Sabine Wery von Limont

 4,5 Sterne bei 48 Bewertungen

Lebenslauf von Sabine Wery von Limont

Sabine Wery von Limont studierte Wirtschaft und Psychologie in Hamburg. Sie arbeitete als Psychotherapeutin für Wirtschaftsunternehmen, renommierte Hamburger Kliniken und für Parship. Heute führt sie ihre eigene Praxis und gilt als Expertin auf dem Gebiet der Psychokardiologie und Traumatherapie. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sabine Wery von Limont

Cover des Buches Das geheime Leben der Seele (ISBN: 9783442178964)

Das geheime Leben der Seele

 (48)
Erschienen am 18.01.2021

Neue Rezensionen zu Sabine Wery von Limont

Cover des Buches Das geheime Leben der Seele (ISBN: 9783442393299)Michael_Blums avatar

Rezension zu "Das geheime Leben der Seele" von Sabine Wery von Limont

Mehr erfahren über die Seele - wie sie strauchelt und wie man sie pflegt
Michael_Blumvor 2 Jahren

Ein wunderbares Buch. Zwar mutet der Titel ein wenig esoterisch an, auch das Buchcover mag Erwartungen in diese Richtung auslösen... Zum Glück ist es aber ein sehr handfestes, aktuelles und fundiertes Buch über die Psyche des Menschen. Wir erfahren wie sie funktioniert, wir bekommen 'Neurobiologie' verständlich präsentiert; wir werden angeregt, über unsere Bedürfnisse, über unsere Entwicklung und unsere Herkunftsfamilie nachzudenken. Wir erfahren eine Menge über Bewältigungsstrategien und Verhaltensmuster. Wir können gut systematisiert nachlesen, was unsere Seele aus dem Tritt bringt: Was sind die wichtigsten psychischen Störungen? Und was kann man tun? Auch das Zusammenspiel von Körper und Seele wird in faszinierender Weise geschildert.Am Ende dann noch die Themen 'Psychotherapie' und 'Selbstfürsorge'.

Was das Buch auszeichnet: Sehr gut lesbar, anschaulich, viele Beispiele und 'Fallgeschichten' und an manchen Stellen auch ein Schuss Poesie.

Fazit: Unbedingt lesenswert!!!

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Das geheime Leben der Seele (ISBN: 9783442393299)Gucci2104s avatar

Rezension zu "Das geheime Leben der Seele" von Sabine Wery von Limont

Tja Thema wohl leider verfehlt
Gucci2104vor 3 Jahren

Ich habe mich zu dem Buch entschieden, da mir der Titel so gut gefallen hat. Wer möchte nicht mehr über Herkunft der Seele und ihre Geheimnisse erfahren. Die Aufmachung selbst mit den welligen Linien ist Geschmackssache, meinen trifft es jedoch nicht.
Im Buch werden viele Themen behandelt. Von Angst- und Persönlichkeitsstörungen, Depressionen hin zu posttraumatischen Belastungsstörungen und Therapieansätzen. Sie merken schon viel mit der Seele hat das nicht zu tun. In meinen Augen handelt es sich hierbei um ein reines Psychologiebuch als Einführungsmodell. Wer sich mit dem Thema Psyche noch nicht befasst hat, wird hier ein sehr gutes Buch zum Einstieg finden, jedoch bei der Seele erwartet man etwas anderes. Wohl eher mehr in die Esotherik-Richtung gehend. Leider finde ich es auch schade, das immer gleich alles "therapiert" werden muss. Ich kenne so manche Betroffene die sich selbst sehr gut analysieren können und lieber einen Weg allein aus der Misere finden wollen als sich gleich therapieren zu lassen. Denn ist einmal eine Diagnose formuliert, wird sie einem ewig anhaften.

In der Schule hieß es damals Thema verfehlt, aber da es sich wie erwähnt um ein gutes Psychologiebuch handelt gebe ich 3 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Das geheime Leben der Seele (ISBN: 9783442393299)Siemas avatar

Rezension zu "Das geheime Leben der Seele" von Sabine Wery von Limont

Dieses Buch hält, was es verspricht!
Siemavor 3 Jahren

Rezension „Das geheime Leben der Seele“
Dieses Buch hat zwei „Mütter“, Sabine Wery von Limont und Jarka Kubsova. Sabine Wery von Limont studierte unter anderem Psychologie und führt in Deutschland ihre eigene Praxis, Jarka Kubsova arbeitet und lebt als freie Autorin in Hamburg.
Dieses Buch erschien 2018 im Mosaik Verlag.
Was hat Robert Koch mit Siegmund Freud zu tun, die Entdeckung der Erreger für die Schwindsucht mit der Magnetresonanztomographie? Koch und Freud, beide waren Spurensucher. Beide wollte Unsichtbares sichtbar machen. Robert Koch schaffte es, die Bakterien sichtbar zu machen, die für die Schwindsucht verantwortlich waren. Freud war ein penibler Spurensucher. Er wäre begeistert, könnte er sehen, dass die Magnetresonanztomographie die Arbeit der Seele sichtbar machen kann.
Die Autorinnen beschreiben, warum wir eine Seele haben, welche Bedürfnisse sie hat, weshalb wir auf eine bestimmte Weise denken, fühlen, uns verhalten. Persönlichkeitsstörungen werden verständlich beschrieben. Leicht tappen wir in die Falle, Probleme zu verdrängen. Die Seele ruft oft lange und vergeblich. Wir ignorieren, schieben weg, was sie uns zuruft. Doch sie findet einen Weg um sich Gehör zu verschaffen. Sie zeigt uns durch den Körper, was mit ihr nicht in Ordnung ist, was bewältigt werden soll. Manchmal hilft alles Bücherwissen nicht, weil es schwer ist, allein das Wissen umzusetzen. Dann hilft jemand, der mit einem genau hinsieht, in Form einer Therapie.
Für mich findet dieses Buch Anwendung im täglichen Leben, wenn ich andere Bücher lese, kommen mir Informationen aus dem „Das geheime Leben der Seele“ in den Sinn.
Kurz vorher Arno Geigers Buch „Unter der Drachenwand“ gelesen, konnte ich einige Themen, Hintergrundwissen, welches „Das geheime Leben der Seele“ geliefert hat, anwenden, verbinden, es lieferte mir so manche Erklärung.
Die Schwester des Protagonisten aus dem Buch „Unter der Drachenwand“, starb an der Schwindsucht. In Form von Erinnerungen beschreibt Veit, wie seine Schwester gestorben ist, was diese Krankheit ausmacht. Einige überlebten die Schwindsucht, viele starben daran, auch wenn Robert Koch zu dieser Zeit bereits die Erreger für diese Krankheit entdeckt hatte.
Die Autorinnen schreiben über Kriegsschäden. An diesem Teil möchte ich auch zeigen, warum ich dieses Buch gerne gelesen habe. Immer noch leben wir auf Bomben, die im Zweiten Weltkrieg abgeworfen wurden und nicht explodiert sind, sogenannte Blindgänger. Wir wissen nichts von ihrer Existenz, leben unser Leben, manchmal wird so ein Blindgänger gefunden, nach einigen wird aktiv gesucht. Die Zeit macht Blindgänger nicht harmloser. Viele Traumata, die mit dem Krieg zu tun haben, kommen erst jetzt an die Oberfläche. Als Veit Kolbe (Unter der Drachenwand) einen „Nervenanfall“ erleidet, wundert er sich, weshalb ihn so etwas jetzt heimsucht. Jetzt, wo er doch die „Hintertür des Krieges, das Lazarett“, benutzen konnte und sich in einem Genesungsurlaub, weit weg von Russland, befindet.
Der Krieg, ein traumatisches Erlebnis, das ist uns allen klar. Dass aber beinahe jeder ein traumatisches Erlebnis hinter sich hat, ist uns vielleicht nicht so bewusst. Es mag weit zurückliegen, so weit, dass wir es verdrängt haben. Dennoch kommt es, so wie mancher Blindgänger, irgendwie, irgendwann an die Oberfläche, verlangt angesehen zu werden. Äußerst sich durch körperliche Gebrechen, geschwächte Immunabwehr, Depression und vielen anderen Symptomen.
Dieses Buch ist angenehm zu lesen, Informationen sind verständlich geschrieben. Es eignet sich zum neugierigen Durchlesen und als Nachschlagewerk. Tatsächlich erfährt man viel über sich selbst, auch über andere. Ich hatte einige „Aha – Erlebnisse“ und habe es neben meinem Bett liegen, um immer wieder einzelne Kapitel zu lesen. Es lässt sich mit dem eigenen Erleben, mit dem was man wieder an Wissenszuwachs hatte, verknüpfen.

Kommentieren0
41
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 97 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks