Sabine Sigl

 4.4 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Sabine Sigl

Diva Liebe. Unerwartet eins.

Diva Liebe. Unerwartet eins.

 (10)
Erschienen am 10.05.2013

Neue Rezensionen zu Sabine Sigl

Neu
Selests avatar

Rezension zu "Diva Liebe. Unerwartet eins." von Sabine Sigl

Wen Emotionen zu Protagonisten werden
Selestvor 4 Jahren

Da kommen doch Freude , Glück und Zufriedenheit um die Ecke weil man so ein tolles Buch gefunden hat.Sobald man am Ende ist mischen sich Trauer und Wehmut dazu.Nun stellt euch vor diese ganzen Geselle und noch einige mehr Sammel sich in einem Radio Sender und richten dort das Perfekte Feuerwerk der Emotionen aus, das es dann in jeder Ecke knallt und Funkelt ist doch klar.Natürlich spielt auch die Liebe mit bekommt aber immer wieder einen drauf bis die Diva alles um sich scharrt was ihr nützlich ist.Lustig, Ironisch und absolut was Besonderes kommt hier da her.

Kommentieren0
1
Teilen
Chiawens avatar

Rezension zu "Diva Liebe. Unerwartet eins." von Sabine Sigl

Rezension
Chiawenvor 5 Jahren

„Diva Liebe – unerwartet eins“ von Sabine Sigl ist der Auftakt ihrer Liebesromanreihe, die sich viel mit psychologischen Aspekten auszeichnet.
Sissy Sander arbeitet in einem privaten Radiosender in Wien. Neben ihrem neuen Chef, der ständig an allem und jedem rummeckert, muss Sissy auch mit dem Tod ihrer Eltern zu Recht kommen. Eines Morgens auf dem Weg zu Arbeit, prallt sie zufällig mit Alessandro zusammen, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Dieser eine Augenblick hat gereicht, obwohl sie sonst gar nichts von ihm weiß. Doch dieses Glücksgefühl wird kurze Zeit später von ihrem Chef in einer Sitzung wieder zerstört. Denn Wesen aus einer Simultanwelt mischen kräftig mit, sei es um ihr Stein ein den Weg zu legen oder ihr zu helfen.
Sabine Sigl hat einen Liebesroman geschrieben der eher Überbringer wichtiger psychologischer Aussagen ist und somit die Liebesgeschichte zweitrangig ist. Es geht darum wie Gefühle, wie Hass, Neid, Zorn und der gleichen uns negativ beeinflussen. Denn damit sinkt unser Selbstwertgefühl. Die Autorin zeigt aber auch einen Weg aus dieser Spirale heraus. Die Gefühle werden in dem Buch durch die Geschöpfe der Welt Aletheia verkörpert, die sich immer wieder in die Geschehnisse einmischen. Der Einfluss solcher Gefühle wird gut beschrieben. So kann man sich in Sissy, ihren Chef und den anderen Charakteren und deren Gefühlswelten gut einfühlen und es auch nachvollziehen. Schön gemacht sind auch die Szenen im Radio und die Einflüsse aus Alessandros Arbeit als Physiker, dies lässt das Ganze sehr echt wirken. Spannung kommt durch die Gefühlswelten auf, wobei man sich manchmal gewünscht hätte, dass auch durch die Liebesgeschichte etwas mehr Schwung rein kommt. Denn die Liebesgeschichte zieht sich wie Kaugummi. Auch der ständige Wechsel der erzählenden Charaktere lenkt etwas ab und lässt den Leser aus dem Lesefluss geraten. Das Ganze ist aber mit viel Witz geschrieben und hier und da kann man auch den österreichischem Dialekt entdecken.
Über den Einstieg bin ich erst etwas gestolpert, aber dann kam ich gut in die Geschichte rein. Es war spannend mal wieder einen Liebesroman zu lesen, wo die Liebe nicht im Vordergrund steht. Somit war es auch nicht zu kitschig. Ich musste viel lachen und mir haben auch die ein oder anderen Wörter im Dialekt gefallen. (Ich höre die Wörter zwar fast täglich seit einem Jahr, aber sie zu lesen war mal was anderes.) Womit ich mich einfach schwer tue ist der ständige Perspektivenwechseln. Das haut mich einfach immer aus der Bahn. Klar ist es teilweise echt angebracht um zu sehen wie der Chef reagiert etc., aber so manche Szene hätte man auch lassen können. Ich verteile deswegen 3 ½ von 5 Wölfen.

Kommentieren0
8
Teilen
Lesegluecks avatar

Rezension zu "Diva Liebe. Unerwartet eins." von Sabine Sigl

Diva Liebe
Leseglueckvor 5 Jahren

Erster Satz:
Angst rülpste laut und herzhaft.

Cover:
Das Cover sieht gut aus, trifft aber irgendwie auch nicht ganz meinen Geschmack. Darauf sind die Konturen eines Frauengesichts zu sehen von dem aber der größte Teil verdeckt wird.

Meinung:
Diva Liebe: Unerwartet eins ist der erste Roman von Sabine Sigl und dafür hat die Autorin ihre Sache ziemlich gut gemacht. Das Buch ist kein typischer Liebesroman, hat mir aber trotzdem gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig. Das Einzige bei dem ich manchmal ins stocken geraten bin, waren mir unbekannte Redewendungen oder Begriffe, was aber sicherlich daran liegt dass Sabine Sigl in Österreich lebt. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven.

Die Hauptprotagonistin ist Sissy Sander. Sie ist eine erfolgreiche Moderatorin bei einem bekannten Radiosender. Ihr Chef Markus sorgt dort aber jeden Tag für schlechte Stimmung und lässt kein gutes Haar an ihr. Ihr geht es durch den Druck auf Arbeit jeden Tag schlechter und ihr Selbstbewusstsein ist schon bald im Keller. Sissy zweifelt immer mehr an sich. Manchmal habe ich mich beim Lesen ein bisschen über Sissy geärgert und hätte sie am liebsten wachgerüttelt um ihr zu sagen dass sie endlich was ändern soll.

Ihre beste Freundin Mia ist aber zum Glück immer für sie da. Sie ist das ganze Gegenteil von Sissy: selbstbewusst und zufrieden mit sich selbst und ihrem Leben. Wie Mia die Welt sieht hat mir gefallen und ich hätte mir die ganze Zeit gewünscht dass Sissy auch ein bisschen so durchs Leben geht wie Mia. Aber erst ein einschneidendes Erlebnis in Sissys Leben rüttelt sie wach.

Schon auf den ersten Seiten im Buch lernt Sissy ihren Traummann kennen. Alessandro ist Italiener und scheint jedes Frauenherz sofort zum schmelzen zu bringen. Nur er selber lässt nicht so einfach jede Frau an sich ran. Aber seit er Sissy das erste Mal gesehen hat, bekommt er sie nicht mehr aus dem Kopf und versucht sie kennenzulernen, was sich aber noch als gar nicht ganz so leicht entpuppt.

Dass so vieles in Sissys Leben schief läuft, ist auch den Reitern der Apokalyse zuzuschreiben. Angst, Wut, Zorn, Ärger und Neid haben sich für ihr nächstes Projekt den Radiosender in dem Sissy arbeitet vorgenommen. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen Markus und Sissy. Diese versuchen die den ganzen Tag über negativ zu beeinflussen.

Die Idee hat mir gut gefallen, aber leider macht die Vorstellung der Reiter der Apokalyse die Geschichte am Anfang etwas zäh. Doch als dann endlich aus Sissys Sicht erzählt wird, bekommt sie Schwung. Das Buch ist anders als andere Liebesromane da die Gefühle Angst, Wut, Zorn, Ärger und Neid personifiziert werden. Im Gegensatz zu denen gibt es aber auch Liebe, Überraschung und Zeit. Am besten an dieser "anderen Welt" hat mir Sissys Selbstwert gefallen, der sich Elisabeth nennt und Sissy auf dem Weg in ein besseres Leben hilft.

Fazit:
Diva Liebe: Unerwartet eins ist ein gelungener Liebesroman, der mich trotz ein paar kleinen Fehler überzeugen konnte und deshalb vergebe ich 4 von 5 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks