Sabine Tetzner Nathanell

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nathanell“ von Sabine Tetzner

Nach außen hin führt Janina ein vollkommen normales Leben. Niemand ahnt etwas von den gelegentlichen gewalttätigen Aussetzern ihres Vaters. Natürlich spricht sie nicht darüber, doch tief in ihrem Herzen sehnt sie sich nach Liebe und Zuneigung.Da lernt sie den attraktiven Nathanell kennen. Nathanell den Traumtypen, hinter dem die halbe Stadt her ist. Ein Traum scheint wahr zu werden, als er sich gerade für Janina interessiert. Doch Nathanell umgibt ein großes Geheimnis.Ein Geheimnis, das an ein Märchen glauben lässt. Kann Janina Nathanell tatsächlich vertrauen? Welche Rolle spielt der geheimnisvolle verwilderte Garten hinter seinem Haus? Und die größte aller Fragen: Ist Janina stark genug, ihr Schicksal anzunehmen? Die Geschichte einer großen Liebe und einer außergewöhnlichen jungen Frau.

Sehr unterhaltsam bis zum Showdown, der allerdings kurz nach der Mitte des Buches stattfindet. Danach musste ich mich durchquälen.

— Schlafmuetz
Schlafmuetz

Stöbern in Jugendbücher

Glücksspuren im Sand

Für mehr Mut im Leben! Eine wundervolle Geschichte.

bibliophilehermine

Ich und die Heartbreakers

Abwechlungsreiche Story mit tollen Charakteren

bibliophilehermine

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Tolles Buch. Besonders geeignet für Fans von Gossip Girl und PLL.

annaleeliest

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Hat mir sehr gut gefallen mit ein paar Abzügen. Bin gespannt auf die Fortsetzung.

Luiline

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Ziemlich witzig und gewohnt toll geschrieben, aber mir ging das alles zu hektisch

NaddlDaddl

Niemand wird sie finden

Schöner Jugendthriller für zwischendurch 4,5☆

Sternschnuppi15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Im Kern eine wunderbare Geschichte

    Nathanell
    Schlafmuetz

    Schlafmuetz

    19. September 2014 um 12:28

    Klappentext: Nach außen hin führt Janina ein vollkommen normales Leben. Niemand ahnt etwas von den gelegentlichen gewalttätigen Aussetzern ihres Vaters. Natürlich spricht sie nicht darüber, doch tief in ihrem Herzen sehnt sie sich nach Liebe und Zuneigung. Da lernt sie den attraktiven Nathanell kennen. Nathanell – den Traumtypen, hinter dem die halbe Stadt her ist. Ein Traum scheint wahr zu werden, als er sich gerade für Janina interessiert. Doch Nathanell umgibt ein großes Geheimnis. Ein Geheimnis, das an ein Märchen glauben lässt. Kann Janina Nathanell tatsächlich vertrauen? Welche Rolle spielt der geheimnisvolle verwilderte Garten hinter seinem Haus? Und die größte aller Fragen: Ist Janina stark genug, ihr Schicksal anzunehmen? Die Geschichte einer großen Liebe und einer außergewöhnlichen jungen Frau. Was mir gut gefallen hat: Das Cover ist hübsch und passt zur Geschichte. Mit dem Schreibstil kam ich gut zurecht und ich hatte das Buch, das aber auch recht dünn ist, schnell durchgelesen. Als Leser habe ich die Protagonistin auf Schritt und Tritt begleitet und erfuhr mit ihr gemeinsam von Nathanells märchenhaftem Geheimnis. Punktabzüge gab es für: Der Showdown kam nicht weit nach der Mitte und von da an zog es sich. Wie sich das Leben der Protagonistin (im Klappentext Janina genannt, aber im Buch heißt sie Nadja) verändert, hätte meiner Meinung nach stark gestrafft in einen Epilog gepackt werden können. Auch hätte ich gern gewusst, was aus Jonas und Jako wurde. Fazit: Trotz der Kritikpunkte hallte die Geschichte nach dem Lesen noch eine Weile in mir nach. Weil ich das als großes Plus empfinde, kommen mir die drei Sterne etwas zu wenig vor, aber für vier reicht es dennoch nicht.

    Mehr