Sabrina Fackler

 4.1 Sterne bei 7 Bewertungen
Autorin von Kendra 2, Kendra – Gefährten wider Willen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sabrina Fackler (©Privat)

Lebenslauf von Sabrina Fackler

2020

Mordslust

Sturmtochter

2019

Minerva - Zauberhafte Begegnung

Avlia - Wicked Fire (englische Edition)

2018

Amigo - Pferde & Freunde

Rabentochter

Schwesterherz

Vaterliebe

2017

Beginn Keltologiestudium in Wales

Avlia - Hexenfeuer

Rabenmädchen

2016

Abitur

Kendra - Gefährten wider Willen 

Lubica - Hexenbeben

2015

Veröffentlichung Midnight Dancer


Botschaft an meine Leser

Hallo zusammen, herzlich Willkommen auf meiner Autorenseite! Ich hoffe, ihr findet unter meinen Büchern was ihr sucht :) Ich freue mich über Nachrichten, falls ihr Anregungen oder Fragen zu mir oder meinen Büchern habt. Viel Spaß beim Lesen! 

Eure Sabrina

Alle Bücher von Sabrina Fackler

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Kendra – Gefährten wider Willen (ISBN: 9783000516726)

Kendra – Gefährten wider Willen

 (2)
Erschienen am 01.11.2015
Cover des Buches Kendra 2 (ISBN: 9783000589546)

Kendra 2

 (2)
Erschienen am 02.02.2018
Cover des Buches Mordslust (ISBN: 9783981979985)

Mordslust

 (1)
Erschienen am 21.08.2020
Cover des Buches Vaterliebe (ISBN: 9783981979930)

Vaterliebe

 (1)
Erschienen am 01.05.2018
Cover des Buches Rabentochter (ISBN: 9783981979916)

Rabentochter

 (1)
Erschienen am 01.04.2018
Cover des Buches Rabenmädchen (ISBN: 9783000579400)

Rabenmädchen

 (0)
Erschienen am 01.06.2017
Cover des Buches Lubica (ISBN: 9783000539558)

Lubica

 (0)
Erschienen am 01.08.2016
Cover des Buches Lubica (ISBN: B074G1PCYC)

Lubica

 (0)
Erschienen am 31.07.2017

Neue Rezensionen zu Sabrina Fackler

Neu

Rezension zu "Kendra 2" von Sabrina Fackler

Humorvolles Fanatsy-Abenteuer für jüngere Leser*innen
Malka_Drapervor 2 Monaten

Kendra erhält von ihrer Direktorin der Mystery, eine Akademie für Wesen und Menschen mit außergewöhnlichen Charakterzügen, einen neuen Auftrag. Doch bevor sie sich auf die Reise zu einer mehr als langweilig klingender Mission machen kann, erreicht sie ein Hilferuf von einer alten Bekannten. Die mächtige Kugel, die sie gerade erst in sichere Hände gelegt haben, wurde gestohlen!Gemeinsam mit der Nervensäge, auch Jamaal genannt, landet Kendra erneut in einem Abenteuer wider Willen. Dieses Mal erwartet sie nicht nur eine Reise in die schwer aufzufindenden und gefährlichen Drachenschmieden, sondern auch ein Wiedersehen mit alten und neuen Freund*innen und Feind*innen! Ob Jamaal und Kendra es schaffen, ihre Streitereien beiseite zu legen und zusammenzuarbeiten? Zusätzlich hat Kendra auch noch an widersprüchlichen Gefühlen zu knabbern. Und wieso benimmt sich Jamaal eigentlich so komisch?

Das unscheinbare Cover verrät noch nicht viel über diese schöne und fantasievolle Abenteuergeschichte. Da ich nur diesen Band gelesen habe, kann ich nicht viel über Teil 1 sagen, allerdings kam ich sehr gut in die Geschichte und konnte dank zahlreicher Retrospektiven gut konstruieren, was im ersten Band geschehen ist. Man benötigt kaum Zusatzinformationen, um dem Handlungsverlauf zu folgen. Die große Schriftart und dass das Buch nicht in Blocksatz geschrieben war, hat mich etwas irritiert.

Der Schreibstil ist erfirschend und gewitzt und es wird definitiv ein großer Wert auf eine grundlegend locker-humorvolle Stimmung gelegt.

Kendra ist eine starke und sympathische Protagonistin, die meinungsstark und ihrem Teampartner auch körperlich überlegen ist. Jamaal hingegen ist das Sinnbild eines sensiblen und tollpatschigen Gefährtens zum Gernhaben. Leider sind die Charaktere wenig vielseitig, sondern es begrenzt sich auf wenige Charakterzüge, Eigenschaften und Angewohnheiten, die immer wieder betont werden. Die Charakterentwicklung von Kendra war bereits zu Beginn ziemlich eindeutig erkennbar und ich hätte mir etwas mehr Ausgestaltung des Loyalitäts- und Unehrlichkeitskonfliktes bezüglich Jamaal gewünscht.


Der Fokus der Handlung liegt neben der abenteuerlichen Reise, um das magische Artefakt zu retten, auf der romantisch-freundschaftlichen Beziehung der beiden. Es gibt ein paar witzige Situationen, in denen Kendra Jamaal ziemlich deutlich versucht mitzuteilen, was sie von ihm hält oder er sie wiederum mit seinen Anspielungen zum Erröten bringt. Alles in alle, aber in einem sehr jugendhaft-naiven Stil und ich empfinde die beiden als deutlich jünger (eher wie 13/14 als 17).

Die entworfene Welt enthält wirklich gute Ansätze und ich finde es toll, dass Legenden aus der Folklore an einigen Stellen aufgegriffen und auch verschiedene Wesen und Kulturen eingebracht wurden. Leider wurde diesen mMn zu wenig Raum gegeben, man durchblickt die Welt und die unterschiedlichen Orte nur sehr schlecht. Viele Informationen werden nur am Rande eingeworfen, ohne diese mit der Geschichte zu verknüpfen oder die aufgebrachten Personen, Wesen etc. umfassen zu beschreiben – hier sehe ich auf jeden Fall viel Potential für eine vielschichtige Welt! Ich würde sehr gerne mehr über die Drachenschmieden, die Sieben, die Heinzel usw. erfahren! Gerade bei den Drachenschmieden und später bei der finalen Konfrontationsszene hatte ich Probleme, die Umgebung genau zu konstruieren und hätte mir mehr beschreibende Anhaltspunkte gewünscht.

Alles in Allem habe ich das Buch aber recht schnell und gern gelesen. Kendra und Jamaal schließt man schnell ins Herz und möchte sie am liebsten knuffen (auch mit der Gefahr, von Kendra Schläge zu kassieren!). Ich empfehle das Buch eher jüngeren Leser*innen ab 12 Jahren, die Interesse auf ein fantasievolles Abenteuer haben, bei dem die Freundschaft im Vordergrund steht!

Kommentieren0
0
Teilen
T

Rezension zu "Kendra 2" von Sabrina Fackler

Ein Buch zum Wieder-Lesen!
Toni357vor 2 Monaten

Kendra 2 ist spannend und witzig zugleich - die Hartnäckigkeit, die Jamaal an den Tag legt ist einfach bemerkenswert. Kendra ist ganz die alte; zumindest am Anfang. Im Laufe der Gechichte bekommt man, durch Einblicke in ihre Vergangenheit, ihren doch weichen [man kann es gar nicht glauben ;-)] Kern zu sehen.

Alles in allem ist es wieder - wie Kendra 1 - eine gelungene Liebesgeschichte mit nicht zu viel Kitsch, aber genau der richtigen Portion Abenteuer!

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Rabentochter" von Sabrina Fackler

Spannende Story
Miri_Nockervor 3 Monaten

Der Roman "Rabentochter" von Sabrina Fackler ist am 1. April 2018 erschienen. In dem Fantasyroman geht es um eine junge Frau namens Mo, ihren Partner Cathal und um eine Kriegerschmiede.

Mo hat sich langsam an das Leben in den Bergen auf der Burg Dachaigh, auch Kriegerschmiede genannt, gewöhnt. Ihr Alltag besteht aus Training und den Mahlzeiten. Dazwischen bleibt Zeit, die Gegend zu erkunden. Einen Auftrag außerhalb der Burg bekommt Mo noch nicht, da sie und Cathal erst seit kurzem ein Team bilden und ihre Zusammenarbeit noch verbessern müssen. Mo vertraut ihm noch nicht, Cathal versteht nicht, was in Mo vorgeht. Doch dann kommt es anders als gedacht. Al soll ein wichtiges Buch überbracht bekommen, doch die Botin schwebt in Gefahr. Mo und Cathal sollen ihr entgegen gehen. Eigentlich ein einfacher Auftrag. Doch der Winter naht und die Berge sind tückisch. Mo und Cathal machen sich auf den Weg. Und wie es bei Reisen so ist, man lernt ganz viel. Nicht nur über die Gegend oder über andere Menschen, sondern auch über sich selbst. Dies passiert sowohl Mo als auch Cathal. Beide lernen neue Seiten des Anderen und auch von sich selbst kennen. Mo stellt überdies noch fest, dass sie eine Familie hat. Cathal findet wiederum seine Eine.

Die Geschichte des Buches spielt in den Bergen rund um Burg Dachaigh und in unterirdischen Höhlen. Sie wird aus den Sichtweisen der Hauptprotagonisten erzählt. Dadurch kann man sich gut in die jeweilige Person hinein versetzen. Da ich zuvor einen weiteren Roman von Sabrina Fackler gelesen habe und hier eine Namensgleichheit bei den Figuren (Al) herrschte, war das zunächst verwirrend. Dieses Buch ist der zweite Band einer Reihe. Ich habe es gelesen, ohne den ersten Band zu kennen und hatte keine Probleme, mich in die Story rein zu finden. Trotz allem wäre es hier besser, wenn man den ersten Band kennt, um letztlich Mo besser zu verstehen.

Fazit:

Eine spannende Geschichte, die durchaus auch für jüngere Leser geeignet ist. Ein paar Schwächen gibt es: teilweise hätte man die Nebendarsteller oder die Hintergrundgeschichte ausbauen können. Mir fehlte so ein wenig die Brise Salz in der Geschichte. Etwas, was das Buch einzigartig macht. Ich kann es leider nicht genau benennen. Es gibt Buchreihen, da ist entweder der Protagonist, das Setting oder der Humor so einzigartig, dass man nicht genug davon bekommt. Das fehlt hier leider. Trotz allem eine solide erzählte, spannende Geschichte.





Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Sabrina Fackler im Netz:

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks