welten“. Ich liebe einfach alle ihre Bücher.

    Mehr
  • Es geht spannend weiter

    Melody of Eden - Blutwächter
    Melanie_Unger

    Melanie_Unger

    26. April 2017 um 19:11

    Nachdem ich den ersten Band davon gelesen habe, wollte ich natürlich auch den zweiten lesen.Das schöne ist, er beginnt dort wo der erste zu Ende war.Die Frage die ich mir stellte war: Was hat Rufus mit den ganzen entführten Tieren vor?Wir finden es heraus!Es kommen weitere Protagonisten hinzu und die verdrehen den Frauen ganz schön den Kopf.Wie wird Eden reagieren?Und die wichtigste Frage ist: Macht Rufus seine Drohung wahr?Wie der erste, war auch der zweite Teil wieder total flüssig zu lesen, so das ich es in kürzester Zeit durch hatte.Es geht spannend weiter und auch das Geplänkel zwischen Melody und Eden erwärmt einen das Herz.Ich bin froh diese Bücher lesen zu dürfen und werde sicherlich auch den dritten Teil lesen, denn wer die beiden Bände gelesen hat, entkommt dem Bann nicht.Für mich eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung der Reihe um Mel und Eden

    Melody of Eden - Blutwächter
    Rajet

    Rajet

    26. April 2017 um 17:52

    Wie auch Band 1 der Reihe Melody of Eden Blutgefährten zieht einen auch dieser Bad 2 in den Bann. Man lernt die Gruppe um Mel und Eden besser kennen und beginnt diese auch irgendwie ins Herz zu schließen.Vor allen Dingen Ivy ist ein liebenswerter Vampir. Auch taucht man immer mehr in die Welt der Vampire und ihrer Gemeinschaft im Buch ein. Mel lebt sich langsam dort ein und möchte aber den Kontakt zu ihrem alten Leben nicht ganz verlieren. Wir ihr der Spagat gelingen? Wie wird sich ihre Liebe zu Eden weiter entwickeln? Und was plant Rufus?Es bleibt auch in diesem Band 2 Blutwächter weiter spannend. Zum Inhalt (wie immer von dem Verfasser in eigenen Worten wieder gegeben):In diesem Band 2 gewöhnt sich Mel langsam an ihr Leben als Vampirin, dank Eden. Sie kann es sogar genießen und kann auch klar Vorteile erkennen.Aber nach wie vor macht Rufus den beiden das Leben schwer und sorgt immer wieder für großes Chaos im Leben der beiden und in der Stadt.Die Vampire (Familie: Scott, Rich, Ivy und Scarlett) um Mel und Eden beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen und verbünden sich mit den anderen Vampirgruppen aus den anderen bestehenden Bezirken.Leider treten damit auch die gutaussehenden Vampirzwillinge in das Leben von Mel, diese verfügen beide über manipulative Mittel um Frauen gefügig zu machen und wenden diese auch immer wieder bei Mel an. Dies passt Eden gar nicht, allerdings ist er noch nicht bereit offen zu seinen Gefühlen um Mel zu stehen.Er sollte sich nicht zu viel Zeit damit lassen, es könnte auch zu spät sein. Denn auch Rufus hat so seine Pläne mit den beiden......Fazit: Ich möchte mich bedanken das ich im Rahmen der Reziliebe Leserunde alle beide Bände lesen durfte und ich freue mich schon darauf wie es mit Mel und Eden in Band 3 weiter geht.

    Mehr
  • Es wird heftiger

    Melody of Eden - Blutwächter
    ManuelaBe

    ManuelaBe

    24. April 2017 um 23:20

    Blutwächter ist der zweite Teil der Melody of Eden Reihe der Autorin Sabine Schulter. Mel findet sich immer mehr in das Leben ihrer Gruppe ein und die Beziehung zu Eden festigt sich, dennoch ist Rufus eine ständige Bedrohung die immer wieder für Gefahr sorgt.Sabine Schulter erzählt in gewohnt guter Manier die Geschichte rund um Mel weiter. Die Charaktere reifen und die Beziehung von Eden und Mel wird immer tiefer. Die Mitglieder der anderen Gruppen werden gut skizziert und man kann sich die einzelnen Protagonisten gut vorstellen. Der Spannungsbogen wird in der Geschichte gut gehalten und auch die ruhigeren Passagen sind immer nur eine kurze Verschnaufpause vor der nächsten fatalen Lage. Der Schreibstil ist flüssig und ich habe die Geschichte nur ungern weg gelegt, wenn ich keine Zeit hatte weiter zu lesen. Einmal angefangen wollte ich wissen wie es weiter geht und musste am Ende einen bösen Cliffhanger ertragen. Man sollte als Leser auf jeden Fall den ersten Band Blutgefährten kennen um alle Zusammenhänge erfassen zu können.

    Mehr
  • Gefühlvoll und authentisch

    Melody of Eden - Blutwächter
    Lila-Buecherwelten

    Lila-Buecherwelten

    24. April 2017 um 23:19

    Meine Meinung: Sprachstil: Ich finde den Erzählstil von Sabine Schulter unglaublich angenehm zu lesen. Nicht nur, dass er sich sehr flüssig lesen lässt, er vermittelt gleichzeitig auch eine unglaubliche Ruhe. Man fühlt sich dadurch so abgeholt und freut sich richtig, selbst Teil der Geschichte sein zu dürfen. Denn genauso empfindet man während des Buchs. Die Dinge werden ausführlich geschildert und mit sehr viel Liebe zum Detail, weshalb man sich alles unglaublich gut vorstellen kann und erneut denkt, man erlebt die beschriebenen Dinge selbst mit. Einfach ein herrlicher Sprachstil, der auch noch mit lustigen Szenen, Romantik und Action aufwarten kann. Figuren: Ich finde Melody und auch Eden so authentisch geschildert, dass man wirklich meinen könnte, man kennt die beiden. Als seien sie nicht nur Figuren in einem Buch, sondern echte, lebende Menschen, die man ein Stück weit auf ihrem Weg begleiten darf. Sie sind nicht perfekt oder glatt, sondern haben Stärken und Schwächen. Machen Fehler und handeln manchmal falsch. Genau das ist es, was sie so großartig und liebenswürdig macht. Auch die Nebenfiguren, allen voran Rich, sind unglaublich gelungen und wachsen einem einfach ans Herz. Man kann gar nicht anders. Sie alle haben ihren eigenen Charakter, sind rundum gelungene Figuren und wie auch die beiden Protagonisten nicht oberflächlich, langweilig oder zu glatt. Ihr seht schon, auch hier finde ich nichts auszusetzen. 😉 Handlung: Da der Stil ruhig ist, ist es auch die Handlung. Es reiht sich hier nicht Actionszene an Actionszene, sondern wir beobachten sozusagen das Leben zweier Menschen … Oh, Pardon. Vampire natürlich. Das ist etwas, das mich ebenfalls sehr überzeugt, denn wie in der Realität besteht das Leben nicht nur aus unerträglicher Spannung und einem Showdown nach dem anderen. Nein, es gibt auch ruhige Momente, die in Büchern besonders wichtig und wundervoll sind, um die Figuren richtig und wirklich kennenzulernen. Das soll jetzt aber keinesfalls heißen, dass es nicht auch zur Sache geht im zweiten Band von „Melody of Eden“. Natürlich gibt es auch einige Passagen, die man mit Herzklopfen liest und es vor Spannung kaum aushält. Vor allem das Ende dieses Romans ist das allerbeste Beispiel dafür. Wenn ich nicht wüsste, dass Band 3 sehr bald erscheint, würde ich vermutlich durchdrehen vor Ungeduld, um zu erfahren, wie es weitergeht. Ich liebe die kleinen Szenen zwischen Melody und Eden, aus deren Sicht wir die Geschichte abwechselnd erzählt bekommen. Es sind keine kitschigen Augenblicke, sondern einfach echte, wahre Gefühle, die sich oftmals nur in Kleinigkeiten äußern. Dazu wird hier auch nicht sofort von der einzigen, großen Liebe gesprochen, sondern es entsteht alles langsam und behutsam – eben wie im echten Leben auch. Ja, okay, es geht immer noch um Vampire – das bedeutet für mich immer noch eine Hemmschwelle, denn ich kann diese Wesen in Romanen eigentlich nicht mehr sehen. Aber hier mache ich gern eine Ausnahme, weil die typischen Klischees nicht ausgeschlachtet werden, sondern etwas Neues und Eigenes geschaffen wird. Fazit: Ein Buch, wie das Leben selbst es schreiben könnte, mit Figuren, die realistisch wirken und dem Leser zwangsläufig ans Herz wachsen. Ein wirklich rundum gelungenes Buch, bei dem man sich beim Lesen unfassbar wohlfühlt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Melody of Eden 2: Blutwächter" von Sabine Schulter

    Melody of Eden - Blutwächter
    Sabine_Schulter

    Sabine_Schulter

    Melody of Eden 2 – Blutwächter Die Geschichte der unvergesslichen Vampire geht weiter! Klappentext: **Eine Liebe, so weitreichend wie der Horizont** Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein … Dies ist Band 2 einer Trilogie.   Die Autorin Sabine Schulter wurde 1987 in Erfurt geboren, lebt nun aber mit ihrem Mann in Bamberg. Trotz ihres abgeschlossenen Oecotrophologie-Studiums fokussierte sie sich auf das Schreiben von Fantasy-Büchern. Sie liebt das Spiel mit den Emotionen und möchte ihre Leser tief in ihre Bücher ziehen, die oft von dem Zusammenspiel der Protagonisten untereinander geprägt sind. Viel Spannung gehört in ihre Geschichten genauso wie ein Happy End und unvorhergesehene Wendungen.    Der Verlag Dark Diamonds ist das neuste Imprint-Label von Carlsen und ist anders als Impress nicht mehr im Jugendbuchbereich, sondern in dem des Young Adult angesiedelt. Dort findet ihr wundervolle, düstere Geschichte im Bereich Fantasy mit einer ordentlichen Portion Liebe. Lasst euch verzaubern, denn dort ist jeder Roman ein Juwel! https://www.carlsen.de/darkdiamonds    Herzlich willkommen! Ich begrüße all diejenigen, die sich voller Interesse dieser Leserunde zugewandt haben. Ich bin sehr gespannt, welches Feedback ihr mir zu meinem neusten Roman geben werdet. Dabei wünsche ich euch viel Spaß und Spannung, sowohl mit dem Buch als auch bei dem Austausch mit den anderen Lesern. Mit dieser Leserunde verlose ich 10 Exemplare als Ebook zu diesem Vampir-Young Adult-Roman und möchte euch gleichzeitig bitten, nach dem Lesen eine Rezension zu schreiben. Um an dieser Leserunde teilzunehmen, müsst ihr mir nur folgende Frage im Bewerbungsbereich beantworten: Welcher Charakter hat euch in Band 1 am besten gefallen?   Jetzt geht es los!!! Bis zum 12.03. könnt ihr euch für diese Leserunde bewerben, danach erfolgt die Auswahl und der Versandt der Ebooks. Wer weitere Fragen oder Anregungen hat, kann mich natürlich jederzeit anschreiben. Wenn ihr zudem noch mehr über meine Bücher, meine weiteren Projekte oder auch über mich erfahren wollt, dann besucht sehr gern meine Homepage (www.sabineschulter.de) oder schaut auf Facebook vorbei (www.facebook.com/Sabineschulterautorin). Ich freue mich sehr auf euch :) Sabine

    Mehr
    • 362
  • ღRezension zu >Melody of Eden: Blutwächter< Sabine Schulterღ

    Melody of Eden - Blutwächter
    SylviaRietschel

    SylviaRietschel

    17. April 2017 um 13:27

    Weil mich der erste Band ja schon so begeistert hat, musste ich mich natürlich hungrig auf den zweiten Teil stürzen, der mich (wie erwartet) ebenso überzeugen konnte. Auch die Fortsetzung von Melodys (und Edens) Geschichte ist spannend und sehr gefühlvoll. Der Schreibstil von Sabine macht es dem Leser leicht Zugang zu ihren Figuren finden. Deshalb kommen mir Melody und die anderen mittlerweile auch viel mehr wie Freunde vor. Die Charaktere sind vielfältig und mit viel Liebe zum Detail gezeichnet, sodass sie authentisch sind und man sich gut in sie hineinversetzen kann. Zu den Figuren des ersten Teils kommen nun noch etliche hinzu, die sich genauso in mein Herz geschlichen haben wie die anderen. Besonders gut gefiel mir aber auch, dass die Autorin einigen Charakteren Raum geboten hat, um sich zu entfalten. So kann man als Leser einiges über ihre Hintergründe erfahren. Es gibt eigentlich keine Figur in dieser Reihe, die mich nicht interessiert, deshalb freue ich mich schon jetzt auf Band drei, in dem ich hoffentlich noch mehr über den ein oder anderen Angehörigen der Nachtpolizei erfahre. Aber nicht nur der fantastische Schreibstil und die vielfältigen Charaktere machen diese Geschichte besonders. Denn so spannend, wie Band 1 geendet hat, geht es auch direkt in Band 2 weiter. Ich hatte keine Probleme, mich sofort wieder in die Geschichte einzufinden, und habe gespannt verfolgt, welche Entdeckungen unsere Vampire machen. Dabei hat die Autorin immer noch eins drauf gesetzt, wodurch ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Actionreich, spannungsgeladen und trotzdem gefühlvoll setzte sich die Reise von Melody und Eden fort und wurde auch an den ruhigeren Stellen nie langweilig – ganz im Gegenteil. Es gab unvorhersehbare Wendungen, unerwartete Enthüllungen und noch dazu eine ordentliche Portion Romantik – genau so, wie ich es mag! Die Seiten flogen nur so dahin, was bei dieser Reihe schon fast ein Fluch ist, denn ich möchte gar nicht, dass sie irgendwann endet.Fazit:„Melody of Eden: Blutwächter“ ist eine gelungene und vor allem spannende Fortsetzung, die durch vielfältige und liebenswerte Charaktere überzeugen kann. Die Handlung ist actionreich und  hält einige Überraschungen bereit. Ich vergebe 5/ 5 Leseeulen und eine klare Leseempfehlung für alle, die Vampirgeschichten mit dem gewissen Etwas mögen.

    Mehr
  • Noch besser als Teil 1

    Melody of Eden - Blutwächter
    Sorlana

    Sorlana

    07. April 2017 um 21:23

    Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein… Achja, Mel und Eden machen es einem einfach, sie zu mögen und so hat mir der zweite Teil noch besser gefallen als der erste. Ich bin immer wieder überrascht, wie die Autorin es schafft, mich so an ihre Bücher zu fesseln, dass ich die liebgewonnenen Charaktere eigentlich gar nicht mehr hergeben will und mich am liebsten direkt auf Teil 3 stürzen würde. Besonders soll hier nochmal der gemeine Ciffhanger am Ende des Buches hervorgehoben werden, danke dafür! :D Die Charaktere entwickeln sich hier ganz schön weiter. Mel entdeckt, was es heißt, ein Vampir zu sein und mit ihrer besonderen Gabe umzugehen. Eden auf der anderen Seite lernt, dass man zu seinen Gefühlen stehen sollte, auch wenn es einem schwer fällt. Besonders die kleinen Momente zwischen den Beiden fallen in dem Buch auf und bilden einen entspannenden Kontrast zu dem hektischen Treiben, das Rufus verursacht. Gerade diese Abwechslung hat mir hier gut gefallen. Zudem kommen viele neue Charaktere hinzu, die der Geschichte eine neue Richtung geben. Ich fande es sehr interessant, dass wir mehr über andere Vampirgruppen erfahren und besonders Toja und Karis haben es mir angetan, auch wenn ich Toja öfters etwas nervig fande :D Der Schreibstil ist in der Ich-Perspektive gehalten und die Kapitel sind sowohl aus Mels als auch Edens Sicht geschrieben, wodurch man sich gut in beide Charaktere hineinversetzen kann. Allgemein läuft bei mir im Kopf immer eine Art Film ab und ich vergesse ganz, dass ich eigentlich 'nur' ein Buch lese, wenn ich Sabine Schulters Bücher lese. Ich kann nach wie vor jedes ihrer Bücher weiterempfehlen und besonders wenn man auf der Suche nach unbekannteren Autoren ist, sollte man hier unbedingt mal einen Blick reinwerfen.

    Mehr
  • Rezension zu „Melody of Eden 2 - Blutwächter“ von Sabine Schulter

    Melody of Eden - Blutwächter
    Yvi33

    Yvi33

    06. April 2017 um 21:37

    Meine Meinung:Ich war ja bereits von Band 1 richtig begeistert und konnte es deshalb kaum erwarten, bis endlich die Fortsetzung erscheint. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich war sofort wieder gefesselt von der spannenden Geschichte über Melody und Eden. Wir lernen im zweiten Band auch viele neue Charaktere kennen und erfahren mehr über die unterschiedlichen Strukturen und Verbindungen der Vampire untereinander. So sorgt nicht nur der ultimative Gegner Rufus für ordentliche Action, sondern es kommt auch zu etlichen Spannungen unter den Vampiren der Nachtpolizei. Es ist wunderbar die Entwicklung aller Charaktere mitzuerleben. Auch die Beziehung zwischen Melody und Eden entwickelt sich weiter. Wir erfahren noch mehr über die Hintergründe und auch Mel’s Familie rückt in diesem Band mehr in den Vordergrund.Mein Lieblingsprotagonist bleibt die kleine Ivy. Sie hat das schwerste Schicksal von allen und die Beziehung zu Mel ist einfach so liebevoll und einfach etwas Besonderes.Das Buch ist wieder aus der Ich-Perspektive von Mel und Eden geschrieben. Der Schreibstil ist fesselnd und bewegend zugleich. Ich war vom ersten Moment an in der Geschichte gefangen. Das Ende ist gemein und wieder ein großer Cliffhanger. Bis dahin habe ich das Buch regelrecht verschlungen und nun kann ich es kaum erwarten, bis es endlich weiter geht. Die Story ist einfach so neuartig und faszinierend, dass man die Reihe einfach lieben muss. Kein Fantasy-Fan sollte sie sich entgehen lassen.Cover:Das Cover ist einfach Wow! Ich liebe das dunkle blau. Es strahlt so eine intensive Stimmung aus. Einerseits wirkt es absolut romantisch und passt toll zur Beziehung zwischen Mel und Eden. Andererseits hat es auch etwas leicht düsteres, wodurch es neugierig macht, was im Dunkeln alles für Gefahren lauern.Fazit:Ein absolutes Muss. Ihr solltet Euch die Reihe auf keinen Fall entgehen lassen.

    Mehr
  • Sehr spannend, gefühlvoll und lebhaft erzählt

    Melody of Eden - Blutwächter
    Artemis_25

    Artemis_25

    30. March 2017 um 19:11

    Das ist echt gemein mit so einem fiesen Cliffhanger das Buch zu beenden, allerdings aber auch ziemlich schlau, denn so möchte ich ganz unbedingt die Fortsetzung lesen, um zu erfahren wie es weitergeht.Die Geschichte knüpft nahtlos an die Ereignisse aus „Blutgefährten“ an, ohne dass großartig nochmal ausgeholt wird, was vorher geschehen ist. Da ich den Vorgänger noch relativ frisch im Kopf hatte, habe ich deshalb auch sofort wieder in die Story reingefunden. Zuvor gab es aber zunächst noch, wie schon in Teil 1, ein kleines Vorwort, das das Ausbrechen aus Gewohnheiten und die daraus resultierenden Bereicherungen des Lebens thematisiert. Ich finde es super, wenn solche Denkanstöße in Büchern eingebaut werden und war auch sofort neugierig, welchen Platz das Vorwort in dem Buch einnehmen würde.Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Eden und Mel. So lernt man beide Figuren viel intensiver kennen als wenn nur Mels Perspektive präsentiert worden wäre. Vor allem Eden lernt man in diesem Teil noch besser kennen und bemerkt dadurch auch die Veränderungen, die er durch Mels Einfluss durchmacht. Er ist nicht mehr ganz so verschlossen wie im ersten Band, beginnt sich immer mehr zu öffnen. Er wird wahrscheinlich nie das Herz auf der Zunge tragen wie seine Blutgefährtin, aber er kommt immer mehr aus sich raus. Auch Mel findet sich immer besser in ihrem neuen Leben als Vampir und Nachtpolizistin ein und lernt mit ihrer besonderen Fähigkeit umzugehen. Dabei bilden Eden und das Vampirrudel aus Scott, Ivy, Rich und Scarlett, letztere auf ihre ganz eigene widerspenstige und ruppige Art, eine enorme Stütze für sie und fangen sie immer wieder auf in dem ganzen Chaos, das ihr Widersacher Rufus veranstaltet.Zu den schon bekannten Figuren kommen diesmal noch eine ganze Menge neue Charaktere hinzu, die hauptsächlich den anderen Vampirrudeln der Stadt angehören. Darunter befinden sich die verschiedensten Persönlichkeiten, unter denen besonders die Zwillinge Karis und Toja für Unruhe sorgen, indem sie Mel doch ziemlich aufdringlich umgarnen, etwas das, gepaart mit Mels Reaktionen darauf, amüsant zu verfolgen gewesen ist und zusammen mit den immer wieder eingestreuten aufgeweckten anderen Dialogen die Stimmung immer wieder aus der Düsternis so mancher Geschehnisse anhebt und etwas zum Schmunzeln bietet.Zwischendurch wurden auch immer Mal wieder Zeitsprünge eingebaut, was mir sehr gut gefallen hat. So wurde sich auf das Wichtige beschränkt und die Geschichte weist keine unnötigen Längen auf. Zudem kann man so seine eigene Fantasie mehr anstrengen und sich einfach selber denken, was dazwischen so passiert ist.Dem Rätsel um die mutierten Tiere wird sich ganz intensiv gewidmet, Rufus Pläne nehmen immer klarere Gestalt an. Bisher konnten unsere Vampire ihn ja immer noch gerade so in Schach halten, ich befürchte aber Böses für den letzten Teil und bin gespannt wie das alles enden wird. Hoffentlich in einem Happyend, denn dafür ist die Autorin ja schließlich bekannt.Die Momente, die Eden und Mel als Liebespaar teilen, sind ebenfalls sehr gut gelungen. Sie bilden irgendwie den Ruhepol in dem ganzen Chaos und vermitteln ein so warmes Gefühl, aber driften nie ins Kitschige ab. Ich liebe vor allem auch das Verspielte an ihrem Zusammensein. Da haben sich wirklich zwei fürs Leben gefunden, weshalb mich das Ende des Buches nur umso mehr um die beiden bangen lässt.Schön für den letzten Teil fände ich es, wenn sich aus Rich und Kardia etwas entwickeln würde. Potential ist da allemal. Und auch für Scarlett würde ich mir jemanden wünschen, der ihre wilde Art ein wenig zähmt. Toja wäre da irgendwie ein sehr amüsanter Kandidat, obwohl er ja im Moment auf jemand anderen fixiert ist.Mir hat die Fortsetzung also richtig gut gefallen, vielleicht sogar noch ein bisschen mehr als Teil 1, was vielleicht daran liegt, dass Mel nun richtig in der Vampirwelt angekommen zu sein scheint und sich das auch auf den Leser überträgt. Das Buch war auf jeden Fall wieder sehr spannend zu lesen, sodass ich mich am liebsten sofort in den Abschluss der Trilogie stürzen würde.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Melody of Eden - Blutwächter
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    30. March 2017 um 12:49

    Zum Inhalt Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein… Der zweite Band beginnt dort wo der erste aufgehört hat. Das Rätsel raten der Nachtpolizei geht weiter,den keiner weiß was es mit den Tieren die Rufus infiziert hat auf sich hat. Zudem lässt er sie auf die Menschen los. Aus Not schließen sich die Bezirke zusammen um hinter Rufus Plan zu kommen und ihn endlich aufzuhalten. Der Schreibstil ist wie im ersten Band locker und flüssig und man ist sofort wieder in der Geschichte drin.Es wird wieder aus Mels und Edens Sicht erzählt so konnte man sich gut in beide hineinversetzen. Schön war auch das immer mehr die Liebesgeschichte in gang kommt. Beide Protagonisten waren mir im Band 1 schon sympathisch und das hat sich nicht geändert. Beide öffnen sich immer mehr und legen ihre komischen Eigenarten von Band 1 nach und nach ab. Melody ist mit ihrer fröhlichen und aktiven Art ganz anders als der verschlossene Eden. Es zaubert einen immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht wie die beiden miteinander umgehen. Ich finde es ist eine tolle und spannende Fortsetzung.Mit vielen Überraschungen in der Handlung. Ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Melody of Eden - Blutwächter
    Victoria_Townsend

    Victoria_Townsend

    29. March 2017 um 15:07

    Nachdem mir der erste Teil bereits so gut gefallen hatte, habe ich die Fortsetzung schon sehnsüchtig erwartet gehabt. Und natürlich hat mich Sabine Schulter auch dieses Mal wieder nicht enttäuscht.Das Cover ist wunderschön und passt in der Aufmachung super zum Cover des ersten Bandes. Dieses tiefe Blau und der riesige Vollmond im Hintergrund lassen alles sehr magisch und auch unglaublich romantisch aussehen. Und das passt ja auch perfekt zur Geschichte.In diesem Teil kommen wir dem Geheimnis der veränderten Tiere etwas näher auf die Spur und lernen dabei auch die Vampire aus den anderen Bezirken kennen. Mel hat sich nun schon in ihr neues Leben als Vampir eingelebt und kommt immer besser damit klar. Natürlich taucht auch Rufus wieder auf und heizt unseren Vampiren kräftig ein. Dabei wird er in seinen Plänen immer skrupelloser, denn noch einmal möchte er Eden und Melody nicht entkommen lassen. Der Einstieg fiel mir wieder sehr leicht, obwohl der erste Teil ja doch schon etwas weiter zurücklag. Doch die Geschichte schließt eigentlich direkt an die Geschehnisse des vorangegangenen Buches an und macht es dem Leser leicht die vorherigen Ereignisse zu rekapitulieren. Dadurch kann man sich ganz einfach wieder von der Handlung mitreißen lassen. Während des Lesens kommt man auch gar nicht zum Pause machen, denn es passiert einfach so viel. Da haben mir Mel und Eden streckenweise echt Leid getan bei dem, was sie alles durchmachen müssen. Trotzdem wirkte die Geschichte nicht zu überladen, sondern es herrschte durchweg ein gut portioniertes Maß an Spannung und Action. Dabei kamen auch die etwas ruhigeren Szenen nicht zu kurz. Der Schreibstil ist, wie man das von Sabine kennt, wieder sehr flüssig und vor allem bildhaft, sodass man sofort die ablaufende Szene vor seinem inneren Auge hat. Und natürlich dürfen auch die Gefühle nicht fehlen. Besonders das Ende war noch einmal sehr emotionsgeladen und wartete mit einem extrem fiesen Cliffhanger auf.Mel und Eden bilden auch hier wieder ein echt süßes Team, mit dem man einfach mitfiebern muss. Besonders schön fand ich die Entwicklung, die man langsam aber sicher bei Eden feststellen kann. Stück für Stück legt er seinen verschlossenen Charakter ab und versucht für Mel etwas offener mit seinen Gefühlen umzugehen. Auch die kleine Ivy ist in diesem Teil wieder total knuffig und verzaubert den Leser einfach. Neben den bekannten Charakteren des ersten Teils, lernt man in diesem Band aber auch einige neue Charaktere kennen. Die wichtigsten dabei sind wohl die Zwillinge Karis und Toja, denen nachgesagt wird eine spezielle Fähigkeit gegenüber Frauen zu haben. Besonders mit Toja kommt es dadurch öfter zu unterhaltsamen Szenen mit Mel, was Eden allerdings nicht ganz so lustig findet.FazitAuch der zweite Teil von "Melody of Eden" konnte mich wieder voll überzeugen. Neben den altbekannten Charakteren treffen wir auch auf einige neue, die diese spannende Geschichte weiter bereichern. Der wirklich fiese Cliffhanger am Ende lässt die Tage zählen bis der dritte Teil erscheint.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung mit abwechslungsreicher Handlung

    Melody of Eden - Blutwächter
    _zeilenspringerin_

    _zeilenspringerin_

    28. March 2017 um 22:41

    „Blutwächter" ist der zweite Band der "Melody of Eden" Trilogie von Sabine Schulter und schließt nahtlos an den Vorgänger an. Trotz ein paar Erklärungen und Rückblenden wäre es auf jeden Fall ratsam erst den ersten Band zu lesen, um der Handlung wirklich uneingeschränkt folgen zu können. Die Geschichte hatte mich von der ersten Seite an wieder gefesselt. Die Spannung wird über das ganze Buch hinweg fast konstant oben gehalten und die Ereignisse überschlagen sich. Ständig passiert etwas neues mehr oder weniger unvorhergesehenes und stellt die Protagonisten vor neue Schwierigkeiten. Zusätzlich kommen aber auch die gefühlvollen Szenen nicht zu kurz und es ist schön, wie sich die Beziehung zwischen Mel und Eden stetig festigt. Man kann die Funken zwischen den beiden beim Lesen fast schon spüren. Der Schreibstil der Autorin ist ist gewohnt flüssig und ich konnte der Handlung wieder problemlos folgen. Erzählt wird wieder abwechselnd in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Eden und Melody. Das fand ich auch hier wieder sehr passend und man hat so die Möglichkeit beide Protagonisten besser kennen und verstehen zu lernen. Die von Sabine Schulter erschaffene Vampirwelt ist einfach etwas ganz besonderes und hat mich auch hier wieder mit den zahlreichen neuen Ideen vollkommen in ihren Bann gezogen. Melody ist mir ja bereits im ersten Band ans Herz gewachsen. Sie ist quirlig, optimistisch und sprüht einfach nur vor Lebensfreude. Sie ist zudem einfühlsam und sehr emotional, weshalb sie auch gerne mal recht impulsiv handelt. Doch das wird ihr leider regelmäßig zum Verhängnis... Eden ist das genaue Gegenteil von Mel. Er ist besonnen, nachdenklich und verschlossen. Zudem ist er jedoch stets liebevoll und hilfsbereit und sein Gerechtigkeitssinn ist sehr stark ausgeprägt. Das macht ihn in meinen Augen zu einer perfekten Heldenfigur. Besonders hat es mir auch in diesem zweiten Band wieder gefallen, wie Mel und Eden sich gegenseitig ergänzen. Mel gelingt es, Eden langsam aus seinem Schneckenhaus hervorzuholen und ihm wieder mehr Spaß am Leben zu bereiten. Im Gegenzug ist Eden gewissermaßen der Ruhepol für Mel und gibt ihr den nötigen Halt in ihrem neuen Leben.   Natürlich begegnen wir auch den bereits bekannten Nebencharakteren wieder. So hat sich der humorvolle Rich zu einer meiner liebsten Figuren entwickelt und ich hoffe sehr noch mehr von ihm zu lesen zu bekommen. Die kleine Ivy ist hier leider etwas zu kurz gekommen, doch ich mag das unsichere Mädchen dennoch sehr. Auch Scarlett, Scott und viele andere Figuren haben ihren Einsatz. Zudem tauchen einige neue Figuren auf wie zum Beispiel der Chef der Vampire der Nachtpolizei Adriano und die Zwillinge Toja und Karis. Wie von Sabine Schulter gewohnt sind dabei wieder alle Figuren liebevoll und individuell ausgearbeitet und bereichern die sowieso schon tolle Geschichte noch weiter. Es gibt immer wieder neues zu entdecken und kennen zu lernen, so dass es beim Lesen nie langweilig wird.   Fazit: Auch die Fortsetzung der Melody of Eden Trilogie konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Die Geschichte ist spannend und abwechslungsreich und besonders die authentischen Charaktere und die kreative Vampirwelt machen für mich den Reiz der Reihe aus.

    Mehr
  • weitere