Sabrina Jeffries Ein vortrefflicher Schurke

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(12)
(9)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein vortrefflicher Schurke“ von Sabrina Jeffries

Lady Minerva Sharpe soll möglichst bald heiraten, wenn sie das Erbe ihrer Großmutter nicht verlieren will. Um der Großmutter einen Strich durch die Rechnung zu machen, täuscht sie eine Verlobung mit dem Draufgänger Giles Masters vor. Doch während Giles und Minerva Nachforschungen über den Tod von Minervas Eltern anstellen, entwickeln sie bald echte Gefühle füreinander.

Mir fehlte der Charme und die Spritzigkeit der Vorgänger-Bände. Zwar nett zu lesen, aber auch nicht mehr.

— Sommerleser

Genau so toll wie die anderen teile

— LoveRomane

So viele Schichten Kleidung zu überwinden, aber elegant war die Zeit alle mal :)

— sollhaben

Stöbern in Romane

Leere Herzen

starker Anfang, nur das Ende konnte mich nicht mitreissen

vielleser18

Wie man es vermasselt

Gute Ansätze, sehr amerikanisch.

sar89

Highway to heaven

Ein schöner Roman um eine alleinerziehende Mutter, die nach dem Auszug ihrer Tochter, einen neuen Lebensinhalt sucht.

Sigrid1

Ein wilder Schwan

Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Humorlos, unspannend, aber mit vielen sexuellen Anspielungen gespickt. Schade um das Geld!

frauendielesen

Die Wilden - Eine französische Hochzeit

So spannend kann Politik sein.

Buecherwurm1973

Alles wird unsichtbar

Tolle Passagen am Anfang

romi89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach absolut begeistert

    Ein vortrefflicher Schurke

    MissWatson76

    Nachdem ich bereits die anderen Teile aus der Reihe gelesen hatte, war mir aufgefallen, dass ich den hier komplett übergangen habe. Also musste ich das endlich mal nachholen. Und kurz gesagt, ich war absolut begeistert. Nachdem ich auch einige Kritiken gelesen hatte, dass der Teil etwas weniger gut sei, kann ich das absolut nicht bestätigen. Im Gegenteil, nach dem ersten Teil um Lord Oliver Stoneville ist das Buch um Minerva und Giles mein nächstes Lieblingsbuch von Sabrina Jeffries. Auch wenn man denkt, man wüsste was passiert, so wird man immer wieder überrascht. Das Buch und die Beziehung zwischen Minerva sprüht einfach vor Begeisterung, vor Feuer, Liebe und natürlich jeder Menge Wortgefechte, die wirklich Spaß machen. Trotzdem gibt es auch ernste Seiten und Tiefpunkte und wenn man denkt, ihr Glück könnte nichts mehr trüben, dann wird man wieder eines Besseren belehrt. Sabrina Jeffries ist einfach immer überraschend und jedes ihrer Bücher ist eine neue Geschichte und jedes der Geschwister und keines ist so wie das andere und doch stehen sie immer füreinander ein. Mir hat auch die Geschichte von Giles sehr gut gefallen und seine Vergangenheit und es ist eine gute Idee gewesen, diese hier eine wichtige Rolle spielen zu lassen. Ich hatte meine wahre Freude an diesem Buch und werde es sicher nicht das letzte Mal gelesen haben. 

    Mehr
    • 3
  • Eine schöne Fortsetzung

    Ein vortrefflicher Schurke

    Fenja1987

    01. March 2014 um 12:52

    Lady Minerva Sharpe hat ihren ganz eigenen Plan, wie sie sich die Heiratspläne ihrer Großmutter für sie durchkreuzen kann. Se stellt eine Heratsanounce und hofft so zahlreiche "unpassende" Kandidaten anzulocken. Doch so einfach wie gedacht ist es dann doch nicht. Denn zum einen wimmeln ihre Brüder alle Bewerber noch vor der Haustür ab und zum einen hat Giles Masters was dagegen zu haben. Er bietet ihr ganz offen eine Heirat an, allerdings verlangt er von ihr das Schreiben aufzugeben. Minerva die schon immer Gefühle für Giles hatte, kann es nicht fassen das der Mann der ihr einst einen Kuss raubte so etwas von ihr verlangt. Doch um ihrer Großmutter eins auszuwischen willigt sie in eine "Scheinverlobung" ein. Was sie allerdings nicht weiß ist das Giles mit Hetty geheime Sache macht und auch sonst hat der Anwalt so einiges zu verbergen... Auf Minervas Geschichte hatte ich mich mit am meisten gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht auch wenn ich was gänzlich anderes erwartet hatte. Zum einen findet die Hochzeit schon in der Mitte ab und zum anderen harmonisieren die beiden Protas spürbar schon von Anfang an. Auch ist der Spionageteil nicht wirklich das was ich erwartet hätte. Ich bin mir bis jetzt sogar nicht sicher ob mir dieser Teil gefallen hat oder nicht. Da es nicht konsequent auf die Handlung und Beziehung auswirkt. Giles Arbeit als Anwalt hätte da meiner Meinung nach ausgereicht. Allerdings war es schön mehr über die Charaktere zu erfahren. Zum einen Minerva, die begnadete Schriftstellerin, deren Titelheld ihrer Bücher, doch einen anderen Ursprung hat als man bisher dachte. Auch das sie eigentlich sehr romantisch veranlagt ist, war schön zu lesen. Über Giles war ja bisher noch nicht so viel bekannt, außer das er ein Freund von Jerett ist. Durch und durch Aristokrat, begleitet der Leser und auch Minerva den Anwalt bei seiner Arbeit. Dabei ist er zugleich sympathisch wie distanziert. Ich mag persönlich ja solche Charaktere. Auch seine besondere Begabung fand ich toll, ermöglicht es nach all den Jahren, doch noch neue Erkenntnisse zum Mord an den Sharpe Eltern zu gewinnen. Auch mochte ich die Brüder dieses Mal wirklich gerne. Da sie in guter alter Manier "Große Brüder wachen eifersüchtig über die Tugend der kleinen Schwester". Wirklich sehr amüsant zu lesen. Fazit: "Ein vortrefflicher Schurke" ist ein schöne Geschichte, Charakteren mit Ecken und Kanten. Eine sehr schöne Fortsetzung, die sich aber dennoch sehr von den anderen Teilen unterscheidet. Daneben gibt es sehr interessante Erkenntnisse über den Mord an Lord und Lady Sharpe. Mir hat es auch dieses Mal sehr gut gefallen und kann definitiv eine Leseempfehlung aussprechen. Reihenfolge auf Deutsch: 1. Lord Stonevilles Geheimnis (Oliver & Maria) 2. Spiel der Herzen (Jared & Annabel) 3. Ein vortrefflicher Schurke (Minerva & Giles) 4. Eine Lady zu gewinnen ... (Gabe & Virginia) 5. Lady Celias gewagter Plan (Celia & Jackson)

    Mehr
  • Rezension zu "Ein vortrefflicher Schurke" von Sabrina Jeffries

    Ein vortrefflicher Schurke

    Silence24

    11. November 2013 um 21:53

    Auch der 3te Teil der Sharpe Reihe hat mir sehr gut gefallen. Giles ist ja schon in den beiden anderen Teilen ein klein wenig vorgekommen und schon damals wollte ich unbedingt die Geschichte um ihn lesen. Und Minerva, eine Frau ganz nach meinem Geschmack. Lässt sich von der Männerwelt nicht unterbuttern. 5 Sterne von mir. Lady Minerva Sharpe ist Schriftstellerin. Was keinem in ihrer Familie recht gefällt, da sie kein Pseudonym verwendet, sondern ihren richtigen Namen.  Ihren Geschwistern ist es nicht sonderlich recht, dass sie in ihren Romanen vorkommen. Doch Minerva stört dies nicht. Leider gibt es eine Sache, die Minerva gewaltig stört und gegen die sie leider nicht ankommt. Ihre Großmutter verlangt von ihr und ihren Geschwistern, dass sie innerhalb eines Jahres heiraten, ansonsten erben sie alle nichts. Und nachdem ihre Brüder Oliver und Jarrett, die Liebe ihres Lebens gefunden haben, ist es nun an Minerva sich zu binden. Doch Minerva wäre nicht Minerva, wenn sie sich nicht eine List ausgedacht hätte, um ihre Großmutter doch noch umzustimmen. Sie hat eine Anzeige in einem Magazin geschaltet, von dem sie weiß, dass dieses weder ihre Großmutter noch ihre Brüder lesen würden. In diesem Artikel bittet sie Jungesellen zu einem Vorstellungsgespräch. Für eine Heirat. Doch leider kommt keiner zu diesen Gesprächen.  Nun nicht ganz. Einer kommt sehr wohl. Giles Masters. Der Mann der ihr vor neun Jahren, das Herz gebrochen hat, besitzt nun die Dreistigkeit sie zu bitten seine Frau zu werden. Minerva ist schockiert und lehnt ab. Doch dann ersinnt sie einen neuen Plan, nachdem sich heraus stellt, dass ihre Brüder die ganzen Männer von ihr fernhalten, die sehr wohl, zu einem Gespräch gekommen waren. Denn leider hatte sie die Frauen ihrer Brüder vergessen, die dieses Magazin sehr wohl lesen. Nun ja, dann muss Minerva etwas umplanen. Und dieser neue Plan sieht vor, dass sie zum Schein auf Giles Heiratsantrag eingeht, da jeder weiß welch ausschweifendes Leben Giles führt und ihre Großmutter samt ihrer Brüder es nie zulassen würden, diesen Schurken zu heiraten. Doch leider hat Minerva nicht damit gerechnet, dass Giles es ernst meint. Er will sie wirklich heiraten. Doch als sie dies bemerkt, ist es bereits zu spät. Denn da hat sie ihr Herz bereits an ihn ein weiteres Mal verloren. Doch was ist mit Giles??? Liebt er sie ebenfalls??? Und welche Geheimnisse hält er vor ihr versteckt??

    Mehr
  • Über Umwege zur Liebesehe

    Ein vortrefflicher Schurke

    sollhaben

    20. September 2013 um 18:46

    Bereits Oliver und Jarret Sharpe sind der Forderung ihrer Großmutter endlich zu heiraten zuerst sehr widerwillig doch schließlich sehr verliebt gefolgt. Nun fehlen noch Celia, Gabe und Minerva und die ganze Sippe kann die ganze Erbschaftsgeschichte ad acta legen. Von Lady Minerva bekommt die resoluten alten Dame kräftigen Gegenwind. Sie schreibt Schauerromane und veröffentlicht diese auch noch unter ihrem richtigen Namen. Der Skandal geht ständig um. Sie will sich auch keinem Mann unterordnen, um damit ihre Selbständigkeit aufzugeben oder gar mit dem Schreiben aufzuhören. Nur einer könnte ihren Vorsätzen sehr gefährlich werden: Giles Masters, schon mit 9 war sie in ihn verliebt und mit 19 hat er ihr das Herz gebrochen. Nun weitere 9 Jahre später kommt ihm Minervas Plan, um das Gebot ihrer Großmutter zu umgehen, gerade richtig. Als Minerva in einer Damenzeitschrift ein Inserat veröffentlichen lässt, damit sich geeignete Männer für eine Ehe bewerben können, schleicht sich Giles ins Haus und macht Minerva kurzerhand einen Antrag. Meine Meinung: Ich mag die Bücher von Sabrina Jeffries einfach. Sie sind voller Romantik, Witz und Humor. Die Frauen lassen sich nicht unterkriegen und die Männer behalten ihr Image, aber lassen sich von ihren Frauen, um den Finger wickeln. Die Geschichten sind äußerst amüsant geschrieben, mit Liebe zum Detail - vorallem die Frauenkleider haben es der Autorin sehr angetan. Ich warte bereits voller Ungeduld auf Band 4 .. es wird um Gabe gehen und ich weiss auch schon, wer seine Angebetete sein wird.

    Mehr
  • Hätte mir mehr Knistern zwischen den Protagonisten erwartet...

    Ein vortrefflicher Schurke

    Melanie87

    21. August 2013 um 11:48

    Man kann schließlich nicht ewig warten, dass die Enkel sesshaft werden, ihre skandalträchtigen Leben aufgeben und eine Familie gründen. Dabei ein bisschen nachzuhelfen ist doch keine schlechte Idee, oder? Das denkt sich zumindest Hetty, die ihre Enkel in eine bestimmte Richtung lenken möchte und sich dabei nicht zu schade ist mit Drohungen zu arbeiten. Und wie die ersten Bände bereits gezeigt haben sind alle Ausweichpläne oder Gegenstrategien erfolglos geblieben, das System spricht also für Hetty. Nun ist es an Minerva eine Lösung für diese heikle Situation zu finden und wer könnte da besser rein passen, als Giles Masters, von dem sie nicht dachte, dass er die Zustimmung ihrer Großmutter gewinnen könnte und sich demnach längst auf der sicheren Seite sah. Tja, nur blöd, wenn Giles da nicht ganz mitspielt und Minerva tatsächlich für sich gewinnen möchte. Im mittlerweile dritten Band der Reihe stehen und Minerva und Giles im Vordergrund und wie viele andere Leser, habe auch ich ungeduldig darauf gewartet. Schließlich war in den Vorgängerbänden bereits bemerkbar, dass da mehr zwischen den beiden sein musste so wie sie miteinander umgingen. Sabrina Jeffries hat diese Neugierde gekonnt geschürt und so habe ich diesen Band wohl am neugierigsten von allen erwartet. Meinen Vorstellungen konnte er schlussendlich zwar nicht ganz gerecht werden, aber viele schöne Momente vertreiben einem die Lesezeit. Minerva kennen wir als selbstständig und unabhängig, sie möchte ihre Karriere als Autorin nicht für einen Mann aufgeben, befürchtet aber, dass jeder zukünftige Ehemann das von ihr fordern würde. Giles erkennt aber auch diese Seite an Minerva an und möchte sie gar nicht verändern. Er findet sie so sympathisch wie sie ist und tut alles dafür sie von einer Ehe zu überzeugen. Und was erst nur als Spiel begann um ihre Großmutter von deren Plänen abzubringen, sollte bald mehr sein. So bietet Ein vortrefflicher Schurke doch die ein oder andere Überraschung, mit der ich nicht gerechnet habe, zumindest nicht so früh. Während Minerva also um ihre Zukunft besorgt ist, möchte Giles seine berufliche Vergangenheit hinter sich lassen und endlich der sein, der er immer sein wollte. Lange hat er im Hintergrund dafür gearbeitet und doch droht all das nun zu zerbrechen. Zum wichtigsten Punkt zwischen den beiden wird das Vertrauen, das sie ineinander haben müssen und das erst mühsam gewonnen werden muss. Etwas schade fand ich es, dass Minervas Leidenschaft fürs Schreiben leider etwas in der Geschichte untergegangen ist. Zwar wird über ihre Bücher gesprochen und es gibt auch ein oder zwei Szenen beim Schreiben, aber ich hätte mir doch eine stärkere Präsenz dieses Aspektes erwartet. Denn so skandalös, wie in den früheren Bänden, erscheint es hier gar nicht mehr. Übrigens fand ich auch den Grund für diese gewisse Anspannung zwischen Minerva und Giles nicht überzeugend und leicht an den Haaren heran gezogen. Einerseits kennen sich die beiden schon so lange und dann soll so ein Vorfall dauerhaft alles zwischen ihnen verändern? Das erschien mir einfach nicht glaubhaft und ich hätte mir gewünscht, wenn sich die Autorin hier eine bessere Grundlage überlegt hätte. Andererseits wäre wohl auch die Lösung des ‚Konfliktes’ nicht so einfach gewesen. Ansonsten kann Sabrina Jeffries erneut mit einem flüssigen Schreibstil überzeugen, der dafür sorgt, dass die Seiten regelrecht verfliegen. Knapp 400 Seiten hat das Buch, aber es liest sich so schön dahin, dass man schneller beim Ende ist als gedacht. Bei einem weiteren Aspekt war ich mir schon in den ersten Bänden unsicher, wie ich darüber denken soll. Und zwar betrifft das die Hintergrundhandlung rund um den Mord/Selbstmord der Eltern. Dieser Erzählstrang wird auch hier aufgegriffen und weitergeführt und zumindest eine Spur kann hier näher erläutert werden. An sich mag ich die Idee, dass die Ermittlungen sich von Band zu Band vertiefen, andererseits geht das auch eher langsam von sich und könnte für meinen Geschmack ein bisschen spannender sein. Zudem stört es mich, dass sich die Geschwister dabei nicht abzusprechen scheinen, zwar die Ergebnisse vergleichen, aber vorher macht eigentlich jeder was er will. Aufgrund der Andeutungen und spannungsgeladenen Momenten der Vorgängerbände hatte ich mir von diesem Band einfach viel mehr erwartet. Mehr Auseinandersetzungen, mehr Leidenschaft, mehr Knistern zwischen den Protagonisten, mehr... tja einfach Mehr. So blieb ich von Ein vortrefflicher Schurke, obwohl es immer noch unterhaltsam zu lesen war, ein bisschen enttäuscht zurück. Minerva und Giles machen es einem einfach sie zu mögen, auch wenn mir ihre Geschichte an sich leider auch zu einfach erscheint. Aber jedem das Seine, schlussendlich habe ich das Buch ja doch sehr genossen und ich freue mich auf die weiteren Fortsetzungen.

    Mehr
  • Eine gelungene Fortsetzung!

    Ein vortrefflicher Schurke

    merlin78

    23. July 2013 um 16:48

    Nachdem in den ersten beiden Teilen der Reihe bereits Lord Oliver Stoneville und sein jüngerer Bruder Jarrett Sharpe unter die Haube gekommen sind, ist in diesem Buch Lady Minerva an der Reihe. Auch sie soll innerhalb eines Jahres heiraten, damit die Familie das versprochene Erbe der Großmutter antreten kann. Doch Minerva hält nichts von der Liebe und von Männern. Sie vertraut ihnen nicht und versteckt ihre Hoffnungen und Träume lieber in ihren Romanen, die sie veröffentlicht. Der einzige Mann, der sie jemals interessiert hat, brach ihr vor neun Jahren das Herz, als er sie als Flittchen bezeichnete. Heute geht sie diesem Schurken meist aus dem Weg, wenn es ihr auch nicht leicht fällt, denn ausgerechnet Giles Masters ist der beste Freund ihrer Brüder. Als Minerva sich einen tollen Schlachtplan ausgedacht hat, um aus dem Erbe ausgeschlossen zu werden, wendet sich jedoch das Schicksal gegen sie. Denn es gibt tatsächlich einen potenziellen Heiratskandidaten, der Minerva und ihre schriftstellerischen Künste bewundert und toleriert. Doch muss es unbedingt Giles sein, der Minerva einen Antrag macht? Und welche Vorteile zieht er aus der Verbindung mit der reichen Erbin eines Brauereibetriebs? Amüsant, spritzig und mit einer großen Prise Romantik beschreibt die amerikanische Autorin Sabrina Jeffries in diesem dritten Teil der Roman-Reihe die beginnende Liebe zwischen Minerva und Giles Masters. Mit einleitenden und erklärenden Sätzen startet die Geschichte und ermöglicht so einen wunderbaren Einstieg in die Handlung und Geschehnisse aus den beiden vorangegangen Erzählungen. Auch für Quereinsteiger ist es also kein Problem, in die Thematik hineinzufinden und sich von der Geschichte bezaubern zu lassen. Sabrina Jeffries beschreibt mit einfühlsamen Worten eine interessante Handlung, die schon nach wenigen Seiten den Leser an die Seiten bannt und zum weiterlesen animiert. Wenn auch nicht immer ganz authentisch, so bietet es dennoch einen guten Einblick in die historische Zeit Englands um 1825. Die Charaktere werden mit viel Liebe zum Detail beschrieben und in diesem Werk liegt das Hauptaugenmerk besonders auf Giles und Minerva, die regelmäßig Wortgefechte und kleine Neckereien zum Besten geben. Dadurch wird das Gesamtwerk aufgelockert und bietet eine fröhliche und positive Unterhaltung. Fazit: Wer "Lord Stonevilles Geheimnis" und "Spiel der Herzen" verschlungen hat, wird auch diesen Roman lieben. Im gleichen Stil wird die Erzählung um das Finden der großen Liebe beschrieben und macht bereits auf die beiden folgenden Teile neugierig. Die Familie Sharpe erzeugt eine glaubhafte und liebevolle Atmosphäre, die überzeugt und zum träumen und verweilen einlädt. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine große Leseempfehlung für alle Fans des Genres.     Reihenfolge Band 1 Lord Stonevilles Geheimnis Band 2 Spiel der Herzen Band 3 Ein vortrefflicher Schurke

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks