fischer baumler

Sabine Weigand Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(11)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche“ von Sabine Weigand

Sie ist die Königin des Mittelalters: Eleonore von Aquitanien, bewundert, verleumdet, legendenumwoben.

1137 heiratet Eleonore, die schönste Frau ihrer Zeit, den König von Frankreich. Doch die Ehe scheitert. Eleonore tut das Unerhörte: sie lässt sich scheiden. Während ihr Name überall in den Schmutz gezogen wird, heiratet sie erneut: Henry Plantagenet, den König von England. Mit ihm regiert sie, steht im Zenit ihrer Macht. Doch wie soll sie handeln, als Henry sie betrügt? Wird sie aus Rache ihre Söhne zur Rebellion anstacheln und alles aufs Spiel setzen – auch ihr eigenes Leben?

Erfolgsautorin Sabine Weigand lässt Eleonore selbst ihr Leben erzählen, das größer ist als jeder Roman.

Ein toller historischer Roman über eine herausragende Frau des Mittelalters, die sich nicht den Konventionen ihrer Zeit beugen wollte.

— Moni2506

Stöbern in Historische Romane

Der Reisende

Der ziellose Reisende in Deutschland

sternenstaubhh

Die Schwestern

Eine spannende Geschichte, eine Frau die ihr Leben im 2. Weltkrieg aufs Spiel setzte

Arietta

Das Fundament der Ewigkeit

War nicht das beste Buch von Ken Follett. Mir hat Kingsbridge gefehlt.

CorinaPf

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal - Band 2

Ein absolutes Meisterwerk, das bezüglich Sprache und Charakterzeichnung seinesgleichen sucht. Hufe scharrend warte ich auf die Folgebände.

Ro_Ke

Das blaue Medaillon

Ein solider historischer Roman. Viele Teile sehr vorhersehbar, ein schnelles Ende das (zu) vieles offen lässt. Von mir 3 Sterne.

Gelinde

Winter eines Lebens

Ein würdiges Ende für eine tolle Reihe, voller Antworten auf offene Fragen, einem gelungenen Spannungsbogen und berührend wie immer.

pia_felizia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Marina_Nordbreze

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub Herzlich willkommen bei unserem Lesewochenende im November! Vom 17. bis 19.11.2017 möchten wir gemeinsam die Gelegenheit nutzen, um uns zum Jahresende noch einmal intensiv mit den Büchern aus dem FISCHER Leseclub auseinanderzusetzen.Beim Lesen, Austauschen und Plaudern könnt ihr so sicherlich das ein oder andere Highlight aus dem FISCHER Leseclub entdecken, welches vielleicht ansonsten verborgen geblieben ist! Und das ist noch nicht alles! Ihr könnt zusätzlich ein ganz besonderes "Buch des Monat"-Abzeichen erhalten.Was ihr dafür tun müsst?Schreibt Rezensionen zu den FISCHER-Büchern, die ihr während des Wochenendes gelesen habt und löst die drei Aufgaben, die wir euch während des Lesewochenendes stellen bis zum 30.11.2017!Bitte beachtet, dass nur Rezensionen zu Büchern aus dem Stöberbereich des FISCHER Leseclubs gelten, das heißt, die Bücher müssen 2017 erschienen sein! Unter allen Usern, die das Abzeichen erspielen, verlosen wir 50 Wunschbücher aus den FISCHER-Verlagen!

    Mehr
    • 779
  • Starke Frau zwischen zwei Kronen

    Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche

    Fornika

    24. August 2017 um 17:51

    Mit knapp 80 Jahren macht sich Alienor, ehemals Königin von Frankreich und England auf nach Kastilien. Sie will eine ihrer Enkelinnen aussuchen, um sie mit dem König von Frankreich zu verheiraten; so soll das fragile Verhältnis zwischen den beiden großen Nationen gefestigt werden. Die lange Rückreise verkürzt Alienor ihrer Enkelin Blanche mit Erzählungen aus ihrem turbulenten Leben.  Sabine Weigand hat das Leben einer der schillerndsten Persönlichkeiten des 12ten Jahrhunderts in einem tollen historischen Roman verarbeitet. Einen Großteil der Handlung machen die Berichte von Alienor selbst aus, sodass man jederzeit das Gefühl hat hautnah dabei zu sein. Und erlebt hat sie einiges, gilt nicht umsonst als eine der spannendsten Personen ihrer Epoche. Ihre erste Ehe mit Ludwig, König von Frankreich, war schon bald zum Scheitern verurteilt, doch anstatt sich klaglos in ihr Schicksal zu fügen, erwirkt Alienor kurzerhand die Auflösung dieser Verbindung. Ein Skandal in der damaligen Zeit. Auch ihre zweite Ehe war mehr als turbulent und da Alienor nun wirklich nicht dem Bild des fügsamen, schamhaften Frauchens entsprach, eckte sie mit ihren Ideen und Taten immer wieder an. Die Autorin schafft es sehr gut dem Leser zu vermitteln, welche Kraft es die Königin gekostet haben muss. Ich mochte sowohl die junge, als auch die alte Alienor, Weigand lässt ihre Figur glaubhaft älter und weiser werden; ihren bissigen Humor hat sie jedoch nie verloren, was immer wieder für Erheiterung sorgt. Immer wieder finden sich echte Briefe, Zeitzeugenberichte, Tagebucheinträge o.ä. in die Handlung eingebettet; mich hat es mal wieder fasziniert wie ein und dasselbe Ereignis oft ganz unterschiedlich wahrgenommen wurde. Gerade bei so einer skandalumwitterten Persönlichkeit wie Alienor fragt man sich dann immer, wie sehr man der Geschichtsschreibung trauen kann. Die Autorin hat jedoch sehr genau recherchiert, um ein möglichst authentisches Bild ihrer Hauptfigur wiederzugeben. Hervorragend gelungen, würde ich sagen. Ein ausführliches Nachwort, Stammbaum und Karten runden das Bild ab. Ich hatte vor diesem Buch noch nichts von der Autorin gelesen, bin aber von ihrer Art Geschichte lebendig werden zu lassen, jetzt absolut überzeugt. Ein toller historischer Roman über eine starke Persönlichkeit. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Eleonore von Aquitanien erzählt ihre bewegende Lebensgeschichte

    Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche

    Moni2506

    11. December 2016 um 19:48

    „Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche“ von Sabine Weigand ist ein historischer Roman, in dem Eleonore ihrer Enkelin Blanche ihre Lebensgeschichte erzählt. Das Buch ist im August 2015 im FISCHER Krüger-Verlag erschienen und kommt im Januar 2017 als Taschenbuch in die Läden. Spanien, 1200: Eleonore von Aquitanien macht sich auf dem Weg zu ihrer Tochter Leonor, um eine Enkelin abzuholen, die den König von Frankreich heiraten soll. Auch sie heiratete einst im Jahr 1137 den französischen König und wurde so Königin von Frankreich. Doch die Ehe stand unter keinem guten Stern und so wagte sie das Ungeheuerliche und lies sich scheiden. Im Reich so und so als liederliches und machtgieriges Weib verschrien, heiratet sie erneut. Diesmal Henry Plantagenet, den englischen Thronfolger. Sie wird Königin von England, regiert mit und befindet sich auf dem Höhepunkt ihrer Macht. Doch Henry betrügt sie und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. Mir hat dieser Roman von Sabine Weigand gut gefallen. Anfangs war ich sogar sehr begeistert, da der Erzählstil toll ist und ich auch die Idee sehr mag, dass Eleonore selber ihre Geschichte erzählt. Mit der Zeit hat sich durch diese Konstruktion aber für mich auch eine gewisse Langeweile eingestellt. Eleonore von Aquitanien hatte ein sehr bewegtes Leben und hat wirklich viele interessante Sachen erlebt, aber mir fehlte doch ein wenig die Spannung manchmal. Dieses Buch würde ich am ehesten als eine historische Biografie bezeichnen, die auf zwei Zeitebenen spielt. Man erfährt sehr viel über Eleonores Leben und auch kleine Abstecher in die Gedankenwelt ihrer Gatten sind immer wieder eingestreut. Der Roman wurde hervorragend recherchiert. Immer wieder streut die Autorin echte Dokumente, wie Briefe oder Auszüge aus Chroniken, als Zeugen der Zeit ein. Das macht den ganzen Roman authentischer. Auch pikante Themen werden nicht ausgespart. Gerade bei Dingen, die nicht überliefert sein können, hat die Autorin sehr viel Mut bewiesen, wie ich finde. Der Kontrast zwischen der jungen und alten Eleonore wurde wunderbar eingefangen. Als alte Frau erzählt sie ihrer Enkelin ihre Geschichte und man merkt ihr ihre Erfahrung und Weisheit deutlich an, die sie im Laufe ihres Lebens gesammelt hat. Auf der anderen Seite wird aber auch die Unerfahrenheit und Naivität der jungen Eleonore wunderbar festgehalten. Man spürt die Liebe zu ihrer Heimat, ihre Sturheit, ihre Durchsetzungskraft, ihren Machthunger, die Liebe zu ihren Kindern und vieles mehr. Zusätzlich konnte ich auch viele interessante kleine Informationen aus dem Buch für mich rausziehen, z.B. wie der Name Plantagenet entstand. Ungewöhnlich für einen historischen Roman ist das Präsens als Zeitform. Beim ersten Roman, den ich von Sabine Weigand gelesen habe, kam ich damit nicht so gut klar. Diesmal fiel mir das schon wesentlich leichter und ich hatte das Gefühl noch näher am Geschehen dran zu sein. Eine Umgewöhnung ist es dennoch, da die meisten historischen Romane, die ich gelesen habe, im Präteritum geschrieben sind. Abgerundet wird der Roman durch ein Personenverzeichnis und ein Glossar sowie ein sehr ausführliches Nachwort, das Fiktion und Wahrheit trennt und nochmals die ausführliche und gute Recherche unterstreicht. Der Roman ist wirklich sehr genau an den historischen Überlieferungen dran und orientiert sich an der aktuellen historischen Deutung über Eleonore von Aquitanien. Es wurde nur ganz wenig hinzuerfunden. Fazit: Ein toller historischer Roman über eine herausragende Frau des Mittelalters, die sich nicht den Konventionen ihrer Zeit beugen wollte. Klasse recherchiert und ganz nah an den historischen Fakten!

    Mehr
    • 2
  • Eleonore erzählt ihr Leben

    Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche

    Eliza08

    17. February 2016 um 18:08

    Über das Buch: Sie ist die Königin des Mittelalters: Eleonore von Aquitanien, bewundert, verleumdet, legendenumwoben. 1137 heiratet Eleonore, die schönste Frau ihrer Zeit, den König von Frankreich. Doch die Ehe scheitert. Eleonore tut das Unerhörte: sie lässt sich scheiden. Während ihr Name überall in den Schmutz gezogen wird, heiratet sie erneut: Henry Plantagenet, den König von England. Mit ihm regiert sie, steht im Zenit ihrer Macht. Doch wie soll sie handeln, als Henry sie betrügt? Wird sie aus Rache ihre Söhne zur Rebellion anstacheln und alles aufs Spiel setzen – auch ihr eigenes Leben? Erfolgsautorin Sabine Weigand lässt Eleonore selbst ihr Leben erzählen, das größer ist als jeder Roman. (Quelle: http://www.fischerverlage.de) Über die Autorin: Sabine Weigand wurde 1961 in Nürnberg geboren. Nach dem Studium der Fächer Anglistik, Amerikanistik und Geschichte promovierte sie 1992 in Bayerischer Landesgeschichte an der Universität Bayreuth. Sie arbeitete jahrelang als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Ausstellungsplanerin im Schwabacher Stadtmuseum und veröffentlichte in dieser Zeit etliche Fachaufsätze und Dokumentationen; u.a. war sie Mitautorin des großen Historischen Stadtlexikons Schwabach. Seit 2002 ist sie Autorin beim Krüger- und Fischer Taschenbuch Verlag in Frankfurt a.M. Bisher hat sie fünf historische Romane veröffentlicht: „Die Markgräfin“, „Das Perlenmedaillon“, „Die Königsdame“, „Die Seelen im Feuer“, „Die silberne Burg“. Dazu mehrere Kurzgeschichten in div. Anthologien. Sabine Weigand lebt mit ihrem Sohn in der kleinen fränkischen Stadt Schwabach, wo sie den örtlichen Geschichts- und Heimatverein leitet und seit einigen Jahren ein Stadtratsmandat innehat. (Quelle: http://www.sabineweigand.de) Meine Meinung: Sabine Weigand ist für mich immer ein Garant für gute historische Unterhaltung, sie erzählt Geschichte so lebendig und einfühlsam wie nur wenige Autoren. Deshalb gehört sie für mich zu den Autoren, deren Romane ich regelrecht verschlinge (so es die Zeit denn zulässt). In diesem Roman zeigt die Autorin mal wieder ihr ganzes Können. Viele stoßen sich daran, einen historischen Roman im Präsens zu lesen, aber Sabine Weigand ignoriert dies gänzlich und bleibt ihrer Linie treu. Mich hat es in keinster Weise gestört, denn Eleonore erzählt in diesem Roman ihr Leben selber. Sie, Eleonore, ist die aktiv handelnde Person, man wird sozusagen in das Jahr 1200 hineinkatapultiert. Einer der größten Frauengestalten des Mittelalters lauschen zu dürfen ist einzigartig, ein erhabenes und ehrfürchtiges Gefühl befällt den Leser. Aber nicht das es steif zugehen würde; nein, mit einem Augenzwinkern erzählt Eleonore ihre Geschichte. Sie plaudert über ihre Ehe mit Ludwig dem König von Frankreich und erzählt, warum sie später Henry, König von England geheiratet hat. Zehn Kinder hat sie geboren und für viele hätte sie sich ein anderes Leben gewünscht. Ihr Leben war nicht immer einfach, es war oft schmerzhaft, sogar sehr schmerzhaft, dennoch hat sie aufgegeben für das zu kämpfen was ihr wichtig war. Dabei hat sie oft das Wohl der Anderen über ihr eigenes gestellt Ein sehr lesenswerter Roman über eine beeindruckende Persönlichkeit, die uns die Historikerin Sabine Weigand hier näher bringt. Wer gerne gut recherchierte Romane liest, sollte hier auf alle Fälle zugreifen. Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

    Mehr
  • So muss ein guter historischer Roman sein: ELEONORE

    Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche

    RobinBook

    01. February 2016 um 15:43

    Sie führte ein bewegtes Leben, war mit zwei Königen verheiratet, gebar diesen viele Kinder, erreichte ein für die damalige Zeit ungewöhnlich hohes Alter und überlebte so beide Ehemänner sowie fast alle ihre Kinder. Sabine Weigand, die sich bereits mit Büchern wie "Die Markgräfin" und "Die Seelen im Feuer" in die Herzen von Lesern mit einer Vorliebe für gute historische Romane schrieb, lieferte auch hier wieder eine exzellente Arbeit ab. Frau Weigand lässt den Leser die hochbetagte Eleonore im Frühjahr 1200 begleiten, als diese eine ihrer Enkelinnen, Blanca, aus deren spanischer Heimat an den französischen Königshof geleitet, wo diese, wie Jahrzehnte zuvor Eleonore selbst, heiraten und Königin werden soll. Auf dieser Reise erzählt die alte Dame dem jungen Mädchen (und dem Leser) ihre Lebensgeschichte... Abgerundet wird das Ganze durch ein interessantes Nachwort und ein Personenverzeichnis, das auch darüber Auskunft gibt, wer real und wer fiktiv ist.  

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779

    Buecherwurm1973

    06. January 2016 um 08:43
  • Romanbiografie in bewährter Güte

    Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche

    Havers

    11. November 2015 um 19:16

    Eleonore von Aquitanien ist neben Elisabeth I. DIE Herrscherin, deren Lebensgeschichte auch heute noch auf historisch interessierte Leser eine große Faszination ausübt. Sie ist eine Frau, der die verschiedensten Eigenschaften zugeschrieben werden. Für die einen ist sie ein herrschsüchtiger Vamp, für die anderen die Königin der Troubadoure. Natürlich ist sie willensstark, aber dabei geht es ihr zeitlebens in erster Linie darum, ihre Heimat Aquitanien zu schützen und ihre Söhne in eine aussichtsreiche Position zu bringen, um sie auf ihre zukünftigen Aufgaben als Monarchen vorzubereiten. Nicht nur zahlreiche Biografien, sondern auch Filme nähern sich dieser außergewöhnlichen Frauengestalt, wobei hier das mehrfach ausgezeichnete Epos „Der Löwe im Winter“ mit Katherine Hepburn besonders hervorzuheben ist. Nun hat sich auch die Autorin Sabine Weigand dieses Stoffes angenommen und daraus eine Romanbiografie gemacht. Für diese Aufgabe ist die ausgebildete Historikerin prädestiniert, hat sie doch bereits einige „starke“ Frauen des Mittelalters in ihren Romanen porträtiert Eingebettet in eine Rahmenhandlung erzählt Eleonore ihrer Enkelin Blanche aus der Vergangenheit. Die beiden sind auf dem Weg von Kastilien nach Frankreich, wo das Mädchen mit Philipp II. verheiratet werden soll. Und es ist gerade die damals übliche Heiratspolitik, die das Leben der Frauen nachhaltig beeinflusst. Auch Eleonores Leben lässt sich in zwei große Abschnitte einteilen, die mit ihren jeweiligen Ehegatten zusammenhängen. Zum einen ist das Ludwig VII., König von Frankreich, mit dem sie von 1137 – 1152 verheiratet ist, zum anderen ihr zweiter Ehemann, der wesentlich jüngere englische König Henry II. Aus großer Liebe wird tiefer Hass, was schließlich darin gipfelt, dass Eleonore die gemeinsamen Söhne zur Rebellion gegen den Vater aufstachelt. Die Revanche Henrys lässt nicht lange auf sich warten, er entledigt sich seiner Mitregentin durch Gefangennahme und stellt sie unter Hausarrest… Sabine Weigand hat mit „Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche“ einen wunderbaren Roman über eine der interessantesten Frauen der Geschichte geschrieben, der sich an den historischen Tatsachen und Quellen orientiert, die sie in Zitatform auch in ihren Text einarbeitet - ein spannender Schmöker und eine lehrreiche Geschichtsstunde gleichermaßen. Lesen!

    Mehr
  • Eleonore von Aquitanien, eine faszinierende Königin

    Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche

    Helene2014

    Sie ist die Königin des Mittelalters: Eleonore von Aquitanien, bewundert, verleumdet, legendenumwoben. 1137 heiratet Eleonore, die schönste Frau ihrer Zeit, den König von Frankreich. Doch die Ehe scheitert. Eleonore tut das Unerhörte: sie lässt sich scheiden. Während ihr Name überall in den Schmutz gezogen wird, heiratet sie erneut: Henry Plantagenet, den König von England. Mit ihm regiert sie, steht im Zenit ihrer Macht. Doch wie soll sie handeln, als Henry sie betrügt? Wird sie aus Rache ihre Söhne zur Rebellion anstacheln und alles aufs Spiel setzen – auch ihr eigenes Leben? (Quelle: thalia) Eleonore von Aquitanien begleitet ihre Enkelin Blanche nach Frankreich, wo diese den französischen Thronfolger heiraten soll. Sie erzählt Blanche auf dieser langen Reise ihre Lebensgeschichte und zwar die wahre Geschichte, nicht die, die ihre Feinde und Widersacher während ihres langen Lebens über sie verbreiteten. Der Roman ist im Präsens geschrieben, was in diesem Fall eine gute Wahl ist. Man hat das Gefühl, man sitzt mit in der Kutsche und lauscht der alten Königin. Was mich am Anfang etwas irritierte, war der häufige und plötzliche Wechsel der Zeit. Zwar war am Anfang eines Kapitels die Jahreszahl, aber manchmal erfolgte ein plötzlicher Wechsel mitten im Kapitel. Ich mag zwar grundsätzlich Bücher, die in verschiedenen Zeitepochen spielen, aber hier konnte ich erstmal keinen richtigen Bezug herstellen. Je weiter ich aber in die Geschichte eintauchte und die Zusammenhänge begriff, umso leichter fiel es mir. Irgendwann fand ich dann sogar, dass dadurch der Spannungsbogen erhöht wurde. Zwischendurch waren Kapitel eingestreut, in denen Ludwig, Henry und auch ihre Söhne zu Wort kamen. Sie schilderten die Dinge aus ihrer Sicht und man erfuhr so einiges über ihr Verhältnis zu Eleonore. Eine kleine, aber traurige Liebesgeschichte gehört natürlich auch noch dazu, die ich persönlich sehr berührend fand. Eleonore erzählt ihrer Enkelin nicht nur ihre Lebensgeschichte, sondern versucht auch, sie auf das Leben als zukünftige Königin vorzubereiten und ihr die Angst vor diesem bedeutenden Schritt zu nehmen. Auch Schönheitstipps der damaligen Zeit erläutert sie der kleinen Prinzessin –und damit auch dem Leser. Ich fand es sehr interessant, wie Frauen damals mit den einfachsten Mitteln sich schminkten und pflegten, um länger jung und begehrenswert zu sein. Das Buch ist sehr gut recherchiert. Man trifft viele bekannte Persönlichkeiten aus der Geschichte, die hier wieder zum Leben erweckt wurden, wie z. B. Thomas Becket, Richard Löwenherz und viele, viele andere. Es war faszinierend zu lesen, wie Eleonore auf das Leben all dieser Menschen in ihrem langen Leben Einfluss genommen hat – und natürlich auch umgekehrt. Auch die Beschreibungen der Landschaft, der Burgen und Städte ist sehr gelungen. Das Buch ist flüssig und angenehm zu lesen. Es kommt nicht einen Moment Langeweile auf, denn auch für Spannung ist immer wieder gesorgt. Fazit: ein sehr gut geschriebener historischer Roman über eine der faszinierendsten Frauengestalten des Mittelalters. Von mir 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
    • 3
  • Lesegenuss auf höchstem Niveau

    Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche

    yari

    In "Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche" erzählt Eleonore ihrer Enkelin Blanche während ihrer Reise von Kastilien nach Frankreich, wo Blanche mit dem französischen König verheiratet werden soll, von ihrem Leben. Sie berichtet von ihrer unbeschwerten Kindheit am Hof von Aquitanien, vom frühen Tod der Mutter und einige Jahre später auch des Vaters, von dem ersten Treffen mit ihrem zukünftigen Gemahl dem frommen Ludwig VII. und der Hochzeit, vom Kreuzzug ins Heilige Land, allerdings auch von den Problemen mit Ludwig, der wohl der Stärke seiner Frau nicht gewachsen war und der Scheidung der Ehe. Auch ihre zweite Ehe mit Henry II. Plantagenet, die anfangs sehr glücklich war, und viele Kinder hervorbrachte, darunter Richard Löwenherz, scheitert an der Selbstgerechtigkeit und der Untreue Henrys. Der Machthunger Henrys kennt keine Grenzen, so dass Eleonore keinen anderen Ausweg sieht, als mit drei ihrer Söhnen, den Sturz Henrys herbeizuführen. Dies gelingt leider nicht, und Henry stellt sie deswegen 16 Jahre unter Arrest... Sabine Weigand ist es gelungen einen fesselnden und sehr gut recherchierten Roman über Eleonore von Aquitanien zu schreiben. Einer Frau, die damals sowohl um ihre Unabhängigkeit als auch um ihre Freiheit und für Aquitanien gekämpft hat. Sie hat dies rücksichtslos getan und deswegen ihren Ruf verloren, aber mit Verzweiflung und Leid damit bezahlt. Die beiden Erzählebenen halten die Spannung aufrecht. Da auch andere Personen, wie z. B. Ludwig VII. oder Henry II. Plantagenet, in der Ichform zu Wort kommen, lässt dies einen Blick auf deren Sicht der Dinge zu. Zusätzlich fließen historische Quellen, wie z. B. Briefe des Bernhard von Clairvaux oder von Ludwig II. in den Roman mit ein. Die Charakterisierung der Personen ist ausgezeichnet gelungen und der Schreibstil flüssig. Für mich ist "Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche" ein außergewöhnlicher und fesselnder Roman über eine herausragende Persönlichkeit des 12. Jahrhunderts. Deswegen bekommt dieses Buch fünf Sterne von mir.

    Mehr
    • 2

    Helene2014

    26. August 2015 um 21:00
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks