Sabrina Jeffries Des Herzogs größter Begehr

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(10)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Des Herzogs größter Begehr“ von Sabrina Jeffries

Als Maximilian Cale, der Duke of Lyons, die Nachricht erhält, dass sein totgeglaubter älterer Bruder Peter doch noch am Leben ist, lässt er alles stehen und liegen, um dem Gerücht auf den Grund zu gehen. Bei seiner Suche trifft er auf die hübsche Lisette Bonnaud, die uneheliche Tochter eines Viscounts, deren Bruder Tristan ebenfalls verschwunden ist. Gemeinsam reisen sie nach Paris, um Peter und Tristan zu suchen. Doch je mehr Zeit Max in Lisettes Gesellschaft verbringt, desto schwerer fällt es ihm, die aufkeimenden Gefühle für sie zu unterdrücken.

Wieder typisch Jeffries, romantische kurzweilige Geschichte, die mit Wortwitz und etwas Spannung aufgepeppt wurde. Ich mag es :)

— Sommerleser
Sommerleser

Gute romantische Story mit einem Hauch Krimi - hat mir sehr gut gefallen.

— Desaris
Desaris

Eine sehr spannende Geschichte aus dem 17. Jahrhundert in England

— Friederike_290702
Friederike_290702

Hat mir wirklich sehr gut gefallen!

— Rebecca1493
Rebecca1493

Toller Reihenauftakt mit Witz, toller Chemie zwischen Max und Lisette und dazu Intrigen und Geheimnissen. Spannend und unterhaltsam...

— coala_books
coala_books

Typisch Sabrina Jeffries und toller Auftakt einer neuen Reihe! Wunderschönes Buch!

— MissWatson76
MissWatson76

Wunderschöner, lustiger, spannender, gefühlvoller Roman!!

— SarahDenise
SarahDenise

Ein wunderschöner, historischer Roman

— LilyanaRavenheart
LilyanaRavenheart

Romantisch, temporeich und sehr sehr schön zu lesen!

— Readandbeyourself
Readandbeyourself

Stöbern in Liebesromane

Liebe findet uns

Soo unglaublich traurig.. Aber so schnell kann es gehen, von glücklich verliebt zu unendlich betrübt

dominique_kreimeyer

Vermählung

Leider eine Modernisierung, die mich gar nicht begeistern konnte.

Buecherwunderland

Auch donnerstags geschehen Wunder

Mehr, als einfach nur schön, bleibt mir wohl nicht zu sagen. Die leisen Zwischentöne fand ich total besonders.

ZartwieFederbluemchen

Wie das Feuer zwischen uns

Wieder eine tolle Liebesgeschichte, nicht ganz so stark wie der 1. Teil, dennoch sehr gute 4,5 Sterne von mir

lenisvea

Wildblumensommer

Eine gefühlvolle Geschichte mit Tiefgang und Spannung

sommerlese

Herzensräuber

Ein schönes süßes Buch über einen sehr klugen Hund.

MickyParis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2171
  • Über wilde Rosen und Dreckskerle

    Des Herzogs größter Begehr
    Rebecca1493

    Rebecca1493

    26. January 2017 um 15:04

    Erschienen 02.04.2015 bei Lyx für 9,99€ Klappentext: Als Maximilian Cale, der Herzog von Lyons, in der Ermittlungsagentur Manton aufkreuzt, sieht Lisette Bonnaud ihre Chance gekommen, endlich echte Detektivarbeit statt nur Sekretärinnendienste zu leisten. Max behauptet, er habe von ihrem Bruder Tristan Nachricht erhalten, dass sein totgeglaubter Bruder Peter noch lebt. Lisette, die seit Monaten nichts von Tristan gehört hat und sich schon Sorgen macht, besteht darauf, mit ihm nach Paris zu reisen, um Peter und Tristan zu suchen. Dabei ahnt sie nicht, dass Max bald mehr in ihr sieht als nur eine hübsche Reisebegleitung ... Als ich begonnen habe das Buch zu lesen, ist mir zuerst einmal aufgefallen, dass ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit keinen historischen Roman mehr in die Hand genommen hatte. Die Geschichte hat mir mal wieder vor Augen geführt, weshalb ich dieses Genre gerne mag: Gehröcke, Mieder, Kammerdiener und Ansichten über uneheliche Sprösslinge, die mit unseren heutigen so gar nichts mehr gemein haben, aber trotzdem reise ich ab und zu gerne in die Vergangenheit. Danach bin ich aber insgeheim wieder froh, dass es keine Herzöge gibt und ich jederzeit eine heiße Dusche nehmen kann! Aber genug davon ;) Hier meine Eindrücke zum Titel "Des Herzogs größter Begehr": Die Geschichte spielt im 19. Jahrhundert kurz nach Napoleons Niederlage und Verbannung ins Exil. Das hat mich sehr gefreut, denn es ist eines meiner liebsten Epochen. Der Schreibstil der Autorin, von der ich bisher keinen Roman gelesen habe, hat es mir auf jeden Fall sehr angetan. Nachdem ich einige doch recht vulgäre Geschichten gelesen habe, war es schön mal wieder eine richtig romantische Erzählung mit Irrungen und Wirrungen zu lesen, die es heute so nicht mehr geben würde. Was mir auf jeden Fall positiv aufgefallen ist war die Tatsache, dass es zumindest keine mir ersichtlichen Schreib- oder Übersetzungsfehler gegeben hat, die den Lesefluss hätten einschränken können. Lisette und Max sind auf jeden Fall kein Null-Acht-Fünfzehn Pärchen, das wird schon bei ihrem ersten Aufeinandertreffen klar. Die beiden geben einander Paroli, in dieser Hinsicht kam keine Langweile auf! Die Story an sich war nicht wirklich neu, wobei ich noch nie ein Buch, das in dieser Zeit spielt gelesen habe, in der es um Ermittlungsarbeiten geht. Das hat die Erzählung auf jeden Fall aufgepeppt. Ein kleiner Kritikpunkt meinerseits ist leider, dass sich die Geschichte im Mittelteil etwas gezogen und nicht richtig vorangekommen ist, die Probleme, die sich die beiden mehr oder weniger selbst geschaffen haben, waren nicht ganz nachvollziehbar. Die letzten 100 Seiten haben das Ruder allerdings nochmals herumgerissen und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, bei so vielen neuen Erkenntnissen und Vorfällen, die sich ereignet haben. Fazit: Bis auf kleine Schwächen im Mittelteil der Geschichte hat es mir sehr gut gefallen und ich werde vermutlich auch den zweiten Teil der Reihe lesen!  

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Überzeugender Reihenauftakt mit Witz und guter Story

    Des Herzogs größter Begehr
    coala_books

    coala_books

    28. September 2016 um 14:59

    Es geht feurig zu in diesem Roman, wenn Lisette und Max sich gemeinsam auf die Suche nach Lisettes Bruder machen. Beide haben ihre eigenen Gründe, doch gemeinsam reist es sich ja bekanntermaßen besser. Die Dynamik zwischen den beiden stimmt auf alle Fälle und beschert dem Leser so manche amüsante Szene. Der Humor kommt in diesem Roman also nicht zu kurz, er bietet jedoch auch jede Menge düstere Geheimnisse und Intrigen, sodass man eigentlich von Anfang an gefesselt ist von der Geschichte. Die Spannung kommt nicht zu kurz und die Geschichte kann zudem mit so mancher Wendung überraschen.Max und Lisette stehen dabei natürlich im Vordergrund. Beide haben mit ihren eigene Problemen zu kämpfen und dann kommt diese komische Anziehung natürlich sehr ungelegen. Sie kommt aber sehr glaubhaft rüber. Vor allen sind die Charaktere nicht zu blass gezeichnet, sondern überzeugen durch Ecken und Kanten und bringen den Leser durch Hochmut und Engstirnigkeit, aber auch zu viel Gutgläubigkeit so manches Mal zum Verzweifeln. Die Nebencharaktere sind auch toll und die Geschichte um den Halbbruder ist wirklich gut konstruiert. Hier und da sind einige Eigenschaften etwas zu stereotypisch geworden, vor allem beim Polizeichef, aber das trübt die Lesefreude nur minimal.Das Buch kann durch eine gut durchdachte Geschichte überzeugen und vor allen die Chemie zwischen Max und Lisette begeistert. Ein toller Auftakt, der Lust auf weitere Bände der Reihe macht.

    Mehr
  • Eine wunderschöne, historische Geschichte!!!

    Des Herzogs größter Begehr
    SarahDenise

    SarahDenise

    17. June 2016 um 17:39

    Gerade habe ich dieses wunderschöne Buch von Sabrina Jeffries beendet. Ich hatte es mir ganz spontan in der Buchhandlung gekauft und Glück gehabt, denn von Sabrina Jeffries besitze ich schon mehrere Bücher aus einer Reihe, wusste aber in dem Moment nicht mehr wo ich aufgehört hatte. Dieses Buch jedoch steht erstmal alleine und so war es promt gekauft. Die anderen historischen Bücher von ihr fand ich schon sehr toll und dieses hat mich wirklich nicht enttäuscht! Die Geschichte von Lisette und Max ist einfach herrlich! Max oder besser gesagt Maximilian Cale, Herzog von Lyons stürmt eines Tages in die Ermittlungsagentur Manton um Mr. Manton zu sprechen. Dieser ist jedoch nicht da, sondern nur seine Halbschwester Lisette. Lisette lässt sich keinesfalls von diesem Herzog einschüchtern und bietet ihm die Stirn. Nachdem sich die Gemüter beruihgt haben teilt Max ihr mit, dass er so aufgebracht ist, da er eine Mitteilung ihres anderen Bruders Tristan erhalten habe. In dieser Nachricht behauptet er den längst für tot gehaltenen Bruder des Lords gefunden zu haben. Tristan, der nicht nach Englang reisen dürfte aufgrund seiner Vergangenheit hat sich bereits Monate nicht bei Lisette gemeldet und nun wächst die Sorge um ihren Bruder noch mehr. Nach langem hin und her zwischen den beiden entscheiden sie sich gemeinsam von London nach Frankreich zu reisen um ihren Bruder zu suchen, oder zumindestens zu erfahren wo Tristan sich aufhält. Da der Lord dabei nicht erkannt werden darf schlägt Lisette vor, sich als Bruder und Schwester auszugeben, als sie jedoch auf Nachbarn von Lisette treffen wird aus Bruder und Schwester, Ehemann und Ehefrau! So beginnt eine sehr interessante, ereignisreiche und knisternde Reise zwischen den beiden! Ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen, da ich wissen wollte wie es weiter geht. In diesem Buch gibt es Familiengeheimnisse, die klassischen Vorurteile die zu dieser Zeit normal waren und eine Liebe die eigentlich keine große Chance hätte! Insbesondere hat mir gefallen, dass am Ende des Buches ein Nachwort von Sabrina Jeffries gibt, die bestätigt das es eine Person dieses Buches tatsächlich gab. Dies macht das Buch noch symphatischer :-) Ich hoffe sehr, dass es hier auch weitere Teile geben wird, die weitererzählen wie es mit anderen Protagonisten weitergeht. So manche Fragen sind noch offen und nebenbei weiterhin zu erfahren wie es mit Lisette und Max weiter geht wäre auch schön :-)

    Mehr
  • Wirklich lesenswert!

    Des Herzogs größter Begehr
    LilyanaRavenheart

    LilyanaRavenheart

    13. January 2016 um 23:22

    Das Cover und den Titel fand ich schon sehr ansprechend, als ich dann auch noch den Klappentext las, musste ich das Buch einfach lesen! Das Buch fängt an mit einer kleinen Vorgeschichte, in der man bereits einen Einblick bekommt, wer die verschiedenen Charaktere sind und wie sie so drauf sind. Es ist alles recht dramatisch und dann beginnt auch schon die eigentliche Handlung. Lisette arbeitet als Sekretärin, möchte aber raus und selbst Detektiv sein.  Diese Gelegenheit bietet sich, als Maximillian vor ihrer Tür steht. Gemeinsam brechen sie auf nach Paris und damit beginnt das kleine Abenteuer der beiden. Maximillian war mir gleich sympathisch, ebenso Lisette. Die beiden Charaktere werden gut dargestellt und man kann sich in beide hineinversetzen. Auch die Handlung ist toll geschrieben, man kann flüssig durchlesen, dank dem guten Schreibstil der Autorin. Es gibt Humor, Drama, Leidenschaft und Liebe, eben alles, was ein gutes Buch braucht. Sobald ich erst einmal damit begonnen hatte, konnte ich es kaum noch aus der Hand legen. Was mir ebenfalls gut gefallen hat, es war alles recht historisch genau dargestellt - nicht so wie bei anderen Autoren, die einfach irgendwas erfinden und nicht recherchieren.

    Mehr
  • Des Herzogs größer Begehr (The Duke's Men Band 1)

    Des Herzogs größter Begehr
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    Buchinhalt: 19. Jahrhundert: Lisette arbeitet als Sekretärin in der Detektei ihres Halbbruders. Als eines Tages Maximilian Cale, Herzog von Lyon, die Dienste der Agentur in Anspruch nehmen will und Lisettes Bruder nicht zu erreichen ist, reist die junge Frau eigenmächtig mit dem Herzog nach Paris, wo Max seinen totgeglaubten Bruder vermutet. Auch Lisettes Bruder Tristan scheint sich dort aufzuhalten – noch immer auf der Flucht wegen eines Diebstahls in seiner Jugend. Während sich Lisette und Max langsam näher kommen, heften sich auch Tristans Verfolger an deren Fersen….   Persönlicher Eindruck: In einer eingängigen uns angenehmen Sprache erzählt die Autorin eine packende und romantische Liebesgeschichte auf einem vergangenen Jahrhundert. Ganz anders als die meisten Frauen dieser Zeit ist Hauptfigur Lisette: emanzipiert, mit einem Dickkopf und eigenen Willen beseelt schert sich die junge Frau nicht viel um das, was andere Leute von ihr denken: als illegitim Tochter eines Adligen und dessen Mätresse steht sie dennoch mit beiden Beinen im Leben und versucht, ihren Traum zu verwirklichen. Lisette wünscht sich nichts mehr, als Ermittlerin in der Detektei ihres Halbbruders zu sein. Mit dem Eintreten von Max(imilian) in die Geschichte scheint dieser Traum in greifbare Nähe gerückt. Auch wenn die beiden sich zuerst nicht wirklich grün sind, entdecken sie nach und nach tiefe Gefühle füreinander und das kann auch Max‘ Familiengeheimnis nicht trüben, das er seit seiner Kindheit mit sich trägt. Spannend und unterhaltend fand ich die Art und Weise, wie ein Detektiv im 19. Jahrhundert, als es moderne Ermittlungsmethoden noch nicht gab, vorgegangen ist. Der Roman ist gut recherchiert, man sollte auch unbedingt das Nachwort der Autorin dazu lesen. Etwas zäh fand ich die manchmal endlosen Kutschfahrten und die langen Dialoge hierbei. Das hätte man etwas straffer halten und der Handlung dazwischen etwas mehr Raum geben können. Erotische, explizite Szenen gibt es ein paar und mich wundert bei diesen Romanen immer, wie viel „Erotisches Wissen“ die meist jungfräulichen weiblichen Protagonisten doch instinktiv zu haben scheinen, was manche Praktiken anbelangt. Okay, es hat mich jetzt nicht gestört, aber es war auch nicht immer wirklich 100%ig glaubhaft. Alles in allem ist dieser erste Band einer Reihe um die „Duke’s Men“ ein fesselnder Liebesroman, den man nur ungern weglegt und den ich gerne weiter empfehle.

    Mehr
    • 2