Sabine Trapp So ein frecher Kerl

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „So ein frecher Kerl“ von Sabine Trapp

Neuerscheinungsaktion - kurzfristig nur € 0,99 statt 3,49! Lora liebt ihre neugewonnene Freiheit. Ein Neuanfang in einem Stadthaus in Greenwich. Die selbstständige PR-Agentin freut sich auf den Frühling. Schwere Zeiten, voller Stress und eine üble Trennung liegen hinter ihr. Da ist es nur verständlich, dass ihr Kansbrough auf keinen Fall in die Suppe spucken darf. Der neue Nachbar taucht immer wieder in ihrem Leben auf. Sägt ihre Rosenstöcke um, verparkt ihren Wagen und ist einfach nur frech, auch wenn er wirklich gut aussieht und duftet, und sie ihn gerne beobachtet. Nach näherer Recherche scheint er vom anderen Ufer zu sein, was die Sache nicht einfacher macht. Zu allem Überfluss begegnet sie noch ihrem "frechen Nachbarn" bei einem Geschäftsmeeting, das sie beinhart auf eine Probe stellt. Weitere Romane, die unter „One Moment Edition-Buchreihe“ erschienen sind: Versuchs doch mal mit Ehrlichkeit Zart besaitet Die Texanerin Weitere Bücher von Sabine Trapp: Daily Detox is Fun – Ratgeber Wild Woman – Ratgeber Weil ich es kann – Ratgeber Easy Immo – Immobilien im Schlaf verkaufen – Ratgeber Die kleine Hexe Mina – so ein Chaos - Kinderbuch

Das Glück kommt unverhofft

— testandtry

Eine interessante Geschichte über einen nervenden Nachbarn, welche zum Nachdenken anregt.

— niknak

Tiefgründiger Roman um innere Stärke und selbstbestimmtes Leben. Kein typischer Liebesroman

— liberty52

Leider ganz anders als erwartet

— Meine_Magische_Buchwelt

Ein mäßiger Roman, kann mich leider nicht ganz überzeugen.

— xine48

Nich so gut wie erhoff. Ich war etwas enttäuscht.

— Bailylicious

Ein spritziger Roman, über eine Frau, die sich nichts von ihrem sexy Nachbarn gefallen lässt und froh ist ihr Leben wieder im Griff zu haben

— Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • So ein frecher Kerl

    So ein frecher Kerl

    Solengelen

    14. January 2017 um 20:35

    Klappentext:Lora liebt ihre neugewonnene Freiheit. Ein Neuanfang in einem Stadthaus in Greenwich. Die selbstständige PR-Agentin freut sich auf den Frühling.Schwere Zeiten, voller Stress und eine üble Trennung liegen hinter ihr. Da ist es nur verständlich, dass ihr Kansbrough auf keinen Fall in die Suppe spucken darf. Der neue Nachbar taucht immer wieder in ihrem Leben auf. Sägt ihre Rosenstöcke um, verparkt ihren Wagen und ist einfach nur frech, auch wenn er wirklich gut aussieht und duftet, und sie ihn gerne beobachtet. Nach näherer Recherche scheint er vom anderen Ufer zu sein, was die Sache nicht einfacher macht.Zu allem Überfluss begegnet sie noch ihrem "frechen Nachbarn" bei einem Geschäftsmeeting, das sie beinhart auf eine Probe stellt.Fazit: Ich durfte Sabine Trapp bereits genießen und war begeistert. Es war eine leise berührende Geschichte, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat.Und auch "So ein frecher Kerl" hat mich ab der ersten Zeile ins Buch gezogen.Zum Inhalt möchte ich gar nichts schreiben. Einen Einblick in die Geschichte gewährt dem Interessierten ja schon der Klappentext.Sabine Trapp hat nicht einfach einen Roman mit liebenswerten Charakteren geschaffen. Nein, es ist ein Buch, in dem die Autorin neben Freundschaft, Liebe, Familie, auch Themen wie Burnout, Abhängigkeit, Selbstaufgabe einbringt. Sie versteht es den Leser diese Themen eingebunden in einer Geschichte näher zu bringen. Lora, ihre Mutter und Großmutter waren mir von Anfang an sympathisch, genau wie Loras Freundinnen. Besondere Menschen mit dem Herzen auf dem rechten Fleck und füreinander da. Also, ihr seht schon, ich bin mehr als angetan. Aber macht euch doch selbst ein Bild. 

    Mehr
  • Buch regt zum Nachdenken an

    So ein frecher Kerl

    testandtry

    09. January 2017 um 18:20

    Das Cover:Das Cover ist ein bisschen witzig gestaltet. Lora ist abgebildet mit bunten Strumpfhosen und lila Stiefeln. Wo sie genau steht weiß ich nicht. Ich vermute einen Steg. Meine Rezension:Lora hat sich als PR-Agentin in der Nähe von Greenwich im Haus ihrer Eltern selbständig gemacht, die nach Dorset gezogen sind. Sie hat viel durchgemacht und nach einer Depression, weiß sie was sie wirklich im Leben will und es geht ihr endlich besser. Doch sie ärgert sich über ihren frechen Nachbarn, der sie zuerst zu stören scheint. Immer nervt er sie. Obwohl sie ihn insgeheim attraktiv findet, doch das will sie sich nicht zugestehen. Doch dann sieht sie wie er einen anderen Mann umarmt und hält ihn schließlich für schwul. Als sie ihn in Begleitung einer fremden Frau sieht, ist sie komplett verwirrt. Ist er jetzt schwul oder bisexuell? Leider schweift die Autorin im Laufe der Geschichte immer wieder ab auf Nebensächlichkeiten. Das hat manchmal meinen Lesensfluss erheblich gestört. Denn sie geht mehr auf die Psyche von Lora ein. So erfährt man das sie sich nicht mehr Unterdruck setzen möchte, denn sie wollte immer perfekt für andere sein. So setzte sie unterdrückt sie ihre wahren Gefühle. Natürlich konnte sie nur aus ihrer Depression entrinnen, weil sie finanziell abgesichert ist. Schließlich haben ihre Eltern geerbt und dann hat sie noch ein zusätzliches finanzielles Glück, welches ihre Existenzsorgen zusätzlich lindert. Natürlich habe ich zuerst gedacht warum sie überhaupt eine Depression bekommen hat. Sie hat doch alles. Aber Geld ist nun mal nicht alles. Der Schlüssel zum Glück ist die innere Zufriedenheit und Liebe. Am Anfang haben mich die vielen Motivationssprüche gestört. Doch im Leben ist immer etwas Wahres dran. Wie zum Beispiel "Wer aber keine Fehler macht und nicht seinen eigenen Weg finden darf, der ist doch eingezwängt in die Vorstellungen der Eltern oder eben derer, die immer alles besser wissen". Oder "Wenn man loslässt macht das Leben einen glücklich, und führt einen von einen Moment der Freude ganz einfach zum nächsten." An beiden Sprüchen ist wirklich etwas Wahres dran. Aber daran kann man nur glauben, wenn man selbst die Erfahrung gemacht hat. Ansonsten kann man es nicht verstehen. Mir hat das aber Mut gegeben und ich fand es deswegen nicht schlecht das die Autorin abschweifte. Allerdings hätte sie mehr auf die Gefühle von Lora und ihrem Nachbarn eingehen sollen. Denn oft habe ich gedacht das der Nachbar gar keine Bedeutung mehr hat. Doch gegen Ende klärt sich alles auf und es bleibt spannend ob sich zwischen den Beiden etwas anbahnt. Denn wie so oft im Leben: "Irrungen und Wirrungen" bestimmen das Leben. Mein Fazit:Mir hat das Buch mittelgut gefallen. Erwartet hatte ich eigentlich einen schönen, kitschigen Roman um abzuschalten. Doch dann beschäftigt sich das Buch mit dem Leben wie man aus einer schweren Krise wieder herausfindet und neuen Lebensmut schöpfen kann. Denn das Leben geht immer weiter. Egal wie tief man gesunken ist.

    Mehr
  • Leserunde zu "So ein frecher Kerl" von Sabine Trapp

    So ein frecher Kerl

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    BUCHVERLOSUNG/LESERUNDE ZU: SO EIN FRECHER KERL (SABINE TRAPP) - humorvoller Frauenroman Lora liebt ihre neugewonnene Freiheit. Ein Neuanfang in einem Stadthaus in Greenwich. Die selbstständige PR-Agentin freut sich auf den Frühling.Schwere Zeiten voller Stress und eine üble Trennung liegen hinter ihr. Da ist es nur verständlich, dass ihr Kansbrough auf keinen Fall in die Suppe spucken darf. Der neue Nachbar taucht immer wieder in ihrem Leben auf. Sägt ihre Rosenstöcke um, verparkt ihren Wagen und ist einfach nur frech, auch wenn er wirklich gut aussieht und duftet, und sie ihn gerne beobachtet. Nach näherer Recherche scheint er vom anderen Ufer zu sein, was die Sache nicht einfacher macht.Zu allem Überfluss begegnet sie ihrem "frechen Nachbarn" auch noch bei einem Geschäftsmeeting, das sie beinhart auf eine Probe stellt.Warum mischt er sich andauernd in ihr Leben ein? Und warum macht sie sich unabsichtlich in seiner Gegenwart immer wieder, mehr oder weniger zum Affen?Hier ein kurzer Trailer zum Buch (in Kürze auch als Taschenbuch erhältlich und derzeit im Kindleunlimited) Auch dieses Mal verlose ich unter allen Bewerber/innen 10 eBook-Exemplare (epub oder mobi). Bewerben bitte bis zum 28.11.2016 - indem ihr diese Frage beantwortet: "Wie würdest Du reagieren, wenn Du einen sexy Nachbarn hast, der scheinbar vom anderen Ufer ist, Dich aber laufend nervt und belästigt?" Lust darauf bekommen? dann freue ich mich, auf eure Antworten. Es können wie bei den letzten Malen auch jene mitmachen, die kein eBook gewonnen haben oder an der Verlosung nicht teilnehmen wollen. Es gibt parallel einen Deal auf Amazon! Bis bald! Eure Sabine Trapp

    Mehr
    • 66
  • Probleme mit dem Nachbarn

    So ein frecher Kerl

    niknak

    18. December 2016 um 19:00

    Inhalt: Lora ist eine selbständige PR - Agentin, die schwere Zeiten voller Stress und einer Trennung hinter sich hat. Nun will sie endlich ihre Ruhe und freut sich auf einen Neuanfang in ihrem Stadthaus in Greenwich. Plötzlich zieht ein neuer Nachbar ein und macht ihr das Leben schwer. Er sägt ihre Rosenstöcke ab, verparkt ihren Wagen andauernd und ist einfach nur frech. Aber zu allem Überfluss sieht er gut aus und sie beobachtet ih wirklich gerne, bis sie bemerkt, dass er vom anderen Ufer zu sein scheint. Wie soll es nun mit ihm weitergehen und ist er wirklich vom anderen Ufer? Mein Kommentar: Die Autorin Sabine Trapp hat einen flüssigen und angenehmen Schreibstil. Das Buch lässt sich sehr leicht lesen. Es sind immer wieder Szenen eingebaut, die den Leser zum Schmunzeln bringen und somit das Buch sehr unterhaltsam machen. Die Hauptprotagonistin Lora ist sehr gut beschrieben und der Leser kann sie sich gut vorstellen. Ich finde man kann sich auch gut in ihre Lage versetzen und mit ihr mitfühlen. Sie hat es nach einer schweren Zeit geschafft ihren inneren Frieden zu finden und will keinen Stress mahr aufkommen lassen. Sie versucht ihr Leben und ihren Beruf im Einklang mit sich zu bringen und verwendet immer wieder verschiedene Entspannungstechniken wie Yoga oder Atemübungen, um zur Ruhe zu kommen. Das kann viele Leser dazu anregen ebenfalls darauf zu achten, bewusster zu leben. Die Selbstfindung von Lora spielt eine recht deutliche Rolle in diesem Buch und regt meiner Meinung auch zum etwas zum Nachdenken an. Meiner Meinung nach kommt dadurch auch die Liebesgeschichte etwas zu kurz. Ich hätte mir gewünscht, dass diese etwas genauer beschrieben wäre. Allerdings finde ich die Szenen in denen Lora sich mit ihrer Mutter oder Großmutter trifft sehr gelungen, da vor allem Granny sehr liebenswürdig ist und die beiden ein tolles Verhältnis haben. Aber auch der nachbar ist gut dargestellt und man fiebert mit ihm mit, wie sich Lora entscheiden wird. Mein Fazit: Ein tolles Buch für unterhaltsame Lesestunden, welches ein wenig zum Nachdenken anregt. Leider kam für mich die Liebesgeschichte fast zu kurz. Ganz liebe Grüße, Niknak

    Mehr
  • Kein typischer Liebesroman

    So ein frecher Kerl

    liberty52

    16. December 2016 um 00:04

    Lora, eine ehrgeizige Business-Frau, hat einen neuen Nachbarn, der immer öfter Anlass zum Ärger bietet. Lora ist wütend auf den Kerl, den sie aber dennoch anziehend findet. Und wenn man jetzt erwartet, dass es sich um einen Klischeehaften Liebesroman handelt, liegt man ganz falsch. Denn es geht in erster Linie um Lora, ihren Job, ihre Belastungen, aber auch wie sie versucht, zur Ruhe zu kommen und ihre innere Mitte zu finden, ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu führen. Es geht auch um die unterschiedlichsten Facetten, wie sich Zuneigung äußert, um Elternliebe, verzeihen und um andere zwischenmenschlichen Beziehungen. Es ist ein Buch, dem man Anregungen für Entspannung entnehmen kann und das dazu anregt, über die eigene Lebenssituation nachzudenken. Lora gewinnt in dem Roman immer mehr an Stärke. Hiervon profitiert auch der Leser. Wer einen typischen Liebesroman erwartet, wird enttäuscht sein. Wer aber gerne tiefgründigere, aber dennoch locker geschriebene Bücher mag, wird das Buch mögen. Das Buch hat Tiefgang und braucht Zeit zum Überlegen, Nachfühlen. Es ist kein Liebesroman im eigentlichen Sinne und auch kein Buch zum Runterlesen. Das Buch gibt Anregungen und Denkanstöße für ein selbstbestimmteres Leben. In lockere Szenen verpackt, ist es auch eine Art Ratgeber, der sich mit vielen zwischenmenschlichen Problemen befasst, aber auch dem Unterschied zwischen Kopf- und Bauchgefühl nachgeht.

    Mehr
  • Leider enttäuschend

    So ein frecher Kerl

    Meine_Magische_Buchwelt

    08. December 2016 um 21:28

    Inhalt: Lora hat sich nach einer üblen Trennung ein neues Leben aufgebaut. Nun lebt sie in einem Stadthaus in einer ruhigen Gegend, wäre da nicht der neue Nachbar. Er parkt ihr Auto zu, sägt ihre Rosenstöcke um und ist einfach unmöglich. Warum muss er nur so umwerfend aussehen…„So ein frecher Kerl“ habe ich mir vollkommen anders vorgestellt. Ich dachte, es handelt sich um eine witzig freche Liebesgeschichte, doch leider wurde ich da enttäuscht. Die Handlung plätschert von Anfang bis Ende seicht dahin und konnte mich einfach nicht fesseln. Es gab keine richtigen Höhen oder Tiefen. Ich habe weder etwas zum Lachen darin gefunden, noch etwas, dass mich vielleicht tief bewegt hätte.Das ist wirklich schade, denn die Idee des Buches ist eigentlich toll, nur hapert es leider an der Umsetzung. Viele Dinge wurden bis ins kleinste Detail beschrieben, was wirklich etwas zu viel war.Der Hauptprotagonistin Lora konnte ich einfach nichts abgewinnen. Sie war einfach nur anstrengend. Und der „freche“ Nachbar war mir zu oberflächlich beschrieben. Ich würde ihn auch nicht als frech bezeichnen, eher als grob und ungehobelt. Aber vielleicht ist das auch Ansichtssache. Leider konnte mich das Buch nicht für sich einnehmen. Ich vergebe daher nur zwei gutgemeinte Sterne.

    Mehr
  • So ein frecher Kerl

    So ein frecher Kerl

    xine48

    06. December 2016 um 15:28

    Lora ist eine hartarbeitende junge Frau, die in London lebt. Immer wieder fühlt sie sich von ihrem neu eingezogenen Nachbarn geärgert. Er parkt sie immer wieder zu und entschuldigt sich nie bei ihr. Trotz all seiner Schwächen fühlt sich Lora zu ihm hingezogen. Was für ein frecher Kerl.Die Idee hinter der Geschichte  gefällt mir immer noch sehr gut, leider fand ich ihre Umsetzung nicht ganz so gut. Loras Freundinnen, ihre Eltern und ihre Hintergrundgeschichten gefallen mir gut. Nur leider fiel es mir sehr schwer Sympathie für Lora aufzubringen, sie ist ein bisschen anstrengend. Auch ihren frechen Nachbarn, konnte ich nicht viel abgewinnen. Außer das er scheinbar ganz gut, hat er wenig Charaktertiefe. Ein weiteres Manko, war der Schreibstil der Autorin, mit dem ich mich bis zum Schluss nicht überzeugen konnte. Alles in allem ein mäßiger Roman, der aber viel Potenzial hat.2 1/2 Sterne

    Mehr
  • Nicht so gut wie erhofft.

    So ein frecher Kerl

    Bailylicious

    04. December 2016 um 22:44

    Mir hat die Geschichte um Lora nicht ganz so gut gefallen muss ich leider sagen. Mir hat sich nicht ganz erschlossen warum sie ihren Nachbarn denn jetzt so sehr hasst. Klar wurde gesagt was er alles angesellt hat aber mir hätte ein anderer Anfang in die Story besser gefallen. Beispielsweise wie er ins Haus zieht und sich diese Abneigung entwickelt. So hatte ich das Gefühl als ob etwas im Buch fehlen würde.Lora selber war mir etwas unsymphatisch leider. Sie war mir zu streng, zickig und vor allem was mich am meisten genervt hat: Zu neugierig gerade was sie auch mit ihrer Mutter gemeinsam hatte.Der Schreibstil der Autorin war sehr einfach wenn auch manchmal etwas abgehackt was mich im Leseflus nicht behindert hat. Die Geschichte lies sich schnell lesen innerhalb von zwei Tagen war ich durch mit der sache wobei ich auch sagen muss das ich nicht viel zeit hatte...An alle die eine lockere Story für zwischendurch haben wollen für die kann ich diese Geschichte sehr empfehlen.

    Mehr
  • Humorvolle Romantikkomödie für schöne Stunden!

    So ein frecher Kerl

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. November 2016 um 18:51

    Ich habe den Roman als Testleserin lesen dürfen und will hier kurz mitteilen, wie ich ihn fand.Hier auch der Link zu einem Buchtrailer der Autorin, den sie mir geschickt hat.Cover: find ich echt lustig mit den Beinen und den Kringelstrümpfen. Deutet darauf hin, dass es ein lustiger Roman ist. Stimmig und schön gestaltet.Zum Inhalt: Lora, eine Frau um die 35, lebt alleine in einem Haus in London, dass sie von ihren Eltern zu Lebzeiten geerbt hat. Sie ist generell eher bescheiden, aber dennoch glücklich über dieses großzügige Geschenk und will nun nach einer negativen Phase in ihrem Leben, wieder mit Kraft nach vorne schauen. Mitten in ihrer Harmonie platzt seit einiger Zeit ein neuer Nachbar. Der attraktive Kansbrough bringt auf viele Arten Unruhe in ihr Leben. Sie wehrt sich gekonnt und ist zunehmend stolz darauf, endlich wieder Boden unter den Füßen zu haben. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil ich die Stärke von Lora richtig mitgespürt habe. Sie scheint aus übergebührender Gutmütigkeit zu ihrer eigenen Mitte gefunden zu haben und das wirkt im gesamten Text. Auch gefallen mir die Szenen, in welche sie mit ihrer Großmutter und mit ihren Eltern sehr heilsame und schöne Momente durchlebt. Auch die Freundschaftszenen mit Betty und Carol sind herzerwärmend und harmonisch.Da ich schon Pensionistin bin, kann ich nur sagen: sicher für viele Altersklassen geeignet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks