Frieda, Rieke und Luisa - Drei Freundinnen halten zusammen

von Sabrina Hylinski 
4,6 Sterne bei16 Bewertungen
Frieda, Rieke und Luisa - Drei Freundinnen halten zusammen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

V

Ein spannungsgeladener Kinderkrimi! Für jeden, der Abenteuer sucht! Empfehlenswert! E-BOOK vom 08.08.2017

P

Einfach klasse! Ich habe es in ein paar Tagen gelesen

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Frieda, Rieke und Luisa - Drei Freundinnen halten zusammen"

Rieke hat überhaupt keine Lust umzuziehen - erst recht nicht ausgerechnet nach Spandau, an das Ende der Welt von Berlin. Aber manchmal muss man eben in den sauren Apfel beißen. Und wer weiß? Vielleicht findet Rieke nette Freundinnen. Der erste Tag an der neuen Schule entpuppt sich allerdings als noch schlimmer als befürchtet. Rieke wird zum Empfang von ein paar Jungen fertig gemacht. Von den Mädchen wird sie nur komisch angesehen; jedoch hatte keine von ihnen ein nettes Wort für sie übrig. Zwei Wochen lang quält sich Rieke jeden Morgen aus dem Bett und wünscht sich irgendwo anders hin. Die Bauchschmerzen werden immer schlimmer. Wenn es nach Rieke ginge, würde sie am liebsten den ganzen Tag zu Hause bleiben und die Schule schwänzen. Nur ist dies leider unmöglich.

Dann geschieht ein kleines Wunder: Sitznachbarin Frieda spricht Rieke an. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind schon bald beste Freundinnen. Sie gemeinsam gegen den fiesen Angeber Thorsten und den Rest seiner stänkernden Clique. Jetzt scheint alles nur noch halb so schlimm zu sein - spätestens als Luisa zu ihnen stößt. Zu dritt werden sie sicherlich jede Schwierigkeit problemlos meistern. Und womöglich erleben sie ein aufregendes Abenteuer. Und tatsächlich wartet bereits eines auf die Mädchen: Rieke kommt unerwartet in den Besitz einer seltenen Münze. Was hat es mit dieser bloß auf sich? Auf der Suche nach einer Antwort legen sich Rieke, Frieda und Luisa mit einem furchteinflößenden betrunkenen Mann und mit einer mysteriösen Gruppe erwachsener Männer an...

Leser von Enid Blyton und Co. sollten sich die Bücher von Sabrina Hylinski nicht entgehen lassen. "Frieda, Rieke und Luisa - Drei Freundinnen halten zusammen" steckt nämlich voller großartigem Lesespaß und reichlich Action. Seite für Seite taucht man immer tiefer in diese Geschichte hinein und merkt nicht, wie die Zeit vergeht. Die deutsche Autorin schreibt ungemein fesselnd. Man kann und will mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören, weil die Story so gut ist. Es macht echt Spaß, den vorliegenden Jugendkrimi zu lesen. Mit diesem bekommt man spannende Unterhaltung über viele, viele Stunden in die Hand. Langeweile ist kein Thema mehr, sobald man mit der Lektüre beginnt. Gegen solch ein Lesevergnügen kommt kaum etwas anderes an - nicht einmal die Lieblingsfernsehsendung!

Insbesondere Mädchen werden an "Frieda, Rieke und Luisa - Drei Freundinnen halten zusammen" ihre große Freude haben. Sabrina Hylinskis Debüt erinnert an "Hanni und Nanni" oder an die "Fünf Freunde". Kein Wunder, dass man für dieses gerne alles stehen und liegen lässt. Nach der letzten Seite hat man nur einen Wunsch: unbedingt mehr davon!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B018XGNKVS
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:425 Seiten
Verlag:Selfpublisher
Erscheinungsdatum:03.12.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    V
    VeronikaundSarahvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein spannungsgeladener Kinderkrimi! Für jeden, der Abenteuer sucht! Empfehlenswert! E-BOOK vom 08.08.2017
    Ein spannungsgeladener Kinderkrimi - der Realität viel zu nahe!

    Ein schüchternes Mädchen kommt durch einen Umzug in eine andere Stadt auf eine neue Schule, weit weg von ihren alten Freunden. Altbekannte Probleme entstehen: fremd, alleine, zu schüchtern, um offen auf die Mitschüler zuzugehen und dadurch wird sie verwundbar. Das nutzen sofort ein paar Jungen aus der Klasse aus. Rieke, das Opfer ist unglücklich. Das ändert sich, als Frieda, ihre Tischnachbarin endlich zu Hilfe kommt. Der Lichtblick hält nur kurz an, denn die beiden werden auf dem Nachhauseweg von den Jungen ihrer Klasse überfallen. Ein Spaziergänger kommt zufällig zu Hilfe und sie kommen dann ohne weitere Zwischenfälle nach Hause - jedoch mit einer Münze, die Thorsten während des Überfalls auf die beiden Mädchen verloren hat. Die Münze ist der Start in ein Abenteuer, dass die beiden Mädchen sowie Luisa, Friedas  beste Freundin zusammenschweißen und nebenbei auch noch den Kriminalfall lösen lässt.


    Ein ereignisreicher Krimi um Berliner Jargon, der den Leser für Stunden aus dem Alltag reißt.


    Ein klares JA für diesen Krimi!


    Sarah

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    Suedsternvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Buch sieht gut aus, der Aufbau im Inneren des Buches ist auf positive Weise anders, der Inhalt ist sehr interessant geschrieben.
    Ein klasse Kinderkrimi, der mich bis zum Schluss fasziniert hat!

    Hallo Frau Hylinski,

    ich möchte mich nochmal herzlichst dafür bedanken, dass ich an Ihrer Leserunde teilnehmen durfte.

    Schon als ich das Buch "Frieda, Rieke und Luisa - Drei Freundinnen halten zusammen" erhielt hatte ich einen positiven Eindruck. Das Cover, das Aussehen, der Klappentext auf der Rückseite und die Dicke des Buches haben auf mich einen sehr guten ersten Eindruck hinterlassen.

    Auch wenn ich, wie ich zugeben muss, erst sehr spät begonnen habe das Buch zu lesen, so zog es mich letztendlich doch in seinen Bann.
    Beim ersten Aufschlagen und Blättern ist mir sogleich positiv aufgefallen, dass Sie im Gegensatz zu vielen anderen Autoren mal nicht das Inhaltsverzeichnis auf die ersten Seiten sondern Friedas, Riekes und Luisas Stundenplan sowie einen Stadtplan von Berlin Spandau positioniert haben. Dies allein sorgte bei mir schon für steigendes Interesse am Buch.

    Die einzelnen Kapitel sind beim Lesen gut sichtbar aufgeteilt und haben allesamt die richte Länge. Ich fand es schön, dass der erste Buchstabe eines Kapitels in einer verschnörkelten Schrift dargestellt wurde.
    Meine anfänglichen Schwierigkeiten mit der wörtlichen Rede auf berlinerisch verflogen mit den Seiten und das Lesen wurde immer flüssiger.

    M spannendsten fand ich die beiden Verfolgungsjagden über das alte Fabrikgelände und den Friedhof.

    Das Kapitel Donnerstag der 28.02., 15:15 Uhr auf Seite 348 fand ich bis zu der Stelle etwas dahingestellt, weil es plötzlich und ohne irgendwelchen bisherigen Zusammenhang, welcher dann beim Weiterlesen kam, erschien.

    Dieses Buch würde ich jungen Lesern ab 12 Jahren empfehlen.

    Ich vergebe 5 Sterne für Ihre Geschichte.

    Erscheinen noch weitere Werke von Ihnen?

    Vielen Dank und einen schönen Abend Ihnen
    Suedstern

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Suedsternvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Buch sieht gut aus, der Aufbau im Inneren des Buches ist auf positive Weise anders, der Inhalt ist sehr interessant geschrieben.
    Ein klasse Kinderkrimi, der mich bis zum Schluss fasziniert hat!

    Hallo Frau Hylinski,

    ich möchte mich nochmal herzlichst dafür bedanken, dass ich an Ihrer Leserunde teilnehmen durfte.

    Schon als ich das Buch "Frieda, Rieke und Luisa - Drei Freundinnen halten zusammen" erhielt hatte ich einen positiven Eindruck. Das Cover, das Aussehen, der Klappentext auf der Rückseite und die Dicke des Buches haben auf mich einen sehr guten ersten Eindruck hinterlassen.

    Auch wenn ich, wie ich zugeben muss, erst sehr spät begonnen habe das Buch zu lesen, so zog es mich letztendlich doch in seinen Bann.
    Beim ersten Aufschlagen und Blättern ist mir sogleich positiv aufgefallen, dass Sie im Gegensatz zu vielen anderen Autoren mal nicht das Inhaltsverzeichnis auf die ersten Seiten sondern Friedas, Riekes und Luisas Stundenplan sowie einen Stadtplan von Berlin Spandau positioniert haben. Dies allein sorgte bei mir schon für steigendes Interesse am Buch.

    Die einzelnen Kapitel sind beim Lesen gut sichtbar aufgeteilt und haben allesamt die richte Länge. Ich fand es schön, dass der erste Buchstabe eines Kapitels in einer verschnörkelten Schrift dargestellt wurde.
    Meine anfänglichen Schwierigkeiten mit der wörtlichen Rede auf berlinerisch verflogen mit den Seiten und das Lesen wurde immer flüssiger.

    M spannendsten fand ich die beiden Verfolgungsjagden über das alte Fabrikgelände und den Friedhof.

    Das Kapitel Donnerstag der 28.02., 15:15 Uhr auf Seite 348 fand ich bis zu der Stelle etwas dahingestellt, weil es plötzlich und ohne irgendwelchen bisherigen Zusammenhang, welcher dann beim Weiterlesen kam, erschien.

    Dieses Buch würde ich jungen Lesern ab 12 Jahren empfehlen.

    Ich vergebe 5 Sterne für Ihre Geschichte.

    Erscheinen noch weitere Werke von Ihnen?

    Vielen Dank und einen schönen Abend Ihnen
    Suedstern

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Hummel68s avatar
    Hummel68vor einem Jahr
    Kurzmeinung: toller , spannender Krimi über Freundschaft und Zusammenhalt , der bis zum Schluss begeistert
    Toller Krimi , der bis zum Schluß begeistert

    Rieke muss mit ihrer Mutter nach Berlin-Spandau ziehen, eine Stadt, die für sie am Ende der Welt liegt. Auf der neuen Schule fühlt sie sich zuerst überhaupt nicht wohl, sie wird gemobbt und mit den Mädels wird sie auch nicht richtig warm. Doch Rieke will ihre Mutter nicht enttäuschen und lässt die Hänseleien und Stänkereien der Jungs über sich ergehen. Bis eines Tages , ihre Sitznachbarin Frieda mit ihr redet. In Frieda findet sie eine gute Freundin und nach einer Weile gesellt sich Luise auch noch dazu. Zusammen verbringen sie nun ihre Freizeit, erkunden ein altes Fabrikgelände, decken ein Verbrechen auf und erleben eine aufregende Zeit miteinander.

    Ich habe zuerst einige Zeit überlegt, ob ich mich für dieses Buch bewerben soll und ich muss sagen , ich wurde nicht enttäuscht. Die Spannung steigt von Tag zu Tag und erreicht zum Schluß ihren Höhepunkt. Die Geschichte ist sehr lebendig erzählt und ich habe mit den Mädels mitgefiebert. Wunderbar wird der Zusammenhalt und das Verständnis der Mädchen untereinander beschrieben.

    Mit dem Berliner Jargon hatte ich zuerst meine Schwierigkeiten , ich muss jedoch sagen , dass er wunderbar zur Geschichte passt und dadurch die Geschichte sehr lebendig macht und bereichert.

    Das Cover gefällt mir sehr gut, da es in dezenten Farben gestaltet wurde und viele Elemente der Geschichte enthält.

    Ich würde das Buch für Leser- und Leserinnen zwischen 12-15 Jahren empfehlen , aber auch Erwachsenen wird dieses buch sehr gut gefallen.

    Ein toller und spannender Krimi, dem ich gerne 5 Sterne gebe. 

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    P
    PiaSurkowvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach klasse! Ich habe es in ein paar Tagen gelesen
    kribbelt


    Hallo Frau Hylinski!
    Ich habe ihr Buch zwischen Schule und WhatsApp gelesen und mir hat besonders Rieke gefallen. Ich hab es meinen Freundinnen empfohlen. Ich lese ganz viel, aber so etwas spannendes habe ich noch nicht in den Fingern gehabt! Sonst lese ich Hanni und Nanni. Die können sich echt verstecken!
    Mein Papa hat ihr Buch noch einmal bei Amazon als E-Book auf hochdeutsch für mich gekauft und ich habs nochmal gelesen. Der Inhalt ist der gleiche und echt toll.
    Trotzdem hat mir die Berliner Fassung besser gefallen, weil es das Unbekannte und rätzelhafte viel spannender macht.
    Ich schreibe bestimmt noch mehr über ihr Buch, weil es mir so gut gefallen hat. Ich würde es mir sogar kaufen, wenn wir es nicht schon hätten :-) 
    Pia

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    I
    Ivonne_Gerhardvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kinderkrimi
    Spannende Geschicht

    Ein tolles Buch über eine neu entwickelnde Freundschaft , die mit Abenteuer und Spannung gepaart ist ;-) Uns hat das Buch sehr gut gefallen,.. Wir fanden es wirklich interessant, gedanklich einen Ausflug nach Berlin machen zu können,.. Auch die Textzeilen in berlinerisch ;-) fanden wir zwischendurch richtig amüsant und auflockernd,... Die Geschichte ist spannend,.. Will man doch hinter die ganzen Geschehnisse und Geheimnisse kommen und die Mädels auf ihrem Abenteuer begleiten ;-) Schöne kurze Kapitel,.. Unterteilt in Tage und Uhrzeit,.. der Schreibstil ist locker und flüssig,..

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissOptimismuss avatar
    MissOptimismusvor 2 Jahren
    Rezension: Frieda, Rieke und Luisa

    Sabrina Hylinski: Frieda, Rieke und Luisa - drei Freundinnen halten zusammen

    Inhalt

    Das Buch handelt von Frieda die nach Berlin zieht und dort erstmal in der Schule sehr einsam ist und Probleme mit einer Jungengang hat. Sie lernt dann Rieke und Luisa kennen und plötzlich sind sie ein Team gegen die Jungs und entdecken zusätzlich noch das Geheimnis des alten Fabrikgeländes und des Friedhofes.

    Meine Meinung

    Dieses Buch ist ein liebevoll geschriebener Jugendroman ab ungefähr 10 Jahren. Ich als Erwachsene habe es auch gerne gelesen. Die Dialoge sind in berliner Mundart geschrieben, was dazu führen könnte, dass der Roman vielleicht nicht so die breite Massen treffen könnte, verdient hätte er es.

    Das Buch ist sehr klar strukturiert. Jedes Kapitel besteht quasi aus Datum und Uhrzeitangabe, was einem die Orientierung sehr erleichtert. Der Schreibstil ist sehr flüssig und mitreißend.

    Es gibt eine Nebengeschichte, die sich im großen Finale noch ins gesamte Gefüge einbindet und ein klares Happy End für alle. An manchen Stelle wirken die Zufälle etwas zu zufällig, aber darüber sehe ich gerne hinweg, weil es eine insgesamt gut durchdachte, abenteuerliche Geschichte ist.

    Fazit

    Dieser Roman eignet sich für alle Leser, die gerne einen sehr spannender Krimi für Mädchen im Alter ab 10 Jahren mit berlinernden Dialogen lesen wollen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    H
    Hawkeye2vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein spannendes, gut durchdachtes und originelles Buch, in dem es um Freundschaft, Liebe und den Sieg der Gerechtigkeit geht.
    Spannung bis zum Schluss

    Insgesamt ist „Frieda, Rieke und Luisa – drei Freundinnen halten zusammen“ ein spannendes, gut durchdachtes und originelles Buch, in dem es um Freundschaft, Liebe und den Sieg der Gerechtigkeit geht.

    Es wird die Geschichte einer Teenagerin namens Rieke erzählt, die mit ihrer Mutter nach Berlin-Spandau zieht und sich dort in ihrem neuen Umfeld einleben muss, ohne dass ihre Mutter präsent genug ist um ihr viel Unterstützung bieten zu können. Mit Hilfe zweier neu gewonnener Schulfreundinnen kann sie ihre Ängste teilweise überwinden und gemeinsam kommen die Mädchen einer kriminellen Bande auf die Schliche, was schließlich zur Lösung eines Falles und Entschuldung eines zu Unrecht verurteilten Mannes führt.

    In der Schule wird Rieke von einem Mitschüler und seiner Clique geärgert, manche Situationen dabei waren für mich ziemlich schockierend, aber ich weiß, dass sie realistisch sind und dass sich Jugendliche oft ohne die Hilfe Erwachsener um ihre Probleme kümmern wollen und dabei auch mal Umwege gehen oder sich in gefährliche Situationen bringen.

    Die Geschichte ist gut geschrieben und liest sich flüssig. Besonders gut fand ich, dass die Handlung nicht vorhersehbar ist und sich die Spannung spürbar bis zum Schluss steigert. Am Ende gibt es ein Happy End und alles klärt sich auf, sogar, warum Thorsten Frieda und Rieke so ärgert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Siraelias avatar
    Siraeliavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannungsgeladener Krimi für Kinder/Jugendliche mit Berliner Jargon, der noch weitere Themen, wie Mobbing mit aufgegriffen werden.
    ...und finden sich in einem spannungsgeladenen Abenteuer wieder.


    "Frieda, Rieke und Luisa: Drei Freundinnen halten zusammen" von Sabrina Hylinski ist ein sehr spannungsreicher Krimi für Kinder/Jugendliche ab ca. 10-12 Jahren.


    Inhalt gemäß Klappentext:
    Rieke ist gar nicht glücklich, als ihre Mutter mit ihr nach Berlin ziehen will. Und dann auch noch Spandau, einem Randbezirk. In ihrer neuen Klasse wird sie zum Empfang gleich von ein paar Jungen fertig gemacht, als es niemand anderes mitbekam. Von den Mädchen wurde sie auch nur komisch angesehen, jedoch hatte niemand ein nettes Wort für sie übrig gehabt. Zwei Wochen quälte sie sich zur Schule und dabei wurden ihre Bauchschmerzen immer schlimmer. Die Stänkereien der Jungen-Clique verschlimmerten sich ständig und Rieke wurde immer unglücklicher. Aber ausgerechnet dann sollte es passieren, ihre Sitznachbarin Frieda redete zum ersten Mal mit ihr. Es dauerte nicht lange, bis der Knoten gelöst war und plötzlich kannte sie nicht nur Frieda, sondern auch die aufgedrehte Luisa. Natürlich ließen die Stänkereien der Jungen-Clique deshalb nicht wirklich nach, aber genau dadurch kam Rieke unerwartet in den Besitz eines Gegenstandes, der die drei Mädchen in ein Abenteuer führt, bei dem sie nicht nur mit der permanent stänkernden Jungen-Clique, sondern auch einem furchteinflößenden betrunkenen Mann und mit einer mysteriösen Gruppe erwachsener Männer konfrontiert werden. Schaffen Sie es, Licht hinter die Sache zu bringen oder wird ihnen ihre Neugierde zum Schluss nicht doch noch zum Verhängnis?


    Fazit:
    Der Inhalt ist ziemlich aufwühlend. Die Geschichte hat sich stark zwischen der neu zusammengefundenen Mädchentruppe und der Jungenbande, die sehr aggressiv und gefühlskalt agierend dargestellt wurde, entwickelt. Die Story wurde von Kapitel zu Kapitel immer spannungsgeladener. Zum Glück wurden in den letzten zwei Kapiteln viele offene Fäden verwoben und Fragen beantwortet. Eher ungewohnt und für mich gewöhnungsbedürftig fand ich, dass die direkte Sprache im starkem Berliner Dialekt dargestellt wurde. Auch kam mir die Darstellung des Schulalltags nicht an der jetzigen Zeit angelehnt, sondern spielte eher in den vergangenen Jahrzehnten. Daher der Abzug des Sterns.


    Allerdings glaube ich, dass die Geschichte ohne diesen Slang nicht so funktioniert und so spannend ist, wie sie jetzt ist.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    TeleTabi1s avatar
    TeleTabi1vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine schöne Mischung von Freundschaft, Gruselmomenten und Krimifaktor - sehr spannend geschrieben
    Drei Freundinnen bestehen gemeinsam Abenteuer

    Rieke muss mit ihrer Mutter nach Berlin umziehen. Davon ist sie gar nicht begeistert.
    Die neue Arbeit ihrer Mutter lässt kaum Zeit für Rieke übrig und in der neuen Schule sind drei Jungs von denen sie gemobbt wird. Mit dem Unterrichtsstoff kommt sie auch nicht zurecht und die Mädels der Klasse taugen nicht als Freundinnen.
    Als sie mal wieder von den Jungs gehänselt wird, kommt ihr ihre Banknachbarin Frieda unerwartet zu Hilfe und auch noch Luisa schließt sich an.
    Ab diesem Zeitpunkt verbringen sie viel Zeit miteinander und finden bei ihren gemeinsamen Unternehmungen eine alte Münze und decken sogar ein Verbrechen auf – aufregende Zeiten beginnen - mehr möchte ich aber nicht verraten.
    Die Autorin versteht es gekonnt Spannung aufzubauen.
    Es ist alles sehr lebendig und lebensnah erzählt und der Leser kann sich gut in die Gedanken und Gefühlswelt der Mädchen hineinversetzen.
    Der Grusel - und Krimifaktor kommt hier auch nicht zu kurz und ist gut mit in die Geschichte verwoben.
    Ich mag Berlin und die Sprache Berlins – hier im Buch kommt die „Berliner Schnauze“ durch, was mir große Freude bereitet hat.
    Das Cover spricht mich sehr an – es verquickt die Freundschaft der drei Mädels, die gruseligen Elemente und den Krimifaktor der Geschichte sehr gut miteinander – Das in grau /weiß gehaltene Cover macht spontan Lust nach dem Buch zu greifen.

    Kommentieren0
    27
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Sabrina-Hylinskis avatar
    1: War mein Kinder- / Jugendkrimi spannend? Wenn ja, was hat euch besonders gefallen? Wenn nicht, was hättet ihr besser gemacht?
    2: Für welches Lesealter würdet ihr das Buch einteilen?
    3: Hättet ihr die wörtliche Rede lieber in Hochdeutsch gelesen, obwohl sie in Berlin spielt?
    4: Gibt es irgendetwas, was ihr in meiner Geschichte anzüglich gefunden habt?
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks