Sabrina Heilmann Ein letzter Augenblick

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein letzter Augenblick“ von Sabrina Heilmann

Wer ist Franziska? Diese Frage stellt sich Franziska Murray, als sie nach über fünf Jahren aus dem Koma aufwacht. Sie hat vergessen, was in den zwei Jahren vor dem Unfall geschehen ist und muss mit der Tatsache klarkommen, dass sie nun kein neunzehnjähriger Teenager mehr ist, sondern eine sechsundzwanzigjährige Frau. Die Schottin weiß nicht, wer sie ist, was passiert ist, geschweige denn, wie sie nach Inverness gekommen ist. Als Franziska das Krankenhaus verlassen kann, lernt sie den attraktiven Highlander Blake McLaughlin kennen, der ihr in einer Notsituation hilft. Es scheint, als würde er sie besser kennen, als irgendjemand sonst. Sie weiß nicht, dass er nicht ohne Grund in ihrer Nähe ist. Während der Suche nach ihren Erinnerungen setzt Franziska sich selbst so unter Druck, dass die Situation sie völlig überfordert. Hilflosigkeit, Angst und das Gefühl von Verlust machen sich breit. Sie erhofft sich Antworten von ihrer Mutter, doch diese verweigert jedes Gespräch über die Zeit vor dem Unfall. Wovor versucht Franziskas Mutter sie zu beschützen? Und welches Geheimnis hütet Blake? Eine spannende Reise durch das malerische Schottland, eine Suche nach Erinnerungen und ein Kampf gegen längst vergangene Gefühle.

Ich habe mitgefiebert, mit gelacht, mit geweint- Eine Geschichte die einfach unter die Haut geht

— Agata2709
Agata2709

Eine echt richtig tolle Geschichte

— SteffiDe
SteffiDe

Die Geschichte hat mich sehr bewegt.

— Nicolerubi
Nicolerubi

Tolle und vor allem authentische Protagonisten. Flüssiger Schreibstil. Emotionen pur...Taschentücher nicht vergessen....

— steffib2412
steffib2412
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Geschichte die unter die Haut und mitten ins Herz geht

    Ein letzter Augenblick
    Agata2709

    Agata2709

    07. August 2017 um 20:52

    Wer ist Franziska? Wer bin ich? Diese Frage stellt sich die junge Frau als sie nach Jahren aus dem Koma erwacht und sich an die Zeit direkt vor dem Unfall nicht erinnern kann.  Stück für Stück kämpft sich Franziska zurück in die Vergangenheit. Dabei bekommt sie unerwartet Hilfe von einem jungen Mann, als sie in eine Notlage gerät. Doch auch wer sucht ihre Nähe nicht ohne Hintergedanken. Wird sich Franziska wieder an ihre Vergangenheit erinnern oder ist diese so schmerzhaft, dass sie diese nicht wieder haben möchte? Diese Geschichte geht ins Herz. Ganz tief. Und wenn man diese beendet hat so verabschiedet man sich von tollen Charakteren und eine Story die einfach nur unheimlich toll ist. Mehr als nur einmal hab ich eine Gänsehaut gehabt. Ich war sofort gefesselt von der Geschichte, denn beim Lesen war ich sofort mitten drin. Oft hab ich mir die Fragen gestellt „Welchen Hintergedanken hat Blake?“ oder „Was ist Franziska passiert?“ „Wieso verhält sich ihre Mutter so?“ So nach und nach kommt alles ans Licht. Ich habe mit Franziska geweint, gelacht und immer wieder aufs Neue mit gefiebert. Sabrina Heilmann schreibt die Geschichte sehr flüssig und so fliegen die Seiten nur so dahin. Die Charaktere sind toll beschrieben und die Landschaft die gut dargestellt wird lädt einfach zum Träumen ein und weckt vielleicht auch den Wunsch mal nach Schottland zu fliegen und sich den einen oder anderen Schauplatz des Buches genauer anzuschauen. Für mich eine klare Leseempfehlung und genau das richtige für alle die gerne eine Geschichte lesen wollen die unter die Haut und mitten ins Herz geht.

    Mehr
  • Ein letzter Augenblick

    Ein letzter Augenblick
    SteffiDe

    SteffiDe

    02. August 2017 um 21:02

    Cover:Das Cover hat eine echt schöne Farbgestaltung und es passt einfach alles zusammen, es harmoniert.Klappentext:Wer ist Franziska? Diese Frage stellt sich Franziska Murray, als sie nach über fünf Jahren aus dem Koma aufwacht. Sie hat vergessen, was in den zwei Jahren vor dem Unfall geschehen ist und muss mit der Tatsache klarkommen, dass sie nun kein neunzehnjähriger Teenager mehr ist, sondern eine sechsundzwanzigjährige Frau. Die Schottin weiß nicht, wer sie ist, was passiert ist, geschweige denn, wie sie nach Inverness gekommen ist. Als Franziska das Krankenhaus verlassen kann, lernt sie den attraktiven Highlander Blake McLaughlin kennen, der ihr in einer Notsituation hilft. Es scheint, als würde er sie besser kennen, als irgendjemand sonst. Sie weiß nicht, dass er nicht ohne Grund in ihrer Nähe ist. Während der Suche nach ihren Erinnerungen setzt Franziska sich selbst so unter Druck, dass die Situation sie völlig überfordert. Hilflosigkeit, Angst und das Gefühl von Verlust machen sich breit. Sie erhofft sich Antworten von ihrer Mutter, doch diese verweigert jedes Gespräch über die Zeit vor dem Unfall. Wovor versucht Franziskas Mutter sie zu beschützen? Und welches Geheimnis hütet Blake? Eine spannende Reise durch das malerische Schottland, eine Suche nach Erinnerungen und ein Kampf gegen längst vergangene Gefühle.Meinung:Durch den schönen flüssigen Schreibstil, lässt es sich super lesen und man wird automatisch in den Bann des Buches gezogen. Die Charaktere sind alle echt gut beschrieben und man kann sich gut in alle hineinversetzen. Die Geschichte ist einfach schön, mit Tiefgang und Emotionen, kann ich nur empfehlen.

    Mehr
  • "Gib dir selbst eine Chance, wieder zu dir zu finden."❤

    Ein letzter Augenblick
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    01. August 2017 um 15:23

    Sie hat vergessen, was in den zwei Jahren vor dem Unfall geschehen ist und muss mit der Tatsache klarkommen, dass sie nun kein neunzehnjähriger Teenager mehr ist, sondern eine sechsundzwanzigjährige Frau. Die Schottin weiß nicht, wer sie ist, was passiert ist, geschweige denn, wie sie nach Inverness gekommen ist...Ein traumhaftes Cover und eine emotionale Geschichte, die mir manchmal das Herz zugeschnürt hat und unter die Haut ging.Wer ist Franziska?Eine sehr bewegende und berührende Reise, in der Franziska versucht sich selbst wiederzufinden.Denn nichts ist mehr so, wie es einmal war. :-("Diese ganze Situation machte mich schwach und verletzlich.""Du wirst nie wissen, ob es gut war, wenn du es nicht riskierst." ❤Ich habe mitgelitten und mitgefühlt! Die Protas sind mutig, verletzlich, stark, traurig, aber auch hoffnungsvoll!Ein purer Lesegenuß, der auch nachdenklich macht.Sehr empfehlenswert! ❤

    Mehr
  • Ein wirklich sehr emotionales Buch.....

    Ein letzter Augenblick
    steffib2412

    steffib2412

    30. July 2017 um 06:48

    Zur Story:Wer ist Franziska?Diese Frage stellt sich Franziska Murray, als sie nach über fünf Jahren aus dem Koma aufwacht. Sie hat vergessen, was in den zwei Jahren vor dem Unfall geschehen ist und muss mit der Tatsache klarkommen, dass sie nun kein neunzehnjähriger Teenager mehr ist, sondern eine sechsundzwanzigjährige Frau. Die Schottin weiß nicht, wer sie ist, was passiert ist, geschweige denn, wie sie nach Inverness gekommen ist.Als Franziska das Krankenhaus verlassen kann, lernt sie den attraktiven Highlander Blake McLaughlin kennen, der ihr in einer Notsituation hilft. Es scheint, als würde er sie besser kennen, als irgendjemand sonst. Sie weiß nicht, dass er nicht ohne Grund in ihrer Nähe ist.Während der Suche nach ihren Erinnerungen setzt Franziska sich selbst so unter Druck, dass die Situation sie völlig überfordert. Hilflosigkeit, Angst und das Gefühl von Verlust machen sich breit. Sie erhofft sich Antworten von ihrer Mutter, doch diese verweigert jedes Gespräch über die Zeit vor dem Unfall.Wovor versucht Franziskas Mutter sie zu beschützen? Und welches Geheimnis hütet Blake? (By Sabrina Heilmann)....Mein Fazit:Mit Ein letzter Augenblick schafft Sabrina Heilmann ein sehr emotionales Buch, welches mich total begeistern konnte....Der Schreibstil ist von Beginn an sehr flüssig , sodass man schnell in die Geschichte um Franziska und Blake eintauchen kann...Die Autorin transportiert die Emotionen sehr gut an den Leser. Ich hatte an manchen Stellen im Buch sogar Tränen in den Augen.Franziska und Blake, aber auch alle Nebencharaktere konnten mich überzeugen....Ein wirklich wahrer Hingucker ist das wunderschöne Coverbild geworden....Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen....:)Taschentücher sind definitiv Pflicht .....

    Mehr