Sabine Wienand Dalai Lama XIV.

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dalai Lama XIV.“ von Sabine Wienand

Tendzin Gyatso, der vierzehnte Dalai Lama und damit geistliches wie weltliches Oberhaupt der Tibeter, floh 1959 ins indische Exil. Seitdem verkündet er in weltweiten Auftritten charmant und charismatisch die buddhistischen Tugenden der Gewaltlosigkeit, des Mitgefühls und des Wohlwollens. Seine Appelle, die Tibetfrage zu lösen, setzen auf die Kraft der Moral und des gewaltlosen Widerstands.

Stöbern in Biografie

Max

Ein wirklich intensiver Roman, aus dessen Sätzen einem die Leidenschaft für Kunst, Liebe und Sein förmlich entgegenspringt... LESENSWERT!

SomeBody

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teilweise interessant

    Dalai Lama XIV.
    histeriker

    histeriker

    19. January 2014 um 16:36

    Ich habe "Sieben Jahre im Tibet" von Harrer gelesen und suchte nach einigen Hintergrundinformationen. Da ich im Urlaub war, bin ich einfach in einen Buchladen und habe diese Monografie entdeckt. Da ich mit der Reihe gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich es gekauft. Es dauerte ziemlich lange, bis ich das Buch durchgelesen habe (es lag einige Monate angefangen auf meinem Nachttisch). Es ist keine leichte Lektüre. Einige Informationen gingen mir zu tief (Geschichte der Lamas), einige fand ich etwas subjektiv (Dalai Lama und seine "Verbreitung" des Budhismus in der Welt). Es hat nur teilweise das erfüllt, was ich mir erhoffte.

    Mehr